Spekulationen 3000 ++

Alles rund um Band 3000
Forumsregeln
Link

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon AushilfsMutant » 7. Februar 2019, 22:16

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Ist wohl ein etwas größerer Zeitsprung.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Yman » 7. Februar 2019, 22:31

Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Haywood Floyd hat geschrieben:1552 NGZ plus 493 Jahre - das wäre dann 2045 NGZ: endlich ein neues Jahrtausend! :P


Vielleicht verbunden mit der Hoffnung, Neuleser zu gewinnen, die zu den Heften greifen im Glauben, 2045 NGZ bedeutet dasselbe wie 2045 n.Chr. Vermutlich sind solche Jahreszahlen wie 2045 vertrauter und weniger abschreckend als solche wie 5631. Für mich haben diese Jahreszahlen nahezu jede Bedeutung verloren. Sie interessieren mich nicht mehr. Mir ist nur wichtig, dass es innerhalb eines Zyklus keine Zeitsprünge gibt.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Müllmann » 7. Februar 2019, 22:32

Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 504
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
AushilfsMutant hat geschrieben:Ist wohl ein etwas größerer Zeitsprung.


493 Jahe.

Für Rhodansche Verhältnisse eigentlich nur ein ganz kurzer Sprung für unsere Protagonisten, aber ein riesiger Schritt für die Galaktiker. Äh, oder so.

Für Atlan dürfte das nur ein verkürzter Wimpernschlag sein, immerhin war er ja schon am Ende der Zeit. Und bis dahin dauert es wohl noch ein paar Milliarden Jahre. Ich bin ja damals bei der Kloakenwanderung ausgestiegen, aber jetzt fällt mir gerade ein: Da soll es doch ein Restaurant am Ende der Zeit geben? War Atlan dort eigentlich mal zum Essen? Oder war ihm von der Kloake so speiübel, dass es ihm den Appetit verschlagen hat?

Fragen über Fragen.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Wanderer777 » 7. Februar 2019, 22:34

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1289
Registriert: 1. März 2013, 12:24
Wohnort: Sea Of Holes
Haywood Floyd hat geschrieben:Irgendwo gelesen, der Zeitsprung sei 493 Jahre (keine Ahnung mehr wo?)

1552 NGZ plus 493 Jahre - das wäre dann 2045 NGZ: endlich ein neues Jahrtausend! :P


Nur der Zeitsprung von PR 399 zu PR 400 mit 993 Erdenjahren und der Zeitsprung zu den Cantaro, von PR 1399 zu PR 1400 mit 695 Erdenjahren bleiben * größer. Aber ein größerer Einschnitt in die fortlaufende Geschichtsschreibung wird wohl dieser kommende Zeitsprung von mehreren Jahrhunderten wohl sein.

Wird irgendwann dann doch wieder an die nun hinter sich lassende kosmohistorische Entwicklung der Milchstraße jemals angeknüpft werden? ... denke ich besorgt laut ...
:gruebel:

Es ist so wie beim Lotto: bei Perry (Geschichten) ist halt alles möglich!! :wub: :wub: :wub: :wub:


* höchstwahrscheinlich oder doch mehr als das ... wir wissen es noch nicht
30 Jahre Projekt RHODANITIS! [1988 - 2018]
Bin seit einiger Zeit im Ruhestand ...
Seit 4. Juli 2019 bin ich einer Auszeit mit dem Projekt RHODANITIS!
Bis dahin kann man via PN (Private Nachrichten) jederzeit mit mir in Kontakt treten!

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon nanograinger » 7. Februar 2019, 23:42

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Kosmokrat
Beiträge: 4953
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Wanderer777 hat geschrieben:Nur der Zeitsprung von PR 399 zu PR 400 mit 993 Erdenjahren und der Zeitsprung zu den Cantaro, von PR 1399 zu PR 1400 mit 695 Erdenjahren bleiben * größer. Aber ein größerer Einschnitt in die fortlaufende Geschichtsschreibung wird wohl dieser kommende Zeitsprung von mehreren Jahrhunderten wohl sein. ...

Es gibt durchaus Ähnlichkeiten der Situation ab Band 3000 (soweit bekannt) und der damaligen Situtation ab Band 1400 (Cantaro-Zyklus). Inwieweit das jetzt ein größerer Einschnitt in die "Geschichtsschreibung" wird oder nicht - da werden wir wohl noch etwas warten müssen. B-)
Und es wird auch davon abhängen, was der einzelne Leser als wichtig ansieht.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Klaus N. Frick » 8. Februar 2019, 11:50

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Yman hat geschrieben:Vielleicht verbunden mit der Hoffnung, Neuleser zu gewinnen, die zu den Heften greifen im Glauben, 2045 NGZ bedeutet dasselbe wie 2045 n.Chr. Vermutlich sind solche Jahreszahlen wie 2045 vertrauter und weniger abschreckend als solche wie 5631.


Ganz ehrlich: Daran haben wir keine Sekunde lang gedacht.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon rolf2011 » 10. Februar 2019, 14:19

Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 8. Juli 2012, 12:58
Hallo,
nachdem ich beim Atopischen Tripunal 80 Hefte und beim Nachfolgezyklus 5 Hefte durchgehalten habe, überlege ich mir, mit Band 3000 wieder einzusteigen. Mal sehen, wie lange ich dieses Mal dabei bleibe. Da ich den Genesis-Zyklus nur in verschiedenen Foren verfolgt habe, hätte ich eine Frage, die mir evtl. den Einstieg vereinfacht: Warum hieß der Genesis-Zyklus (Genesis, griechisch für Schöpfung, Entstehung, Geburt)? Was ist geschaffen worden oder was ist entstanden bzw. was is geboren worden? Vielen Dank!
P.S. Falls dies der falsche Platz für die Frage ist, bitte ich die Moderatoren den beitrag zu verschieben.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Kritikaster » 10. Februar 2019, 14:45

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2357
Registriert: 26. Juni 2012, 08:34
rolf2011 hat geschrieben: Warum hieß der Genesis-Zyklus (Genesis, griechisch für Schöpfung, Entstehung, Geburt)? Was ist geschaffen worden oder was ist entstanden bzw. was is geboren worden? Vielen Dank!

In Kürze: Nix
Adam von Aures plante die Schaffung einer neuen maschinell-technischen Lebensform, die das bisherige Leben in der Milchstraße oder der MB ablösen sollte. Wie die aussehen sollte, ist mir nicht deutlich geworden. Sein Plan, das bisherige biologische höherentwickelte Leben durch den Weltenbrand zu vertreiben wurde jedoch vereitelt und er selbst wurde vorläufig vernichtet. Ende Genesis. 8-)

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 14:53

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Kritikaster hat geschrieben:
rolf2011 hat geschrieben: Warum hieß der Genesis-Zyklus (Genesis, griechisch für Schöpfung, Entstehung, Geburt)? Was ist geschaffen worden oder was ist entstanden bzw. was is geboren worden? Vielen Dank!


In Kürze: nix.

8-)


Ja. Doch wenn letztlich das, was beabsichtigt war, gar nicht entstanden ist - ist dann der Zyklustitel überhaupt korrekt?

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Carrasco » 10. Februar 2019, 15:19

Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Möglichkeit 1: Das werden wir erst in einigen Monaten oder sogar Jahren erfahren.

Möglichkeit 2: Der Genesis-Zyklus war eher ein Möchtegern-Genesis-Zyklus. Das Thema ist erledigt. Im Ankündigungsstadium sang- und klanglos verpufft.

Aus leidvoller Erfahrung tippe ich auf Möglichkeit 2, lasse mich aber wie immer gerne positiv überraschen :D

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon jogo » 10. Februar 2019, 16:31

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6721
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Hätte der Weltenbrand und Genesis geklappt, müsste sich rolf2011 keine Gedanken um den Wiedereinstieg machen.

@rolf: für mich kaum vorstellbar, dass du länger als Genesis mitliest. Das Glühen in deinen Augen scheint nicht da zu sein. Insofern halte ich es für sehr schwierig, als dass du dich mehr als ein paar Bände motivieren kannst.
An deiner Stelle würde ich vermutlich Band 3000 lesen und dann spürst du, wo die Reise für dich hingeht.
Ich jedenfalls habe mir gestern, zufrieden und angetan, das neue Abo bestellt, und damit viele Arbeitsplätze aktiv gerettet.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Carrasco » 10. Februar 2019, 17:23

Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
jogo hat geschrieben:Hätte der Weltenbrand und Genesis geklappt, müsste sich rolf2011 keine Gedanken um den Wiedereinstieg machen.


Warum? Man könnte faszinierende Romane schreiben über einen Teilbereich unseres Universums, in dem biologisches Leben nicht mehr oder nur noch noch extrem schwer möglich ist. Was würde das mit dem verbliebenen, gequälten Leben machen? Wie würde es sich schützen? Würde es "entarten"?
Und wie sähe die postbiologische Zivilisation von AvA aus, die sich in diesem Bereich des Universums ausbreiten würde?

Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, zum absolut Fremdartigen, mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.

Na, warten wir's ab. Rein theoretisch ist diese Möglichkeit ab 3000 ja gegeben.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Fünfte Kolonne » 10. Februar 2019, 17:29

Offline
Fünfte Kolonne
Marsianer
Beiträge: 111
Registriert: 1. November 2013, 15:41
Carrasco hat geschrieben:Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, zum absolut Fremdartigen, mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.


Und irgendwann ist dann alles zerstört und alles versinkt in deiner Finsternis. Ich mag sowas jedenfalls nicht lesen. Das klingt ja schrecklich.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Carrasco » 10. Februar 2019, 17:41

Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Fünfte Kolonne hat geschrieben:
Carrasco hat geschrieben:Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, zum absolut Fremdartigen, mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.


Und irgendwann ist dann alles zerstört und alles versinkt in deiner Finsternis.

Das hab ich nicht geschrieben.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Februar 2019, 17:53

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
jogo hat geschrieben:Ich jedenfalls habe mir gestern, zufrieden und angetan, das neue Abo bestellt, und damit viele Arbeitsplätze aktiv gerettet.

OMG!!! :o - Steht es denn wirklich dermaßen schlecht um die Serie, dass bersits ein einziges Abo aktv "viele Arbeitsplätze rettet"?

Ich hoffe doch nicht! :P

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Februar 2019, 17:55

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Carrasco hat geschrieben:Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, (...) , mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.

Nein danke! :nein: :sad: :help:

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 18:12

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Carrasco hat geschrieben:Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, zum absolut Fremdartigen, mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.


Den Mut zum Fremdartigen unterstütze ich, denn die Aliens des Perryversums sind häufig (zu) menschenähnlich.
Beispiel "Genesis"-Zyklus: Die Thoogondu verhielten sich schon ziemlich menschlich.
Die Gemeni kamen ein wenig fremdartiger herüber - dennoch erfüllte ihr Oberbösewicht auch wieder (menschliche) Klischees.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Februar 2019, 18:14

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Jep, bei der Fremdartigkeit gehe ich mit! Deshalb die (...)

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Klaus N. Frick » 10. Februar 2019, 18:35

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Haywood Floyd hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Ich jedenfalls habe mir gestern, zufrieden und angetan, das neue Abo bestellt, und damit viele Arbeitsplätze aktiv gerettet.

OMG!!! :o - Steht es denn wirklich dermaßen schlecht um die Serie, dass bersits ein einziges Abo aktv "viele Arbeitsplätze rettet"?

Ich hoffe doch nicht! :P


Nein, nein: Unsere Gehälter sind so niedrig – so rum wird ein Schuh draus.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Carrasco » 10. Februar 2019, 18:42

Benutzeravatar
Offline
Carrasco
Plophoser
Beiträge: 426
Registriert: 15. Juli 2012, 16:59
Wohnort: München
Ich stelle mir das so vor: Eine Zone im Universum, die von AvA's postbiologischer Zivilisation dominiert wird. Nanogentenähnliches Gewölk legt sich wie Schimmel über die Planeten. Der Replikationstrieb führt letztlich zu einer völligen Auflösung aller Planeten und Sonnen dieser Zone, bis nur noch ein spinnwebartiges Netz diese Zone (Durchmesser evtl. 100 Mio LJ) durchzieht... alle 1, 2 Kubikmeter ein Faden. Dieses gigantische Netzwerk wird sich irgendwann seiner selbst bewusst, wird zu einer Art Gehirn, das in der Einsamkeit seiner Existenz auf die seltsamsten Ideen kommt. Es manipuliert die universellen Naturgesetze, gibt sich z.B. einen langsamen oder schnelleren oder inversen Zeitablauf, experimentiert mit neuartigen Lebensformen, auch biologischen, lehnt sich insofern auch gegen seinen Schöpfer auf, gebiert Ableger, die in den "freien" Teilen des Universums für Angst und Schrecken sorgen, aber auch für Staunen und Begeisterung.
Ein jahrtausendelanger Status Quo etabliert sich, in dem die dunkle Zone nur eine ferne Bedrohung im Hintergrund ist. Nur auf bestimmten Frequenzen hört man die Sphärenklänge des im Zeitraffer denkenden Netzwerks.
Irgendwann kippt plötzlich das Bild, und aus Innen wird außen. Die freien Bewohner des Universums stellen plötzlich fest, dass sie und ihre Galaxien gar nicht außerhalb der dunklen Zone sind, sondern mittendrin. Und zwar immer schon. Was sie all die Jahrtausende sahen und hörten, war nur eine Spiegelung ihrer Selbst. Alle Lebensformen des Universums entsprangen letztlich diesem postbiologischen Netzwerk, das damit gar kein postbiologisches, sondern ein präbiologisches ist. AvA hat das Leben erst in dieses Universum gebracht. Als er erkennt, wie grandios sein Plan gescheitert ist, begeht er Selbstmord. Sein letzter Wunsch: eine Mohrrübe.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon jogo » 10. Februar 2019, 20:53

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6721
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Haywood Floyd hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Ich jedenfalls habe mir gestern, zufrieden und angetan, das neue Abo bestellt, und damit viele Arbeitsplätze aktiv gerettet.

OMG!!! :o - Steht es denn wirklich dermaßen schlecht um die Serie, dass bersits ein einziges Abo aktv "viele Arbeitsplätze rettet"?

Ich hoffe doch nicht! :P

Du hast die Frage falsch gestellt. Das ist ganz neu. Du kaufst ein Abo für den interaktiven Teil des Zyklus und bezahlst für diese Sache pro Band 57.000 Euro. Dafür darf ich den beiden Exposé-Autoren vorgeben, was sie den Autoren vorzulegen haben. Bekanntlich mag ich Asterix. Deshalb werden die Geschichten einerseits den Wurzeln des Raumschiffs Voyager folgen. Eine neue Hauptfigur names Sixoffive wird für die Galaxis auf der anderen Seite verkünden: Widerstand ist zwecklos. Ihr werdet destilliert, denn wir brauchen mehr Orgien. Orgien. Wir brauchen Orgien.
So sichert man konsequent Arbeitsplätze.
Das Problem: die beiden Exposé Autoren zicken seltsamerweise rum und haben gelbe Westen angezogen. Aber ich ziehe das Ding jetzt durch. Zum Wohle aller Leser selbstverfreilicht.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon ParaMag » 10. Februar 2019, 23:42

Benutzeravatar
Offline
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1005
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
:gruebel: Ich frage mich welche Konstanten sind noch da?
Reginald Bull, Homer G. Adams und Monkey haben den Flug nicht mitgemacht, leben Sie noch?
Wenn ja, als Freund? :gruebel:

Mit den Cairanern eine neue Roboter-Zivilisation, ob diese mit Aures zu tun haben?
Männergrippe ist kein Mythos!

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 23:49

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
ParaMag hat geschrieben: :gruebel: Ich frage mich welche Konstanten sind noch da?
Reginald Bull, Homer G. Adams und Monkey haben den Flug nicht mitgemacht, leben Sie noch?

Zumindest bei
Spoiler:
Bull
ist das bereits bekannt.
Wenn ja, als Freund? :gruebel:

Das könnte sich zu einer bedeutenden Frage des Zyklus entwickeln.

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Richard » 11. Februar 2019, 03:06

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6360
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
ParaMag hat geschrieben::gruebel: Ich frage mich welche Konstanten sind noch da?
Reginald Bull, Homer G. Adams und Monkey haben den Flug nicht mitgemacht, leben Sie noch?
Wenn ja, als Freund? :gruebel:

Mit den Cairanern eine neue Roboter-Zivilisation, ob diese mit Aures zu tun haben?


Vielleicht treffen wir die drei ja bald wieder und sie sind

Re: Spekulationen 3000 ++

Beitragvon Kapaun » 12. Februar 2019, 08:31

Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8894
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Ce Rhioton hat geschrieben:
Carrasco hat geschrieben:Ich finde, die PR-Serie bräuchte mehr Mut zur Finsternis, zum absolut Fremdartigen, mehr Mut zu nicht wieder rückgängig zu machenden Veränderungen.


Den Mut zum Fremdartigen unterstütze ich, denn die Aliens des Perryversums sind häufig (zu) menschenähnlich.
Beispiel "Genesis"-Zyklus: Die Thoogondu verhielten sich schon ziemlich menschlich.
Die Gemeni kamen ein wenig fremdartiger herüber - dennoch erfüllte ihr Oberbösewicht auch wieder (menschliche) Klischees.

Du überschätzt die Möglichkeiten einer Groschenheft-Redaktion. Das Fremdartige ist ein Thema, an dem schon ganz andere gescheitert sind. (Vielleicht schaffen es die Autoren der Expanse-Romane. Zumindest haben sie ganz gut angefangen - aber ich bin noch nicht weit genug, das zu beurteilen.) Und weil das so ist, sollte man von vornherein auf allzu Fremdartiges verzichten. Wär auch aller Wahrscheinlichkeit nicht besonders plausibel.
VorherigeNächste

Zurück zu Projekt Band 3000

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast