Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
5
3%
Note 2
28
18%
Note 3
9
6%
Note 4
6
4%
Note 5
3
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
8
5%
Note 2
26
17%
Note 3
12
8%
Note 4
4
3%
Note 5
1
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
8
5%
Note 2
22
14%
Note 3
15
10%
Note 4
4
3%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
2
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 155
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3610
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Langschläfer hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:Eines noch kurz zum Titelbild: M.E. handelt es sich bei diesem Roman um ein wirklich gelungenes Tibi, dessen Wallpaper sich auch sehr gut als Bildschirmhintergrund macht. Nur, was hatte dieses Tibi eigentlich mit dem Roman zu tun gehabt?

Irgendwer schrieb im Forum, dass es wohl (zum Teil) die Ängste dieses Koko-Missinterpreters darstellen soll... ansonsten... :nixweis:

Lest mal Seite 56, linke Spalte unten:
In seinen Träumen vermischte sich Terrania, die helle und freundliche Metropole, mit der düsteren Version einer verwunschenen Stadt, auf deren Zinnen geflügelte Kreaturen lauerten. Sie waren wachsam wie Eulen und ebenso unheimlich: Koda Ariel. Nur in den Straßen wachten die Sayporaner.
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
galorne
Ertruser
Beiträge: 820
Registriert: 29. Juni 2012, 19:13
Wohnort: Großraum Stuttgart, Baden-Württemberg
So früh durch, wie schon lange nicht mehr! Was definitiv für das Heft (und für ein verregnetes WE) spricht. :D
Hab mich sehr gut unterhalten gefühlt. Ich fand es zu keiner Zeit langatmig.
Die Stockwerkspringerei war in der Tat verwirrend und unpassend. Auch die wandernden Räume fand ich seltsam.
Mir will nicht in den Sinn, wie man so was so lange verheimlichen kann. Das muss man doch anmessen können!
Und irgendwer hat das doch auch gebaut und weiß daher davon. Oder wurden die Bauarbeiter ähnlich entsorgt, wie vor Urzeiten die Baumeister der Pyramiden? In Beton?

Bemerkenswert:
- ein sehr interessantes Bild von Sub-Terrania. :st:
- die "Stille Ve" als lebenslustiges Plappermaul. :unschuldig:
- Leccores Haar: tolle Irreführung, man denkt jedes Kapitel anders drüber und am Ende bleibt die Frage offen. :st:
- "Stainless Stan" - ein Tara mit Eigenname ? :blink:
- die Mambo: wo soll das noch hinführen? Ist die auch Extragalaktiker? :blink:
- (Liste nicht vollständig)

Prädikat: Lesenswert! => 2 / 2 / 2
"Gute Science Fiction gründet auf guter Science, also guter Wissenschaft" (so oder so ähnlich aus "Illuminati" von Dan Brown)
"Die Begeisterung der anderen war enden wollend." (Leo Lukas in PR2657)
Benutzeravatar
Offline
Negasphäre
Terraner
Beiträge: 1413
Registriert: 6. Juni 2012, 10:05
Wohnort: Hamburg
Recht solider Roman.
Bin zu Beginn etwas schwer reingekommen, da ich über den ein oder anderen Satzbau gestolpert bin. Kann aber auch an mir gelegen haben, da ich beim Lesen recht müde war.
Bin gespannt, ob ob wir nochmal was zu den Kodas was lesen oder ob das nur Intrigen und Hirngespinsten entsprungen ist.
Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
Atlan hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:Eines noch kurz zum Titelbild: M.E. handelt es sich bei diesem Roman um ein wirklich gelungenes Tibi, dessen Wallpaper sich auch sehr gut als Bildschirmhintergrund macht. Nur, was hatte dieses Tibi eigentlich mit dem Roman zu tun gehabt?

Irgendwer schrieb im Forum, dass es wohl (zum Teil) die Ängste dieses Koko-Missinterpreters darstellen soll... ansonsten... :nixweis:

Lest mal Seite 56, linke Spalte unten:
In seinen Träumen vermischte sich Terrania, die helle und freundliche Metropole, mit der düsteren Version einer verwunschenen Stadt, auf deren Zinnen geflügelte Kreaturen lauerten. Sie waren wachsam wie Eulen und ebenso unheimlich: Koda Ariel. Nur in den Straßen wachten die Sayporaner.

Auf eine relativ unbedeutene Traumsequenz eines Protagonisten in gerade mal drei Sätzen gleich ein Tibi zeichnen ... :unsure:
Kann es sein, dass erst das Tibi da war und Hubert es dann einfach in seinen Roman eingebaut hat? :gruebel:
Wie auch immer. Das Tibi finde ich auf jeden Fall klasse!
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 918
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ein Klasse Roman wo man "immer" noch nicht weiß. Ist Leccore jetzt Mensch oder Nicht. Spion? Doppelspion? Doppelter Doppelspion?

Mich erinnert das ganze Psychoduell am Ende etwas an den Film "Dame, König, As, Spion" wo man auch nie genau weis, wer ist eigentlich der gute.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Benutzeravatar
Offline
Klaus 1802
Superintelligenz
Beiträge: 2613
Registriert: 30. Juni 2012, 01:07
Wohnort: Raum Ludwigshafen Terra
galorne hat geschrieben:So früh durch, wie schon lange nicht mehr! Was definitiv für das Heft (und für ein verregnetes WE) spricht. :D
Hab mich sehr gut unterhalten gefühlt. Ich fand es zu keiner Zeit langatmig.
Die Stockwerkspringerei war in der Tat verwirrend und unpassend. Auch die wandernden Räume fand ich seltsam.
Mir will nicht in den Sinn, wie man so was so lange verheimlichen kann. Das muss man doch anmessen können!
Und irgendwer hat das doch auch gebaut und weiß daher davon. Oder wurden die Bauarbeiter ähnlich entsorgt, wie vor Urzeiten die Baumeister der Pyramiden? In Beton?

Bemerkenswert:
- ein sehr interessantes Bild von Sub-Terrania. :st:
- die "Stille Ve" als lebenslustiges Plappermaul. :unschuldig:
- Leccores Haar: tolle Irreführung, man denkt jedes Kapitel anders drüber und am Ende bleibt die Frage offen. :st:
- "Stainless Stan" - ein Tara mit Eigenname ? :blink:
- die Mambo: wo soll das noch hinführen? Ist die auch Extragalaktiker? :blink:
- (Liste nicht vollständig)

Prädikat: Lesenswert! => 2 / 2 / 2



Bauarbeiter?? Wozu gibt es denn Roboter
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Klaus 1802 hat geschrieben:Bauarbeiter?? Wozu gibt es denn Roboter

Und außerdem entsorgt man die Baumeister/Architekten heutzutage im Konverter, da gewinnt man noch etwas Energie zurück und hinterlässt keine Spuren.

;)

:saus:
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Casaloki hat geschrieben:
... sondern auch mal ne Lösung der Geheimnisse.

Genau so meine ich es.
Komplexität finde ich "an sich" gut.
Zu viele "lose Fäden" erzeugen nur "Verwirrung".
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Matthias Rose hat geschrieben:Ein Klasse Roman wo man "immer" noch nicht weiß. Ist Leccore jetzt Mensch oder Nicht. Spion? Doppelspion? Doppelter Doppelspion?
Oder vielleicht der durch seine Wanderung veränderte Tifflor, quasi ein Eis-Haar von ihm?Bild
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Offline
welle
Oxtorner
Beiträge: 620
Registriert: 29. Juni 2012, 23:59
Mir scheint klar, dass es sich bei Leccore um einen Kodac Ariel handel, der sich zu der Überzeugung durchgerungen hat, mit den Terranern zu paktieren.
Warum auch nicht- jedem Tierchen sein Plessierchen.

Was mich an dieser Ausgabe stört ist nicht der Roman selbst, sondern die Antwort auf der LKS auf einen Leser,
der sich über die Unlängen zwischen den Handlungsplätzen beschwert.
Dessen Beschwerde schliesse ich mich voll an und ich fühle mich ebenso mies behandelt, wie der Beschwerdeführer.
Die Antwort des LKS-Onkels:
"Tut uns leid, dass die zehn Prozent Wartezeit für dich zu viel sind. Bestimmt kommen wieder bessere Zeiten."

Das scheint mir höchst arrogant und unangebracht für eine berechtigte Beschwerde.
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
welle hat geschrieben:"Tut uns leid, dass die zehn Prozent Wartezeit für dich zu viel sind. Bestimmt kommen wieder bessere Zeiten."

Das scheint mir höchst arrogant und unangebracht für eine berechtigte Beschwerde.

Mir erschien das als eine deutliche Aussage für Veränderungen in der Zukunft, gerade und auch im Hinblick auf den neuen Expokraten-Dual Montimaan (oder Vantillon?), der ab Band 2700 seine endogene Qual brilliante Schaffenskraft auf die Leser loslässt. :D
Ob das eine berechtigte Beschwerde ist, oder nicht, das ist doch wohl ziemlich subjektiv. Der eine mags, der andere nicht.
Bild
Benutzeravatar
Offline
gejotha
Marsianer
Beiträge: 266
Registriert: 29. Juni 2012, 12:22
welle hat geschrieben:....
"Tut uns leid, dass die zehn Prozent Wartezeit für dich zu viel sind. Bestimmt kommen wieder bessere Zeiten."

Das scheint mir höchst arrogant und unangebracht für eine berechtigte Beschwerde.


So isser eben, der LKS-Redaktor. :o Hat immer gern'n flapsigen Spruch parat. :unsure:
Wenn auch nicht immer sehr passend. :-=
Aber vielleicht findet sich ja auch niemand anderes, der das machen will.... :unschuldig:
"Die Mikrobe der menschlichen Dummheit ist unausrottbar." (Curt Goetz)
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 918
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ich frage mich eigentlich viel mehr... 10% Wartezeit? Von was?

Irgendjemand im Forum hat mal gesagt das die Serie Perry Rhodan heißt und er als Neueinsteiger das erstemal denselbigen als Hauptprotagonisten nach 16Wochen erlebte. 16 Wochen von 52/Anno sind bei mir aber keine 10%

Oder meint der LKS-Onkel vom Gesamt-Zyklus?
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
gejotha hat geschrieben:Aber vielleicht findet sich ja auch niemand anderes, der das machen will.... :unschuldig:

Ich machs! Aber nicht unter 40€/Std.

Ihr werdet Euch den AE schnell zurückwünschen. :devil:
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...
Benutzeravatar
Offline
Cäsar
Terraner
Beiträge: 1457
Registriert: 6. Juni 2012, 19:46
Wohnort: Ditzingen
Ich melde mich ja recht selten zu Romanen zu Wort, hier muss ich es einfach mal tun. Ein riesiges Lob an HuHae - da hat er in meinen Augen einen klasse Roman abgeliefert. :st:

Terrania wurde plastisch geschildert, Bullys Charakterisierung war so, wie ich in mir wünsche, Riordan und Ve wurde Tiefgang verliehen und der Roman lässt einen am Ende rätseln und bringt möglicherweise einen ganz neuen Aspekt in den Zyklus (egal ob Koda Ariel oder Vario). Toll auch die Idee mit dem mobilen Stockwerk, die Voodoo-geschichte - man merkte einfach, dass sich Hubert richtig Mühe mit dem Roman gegeben hat und auch viel Spaß beim Schreiben hatte.

edit: Und dass das Tibi einfach klasse war, kommt noch dazu!
:aa:, Cäsar

Der zusammengefasste Fanroman des NGF

Mehr Weltraumhühner!
Offline
walter59
Oxtorner
Beiträge: 656
Registriert: 7. Juli 2012, 12:19
Ich frage mich eigentlich viel mehr... 10% Wartezeit? Von was?


da hatte sich einer über, ich glaube, 6 von 66 Romanen beklagt ...
Benutzeravatar
Offline
kind of blue
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 12. November 2012, 08:39
Wohnort: Leverkusen
Dieser Roman war gestern Nachmittag mein Einstieg in die EA.

Positiv :
-Sehr schöne Schilderung Terranias (gibt es irgendwo Stadtpläne oder Bilder der Stadt?)
- Gleich ein Roman mit Bulli ^_^

Negativ :
- Die Handlung plätscherte etwas dahin
- Die Rückblenden fand ich eher verwirrend
- als Neueinsteiger waren mir trotz Perrypedia viele Dinge nicht klar (z.B.ist/war Riordan denn nun ein Nachfahre von Tipa?)


Gruß
Lothar
Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1477
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra
Das wunderschöne Cover machte Lust auf den Roman. Aber auch ich hatte diesmal Anlaufschwierigkeiten, in die Story hineinzukommen, besonders bei den Rückblenden. Intrigen sind sicherlich auch komplizierter zu schildern und als "Feierabend - einige Seiten Genußleser" bin ich vielleicht auch nicht immer 100 % konzentriert. Mir hat dann etwa die zweite Hälfte des Heftes besser gefallen.

Trotzdem, ein solider Roman mit interessanten Schilderungen von Terra und einigen technischen Gimmicks wie den "beweglichen Raum".

Das Lesen hat insgesamt Spaß gemacht und mich gut unterhalten. Deswegen denke ich auch, dass Perry im Gegensatz zu reinen Nachrichten - Printmedien wie die Frankfurter Rundschau auch in Zukunft seine Daseinsberechtigung hat. Aktuellste Nachrichten gibt es im Netz. Gut formulierte Unterhaltungsromane, Spannung, Einblicke in eine mögliche Zukunft, das bekommt man so nicht im Internet. Ein schönes Ritual: Das Heft nehmen, ein gutes Getränk dabei, gemütlich hinsetzen, lesen und genießen. :)

Jedenfalls freue ich mich schon darauf, wie's weitergeht!
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
kind of blue hat geschrieben:Dieser Roman war gestern Nachmittag mein Einstieg in die EA.

Positiv :
-Sehr schöne Schilderung Terranias (gibt es irgendwo Stadtpläne oder Bilder der Stadt?)
- Gleich ein Roman mit Bulli ^_^

Negativ :
- Die Handlung plätscherte etwas dahin
- Die Rückblenden fand ich eher verwirrend
- als Neueinsteiger waren mir trotz Perrypedia viele Dinge nicht klar (z.B.ist/war Riordan denn nun ein Nachfahre von Tipa?)


Gruß
Lothar

Hey!
;-)
Cooles Avatar-Bild!! "Kind of blue"- Was für ein Werk!!
Und da gefällt mir Coltrane fast noch mehr als der Miles.
Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
kind of blue hat geschrieben:Dieser Roman war gestern Nachmittag mein Einstieg in die EA.

:st:

kind of blue hat geschrieben:(...) (z.B.ist/war Riordan denn nun ein Nachfahre von Tipa?)

Das ist nicht hundertprozentig bekannt. Er hat es zumindest ein paar mal behauptet. Und da es nie irgendwelche gegenteiligen Bemerkungen in den Heften dazu gab, kann man, denke ich, davon ausgehen, dass es wohl stimmen wird.
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4782
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Solide Kost - aber leider wurde durch die ausgewalzten Rückblenden zuviel Tempo und Spannung aus dem Roman genommen. Die Vorbereitungen des Teams - etwas seltsam und nicht immer nachvollziehbar. Erst ca. ab Seite 40 geht es dann überhaupt mal in den Tower! Und danach - alle Schurken tot. Wenigstens die schöne Ve hätte man ja überleben lassen können ...

Eine gute 3 von mir.
Benutzeravatar
Offline
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 605
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck
Mir hat es gefallen. Und wenn man genau hineinliest, ist es durchaus nachvollziehbar.
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Benutzeravatar
Offline
Merry Sodan
Siganese
Beiträge: 26
Registriert: 25. Juni 2012, 23:24
Wohnort: Köln / Borkum
Habe mich wirklich durch den Roman gequält, 6 Tage lang ...
Am Anfang Name-Dropping ohne Ende, tüskendör Riordan und Leccore (glaub ich, hab den Überblick verloren, hm).
Dschinn off the box, naja. TARA wird von "ihm" erstmal "demoliert" mit ohne-Arme - kann dann aber später wieder schiessen, noch ein hm.
Seite 41 kinks, Mitte: "Wir müssen gleichzeitig die SERUNS anlegen." Auf selber Seite, fast exakt gegenüber in Spalte 2: "Zieht euch um. Vielleicht erst drei, danach die anderen (...)!
Und das ist nicht das Einzige, was mir auffällt.
Sorry, Hubert, aber das gibt für die Schreiberei nur eine 5! Für die Kontrolle eine 6-. Für Fortschritt und Story ansich 3 und 3.
Mitbegründer des ColoniaCon :-D
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4782
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Ich bin ja mal gespannt - im Ab-/Vorspann zum nächsten Heft heisst es ja, dass Uwe Anton das Einsatzteam auf der kommenden Reise begleitet - hoffentlich hat er einen guten Serun dabei und sich mit allem vetraut gemacht - nicht dass er auf der Reise noch in Trouble gerät oder uns gar abhandbha kommt ...
:rolleyes:
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4782
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
erzkoenig hat geschrieben:... Und wenn man genau hineinliest, ist es durchaus nachvollziehbar.

Naja ...

Bully als Ranghöchster weis nicht was es mit dem 106. Stockwerk auf sich hat, kennt offensichtlich nicht mal den Weg dahin und hat ansonsten anscheinend auch keinen rechten Plan (Hauptsache: Rein!). Eine Vorbesprechung mit Leccore scheint es ja auch nicht gegeben zu haben. Dafür gibts irgendwelche ungetestete Raben die aber nicht zum Einsatz kommen, und einen Pazuzu mit nahezu Wunderfähigkeiten, die zwar keiner genau kennt, die aber im entscheidenden Moment wundersamerweise alles - schwupps - retten. Sogar der Paratron lässt sich damit mit einem Fingerschnippen abschalten, und klar - durch Wände gehen ist natürlich auch kein Poblem.

:unschuldig:

Und:

Was wollten Riordan und Co dort im TLD-Tower eigentlich noch? Es war doch klar dass die Schlacht verloren ist - ein paar Männeken die nichtmal in der Lage sind die Eindringlinge im Tower schnellstens festzusetzen, gegen ein ganzes schwerbewaffnetes Sonnensystem??? Und die dann in einem offensichtlich ja aussichtslosen Kampf ihr Leben opfern und dem Feind damit das Transitparkett in die Hände spielen? Hm ... :gruebel:
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast