Titel 3000: Mythos Erde

Alles rund um Band 3000
Forumsregeln
Link

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Hopfi » 18. Februar 2019, 01:47

Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
TRIICLE-X hat geschrieben:So ! Da issa nu der 3000. Perry !
Habe ihn grade in der Bahnhofsbuchhandlung erworben. Soll ja eigentlich erst morgen raus sein.
Aber wegen Platzmangels und der Möglichkeit dass es plötzlich morgens einen ungeplanten Personalausfalle geben könnte, werden die Freitags-Veröffentlichungen schon jetzt einsortiert. Gut für mich, wenn ich auch leider keinen wirklichen Vorteil davon habe, da ich das Heft leider jetzt zeitlich nicht lesen kann.
Aber anders als die vorherigen Jubi-Bände ist das Heft nun nicht.
Auf Seite 3 hat sich nichts geändert und das ist meiner Meinung auch gut so !
Das Poster mit den "Augenschiffen" ist okay, aber nichts, was ich mir an die Wand hängen werde.
Voller Sentimentalität und sehr gelungen die LKS von Bettina Lang - passt sehr gut zum 3000. Heft !
Das Titelbild sieht in echt genauso aus wie hier schon unzählige male abgebildet - aber wer hat den wirklich was anderes erwartet …
Das Bild ist okay, aber spielt möglicherweise bei der Neukundengewinnung keine große Rolle !

Ich komme hier im Norden öfters herum - Hamburg / Hannover / Bremen / Oldenburg etc.
Mir ist es leider schon öfters in der Vergangenheit aufgefallen, dass die PR-Hefte nicht selten so "unsichtbar/übersehbar" einsortiert sind, dass das Titelbild, wenn nicht sogar das ganze Heft nicht mehr zu erkennen ist ! Habe ich das gerade jetzt beim 3000. wieder feststellen müssen.
Die PR-Hefte sind zusammen mit anderen Heften(MADDRAX u.a. Titel von Bastei) in einer Reihe einsortiert, so dass sich die Hefte versetzt überlappen und so die Bilder des vorhergehende Heftes fast vollständig verdecken. In der darunter befindlichen Reihe sind große Rätselhefte einsortiert, die wiederum von unten her die Romanhefte durch Ihr großes Format vollständig verdecken. Nun ja, es gibt halt heutzutage nicht mehr genügen Platz, um alle Printmedien optimal zu platzieren. Und die Heftkäufer, wissen ja eh wo sie Ihre gewohnten Hefte finden …
Nur Neukunden können durch diese quasi "unsichtbare" Hefte mit Ihren spektakulären, aber leider unsichtbaren Bildern nicht mehr angesprochen werden.
Wenn ich da an früher denke(vor 30-35 Jahren), wo die Silber-Bände mit Ihren tollen 3-D-Bildern noch einen eigenen Drehständer hatte und die Romanhefte ordentlich nebeneinander in Reihen platziert waren …
Aber wie gesagt, das ist heutzutage platzmäßig für die meisten Zeitschriftenhandlungen nicht mehr zu leisten, zumal andere Artikel wie Süßigkeiten, Tabak u.a. heutzutage unverzichtbar ebenfalls untergebracht werden müssen. Und neu ausbauen wird die Bahn Ihre Bahnhöfe wegen der Bahnhofbuchhandlungen auf keinen Fall. Also werden wir und die Verlage damit wohl leider leben müssen...


Im Kaufland SHA sind die Romane sorgfältig hinter Kinderzeitschriften versteckt, der Drehständer mit den anderen Heftromanen steht daneben ...

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Elena » 18. Februar 2019, 02:06

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15160
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Na so was hab ich gefressen. Das kann ja keiner wissen, wenn er nicht zufällig darauf stößt. :-=
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Mondain » 18. Februar 2019, 13:01

Offline
Mondain
Siganese
Beiträge: 1
Registriert: 18. Februar 2019, 12:29
Anmerkungen eines Neueinsteigers:

Seit Monaten habe ich mir den Neuerscheinungstermin für PR 3000 vorgemerkt.
Die Vorfreude war groß. Ich hatte zuvor schon bei einigen 100er Jubiläen
versucht, in die Serie einzusteigen, leider ohne Erfolg, die Hürde war immer zu hoch.
Lediglich ein paar frühe Silberbänder habe ich gelesen.

Leider ist auch Band 3000 nicht für Einsteiger geeignet.
Es scheint so, dass man eine Neuleser-Kundengruppe gar nicht erreichen will,
sondern nur die Altleser bedienen möchte.

Das neue Szenario wäre eigentlich prädestiniert für Neueinsteiger: Perry weiss von der Umgebung
genauso wenig wie der Leser.

- Warum fallen schon auf den ersten 5 Seiten unzählige Namen zu ehrwürdigen
und alten Protagonisten? (kann ich mir nur so erklären: um Altleser ein
Nostalgie- und Vertrautheitsgefühl zu vermitteln).
- es werden viel zu viele Bezüge zu vergangenen Ereignissen gemacht
- wichtige Begriffe, wie z.B. der Raumanzug, werden nicht erklärt.
- der Leser wird nicht neugierig gemacht auf den Zyklus und auch nicht auf
die Serie. Es passiert auch insgesamt viel zu wenig, es ist nicht besonders
interessant oder aufregend.
- Perry ist von seinem Mindset ein alter, gesetzer Mann. Mir fehlt ein wenig
der Zugang zu seiner Lebenssituation, offenbar bin ich auch die falsche Zielgruppe.
- auch der Technik- oder Physikaspekt kommt mir viel zu kurz.
- das Lesen fühlt sich an wie das Ansehen der Folge einer Serie inmitten einer
fortgeschrittenen Staffel. Ich hätte mir eher ein Pilotfilm gewünscht.

Vermutlich ist es auch gar nicht möglich, sowohl Altleser als auch Neueinsteiger
gleichzeitig zu begeistern.

Die nächsten 1-2 Bände werde ich noch lesen und dann entscheiden, ob ich dabei bleiben möchte.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Hopfi » 18. Februar 2019, 15:38

Benutzeravatar
Offline
Hopfi
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 27. Juni 2012, 18:24
Wohnort: Southside, bei Schwäbisch Hall, aber auch Bad Wildbad
Ausdauer und Geduld helfen beim Einsteigen. Als Einstiegshilfe gibt es Perrypedia und Foren wie dieses.Als ich seinerzeit mit Heft 1681 einstieg, gab es diese Dinge noch nicht, andererseits gab es 2 Nachauflagen und Silberbände. Wenn du ebook-affin bist, würde ich dir empfehlen, einen älteren 100er-Zyklus zulesen, bsp. 1800-1899, um ein Gefühl für die Serie zu bekommen.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Axo » 18. Februar 2019, 16:20

Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1730
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden
Mondain hat geschrieben:Die nächsten 1-2 Bände werde ich noch lesen und dann entscheiden, ob ich dabei bleiben möchte.

Ich habe mir sagen lassen, dass man etwa 4-5 Bände braucht, um als Neuleser in der Serie anzukommen. Die von Dir angedachten
1-2 Romane könnten also zu kurz gegriffen sein. Trotzdem drücke ich Dir die Daumen.
Mein Vorposter hat schon die Perrypedia (d.i. https://www.perrypedia.proc.org/) erwähnt. Dort kann man den einen oder
anderen Begriff nachschlagen. Aber wenn Du ganz neu einsteigst, dann wird auch die Begriffserklärung mit weiteren Unbekannten
versehen sein. Mein Tipp: einfach mal ein paar Hefte dabeibleiben. Wenn's dann immer noch keinen Spaß macht, dann solltest Du
vielleicht einen anderen Einstieg wählen - die Silberbände (kompakte Buchausgaben der Heftromane) würden sich möglicherweise
anbieten. Den Rat, die Serie ab Nr. 1 zu lesen, möchte ich Dir mengenmäßig nicht geben. :D Trotzdem sind aber auch diese
Romane im Rahmen von E-Books ständig verfügbar (auch wenn auf ihnen die Patina der Zeit deutlich sichtbar ist).
Was ich Dir noch empfehlen möchte: Von Andreas Eschbach erscheint in ein paar Tagen das Buch "Perry Rhodan - das absolute
Abenteuer". Vielleicht ist dies als Einstieg (um die Person des "Haupthelden" kennenzulernen) auch nicht schlecht.
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Kardec » 18. Februar 2019, 18:57

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6093
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
- wichtige Begriffe, wie z.B. der Raumanzug, werden nicht erklärt.

:D Also einen Raumanzug hat schon Neil Armstrong getragen.

Ansonsten - wenn man begeisterungsfähig ist kann man sich auch begeistern lassen.
Also lieber Mondain - versuchs einfach.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Yman » 18. Februar 2019, 19:27

Benutzeravatar
Offline
Yman
Terraner
Beiträge: 1290
Registriert: 6. März 2016, 09:48
Mondain hat geschrieben:Leider ist auch Band 3000 nicht für Einsteiger geeignet.
Es scheint so, dass man eine Neuleser-Kundengruppe gar nicht erreichen will,
sondern nur die Altleser bedienen möchte.

Das neue Szenario wäre eigentlich prädestiniert für Neueinsteiger: Perry weiss von der Umgebung
genauso wenig wie der Leser.

- Warum fallen schon auf den ersten 5 Seiten unzählige Namen zu ehrwürdigen
und alten Protagonisten? (kann ich mir nur so erklären: um Altleser ein
Nostalgie- und Vertrautheitsgefühl zu vermitteln).
- es werden viel zu viele Bezüge zu vergangenen Ereignissen gemacht
- wichtige Begriffe, wie z.B. der Raumanzug, werden nicht erklärt.
- der Leser wird nicht neugierig gemacht auf den Zyklus und auch nicht auf
die Serie. Es passiert auch insgesamt viel zu wenig, es ist nicht besonders
interessant oder aufregend.


Leider muss ich in jedem Punkt zustimmen.

Mondain hat geschrieben:- Perry ist von seinem Mindset ein alter, gesetzer Mann. Mir fehlt ein wenig
der Zugang zu seiner Lebenssituation, offenbar bin ich auch die falsche Zielgruppe.
- auch der Technik- oder Physikaspekt kommt mir viel zu kurz.
- das Lesen fühlt sich an wie das Ansehen der Folge einer Serie inmitten einer
fortgeschrittenen Staffel. Ich hätte mir eher ein Pilotfilm gewünscht.

Vermutlich ist es auch gar nicht möglich, sowohl Altleser als auch Neueinsteiger
gleichzeitig zu begeistern.


Doch, ich denke, das wäre möglich gewesen, z.B. mit einer Story wie "Der Junge von Case Mountain" mit einem Rückblick in Perrys Kindheit und Jugend, welcher geschickt mit der Gegenwart verknüpft wird. Zwar erscheint nun ein solches selten dickes Buch über Perrys Jugend von Andreas Eschbach, aber das nützt dem Band-3000-Neueinsteiger rein gar nichts.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon LaLe » 18. Februar 2019, 19:31

Benutzeravatar
Offline
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2350
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck
Oma Eli und Dornröschen gab es doch.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Loborien » 19. Februar 2019, 11:48

Benutzeravatar
Offline
Loborien
Oxtorner
Beiträge: 701
Registriert: 30. Juni 2012, 12:01
Wohnort: Cloppenburg
Ich habe es nun auch gewagt wieder einzusteigen mit Band 3000 und muss gestehen das sich der Band wirklich sehr zäh liest. Die Textpassagen mit der fremden Dame überfliege ich unbewusst sogar, weil die Handlung dort mich so gar nicht abholen möchte.
Dennoch werde ich dem Zyklus mal 5-6 Romane Zeit geben und wenn die Initialzündung nicht kommt.. tja, dann halt nicht :) ..
Dann werde ich mich halt weiterhin nur auf das NEOversum konzentrieren.
Meine eigene Welt : https://lobosworlds.wordpress.com/
Es ist leider leichter, einen Atomkern zu spalten als ein Vorurteil. - Albert Einstein

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Rotti1961 » 19. Februar 2019, 14:40

Benutzeravatar
Offline
Rotti1961
Oxtorner
Beiträge: 550
Registriert: 29. Juni 2012, 13:20
Wohnort: Willich
Schwierige Sache, einen Band zu erstellen, der sowohl Neulesern einen einfachen Einstieg bietet, wie auch mit der Serie vertrauten Lesern einen würdiges Jubiläum.

Der Rhodan Thread beginnt m. E. sehr darauf ausgelegt, Neulesern unsere Helden und deren Beziehungen untereinander als Extrakt mit auf den Weg zu geben. Rhodan macht eine Führung durch die RT und sinniert, welche der internen Transport Technologien er "seinem Gast" erläutern soll, weckt die anderen Hauphandlungsträger verspätet auf um gleich mal Verhältnis von Atlan und Rhodan vorzuführen, etc. etc. Der zweite Thread ist sogar Neuland für alle (zumindest bei den Barnitern für die ohne eidetisches Gedächtnis). Der Abschluss in Neu Terrania ist sicher ohne Kenntnis der Serie schwer zu verstehen - warum Feinde auf einmal Freunde sind und was für Umwälzungen da in ein paar Worten beschrieben werden (das Terra Museum fand ich noch schöner als die elektrischen Schafe - so als Gegenpol zur quasi kontrafaktischen Gegenwart - da wurde mir ganz warm ums Herz).

Aus Sicht des mit der Serie vertrauten Lesers fand ich den Versuch Neulesern einen einfachen Einstieg zu bieten also als sehr geplant und auch gekonnt umgesetzt (in die Handlung integriert und nicht als Prolog erzählt). Insbesondere ist das Erzähltempo des ersten Fadens den vielen Imho geschickten Einführungserklärungen geschuldet.

Wie nun Mondain schreibt, hat das aus Sicht des Neulesers nicht funktioniert - er hat es ja im Selbstversuch ausprobiert. Allerdings verstehe ich sowohl seine Vermutung "Neueinsteiger sind gar nicht gewollt" wie auch seine Argumentation nicht. Da ich Hörbuch Konsument bin musste ich mir z.B. die Leseprobe anschauen um die unzähligen ehrwürdigen Namen auf den ersten 5 Seiten zu finden (ich war schon enttäuscht, dass das im Hörbuch wohl ausgelassen wurde). Aber außer Oma Eli war auch in der Leseprobe nur von Atlan auf den ersten 5 Seiten zu lesen. Gerade die Untersuchung des Koffers mit dem leichten Serun empfand ich als Überblick, wie die Technik "tickt". Den Kunstgriff, den guten Stoff kaputt sein zu lassen (und erst mal zum Schrauber um die Ecke zu müssen) damit unser Held noch mal den Risikopiloten raushauen kann (während Atlan den Mahner macht) sehe ich auch hauptsächlich als Einführung der Figuren und Aufspannen der Handlungsebenen.

Wie man sieht, ist die (definitiv gleichberechtigte) Wahrnehmung (und wahrscheinlich auch Erwartungshaltung) von Mondain und mir total unterschiedlich - keine Ahnung, wie man das mit derselben Buchstabenfolge unter einen Hut bringen kann.

PS: Bis auf das Kommando Unternehmen im zweiten Faden (das würde ich für mich eher in einem xx01 Band verorten und hätte den Platz lieber dem ersten Faden spendiert) war ich sehr zufrieden.
Elwood: It's 106 miles to Chicago, we got a full tank of gas, half a pack of cigarettes, it's dark... and we're wearing sunglasses.
Jake: Hit it.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon old man » 19. Februar 2019, 15:09

Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1918
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
Rotti1961 hat geschrieben:Wie nun Mondain schreibt, hat das aus Sicht des Neulesers nicht funktioniert - er hat es ja im Selbstversuch ausprobiert. Allerdings verstehe ich sowohl seine Vermutung "Neueinsteiger sind gar nicht gewollt" wie auch seine Argumentation nicht. Da ich Hörbuch Konsument bin musste ich mir z.B. die Leseprobe anschauen um die unzähligen ehrwürdigen Namen auf den ersten 5 Seiten zu finden (ich war schon enttäuscht, dass das im Hörbuch wohl ausgelassen wurde). Aber außer Oma Eli war auch in der Leseprobe nur von Atlan auf den ersten 5 Seiten zu lesen. Gerade die Untersuchung des Koffers mit dem leichten Serun empfand ich als Überblick, wie die Technik "tickt"

So wie ich Mondain verstanden habe, meinte er nicht nur Personennamen, sondern auch z.B. "Serun", für uns ganz klar, was das ist, aber für einen Neuling ist jeder serienspezifischer Begriff Neuland. Mein Rat ist da nur, die perryspezifischen Fremdwörter als Flair zu sehen, die einen PR-Text ausmachen, und solange drüberwegzulesen, bis man von alleine kapiert, was gemeint ist. Irgendwann werden sie dann vertraut. Bei jedem unbekannten Wort in der Perrypedia nachzuschlagen, halte ich für kontraproduktiv für den Lesefluss. Ich lese z.B. viele englische Bücher, und habe irgendwann kapiert, dass man einfach weiterlesen muss, ich lerne heute noch neue englische Wörter dadurch, dass ich sie beim x-ten mal durch den Zusammenhang, indem sie stehen, identifiziere.
Ein weiterer Rat wäre, nach den fertiglesen in der Perrypedia einfach mal zu stöbern, man kann sich da schön drin verlieren. Ich finde, der 3000er liefert massig Infos und Ansätze, z.B. wird zweimal in Ultrakurzform die komplette Seriengeschichte angerissen, einmal im Roman, und einmal in einer der Kurzgeschichten.
Zu den Sternen !

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Ce Rhioton » 26. Februar 2019, 20:29

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3141
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Faktor10 hat geschrieben:Nach einer gefährlichen Reise durch Raum und Zeit kehrt Perry Rhodan in die Milchstraße zurück. Wieviel Zeit vergangen ist, weiß er nicht. Was sich geändert hat, kann er nicht einmal ahnen.
Schnell stellt er aber fest: In der Galaxis ist die Cairanische Epoche angebrochen

Und sehr bald dürfte sie ganz gebrochen werden.
Tiberius hat geschrieben: :gruebel: Eine gezielte Fehlinformation?
Das erscheint mir so etwas von ... falsch. :(

Du meinst ... die Cairaner sind nicht, was sie scheinen?

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Tiberius » 26. Februar 2019, 20:43

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Terraner
Beiträge: 1310
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Ce Rhioton hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Nach einer gefährlichen Reise durch Raum und Zeit kehrt Perry Rhodan in die Milchstraße zurück. Wieviel Zeit vergangen ist, weiß er nicht. Was sich geändert hat, kann er nicht einmal ahnen.
Schnell stellt er aber fest: In der Galaxis ist die Cairanische Epoche angebrochen

Und sehr bald dürfte sie ganz gebrochen werden.
Tiberius hat geschrieben: :gruebel: Eine gezielte Fehlinformation?
Das erscheint mir so etwas von ... falsch. :(

Du meinst ... die Cairaner sind nicht, was sie scheinen?


Was Du Dir immer für einen Quatsch zusammenkonstruierst ... :nein:

Tiberius hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Eine ferne Zukunft – in der die Erde nur ein Mythos ist …

Nach einer gefährlichen Reise durch Raum und Zeit kehrt Perry Rhodan in die Milchstraße zurück. Wieviel Zeit vergangen ist, weiß er nicht. Was sich geändert hat, kann er nicht einmal ahnen.
Schnell stellt er aber fest: In der Galaxis ist die Cairanische Epoche angebrochen – und als schlimmster Feind in dieser Zeit gilt er. Eine unbarmherzige Jagd auf Perry Rhodan und seine Gefährten beginnt …

Laut Amazon Band 3000

Bei Thalia, beam das Gleiche.

:gruebel: Eine gezielte Fehlinformation?
Das erscheint mir so etwas von ... falsch. :(
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Ce Rhioton » 26. Februar 2019, 20:53

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3141
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Tiberius hat geschrieben:Was Du Dir immer für einen Quatsch zusammenkonstruierst ... :nein:

Nun, wie wir wissen, war es (offensichtlich) keine Fehlinformation.
Doch was genau Dich daran stört, lässt Du offen.:gruebel:
Tiberius hat geschrieben: :gruebel: Eine gezielte Fehlinformation?
Das erscheint mir so etwas von ... falsch. :(

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon jogo » 27. Februar 2019, 21:41

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6720
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Zitat KNF „...bei einem solchen Band ist die Chance, alle Geschmäcker zu treffen, bei Null anzusiedeln“
https://perry-rhodan.blogspot.com/2019/ ... onanz.html

:lol: so leicht sind wir zu durchschauen, :lol:
Offenbar habt ihr sehr vieles richtig gemacht! Sehr schön.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon ParaMag » 27. Februar 2019, 22:59

Benutzeravatar
Offline
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1005
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Jepp, kann Jogo nur zustimmen. :st:
Vieles richtig, sonst hätten wir doch keinen Grund um uns Aufzuregen was alles so falsch läuft! :D
Männergrippe ist kein Mythos!

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Klaus N. Frick » 28. Februar 2019, 11:49

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8657
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
jogo hat geschrieben: :lol: so leicht sind wir zu durchschauen, :lol:
Offenbar habt ihr sehr vieles richtig gemacht! Sehr schön.


Sicher nicht alles. Zwinker.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Verkutzon » 7. Mai 2019, 10:22

Benutzeravatar
Online
Verkutzon
Ertruser
Beiträge: 870
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar
Rotti1961 hat geschrieben:Aus Sicht des mit der Serie vertrauten Lesers fand ich den Versuch Neulesern einen einfachen Einstieg zu bieten also als sehr geplant und auch gekonnt umgesetzt (in die Handlung integriert und nicht als Prolog erzählt). Insbesondere ist das Erzähltempo des ersten Fadens den vielen Imho geschickten Einführungserklärungen geschuldet.


In Band 1008, Ein Computer spielt verrückt, wird das Jubiläumsheft Nr. 1000 beworben. Schon damals wurde darauf geachtet, das Heft angenehm für Neueinsteiger zu gestalten. Ich zitiere aus der Werbung:

Mit Band 1000 in die Perry-Rhodan-Serie einsteigen!
Ein besonderer Service für alle Science-fiction(sic)-Freunde, die noch keine Perry-Rhodan-Leser sind:
Vom 1000. Band ab haben Sie die einmalige Gelegenheit, ohne Schwierigkeiten in den Handlungsablauf der PR-Serie hineinzufinden...

Nutzen Sie die Chance, mit dem 1000. Band einen mühelosen Einstieg in die grösste Science-fiction-Serie der Welt zu haben...

Das war schon damals Marketing und Strategie.
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon old man » 7. Mai 2019, 10:38

Benutzeravatar
Offline
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1918
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen
Verkutzon hat geschrieben:Das war schon damals Marketing und Strategie.

Und erfolgreicht! Ich bin so einer, der damals eingestiegen ist.
Zu den Sternen !
Vorherige

Zurück zu Projekt Band 3000

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast