Frankfurter Buchmesse 2017

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Forumsregeln
Link

Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 17. September 2017, 15:54

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Die PERRY RHODAN-Redaktion ist auch 2017 auf der Buchmesse in Frankfurt, allerdings ohne eigenen Stand. Hier einige Anmerkungen dazu im Redaktionsblog:

http://perry-rhodan.blogspot.de/2017/09 ... isier.html

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 12. Oktober 2017, 08:23

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
So eine Fahrt zur Buchmesse kann zu einer nervenzerfetzenden Angelegenheit werden. Vor allem, wenn man – wie ich – am Abend zuvor bemerkt, dass man seinen Terminplaner vergessen hat und man erst mal den Kollegen in der Firma bitten muss, das Ding per Mail nachzuschicken.

Aber so saß ich am Donnerstagmorgen, 12. Oktober 2017, pünktlich in der Straßenbahn, die mich zum Bahnhof bringen sollte. Alles sah gut aus, ich bekam auch den Wechsel der Bahnen am Europaplatz gut hin. Es war klar, dass es knapp werden würde – aber ich bin ja gut zu Fuß und war deshalb sehr optimistisch.

Dann kam der Kolpingplatz, und dort standen wir eine Viertelstunde lang. Es gab keine Durchsage, nichts, nur seltsame Geräusche, die von außen hereindrangen. Irgendwann kam die Durchsage, dass es ein Problem in der Straße vor uns gäbe, aber dann ging es auch schon weiter.

Sechs Minuten nach der offiziellen Abfahrtszeit meines Zuges kam ich am Hauptbahnhof an und machte mich schon auf allerlei gespannt. Doch manchmal ist auf die Bahn ja Verlass: Der ICE aus dem Süden hatte elf Minuten Verspätung. Und so konnte ich meine Reise gen Frankfurt dann doch antreten – in einem recht überfüllten Abteil allerdings (wenngleich ohne Leberwurstbrote).

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Wulfman » 12. Oktober 2017, 09:30

Benutzeravatar
Offline
Wulfman
Marsianer
Beiträge: 261
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Bin am Samstag auf der Frankfurter Buchmesse, falls jemand Interesse auf einen Plausch hat.
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 12. Oktober 2017, 18:53

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Gerade eben im Redaktionsblog notiert:
Erster Messetag im Oktober 2017

Zum dritten Mal hintereinander bin ich in diesem Jahr auf der Frankfurter Buchmesse, ohne dass es einen Messestand für PERRY RHODAN gibt. Das ist ungeschickt, weil ich keinen »festen Platz« habe. Es ist aber gleichzeitig stressfreier, weil ich zwischen den Terminen meine Ruhe finden kann, sofern ich das möchte.

Der erste Messsetag – also der Donnerstag, 12. Oktober – verlief so, wie ich es erwartet hatte. Mit meiner Kollegin Philine-Marie Rühmann fuhr ich mit der Bahn nach Frankfurt. Weil wir gut geplant hatten, konnten wir uns erst einmal Teile der Messe in Ruhe anschauen, bevor wir uns trennten: Sie kümmerte sich um Termine, in denen es um E-Books oder digitales Marketing ging.

Meine Aufgabe war wieder einmal, mich mit den Partnern aus anderen Verlagen zu treffen. So saß ich beispielsweise mit den Kollegen von Edel Germany zusammen, um mit denen die aktuelle Situation zu besprechen: Wo stehen die PERRY RHODAN-Hardcover, wie geht es der sogenannten Platin Edition?

Zu weiteren Gesprächen besuchte ich andere Verlage. Man kann bei solchen Terminen nie sagen, ob sie erfolgreich waren oder nicht – das erweist sich oft erst Jahre später. Eine Buchmesse ist eine wichtige Veranstaltung, weil wir bei solchen Terminen mit den Kollegen aus anderen Verlagen manchmal nur plaudern und eben nicht wissen, was irgendwann aus einem solchen Informationsgespräch wird.

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 12. Oktober 2017, 19:10

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ist es eine Kürzestgeschichte oder nur ein Blogbeitrag? Egal, eben notiert:
Auf der Rolltreppe

Die Kollegin Philine vom Marketing und ich sind auf dem Messegelände unterwegs, wir nehmen angesichts des schönen Wetters die außen verlaufende Rolltreppe, die Halle 3.0 mit Halle 3.1 verbindet. Von hinten nähert sich uns eine Dame. Ich denke, sie will vorbei, weiche aus, stelle mich hinter Philine und nicke ihr zu.

Die Dame lächelt verlegen. »Ich habe Angst auf Rolltreppen«, sagt sie, »und ich fühle mich sicherer, wenn hinter mir jemand steht. Darf ich mich vor Sie stellen.«

Wir bestätigen. Sie stellt sich vor uns, presst die Hand auf den Handlauf und bedankt sich. Dann beginnt sie zu jammern. »Ohje, ist das hoch, ohje, geht's da tief runter.«

Philine versucht es mit einem Trost: »Dafür haben wir doch eine tolle Aussicht.«

Ich versuche es mit Humor: »Wenn Sie fallen, fange ich Sie auf. Es wird nichts passieren.«

Die Dame jammert und klagt, sie hat wirklich Angst. »Das mach ich sicher nie wieder«, gelobt sie lauthals.

Es ist eine sehr lange Rolltreppe. Bei schönem Wetter benutze ich sie gern – man sieht so viel. Aber an diesem Tag wird mir erstmals bewusst, dass sie für manche Leute auch einfach viel zu lang sein kann ...

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 12. Oktober 2017, 20:43

Offline
Trevor Casalle 839
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 21. Januar 2015, 21:38
Nicht, dass die Dame »Alexandra« hieß.... :unschuldig:

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Arthur Dent » 12. Oktober 2017, 22:20

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Oxtorner
Beiträge: 631
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Nicht, dass die Dame »Alexandra« hieß.... :unschuldig:

Hm, Du bist wohl Alexandra noch nicht persönlich begegnet. Sie hat vor nichts Angst!

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Arthur Dent » 12. Oktober 2017, 22:22

Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Oxtorner
Beiträge: 631
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Schade, dass ich es mal wieder nicht zur Buchmesse schaffe. Hatte heute einen 16 Stunden Arbeitstag und bin momentan einfach dicht mit Arbeit. Daher freue ich mich über jeden Post von der Veranstaltung.

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Clark Flipper » 12. Oktober 2017, 22:34

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Ertruser
Beiträge: 995
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Da Stimme ich zu, das waren angenehm zu lesen.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 13. Oktober 2017, 00:37

Offline
Trevor Casalle 839
Postingquelle
Beiträge: 3018
Registriert: 21. Januar 2015, 21:38
Arthur Dent hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Nicht, dass die Dame »Alexandra« hieß.... :unschuldig:

Hm, Du bist wohl Alexandra noch nicht persönlich begegnet. Sie hat vor nichts Angst!

Nee, bin ich nicht. Wird aber wohl spätestens zum 3000er Con passieren, denke ich mal.... :)

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 13. Oktober 2017, 15:08

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ein kurzer Zwischenbericht von der #fbm17 im Redaktionsblog – der zweite Tag für die PERRY RHODAN-Redaktion ...

http://perry-rhodan.blogspot.de/2017/10 ... -2017.html

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 13. Oktober 2017, 15:26

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Gerade in meinem privaten Blog notiert:
Wer zwischen den Städten pendelt

Ich kam am Donnerstag gut aus der Messe heraus, bummelte in aller Gemütsruhe zum Bahnhof, aß dort noch eine Portion Pommes – wenn schon Buchmesse, dann auch richtig tolles Essen – und fuhr danach mit der Bahn nach Hause. Das war alles in allem doch sehr angenehm; ich finde dieses Vorgehen nach wie vor gut.

Am Freitag fuhr ich mit dem Auto zur Messe. Schließlich würde ich abends auf einer Veranstaltung sein, und das könnte ja wieder sehr lang dauern; die Rückfahrt mit der Bahn wird da zu einem Vabanque-Spiel.

Weil ich mich mit den Straßen der Region gut auskannte, mied ich zwischen Karlsruhe und Mannheim praktisch die Autobahn und nahm die gut ausgebaute Landstraße. Womit ich aber nicht rechnen konnte: Ausgerechnet an diesem Freitag wurde an der B 36 stark gebaut.

Meine Laune blieb gut, die Musik und das Hörbuch im Auto trugen dazu bei. Ich kam einigermaßen pünktlich zur Messe, traf gleich die ersten Bekannten, kam zeitig zum ersten Termin und stürzte mich so ins Gewühl. Wenn eine Baustelle das einzige Problem einer solchen Messe ist, kann eigentlich sonst nichts schiefgehen.

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Alexandra » 13. Oktober 2017, 18:36

Benutzeravatar
Online
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6637
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
Trevor Casalle 839 hat geschrieben:Nicht, dass die Dame »Alexandra« hieß.... :unschuldig:

Hm, Du bist wohl Alexandra noch nicht persönlich begegnet. Sie hat vor nichts Angst!

Nee, bin ich nicht. Wird aber wohl spätestens zum 3000er Con passieren, denke ich mal.... :)

Jetzt muss Trevor mir aber mal erklären, wie er auf diese Idee kam.
DORGON http://www.dorgon.net/
BLÄTTERFLUG GEDANKENSCHNUPPEN - https://blaetterfluggedankenschnuppendo ... press.com/

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Clark Flipper » 13. Oktober 2017, 18:41

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Ertruser
Beiträge: 995
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Schlagerfan? :unsure: :saus:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Alexandra » 13. Oktober 2017, 22:01

Benutzeravatar
Online
Alexandra
Kosmokrat
Beiträge: 6637
Registriert: 5. Januar 2013, 18:56
Wohnort: Donnersbergkreis
Clark Flipper hat geschrieben:Schlagerfan? :unsure: :saus:

Mein Freund der Baum und so??
DORGON http://www.dorgon.net/
BLÄTTERFLUG GEDANKENSCHNUPPEN - https://blaetterfluggedankenschnuppendo ... press.com/

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Nisel » 13. Oktober 2017, 22:04

Benutzeravatar
Offline
Nisel
Postingquelle
Beiträge: 4339
Registriert: 25. Juni 2012, 21:46
Alexandra hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:Schlagerfan? :unsure: :saus:

Mein Freund der Baum und so??

Zigeunerjunge ;)
BildBildBildBildBild

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Clark Flipper » 13. Oktober 2017, 22:08

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Ertruser
Beiträge: 995
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 14. Oktober 2017, 03:07

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Gerade eben noch im Redaktionsblog notiert:
Das Galaktische Forum 2017

Zum zweiten Mal wurde das Galaktische Forum im Musikclub Elfer in Frankfurt-Sachsenhausen ausgetragen. Veranstalter waren an diesem Freitagabend, 13. Oktober 2017, die Verlage Fischer-Tor und Droemer-Knaur, eingeladen waren Autoren, Blogger und Verlagsleute aus der Science-Fiction- und Fantasy-Szene. Wieder einmal war es eine sehr angenehme Party, die wegen des schönen Wetters zu einem großen Teil auf die Straße verlagert wurde.

Aus dem PERRY RHODAN-Umfeld waren Madeleine Puljic, Kai Hirdt, Robert Corvus und Oliver Plaschka anwesend – wir hätten also glatt eine NEO-Besprechung machen können. Gesprochen wurde über alle Themen, tatsächlich diskutierten wir in unserer kleinen Gruppe über aktuelle Entwicklungen bei PERRY RHODAN NEO. Darüber hinaus wurde fleißig an den jeweiligen Netzwerken gearbeitet ... wie das eben bei einem Branchentreffen so ist.

Re: Frankfurter Buchmesse 2017

Beitragvon Klaus N. Frick » 14. Oktober 2017, 03:15

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6521
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Aus meinem privaten Blog von heute:
Wie ich in Halle 3.0 zum Fanboy mutierte ...

Am Freitagmittag wurde ich schlagartig zu einem pickeligen Science-Fiction-Fan – und ich war nicht darauf vorbereitet. Am Stand von Cross Cult signierte nämlich Nnedi Okorafor, deren Roman »Lagune« ich so toll gefunden hatte. Ich bin also gewissermaßen ein Fan dieser Autorin, die eine extrem coolen Eindruck machte und überhaupt nicht wie ein »nerdiger« Science-Fiction-Autor wirkte.

Da saß sie also bei CrossCult, sah cool aus, und mir fielen die einfachsten englischen Vokabeln nicht mehr ein. Der eine oder andere Schubser netter CrossCult-Mitarbeiterinnen half, und so ließ ich mir immerhin den Roman »Wer fürchtet den Tod« signieren.

Die Autorin schrieb dabei nicht nur ihren Namen in das Buch, sondern malte auch die Kanten des Buchblocks an. So habe ich eine künstlerisch gestaltete Ausgabe dieses Buches, was echt cool ist.

Danach versuchte ich mich ein wenig an Konversation, die wahrscheinlich auch eher uncool und peinlich war. Ich stotterte herum, plapperte von meinen Afrikareisen und dass ich Nigeria immer für gefährlich gehalten habe.

Sie lächelte und meinte, in Nigerie sei es manchmal sehr »rough« – aber ich vermute, sie hielt mich einfach für das, was ich war, für einen Fanboy nämlich. Aber irgendwie hatte das dann auch was ...

Zurück zu PERRY RHODAN-Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast