Seite 3 von 3

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 22. Dezember 2012, 19:50
von Oceanlover
Ich gehöre ja auch nicht unbedingt zu den Fans der Superintelligenzen und nahm den Band deshalb mit gemischten Gefühlen zur Hand. Michael Marcus Thurner hat ihn aber so gut geschrieben, dass ich am Ball geblieben bin. :) Interessant fand ich Wesen wie den Denkblasen produzierenden Fogga. Ohne Zweifel hatte der Roman dadurch an Flair und Unterhaltungswert gewonnen. Auf übertriebene, fast schon routinemässige Planeten- und Völkerauslöschungen sollte man künftig aber bitte möglichst verzichten.

Ansonsten war ja abzusehen, dass QUIN CHI wieder auftaucht, um dann hoffentlich spätestens am Zyklusende wieder in der Versenkung zu verschwinden.Auch für mich wäre es schön, wenn der nächste Zyklus SI frei gestaltet würde.

Ich werte mit 3 - 2 - 3.

Danke auch an Wim Vandemaan für die wunderschöne Kurzgeschichte Lykk im Mittelteil.

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 23. Dezember 2012, 20:17
von thinman
Oceanlover hat geschrieben:Ich gehöre ja auch nicht unbedingt zu den Fans der Superintelligenzen und nahm den Band deshalb mit gemischten Gefühlen zur Hand. Michael Marcus Thurner hat ihn aber so gut geschrieben, dass ich am Ball geblieben bin. :)
Mal wieder eine schöne, interessante Lebensgeschichte.

Und plötzlich hat es bei mir "Plopp" gemacht. Jetzt weiß ich, woran mich die Weltengeißel die ganze Zeit eerinnert hat - an Tobe "Texas Chainsaw Massacre" Hoopers "Lifeforce" von 1985.

Danke auch an Wim Vandemaan für die wunderschöne Kurzgeschichte Lykk im Mittelteil.
Dem kann man sich nur anschließen.

thinman

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 24. Dezember 2012, 15:47
von Raym
der roman hat mir gefallen :st:

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 27. Dezember 2012, 10:20
von Vishna
Ja, das Universum ist kein Kindergeburtstag. Das gilt insbesondere immer dann, wenn es um SI geht. Bei diesem Zyklus geht es nun mal um durchgeknallte SI, also wundern mich auch die Genozide nicht. Das heisst nicht, daß ich den Zyklus oder die SI/HM-Zentrierung der Autoren sonderlich prickelnd finden würde.

Die Story fand ich gut, wenn auch etwas langatmig. Auch fand ich sie ausgerechnet jetzt irgendwie deplatziert. Aber vielleicht ist es auch nur der Kontrast zu dem Actiongewitter der beiden letzten Romane.

2-2-4

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 27. Dezember 2012, 10:56
von Langschläfer
thinman hat geschrieben: Und plötzlich hat es bei mir "Plopp" gemacht. Jetzt weiß ich, woran mich die Weltengeißel die ganze Zeit eerinnert hat - an Tobe "Texas Chainsaw Massacre" Hoopers "Lifeforce" von 1985.

thinman
Mathilda May sieht aber besser aus als die Weltengeissel. ;)

:saus:

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 27. Dezember 2012, 14:52
von thinman
Langschläfer hat geschrieben:
thinman hat geschrieben: Und plötzlich hat es bei mir "Plopp" gemacht. Jetzt weiß ich, woran mich die Weltengeißel die ganze Zeit eerinnert hat - an Tobe "Texas Chainsaw Massacre" Hoopers "Lifeforce" von 1985.

thinman
Mathilda May sieht aber besser aus als die Weltengeissel. ;)

:saus:
Definitiv.....

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 29. Januar 2013, 22:57
von Christophnz
Bei der folgenden Stelle musste ich laut lachen (S36 oben links):

"Die empfangenen Nachrichten wurden von einem Sportthema dominiert, von einem Spiel, das auf dem suedlichen Kontinent stattfand und wie ein riesiger, unorganisierter Raufhandel wirkte."

Schoene Umschreibung fuer Rugby!!

Ob das spaeter geschriebene "zu grelle Licht" eine Anspielung auf unser kleines Ozonloechchen hier unten sein sollte?

Re: Spoiler 2678: Das Windspiel der Oraccameo, M.M.Thurner

Verfasst: 10. März 2013, 23:59
von Loxagon
2/2/2

Guter Roman, aber auch "etwas "unnütz. Ich meine, wie QS entstand wusste man schon seit 2660, an sich wurde hier nur alles aufgebröselt und der wahre Drahtzieher enthüllt ...