Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
12
6%
Note 2
25
14%
Note 3
15
8%
Note 4
6
3%
Note 5
1
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
15
8%
Note 2
31
17%
Note 3
12
6%
Note 4
1
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
10
5%
Note 2
22
12%
Note 3
15
8%
Note 4
7
4%
Note 5
5
3%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
1
1%
 
Abstimmungen insgesamt : 185
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Die Hauptpersonen des Romans
Prester Jellicoe – Der Kommandant der LAERTES kümmert sich um alles am liebsten persönlich.
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
Shanda Sarmotte – Die Funkenmutantin blickt in leere Häuser.
Chourtaird – Der Sayporaner vermittelt zwischen Terranern und Spenta.
Paitäcc – Der Inspektor inszeniert gern seine Arbeit.

Reginald Bull lädt Shanda Sarmotte und Toufec zum Rapport über ihre Mission. Delorian Rhodan ist auch dabei. Nachdem beide berichtet haben, steht fest, dass Aktionen zu folgen haben. Diese werden bei der folgende Konferenz mit Henrike Ybarri besprochen.
Bull beschließt zusammen mit Shanda Sarmotte und Chourtaird zum Lichtwirt-System, dem Heimatsystem der Spenta, zu fliegen, um sie zu bewegen die Fimbulkruste um Sol aufzubrechen. Derweil soll sich die solare Flotte im Raum um den Brückenplaneten und damit in optimaler Nähe zum Weltenkranz-System und der Ephemeren Pforte positionieren. Dies soll aber vorerst nur ein Spiel mit den Muskeln sein, um Paichander, den Dekan der Akademie für Logistik der Sayporaner ein wenig unter Druck zu setzen.
Bull, Chourtaird und Shanda schiffen sich auf dem 800 Meter Kreuzer der APOLLO-Klasse LAERTES ein. Kommandant ist Prester Jellicoe. Dieser ist mit seiner Aufgabe ein wenig überfordert und bekommt zudem Angst, dass er von Bull quasi an die Wand gedrückt wird. Bull kann ihm diese Angst nehmen und ihm wertvolle Hilfe zur Schiffsführung geben. Der Flug ins Lichtwirt-System verläuft problemlos.

Derweil laufen in der Akademie für Logistik die Planungen für eine Versetzung von Terra samt zugehörigem Mond ins Weltenkranzsystem auf Hochtouren. Paichander will die Initiative zurück gewinnen, die die Terraner an sich gezogen hatten. Die Versetzung selbst soll mit Hilfe eines übergroßen Transitparketts erfolgen. Zur Einleitung der ganzen Aktion wird ein kleiner Verband aus elf Sternengaleonen und zwanzig Dosanthi-Schiffen in Richtung Solsystem in Marsch gesetzt. Die einzige Aufgabe dieses Verbandes ist die genau kontrollierte Bombardierung des Schutzschirms, der das Solsystem umspannt. Als das erledigt ist, zieht der Verband wieder ab. Es kommt zu keinen größeren Gefechtshandlungen.
Der Zweck dieser Aktion wird den Terranern bald klar. Diese Bombardierung war ein Signal. Aber für wen, das kann nicht ermittelt werden.

Empfänger dieses Signals war Paitäcc, der zusammen mit einer Flotte von 40 000 Dosanthi-Raumern im Methanmeer auf Neptun liegt. Diese hatte sich direkt nach der Versetzung des Solsystems während des damaligen Chaos eingeschlichen und die Zeit bisher in Stasis verbracht. Nun fängt ihre Aufgabe an und die Dosanthi werden aufgeweckt um ihren Angst verbreitenden Einsatz vorzubereiten.

Bull, Shanda und Chourtaird, und auf dessen Vorschlag auch Prester Jellicoe, machen sich auf zu einem Gespräch mit den Spenta, das in der Plasmastadt stattfinden wird. Diese besteht gänzlich aus Ephemerer Materie und befindet sich im blauen Überriesen Lichtwirt, der Hauptsonne des Sonnensystems der Spenta. Dort angekommen werden sie von einem Junker und einer Zofe empfangen und in ihre Unterkünfte begleitet. Nach kurzem Aufenthalt in diesen werden sie zum „Großen Sprachgitter“ gebeten. Ein feinmaschiger Käfig aus Ephemerer Materie. In diesem Käfig pendeln kopfunter Sayporaner und andere Lebewesen mit verhüllten Köpfen von der Decke. Darunter befindet sich ein Transitparkett. Dieses betreten Bull und seine Begleiter. Chourtaird beginnt mit den Spenta zu reden und trägt den Wunsch der Terraner vor. Die Spenta reagieren ablehnend. Daraufhin übernimmt Bull das Gespräch und bittet die Spenta ein Ereignis aus der terranischen Vergangenheit seinen Gedanken zu entnehmen. Shanda „hört“ mit und erfährt dabei wie die Terraner damals den Sonnensechseck-Transmitter der MdI mit Hilfe von Antimaterie, die vom Raumschiff RAWANA in eine der Sonnen des Sechsecks gesteuert wurde, vernichtet haben. Daraufhin erklären die Spenta sich bereit, nach der Entfernung von ARCHETIMS Leiche aus Sol die Fimbulkruste zu entfernen. Allerdings verlangen sie dafür ein Pfand. Währenddessen ist Prester Jellicoe zusammengebrochen. Er hat die Bedingungen im Sprachgitter nicht verkraftet. Sein Zustand ist äußerst kritisch. Es ist eigentlich klar, dass er das Pfand für die Spenta werden wird. Bull ist ziemlich sauer auf Chourtaird. Denn dieser muss gewusst haben, wie das Gespräch verlaufen wird und dass am Ende ein Pfand fällig sein wird, falls die Spenta auf die Forderung der Terraner eingehen. Und nur aus diesem Grund hat er vorgeschlagen, dass Prester Jellicoe sie zu dem Gespräch mit den Sonnenhäuslern begleiten solle. Prester ist inzwischen fast komatös. Und Bull kommt nicht umhin sich im Interesse Terras dafür zu entscheiden, dass Prester als Pfand bei den Spenta verbleiben muss. Er redet mit ihm und meint in Presters Gesicht aufkommende Freude zu sehen. Was durchaus wahrscheinlich ist, denn dieser war schon bei der Ankunft in der Plasmastadt von einem angenehm erhabenen Gefühl befallen worden.

Bei der Abreise von der Plasmastadt wird den Terranern und Chourtaird mitgeteilt, dass soeben der Korpus von ARCHETIM aus Sol extrahiert wird.
Gleichzeitig macht sich die im Methanmeer auf Neptun befindliche Flotte fertig zum Angriff. Denn auch sie wissen inzwischen was vor sich geht, da eine Flutwelle von schmerzhaften peinigenden Gefühlen über sie hinwegrast.
Bild
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Toller Spoiler, ganerc! Es tut sich was im Neuroversum. Morgen um die Uhrzeit halte ich den Roman in der Hand. Ich kann's kaum abwarten!
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Boah, bist du schnell. Respekt! Ich hab gerade erst mit dem Lesen begonnen. Den Spoiler lese ich anschließend. Will mir die Vorfreude auf Bully und Co. nicht verderben. B-)
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Interessant.

Und die Heimatflotte Sol ist im Brückenwelt-System... außerhalb der Reichweite der Dosanthi...

Bei den momentanen Raumverhältnissen sind die aber auch ganz ganz schnell wieder zu Hause... oder im Weltenkranz...






Warum habe ich das Gefühl, das den Saypos noch ein böses Erwachen droht?
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Casaloki hat geschrieben:Boah, bist du schnell. Respekt!
Ich bin ja fünf Stunden voraus. Und heute hatte ich so richtig schön Zeit. Hektik kam erst auf, als ich schon fast fertig war. :D

Mir hat der Roman sehr gut gefallen. Marc hat prima geschrieben, finde ich. Und zwar weil ich den Roman locker in einem Rutsch durch gelesen habe.

Die Geschichte ist passend. Die Terraner müssen versuchen, dass Sol die Fimbulkruste los wird. Und da Bull ganz locker ARCHETIMs Leiche verschenkt hat, war ja nichts mehr da was die Spenta interessiert hätte. Deshalb verlangten die ein anderes Pfand. Dass dann der Käptn vom Raumer dran glauben musste, das ist schade. Und eine herbe Entwicklung. Es ist halt so, dass die Terraner aus dieser Geschichte nicht ohne heftige Narben raus kommen.
Mehr und mehr offenbart sich, dass die Saporaner insgesamt eine ziemlich egoistische Spezies sind. Die sind ja so von ihrer Logik und ihrer Art überzeugt, die fragen keinen ob sie ihn beglücken dürfen. Die tuns und erwarten dafür auch noch Beifallsstürme. Auch die Chour, wie man im Roman schön sieht, haben kaum Skrupel Lebewesen zu opfern. Bull wird nicht mal aufgeklärt, was da auf ihn zukommen könnte. Er hat im Grunde genommen gar keine Wahl. Und der Sayporaner auf Neptun, das ist die Überheblichkeit fürs Guiness Buch der Rekorde. Aber wie heißt es? Wer die Nase so hoch trägt, der stolpert schnell, weil er den Boden nicht mehr sieht? oder so ähnlich eben. Bei allem Interesse, das ich an den Sayporanern habe, jetzt kann ich sie einfach nicht mehr ausstehen.
Kann man die dekadent nennen? Mir sind sie inzwischen einfach widerlich.

Ein paar Kleinigkeiten sind mir dann doch aufgefallen. Zuerst wird klar erklärt, dass die Aktion mit der Ephemeren Pforte und der SI-Leiche, die Shanda und Toufec angeschleppt hatten, die Anomalie nicht beruhigt, sondern eher noch mehr gestört hat. Und dann, als Bull und Co. abfliegen ist plötzlich alles ruhig?
zuerst hieß es so:
Die Einspeisung der Leiche in die Ephemere Pforte – ein von QIN SHI erzeugtes Schwarzes Loch, das mit einem Sonnenzwilling ein gleichschenkliges Dreieck bildete – führte aber nicht zur gewünschten Stabilisierung der Anomalie.
Im Gegenteil: Das "Taumeln" der Anomalie erhöhte sich noch und dadurch die Gefahr, dass die Anomalie zwischen den Universen zerrieben wurde.

und dann urplötzlich so:
Der Flug in das Lichtwirt-System würde dank der Beruhigung des Raumes inklusive Zwischenstopps nur wenige Stunden in Anspruch nehmen.

Habe ich da in der Eile was überlesen? :o(

Nett auch dieser Ausspruch: Das Calanda ist stark in ihnen
Im Rahmen der dabei erzählten Handlung kam mir gleich der Spruch Die Macht ist stark in diesem da in den Sinn.

Und sonst waren auch noch ein paar Nettigkeiten im Roman enthalten. Serunbadehose (was ich für einen Scherz von Bull halte) z.Bsp.
Und wo Marc die Eiskriecher hernimmt ist mir auch rätselhaft. Mir sind die nicht bekannt. Aber ich kenne ja auch nicht alles :D

Insgesamt tut sich also mächtig was im Solsystem und drumherum. Und ich bin gespannt wie die Terraner mit der Angst der Dosanthi umgehen können.

Wobei ich bisher immer der Meinung war, dass dagegen kein Kraut gewachsen ist. Jahrtausende in Chanda haben da nichts gebracht. Aber die Sayporaner haben natürlich ein Wässerlein das hilft. Das sollten die Terraner auch haben. Oder hat Delorian da was in petto? Der kennt doch die Dosanthi und ihre Ausstrahlung auch. Wenn nicht, dann ist sein Plan aber mächtig mies geplant.

Also warten wir bis nächste Woche wie es weitergeht.
Bild

Leserbrief im Heft, Aufruf!

Beitragvon Casaloki » 24. Januar 2013, 10:47

Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Off topic: Ich möchte in diesem Zusammenhang auf den, wie ich finde, äußerst interessanten und ausführlichen Leserbrief in dieser Ausgabe von Jens Gruschwitz hinweisen. Er behandelt das Thema Evolution (also von der Amöbe zum Kosmokraten) durch Selbsttötung. Wie gesagt, er ist sehr umfangreich aber enthält einige interessante Thesen zum Thema "Leben an sich" und Zwiebelschalenmodell, die ich hier im Forum gerne besprechen würde. Deshalb zunächst die Frage, ob Herr Gruschwitz sich auch hier im Forum rumtreibt und wenn er dies tut, ob er seinen Leserbrief hier nochmals in voller Länge abdrucken würde. Das würde die Diskussion einfacher machen. Dieser Leserbrief sollte nicht einfach nur so im Heft stehen. And now back to topic! Bild
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
Maneki-Neko
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1745
Registriert: 29. Juni 2012, 13:12
Wohnort: Süd-Thüringen
Frühstückspause mit EA-Spoiler, super Sache das... und wieder 1a geschrieben, danke ganerc :st:
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3078
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Danke für den tollen Spoiler Ganerc - und ein Du hast nichts überlesen. Wenn es ins Konzept passt können Raumer auch mal in der Anomalie schnell fliegen. Zum Inhalt: flüssig zu lesen da Marc einen tollen Schreibstil hat. Die zweite Invasion innerhalb 3 Monaten Handlungszeit beginnt also, die Planung der Saypos ist echt zu bewundern, bringen unbemerkt ein Riesen- Transitparkett auf Neptun unter, da sie von vornherein mit einem Schutzschirm rechneten, schaffen es 30.000 Dosanthiraumer mit 80 Millionen Dosanthi unbemerkt einzuschleusen, Respekt. Bully darf Initiative zeigen, wird dann aber durch die Hadlung ausgebremst. Warum die Spenta ein Pfand verlangen bleibt offen ist aber ziemlich merkwürdig für diese Plasma-Energiewesen. Planetentransfer innerhalb der Anomalie mit Hilfe eines Parketts ? Klingt in meiner Vorstellung doch etwas unglaubwürdig, bzw. die Technik des Sayporaner wird damit so aufgewertet und gleichzeitig das Botnetzt, das ja anscheinend keinen Schutz bietet, abgewertet. Ich empfinde das als ziemlich plotdrives Hin- und Her.
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
ganerc hat geschrieben:Mehr und mehr offenbart sich, dass die Saporaner insgesamt eine ziemlich egoistische Spezies sind. Die sind ja so von ihrer Logik und ihrer Art überzeugt, die fragen keinen ob sie ihn beglücken dürfen. Die tuns und erwarten dafür auch noch Beifallsstürme. Auch die Chour, wie man im Roman schön sieht, haben kaum Skrupel Lebewesen zu opfern. Bull wird nicht mal aufgeklärt, was da auf ihn zukommen könnte. Er hat im Grunde genommen gar keine Wahl.

Ja, diese Einstellung kam früher schon ab und an ziemlich klar durch. Etwa bei Shamsur Routh auf Gadomenäa, oder den Gesprächen von Bully mit Choutaird (?), und die mit den Sayporanern in der Milchstraße...
Mal sehen, wie stark es diesmal gezeigt wird.
Und der Sayporaner auf Neptun, das ist die Überheblichkeit fürs Guiness Buch der Rekorde. Aber wie heißt es? Wer die Nase so hoch trägt, der stolpert schnell, weil er den Boden nicht mehr sieht? oder so ähnlich eben.

Hochmut kommt vor / der 1. Terranischen Raumlandedivision / dem Transformbombenhagel / dem Fall? ;)

Zur Anomalie: das "Taumeln" könnte eine "Außenansicht" sein - man würde also die Anomalie an sich wahrnehmen. Das bedeutet aber nicht, das man die diese "Bewegung" auch unbedingt "innen" wahrnehmen muss.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6661
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Echt was los! :D
Danke für den Spoiler!
Hm... Ob sich die Saypos wundern werden?
Ach ich glaube schon! So wie unsere Helden derzeit fremdbestimmt werden, platzt denen garantiert er Kragen. Ich sehe schon wie Bully Delorian packt und damit die Saypos windelweich prügelt.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Offline
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)
Wieder ein einmaliges Erlebnis, Dein Spoiler - Danke ganerc :st:

Und es wird langsam Zeit, das diesen "schrägen Dudelsackbläsern" der Marsch geblasen wird !!!!!!!! :fg:

Aber das wird Bully (vielleicht im Verbund mit den "abwesenden Freunden") bestimmt sehr gerne tun....... :devil:

Es soll schnell Freitag werden............. :yummy:

Gruß overhead
Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2764
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Rainer1803 hat geschrieben:Planetentransfer innerhalb der Anomalie mit Hilfe eines Parketts ? Klingt in meiner Vorstellung doch etwas unglaubwürdig, bzw. die Technik des Sayporaner wird damit so aufgewertet und gleichzeitig das Botnetzt, das ja anscheinend keinen Schutz bietet, abgewertet. Ich empfinde das als ziemlich plotdrives Hin- und Her.

Auf diese Hyperröhre geht der PR-Kommentar ein.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.

Re: Leserbrief im Heft, Aufruf!

Beitragvon ganerc » 24. Januar 2013, 12:51

Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Casaloki hat geschrieben:Off topic: Ich möchte in diesem Zusammenhang auf den, wie ich finde, äußerst interessanten und ausführlichen Leserbrief in dieser Ausgabe von Jens Gruschwitz hinweisen. Er behandelt das Thema Evolution (also von der Amöbe zum Kosmokraten) durch Selbsttötung. Wie gesagt, er ist sehr umfangreich aber enthält einige interessante Thesen zum Thema "Leben an sich" und Zwiebelschalenmodell, die ich hier im Forum gerne besprechen würde. Deshalb zunächst die Frage, ob Herr Gruschwitz sich auch hier im Forum rumtreibt und wenn er dies tut, ob er seinen Leserbrief hier nochmals in voller Länge abdrucken würde. Das würde die Diskussion einfacher machen. Dieser Leserbrief sollte nicht einfach nur so im Heft stehen. And now back to topic! Bild

:st: Prima, dass du das bringst!

Ich hab das auch gelesen und hatte den gleichen Gedanken. Allerdings bevor ich den Spoiler schrieb. Und dann war der Gedanke in einer Hyperraumfalte verschwunden :( B-)
Das sind sehr interessante Gedanken. Und für mich kommt dieser Brief genau zur rechten Zeit. Evtl. ist ja der Schreiber unter uns. Das wäre prima.
Bild
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Rainer1803 hat geschrieben:die Planung der Saypos ist echt zu bewundern
Ja, dabei sind sie echt gut. Aber sie selbst wähnen sich zu gut.

Rainer1803 hat geschrieben:Warum die Spenta ein Pfand verlangen bleibt offen ist aber ziemlich merkwürdig für diese Plasma-Energiewesen.
Weil sie eben merkwürdig sind und alles was nicht in einer Sonne lebt als Aussatz ansehen. Was für mich noch viel irrer ist.

Rainer1803 hat geschrieben:Planetentransfer innerhalb der Anomalie mit Hilfe eines Parketts ? Klingt in meiner Vorstellung doch etwas unglaubwürdig, bzw. die Technik des Sayporaner wird damit so aufgewertet und gleichzeitig das Botnetzt, das ja anscheinend keinen Schutz bietet, abgewertet. Ich empfinde das als ziemlich plotdrives Hin- und Her.
Das finde ich jetzt nicht so. Damit wird nur ein Planet versetzt und der auch nicht in ein anderes oder neues Universum. Ich finde, dass da dann doch noch ein Unterschied ist. Zudem ist diese Technik ja auch von QIN SHI geklaut und wohl mit den Baddak zusammen für die Sayporaner entwickelt worden.
Bild
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Sauberer Spoiler, danke! :st:
Die Storyline war gut und Marc hat die Geschichte spannend umgesetzt. Dazu noch eine Menge Fortschritt (und einige Gemeinhaiten :devil: ) in der Gesamtentwicklung - 3 x die "2" von mir.
Da scheint ein bestimmter User noch nicht mit einem so frühen Poll gerechnet zu haben... :fg:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
G-MANN
Marsianer
Beiträge: 247
Registriert: 30. Juni 2012, 21:59
Wohnort: Nienburg
30k dosanthi? WTF? Ich würde mal behaupten das Terra da uberhauptnix machen kann. soweit ich weiß haben bully und Co nich nie gegen die angststrahlung gekämpft. Selbst wen die heimatflotte am Start wäre....30.000 angsterzeuger...junge junge...da wäre höchstens noch die Möglichkeit das nathan oder der alte asiate die Steuerung übernehmen.....trotzdem...bin mal gespannt welche wunderlampe da aus dem Ärmel geschüttelt wird um das zu verhindern...

Schöner spoiler gani.
Lesestatus :
EA --->> 1-77, 200-305, 1000-1012,1800-1802 (abgebrochen, versuche es noch mal als Hörspiel)
EA 2012 --->> 2600-2805, (abgebrochen. Zu viel Zeit-Psycho geschwurbel...ja...ich meine dich "Reise in die JZ"
NEO --->> 1-122

Pausenlektüre ---->Alien 1 - 3 von Alan Dean Foster.

Just Awesometacular

EA 1,32,39,50,74,2503,2508,2627,2630,2642,2643,2659,2668-2670,2678,1800,

NEO 1,15,21,23,36,67,102,106

Enders Game, The Xeelee Sequence
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
ganerc hat geschrieben:...
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
...

Ein fetter Sonderapplaus, vermutlich an Marc, für die Szene mit dem Einsatz des Hyperinmestrons aus Bullys Erinnerungen ... :clap: Das war ja richtig nostalgischer KHS-Style, mit dröhnenden Raumern, die bei halber LG direkt nebeneinander herdüsen und quietschend in die Kurve gehen ... :rofl:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3078
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
wepe hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:...
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
...

Ein fetter Sonderapplaus, vermutlich an Marc, für die Szene mit dem Einsatz des Hyperinmestrons aus Bullys Erinnerungen ... :clap: Das war ja richtig nostalgischer KHS-Style, mit dröhnenden Raumern, die bei halber LG direkt nebeneinander herdüsen und quietschend in die Kurve gehen ... :rofl:

Stimmt, ich hab erst garnicht gemerkt das es neuer Text ist. Absolutes Kompliment an Marc. :st:
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3078
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Günther Drach hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Planetentransfer innerhalb der Anomalie mit Hilfe eines Parketts ? Klingt in meiner Vorstellung doch etwas unglaubwürdig, bzw. die Technik des Sayporaner wird damit so aufgewertet und gleichzeitig das Botnetzt, das ja anscheinend keinen Schutz bietet, abgewertet. Ich empfinde das als ziemlich plotdrives Hin- und Her.

Auf diese Hyperröhre geht der PR-Kommentar ein.

Klar, diese "Märchenstunde" hab ich kurz überflogen. Ist für mich aber nicht nachvollziehbar, wie man Terra, Luna und die Kustsonnen da durchbringt, einen Schwerkraftausgleich für die Terraner schafft, eine Verflüchtigung der Atmosphäre verhindert. An Gravitationsprobleme im System der Sayos wird gedacht, aber das Solsystem dürfte dann ja auch arge Probleme bekommen.
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Rainer1803 hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:...
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
...

Ein fetter Sonderapplaus, vermutlich an Marc, für die Szene mit dem Einsatz des Hyperinmestrons aus Bullys Erinnerungen ... :clap: Das war ja richtig nostalgischer KHS-Style, mit dröhnenden Raumern, die bei halber LG direkt nebeneinander herdüsen und quietschend in die Kurve gehen ... :rofl:

Stimmt, ich hab erst garnicht gemerkt das es neuer Text ist. Absolutes Kompliment an Marc. :st:

Naja, das gesamte Kampfgeschehen der Flotten ist raus - aber der Rest klang sehr authentisch. Evtl. kann einer der Digitalleser in den nächsten Tagen das alte Heft mal vergleichen?
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3610
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
wepe hat geschrieben:Sauberer Spoiler, danke! :st:
Die Storyline war gut und Marc hat die Geschichte spannend umgesetzt. Dazu noch eine Menge Fortschritt (und einige Gemeinhaiten :devil: ) in der Gesamtentwicklung - 3 x die "2" von mir.

Da gibt es kaum noch mehr zu sagen, außer dass meine Wertung ebenfalls 2-2-2 ausfällt.
Und einen Sonderbonus an Marc, dass er endlich mal wieder (wenn auch nur in Bullys Gedanken) Atlan in der EA auftreten lässt... :D
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6661
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Atlan hat geschrieben:Da gibt es kaum noch mehr zu sagen, außer dass meine Wertung ebenfalls 2-2-2 ausfällt.
Und einen Sonderbonus an Marc, dass er endlich mal wieder (wenn auch nur in Bullys Gedanken) Atlan in der EA auftreten lässt... :D

Wer ist Atlan?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3610
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
jogo hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:Da gibt es kaum noch mehr zu sagen, außer dass meine Wertung ebenfalls 2-2-2 ausfällt.
Und einen Sonderbonus an Marc, dass er endlich mal wieder (wenn auch nur in Bullys Gedanken) Atlan in der EA auftreten lässt... :D

Wer ist Atlan?

Renn, Maisknabberer, renn! :fg:
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Rainer1803 hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:...
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
...

Ein fetter Sonderapplaus, vermutlich an Marc, für die Szene mit dem Einsatz des Hyperinmestrons aus Bullys Erinnerungen ... :clap: Das war ja richtig nostalgischer KHS-Style, mit dröhnenden Raumern, die bei halber LG direkt nebeneinander herdüsen und quietschend in die Kurve gehen ... :rofl:

Stimmt, ich hab erst garnicht gemerkt das es neuer Text ist. Absolutes Kompliment an Marc. :st:
Danke, dass ihr das schon heraus bekommen habt! Das wollte ich genüsslich heute Abend nachlesen. Das ist Band 288 "Das Sonneninferno" von K.H.Scheer. Aber ich glaube, ich mache das doch noch :pfeif: Einfach weils so schön war und jetzt, Marc sei Dank, wieder ist! Ich war so richtig mitten drin, direkt neben Bully, in der guten alten Crest III. Damals war es natürlich Perry.

Übrigens fand ich das auch super eingefädelt von Bully. Weise voraus gedacht nach dem Motto: Ah, wir gehen zu den Sonnenhäuslern. Vielleicht muss ich denen ein wenig davon zeigen, was wir Terraner so machen und wie wir drauf sind. :st:
Bild
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
wepe hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:...
Reginald Bull – Der Resident droht mit falschen Erinnerungen.
...

Ein fetter Sonderapplaus, vermutlich an Marc, für die Szene mit dem Einsatz des Hyperinmestrons aus Bullys Erinnerungen ... :clap: Das war ja richtig nostalgischer KHS-Style, mit dröhnenden Raumern, die bei halber LG direkt nebeneinander herdüsen und quietschend in die Kurve gehen ... :rofl:

Stimmt, ich hab erst garnicht gemerkt das es neuer Text ist. Absolutes Kompliment an Marc. :st:

Naja, das gesamte Kampfgeschehen der Flotten ist raus - aber der Rest klang sehr authentisch. Evtl. kann einer der Digitalleser in den nächsten Tagen das alte Heft mal vergleichen?

Habe es nur überflogen - aber der Abschnitt ist beinahe eine 1:1-Kopie. Mit einem kleinen Unterschied - der Handlungsträger in 288 ist Rhodan, nicht Bull.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Nächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast