PR in den Niederlanden

Sonstiges rund um das Thema Perry Rhodan, auch Merchandising
Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8837
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

PR in den Niederlanden

Beitrag von Klaus N. Frick » 9. März 2019, 16:22

Heute freut sich der Redakteur im Redaktionsblog mal wieder über eine niederländische Ausgabe der Serie – ein Doppelband mit Romanen von Michael Marcus Thurner und Wim Vandemaan, dazu Bilder von Swen Papenbrock. Sieht schon toll aus, oder?

Lest selbst:
https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... chaos.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8837
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: PR in den Niederlanden

Beitrag von Klaus N. Frick » 4. November 2019, 18:47

Im Redaktionsblog äußert sich der Redakteur heute einmal wieder zur niederländischen Ausgabe unserer Serie. Dort hatte jetzt Eritrea Kush ihren ersten Auftritt.

Doch lest selbst:

https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... disch.html

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8837
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: PR in den Niederlanden

Beitrag von Klaus N. Frick » 4. November 2019, 18:48

Und hier auch gleich noch der Langtext:

Eritrea Kush auf niederländisch

Mit dem Doppelband 2523/2524 lernen die PERRY RHODAN-Leser in den Niederlanden eine Figur unserer Serie kennen, die bei ihnen hoffentlich ähnlich gut ankommen wird wie in Deutschland. Die Rede ist von Eritra Kush, der kühnen Raumfahrerin, die Dirk Schulz auf das Cover von »Am Rand von Amethyst« gebracht hat.

Zum Leben erweckt wurde sie von Christian Montillon, der aus einer Exposé-Nebenfigur eine wichtige Handlungsträgerin machte. Veröffentlicht wurde der Originalroman bei uns im Dezember 2009.

Bei unseren niederländischen Partnern wurde das Werk nun als »Aan de Rand van Amethist« veröffentlicht. Die B-Seite bildet gewissermaßen der Folgeband mit dem Titel »De Stormplanet«.

Leider weiß ich zu wenig darüber, wie die Leser in unserem Nachbarland die Romane wahrnehmen – ich erinnere mich noch gut daran, wie cool ich Eritrea Kush vor gut zehn Jahren fand, und hoffe, dass es den Lesern in den Niederlanden ebenso geht.

Antworten

Zurück zu „PERRY RHODAN-Allgemeines“