Titel 3000: Mythos Erde

Alles rund um Band 3000
Forumsregeln
Link

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Richard » 25. Januar 2019, 02:20

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6360
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Was die Arkoniden betrifft: es gab diese Archaische Epoche (hat die RaiCa eingeführt oder wurde schon früher erwähnt?).
Da ging wohl einiges an Wissen verloren und da mussten die Arkoniden wohl auch Überlichttriebwerke wieder neu erfinden. Und da sind sie offenbar bis zu den Transitionstriebwerken gekommen.
Ich habe geschrieben, dass die Akonen die Akonen bedenkenlos Transmitter einsetzen.
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass jemand das Verschwinden der Transmitter bei den Arkoniden dadurch erklärte, dass ein Imperator Transmittersprünge nicht vertrug und so Transmitter verboten hat. Ich kann ehrlich nicht mehr sagen wann und wo ich das gelesen habe.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Moonbiker » 25. Januar 2019, 02:45

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 32160
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Richard hat geschrieben:Irgendwo habe ich mal gelesen, dass jemand das Verschwinden der Transmitter bei den Arkoniden dadurch erklärte, dass ein Imperator Transmittersprünge nicht vertrug und so Transmitter verboten hat. Ich kann ehrlich nicht mehr sagen wann und wo ich das gelesen habe.

https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Tr ... C3.B6lkern

Günther

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon lichtman » 25. Januar 2019, 09:22

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Richard hat geschrieben:Was die Arkoniden betrifft: es gab diese Archaische Epoche (hat die RaiCa eingeführt oder wurde schon früher erwähnt?).
Da ging wohl einiges an Wissen verloren und da mussten die Arkoniden wohl auch Überlichttriebwerke wieder neu erfinden. Und da sind sie offenbar bis zu den Transitionstriebwerken gekommen.

Ich denke Rainer Castor hat die Archaischen Perioden - Mehrzahl, das klingt wie wenn es zwischendurch immer wieder ruhige Phasen gab - eingeführt.

Hoffentlich haben die Arkoniden nciht alle Archive abgefackelt.

Allerdings macht der Blaue Schutzschirm des Akonsystems nur Sinn, wenn die Arkoniden in den Unabhängigkeitskriegen keine Lineaantriebe hatten.

Denn mit dem Linearantrieb kann man den Schutzschirm einfach durchfliegen.
Ich habe geschrieben, dass die Akonen die Akonen bedenkenlos Transmitter einsetzen.

Ich vermute es gibt Warnschilder: Vorsicht Trnasmitter. Für Linguiden verboten.
Irgendwo habe ich mal gelesen, dass jemand das Verschwinden der Transmitter bei den Arkoniden dadurch erklärte, dass ein Imperator Transmittersprünge nicht vertrug und so Transmitter verboten hat. Ich kann ehrlich nicht mehr sagen wann und wo ich das gelesen habe.


Da hat Rainer Castor auch versucht Inkonsistenzen wegzuerklären.

Beeindruckend die Macht eines Imperators.

manfred

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Kardec » 25. Januar 2019, 11:37

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6110
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
lichtman hat geschrieben:Beeindruckend die Macht eines Imperators.

Klingt verrückt die Transmitter zu verbieten.

Tatsächlich gibt es Vergleichbares in der irdischen Geschichte.
Um 1400 rum hatte China eine Überseeflotte so groß wie alle anderen Reichsflotten weltweit zusammen. Da gab es Großdschunken mit 1000 Mann Besatzung.
Dann hat der regierende Ming-Kaiser beschlossen die Flotte zu schrotten, da Überseehandel nix bringt außer schädlichen Fremdeinflüssen.
Folge: Isolation u. Rückständigkeit.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon lichtman » 25. Januar 2019, 13:20

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Kardec hat geschrieben:
lichtman hat geschrieben:Beeindruckend die Macht eines Imperators.

Klingt verrückt die Transmitter zu verbieten.

Tatsächlich gibt es Vergleichbares in der irdischen Geschichte.
...
Dann hat der regierende Ming-Kaiser beschlossen die Flotte zu schrotten, da Überseehandel nix bringt außer schädlichen Fremdeinflüssen.

Vergleichbare ist m.E. die Abschaffung von Feuerwaffen während des Tokugawa-Shogunats.

Trotzdem ist die Macht des Imperators beeindruckend(*)

manfred

(*) ich habe es immer so verstanden, dass das Grosse Imperium die bekannte Galaxie umfasste.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Kardec » 25. Januar 2019, 16:17

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6110
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Das mit dem Tokugawa-Shogunat triffts voll.

Das "Große Imperium" hab ich nie so umfassend gesehen. Für gehörten M13 u. die arkon. Siedlungsgebiete in der "öden Insel" dazu.
Also der Kugelhaufen im Halo der Galaxis und eher kleine Teile der "Westside"

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Clark Flipper » 25. Januar 2019, 16:57

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Postingquelle
Beiträge: 3059
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Dito, "Groß" ist bekanntlich relativ. ;)
Aber ich denke es war auch variabel,
Terra ist ein gutes Beispiel.

Aber "Heimat" ist dann doch ein Unterschied.

Ich denke der Schirm um das Blaue System war auch ein Statement einer inneren Einstellung. :D
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon AushilfsMutant » 25. Januar 2019, 18:34

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Oxtorner
Beiträge: 567
Registriert: 8. August 2018, 15:53
Wohnort: Terrania
Clark Flipper hat geschrieben:Dito, "Groß" ist bekanntlich relativ. ;)
Aber ich denke es war auch variabel,
Terra ist ein gutes Beispiel.

Aber "Heimat" ist dann doch ein Unterschied.

Ich denke der Schirm um das Blaue System war auch ein Statement einer inneren Einstellung. :D

Mauern bauen war schon immer in und hip. :devil:

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Müllmann » 25. Januar 2019, 20:29

Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 504
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Off Topik @KNF: Ist das ein neuer Avatar? Du siehst darauf so anders aus... Hm. Hoffentlich war der Stromschlag nicht zu heftig.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Ce Rhioton » 25. Januar 2019, 20:40

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Müllmann hat geschrieben:Off Topik @KNF: Ist das ein neuer Avatar? Du siehst darauf so anders aus... Hm. Hoffentlich war der Stromschlag nicht zu heftig.


Irgendwie jünger ... das weckt Erinnerungen an Perry auf dem TiBi 3000 ... allerdings komme ich mit dem Rhodan-Bild mittlerweile klar. ^_^

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Müllmann » 25. Januar 2019, 20:57

Benutzeravatar
Offline
Müllmann
Oxtorner
Beiträge: 504
Registriert: 18. April 2016, 19:34
Wohnort: Meine Müllkippe
Meine bessere Hälfte meinte, er würde unter Strom stehen. Wegen Endspurt 3000 und so. Merkt man an den Haaren.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon lichtman » 25. Januar 2019, 23:53

Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2334
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Kardec hat geschrieben:Das mit dem Tokugawa-Shogunat triffts voll.

Das "Große Imperium" hab ich nie so umfassend gesehen. Für gehörten M13 u. die arkon. Siedlungsgebiete in der "öden Insel" dazu.
Also der Kugelhaufen im Halo der Galaxis und eher kleine Teile der "Westside"


Ich habe ja geschrieben: die bekannte Milchstrasse, die unbekannte Milchstrasse also die Blues gehören nicht dazu

Fantan und Iopsider gehörten mE auch dazu.

Später gab es die Galaktische Allianz: Vereintes Imperium=Grosses Imperium+Solares Imperium, Akon, Antis und Posbis - mehr gab es nicht.

Das war die galaktische UNO und für diese (halbe) Milchstrasse war die USO zuständig

manfred

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Klaus N. Frick » 26. Januar 2019, 17:36

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Müllmann hat geschrieben:Off Topik @KNF: Ist das ein neuer Avatar? Du siehst darauf so anders aus... Hm. Hoffentlich war der Stromschlag nicht zu heftig.


Ich habe ein aktuelles Bild genommen. Es wurde im Sommer 2018 in Frankreich aufgenommen; das andere Bild war ja schon wieder zwei Jahre alt.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Klaus N. Frick » 26. Januar 2019, 18:07

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ce Rhioton hat geschrieben:Irgendwie jünger ... das weckt Erinnerungen an Perry auf dem TiBi 3000 ... allerdings komme ich mit dem Rhodan-Bild mittlerweile klar. ^_^


Nochmal OT: Als das Bild geschossen wurde, war ich 55 Jahre alt.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Haywood Floyd » 27. Januar 2019, 18:47

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Nun ja: die Stirn wird sozusagen immer höher :unschuldig: - das kenn ich! Irgendwann reicht sie dann bis zum Hinterkopf - kenne ich auch... :P

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Ce Rhioton » 10. Februar 2019, 14:19

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3155
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Tostan hat geschrieben:Nachdem ich in München am 9.2 beim PR-Tag den Programmpunkt "Was ich schon immer fragen wollte" moderierte und nicht alle dabei sein konnten:
Welche Fragen habe ihr an das Expo/Autorenteam?
Die Antworten auf die ausgewählten Fragen poste ich dann hier.

:aa:

-O-Tostan -O-


Wir sind bereits auf die Antworten gespannt. :st:

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Februar 2019, 17:56

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Oder einen Bericht, oder ein Video, oder überhaupt... :unschuldig:

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Klaus N. Frick » 10. Februar 2019, 17:57

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8675
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Haywood Floyd hat geschrieben:Oder einen Bericht, oder ein Video, oder überhaupt... :unschuldig:


Ich schreibe ein Logbuch der Redaktion; die Fotos, die wir auf Facebook gepostet haben, stellen wir auch auf unsere Internet-Seite. Und YouTube kommt auch.

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Haywood Floyd » 10. Februar 2019, 18:12

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
:D :D :D THX! :D :D :D

Facebook ignoriere ich natürlich...

Youtube ist OK...

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Tostan » 10. Februar 2019, 21:57

Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1426
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
Ce Rhioton hat geschrieben:
Tostan hat geschrieben:Nachdem ich in München am 9.2 beim PR-Tag den Programmpunkt "Was ich schon immer fragen wollte" moderierte und nicht alle dabei sein konnten:
Welche Fragen habe ihr an das Expo/Autorenteam?
Die Antworten auf die ausgewählten Fragen poste ich dann hier.

:aa:

-O-Tostan -O-


Wir sind bereits auf die Antworten gespannt. :st:


Alle Fragen konnte ich nicht stellen - ich musste aufgrund der Menge vor Ort auswählen.
@Film: Es wird daran gearbeitet
@Auflagenzahlen: Ich arbeite in der Finanzbranche. Da würde man sagen: Die Märkte haben in den letzten Jahren überdruchschnittlich korrgiert, aber ihr Investment hat sich in dem schwierigen Umfeld ausgezeichnet gehalten und wesentlich geringer korrigiert als der Gesamtmarkt

Die Expokraten haben zb den Techno Madi bewusst mit Band 2700 einfgeführt, obwohl sie wussten, dass er erst in den 2900ern so richtig zu Geltung kommt. Da sich dann die wenigsten daran erinnern konnten, werden sie in Zukunft bei solche "Verschränkungen" gezielter in Szene setzen.

@Expokraten: Es heißt Expo-*Team*

Unter anderem fand ich dei Ausführungen Hartmus interessant, der K.H. Wirken so analysiert hat: Bei K.H. liegen die Helden zu Beginn flach, erholen sich von einer Niederlage, um wieder aufzustehen.
Und bei PR gibt es die 5 klassischen Helden, jeder hat seine Funktion/Rolle und die manchmal tauschen sie die Rolle.

Ich hätte verstanden, dass Bullys Rolle anders angelegt ist. (Das deckt sich auch mit einem offiziellen Posting auf der Verlagsseite, das darauf hinweist)

:aa:

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Elena » 10. Februar 2019, 23:25

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15166
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Haywood Floyd hat geschrieben: :D :D :D THX! :D :D :D

Facebook ignoriere ich natürlich...

Youtube ist OK...


Zu Facebook: Selber schuld! :devil:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Homer G Adams » 14. Februar 2019, 15:53

Offline
Homer G Adams
Terraner
Beiträge: 1265
Registriert: 27. Januar 2015, 19:55
Wohnort: Ares City, Mars
Achtung : Kein normaler Spoiler !!!


Erstauflage ab Band 3000

Überlegungen in kosmologischer Hinsicht


Extrasinn Atlan

Spoiler:
Keine Ahnung, woher es kommt. Neuerdings ist es mir plötzlich möglich zum Informationspool des Multiversums, das offenbar in dem multiversalen Psionischen Netz in einem ‚Knoten’ organisiert ist, Kontakt aufzunehmen.

Früher nannten es die Spirituellen die ‚Akasha-Chronik‘ oder Philosophen wie Carl G.Jung, das Kollektiv Unterbewusste.

Wie dem auch sei, offenbar sind darin, wahrscheinlich mittels kollektiver Telepathie, sämtliche Informationen, die irgendein intelligentes Wesen mit einer ÜBSEF-Konstante denkt gespeichert. Der Informationspool kann wohl von Superintelligenzen und ähnliche Entitäten angezapft werden.

Allerdings scheinen auch intuitiv arbeitende Autoren – das ist allerdings eine Theorie von mir - diesen Informationspool anzapfen und in ihrem Paralleluniversum darüber schreiben zu können. :devil: :lol:

Wie dem auch sei, ich kann offenbar jene Daten anzapfen, welche Autoren in ihrem Universum, zu einer Perry Rhodanserie verarbeiten, die ansonsten nichts mit ihrem Prä-
Hypertechnik-Alltag zu tun hat.
:-=
Auf dieser Basis versuche ich künftig kosmologische Überlegungen von meiner Sicht aus zu machen.

Wir haben das chaosterminale Feld um Wanderer mit der RAS TSCHUBAI (RT) überwunden und checken die Hyperfunksendungen, die uns den arkonidischen Sternengöttern sei Dank, anders als bei der Rückkehr zur von den Cantaro beherrschten Milchstraße im Jahre 1147 NGZ, zugänglich sind.
Daraus entnehmen wir, dass wir offenbar das Jahr 2050 NGZ schreiben. Wir sind also dank dem terminalen Feld fast 500 Jahre in die Zukunft versetzt worden. Rhodan und Co erkunden in der BJO BREISCOL die Milchstraße und versuchen Rudyn anzulaufen. Die Milchstraße wird offenbar durch eine humanoide Alienrasse, den Cairaner, zu einem Frieden gezwungen. Die Zellaktivatorträger der RAS TSCHUBAI werden offenbar von den Aliens, wieso auch immer, als Galaktische Hauptfeinde gejagt. In einer Gesellschaft, die nur eine Meinung, eben die der Cairaner kennt, wird uns die Galaktische Öffentlichkeit eben auch jagen. Wir werden sicherlich bald durch unsere Aktionen als ‚Terroristen’ gejagt werden.

Offenbar hat Reginald Bull mit einigen Terranern überlebt und sich in die zentralgalaktische Festung Rudyn, die wie mir der Informationspool mitteilt, von einem Kristallschirm abgeschottet wird. Wir sind sicher diese Terraner und auch Tefroder, wohl auch Akonen haben sich in den fünfhundert Jahren auch technisch weiterentwickelt. Über die Arkoniden liegen mir noch keine Infos vor. Die Terraner aus den vielen Kolonialplaneten werden als potentielle Unruhestifter vom herrschenden System, ebenfalls kritisch beäugt.

Perry versucht mit seinem Schiff, einem ‚Beiboot’ der RT, auch mit Bully Verbindung aufzunehmen.
Die aufgefangenen Hypersendungen lassen auch vermuten, dass Terra und Luna von wem auch immer geklaut wurde. Sie sind anscheinend aus dem Solsystem verschwunden und ein Mythos.

Was geschah mit der Hauptmasse der Solaren Terraner? Gerichte nach in die Larengalaxis Larhaton per Exodus, entfleucht.

Kosmologisch wissen wir bislang, dass Wanderer offensichtlich in ein fremdes, d.h. wohl paralleles Universum entflohen ist. ES wurde wahrscheinlich immer noch ‚weggeschert’ und mein Meister hat wohl jetzt auch seine Ritteraura verloren?

Die Galaktiker, was für ein doofer Name, d.h. die intelligenten Bewohner der Milchstraße, wissen offenbar nichts mehr von der Voltzischen Kosmologie, wie es die Autoren nennen, welche die Serie in einem parallelen Universum schreiben.

Also kein Wissen mehr über das Zwiebelschalenmodell, von Superintelligenzen und den Hohen Mächten und deren Diener, wie auf der positiven Seite, die Ritter der Tiefe.

Mehr kann ich noch nicht sagen. Ich warte auf den nächsten Informationsstoß vom multiversalen Infopool und die eigenen Erlebnisse von Atlan.

Dieser ist gerade mit mir in der RT unterwegs zu einer geheimen Werft bei den Posbis. Ob die nach fast 500 Jahren noch existiert und die RT flicken und modernisieren kann?

Schaun mer mal.

Ad Astra
„Kaffee ist übrigens ein Hauptgrund, der die Existenz Terras berechtigt erscheinen lässt.“ leicht abgeändert.

Atlan, PR 470

"Wenn der letzte Ritter der Tiefe gegangen ist, werden alle Sterne erlöschen." Alte kosmische Weisheit über die RdT

"Ohne ES ist PR NICHTS!" HGA

https://forum.perry-rhodan.net/viewtopi ... &start=325

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Haywood Floyd » 14. Februar 2019, 16:38

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 4031
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
So, Heft 3000 gerade fertig gelesen und (den Kindle) zur Seite gelegt. Hab' jetzt leider keine Zeit, darüber zu schreiben - muss sich auch erst alles ein bissle setzen. Meinung und Kritik dann im Spoilerthread in den nächsten Tagen. Hasta la vista!

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon Premutos666 » 14. Februar 2019, 18:22

Offline
Premutos666
Siganese
Beiträge: 13
Registriert: 22. Mai 2017, 14:21
Auch so derbe enttäuscht wie ich? Hatte mich wahnsinnig darauf gefreut und wurde noch nie so enttäuscht. "Die Zeit verändert alles" könnte als Slogan falscher nicht sein. Schade, wollte mit 3000 wieder einsteigen, 3001 kaufe ich mir nicht mehr. :(

Re: Titel 3000: Mythos Erde

Beitragvon TRIICLE-X » 14. Februar 2019, 20:03

Offline
TRIICLE-X
Siganese
Beiträge: 8
Registriert: 11. August 2017, 20:47
So ! Da issa nu der 3000. Perry !
Habe ihn grade in der Bahnhofsbuchhandlung erworben. Soll ja eigentlich erst morgen raus sein.
Aber wegen Platzmangels und der Möglichkeit dass es plötzlich morgens einen ungeplanten Personalausfalle geben könnte, werden die Freitags-Veröffentlichungen schon jetzt einsortiert. Gut für mich, wenn ich auch leider keinen wirklichen Vorteil davon habe, da ich das Heft leider jetzt zeitlich nicht lesen kann.
Aber anders als die vorherigen Jubi-Bände ist das Heft nun nicht.
Auf Seite 3 hat sich nichts geändert und das ist meiner Meinung auch gut so !
Das Poster mit den "Augenschiffen" ist okay, aber nichts, was ich mir an die Wand hängen werde.
Voller Sentimentalität und sehr gelungen die LKS von Bettina Lang - passt sehr gut zum 3000. Heft !
Das Titelbild sieht in echt genauso aus wie hier schon unzählige male abgebildet - aber wer hat den wirklich was anderes erwartet …
Das Bild ist okay, aber spielt möglicherweise bei der Neukundengewinnung keine große Rolle !

Ich komme hier im Norden öfters herum - Hamburg / Hannover / Bremen / Oldenburg etc.
Mir ist es leider schon öfters in der Vergangenheit aufgefallen, dass die PR-Hefte nicht selten so "unsichtbar/übersehbar" einsortiert sind, dass das Titelbild, wenn nicht sogar das ganze Heft nicht mehr zu erkennen ist ! Habe ich das gerade jetzt beim 3000. wieder feststellen müssen.
Die PR-Hefte sind zusammen mit anderen Heften(MADDRAX u.a. Titel von Bastei) in einer Reihe einsortiert, so dass sich die Hefte versetzt überlappen und so die Bilder des vorhergehende Heftes fast vollständig verdecken. In der darunter befindlichen Reihe sind große Rätselhefte einsortiert, die wiederum von unten her die Romanhefte durch Ihr großes Format vollständig verdecken. Nun ja, es gibt halt heutzutage nicht mehr genügen Platz, um alle Printmedien optimal zu platzieren. Und die Heftkäufer, wissen ja eh wo sie Ihre gewohnten Hefte finden …
Nur Neukunden können durch diese quasi "unsichtbare" Hefte mit Ihren spektakulären, aber leider unsichtbaren Bildern nicht mehr angesprochen werden.
Wenn ich da an früher denke(vor 30-35 Jahren), wo die Silber-Bände mit Ihren tollen 3-D-Bildern noch einen eigenen Drehständer hatte und die Romanhefte ordentlich nebeneinander in Reihen platziert waren …
Aber wie gesagt, das ist heutzutage platzmäßig für die meisten Zeitschriftenhandlungen nicht mehr zu leisten, zumal andere Artikel wie Süßigkeiten, Tabak u.a. heutzutage unverzichtbar ebenfalls untergebracht werden müssen. Und neu ausbauen wird die Bahn Ihre Bahnhöfe wegen der Bahnhofbuchhandlungen auf keinen Fall. Also werden wir und die Verlage damit wohl leider leben müssen...
VorherigeNächste

Zurück zu Projekt Band 3000

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast