Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
7
4%
Note 2
20
12%
Note 3
15
9%
Note 4
11
6%
Note 5
3
2%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
9
5%
Note 2
25
15%
Note 3
11
6%
Note 4
9
5%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
9
5%
Note 2
16
9%
Note 3
9
5%
Note 4
6
4%
Note 5
11
6%
Note 6
4
2%
Keine Bewertung
2
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 170

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Kontaktdaten:

Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von ganerc » 21. Februar 2013, 15:56

Die Hauptpersonen des Romans 
Alaska Saedelaere – Der Maskenträger kehrt an den Ort der Heilung zurück.
Perry Rhodan – Der Unsterbliche sucht nach einer Superintelligenz.
Gucky – Der Mausbiber sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.
Nemo Partijan – Der Quintadim-Topologe beschreitet den Weg der Kristalle.

Perry, Mondra, Gucky, Nemo Partijan, Alaska und Eroin Blitzer sind gerade noch dank Eroins Immunität QIN SHIs Einfluss entkommen und fliegen mit Sholoubwas Weltenschiff nach Dranat, der Zone die QIN SHI von jeglichem Leben räumen lässt. Aufgrund von Ortungsergebnissen fliegen sie den Planeten der Peaner an, die Alaska seine Erinnerung wieder gegeben hatten. Während des Fluges unterliegen Eroin und Alaska scheinbar einem mentalen Einfluss. Es ist allerdings lediglich die Schiffssteuerung, die beide in Anspruch nimmt.Sie landen mit dem Kosmokratenbeiboot, der SCHRAUBE-B auf dem Planeten. Gucky espert einen Blinden Fleck. Sie können aber überhaupt keine Anzeichen für höheres Leben feststellen. So machen sie sich auf die Suche und dringen in den Wald ein. Aber sie müssen feststellen, dass sie in die Irre geleitet werden und am Ende wieder da aus dem Wald heraus kommen wo sie ihn betreten haben. Sie wurden wohl beeinflusst. Weshalb sie nochmal in den Wald gehen und versuchen sich das Dorf der Peaner vorzustellen und die scheinbare Wirklichkeit, die sie sehen, auszublenden. Wirklich finden sie nach einiger Zeit auch das Dorf. Dort verschwindet Alaska plötzlich.
Er ist plötzlich in einer verschobenen Wirklichkeit, denn er sieht seine Gefährten, kann sie sogar hören. Sie ihn aber nicht. Nach einigem Suchen im Dorf entdeckt er die Peaner in der Dorfmitte ums Feuer sitzend. Einer der Peaner bedeutet ihm, mit in den Wald zu kommen. Sie gehen zusammen in eine Höhle, die von Howalgoniumkristallen durchzogen ist. Der Planet scheint ein großes Howalgoniumvorkommen zu haben. Hier erfährt Alaska die Geschichte von TANEDRAR.
Die Peaner sind ein sehr altes Volk. Ihnen ist wohl bewusst, dass sie nicht allein im Universum sind. Sie wollen aber auf jeden Fall unerkannt und unentdeckt bleiben. Doch eines Tages können sie nicht anders und müssen ihr Versteckspiel aufgeben als vier Wesenheiten in die Nähe des Planeten kommen. Es sind die vier zwangsvergeistigten Völker, die sich nicht mit QIN SHI vereinigen wollten und nun auf ihrer Flucht vor QIN SHI in die Nähe des Planeten der Peaner gekommen waren. Die Peaner bieten ihre Hilfe an, die auch angenommen wird. Sie können dank ihrer suggestiven Kräfte die vier in einem langwierigen Prozess von ihrer Angst heilen, diese gar zum größten Teil aus deren Gedächtnis eliminieren. Sie nehmen ihnen dabei auch die Erinnerung an ihre Entstehung und pflanzen ihnen den Wunsch nach Vereinigung ein. Der Plan geht auch auf. Aus den vier namenlosen Wesenheiten entstanden mit der Zeit TAFALLA, NETBURA, DRANAT und ARDEN. Nach diesem Prozess ziehen sich die vier von Pean zurück. Kaum waren sie weg, kam QIN SHI, angezogen von den reichen Hyperkristallvorkommen. Gierig wie die Wesenheit war, wollte sie sofort die Peaner „fressen“. Das gelang aber nicht, da QS immer noch zu schwach war. Die Peaner können QS gerade noch so abwehren und schaffen es der Wesenheit die Erinnerung an Pean zu nehmen. Doch es war klar, dass QS irgendwann wieder zurück kommen würde.
Irgendwann war es dann so weit und die vier positiven Wesenheiten vereinigten sich zu TANEDRAR. Einzig die unbeswtimmte Angst vor QIN SHI blieb und das Gefühl nicht vollständig zu sein. Als Anker der Superintelligenz diente fortan Pean mit seinen reichen Hyperkristallvorkommen.

Soweit erfährt Alaska die Geschichte von TANEDRAR und wie die Peaner an deren Entstehung, quasi als deren Paten mit gewirkt hatten. Ihm ist nun auch klar, dass sich TANEDRAR auf dem Planeten aufhält. Auf seine Nachfrage erklärt der Peaner, dass sie keine Möglichkeit haben QIN SHI abzuwehren und TANEDRAR zu schützen. Sie hätten aber einen anderen Plan. Sie wollen TANEDRAR und QIN SHI versöhnen. Und genau dazu bräuchten sie seine Hilfe. Und auch die Hilfe seiner Begleiter. Alaska sagt zu und erscheint daraufhin wieder bei seinen Gefährten. Er erzählt ihnen was er erlebt und erfahren hat und bedeutet ihnen sich sofort in die Andachtsgrotte zu begeben. Nemo Partijan kann sie führen, da er eine wie auch immer geartetete Affinität zu Hyperkristallen hat, die auch für seine stärker werdenden Rückenschmerzen verantwortlich ist.
In der Grotte angekommen bricht Nemo zusammen und liegt im Sterben während QIN SHI für alle spürbar schon im Anflug ist.
Bild

Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Casaloki » 21. Februar 2013, 16:21

Lieber Ganerc, danke für Deinen Spoiler vom anderen Ende der Welt (ja, auch das sollte man mal berücksichtigen, und trotzdem immer rechtzeitig). Ist es eigentlich ein gutes Zeichen, dass hier immer voller Ungeduld auf unsere Spoiler gewartet wird? Oder ist das nur, weil "hauptsache es schreibt jemand nen Spoiler"? ;) Du hast es hinter Dir, sag mal was dazu. Wie fandest Du den Roman? Er gehört ja nicht zur allgemeinen Lieblingshandlungsebene.
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 21. Februar 2013, 16:26

Also mit keinem mentalen Einfluss von Alaska und Blitzer durch das Weltenschiff wäre ich mir nicht so sicher.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Schnurzel » 21. Februar 2013, 16:27

Danke für den Spoiler, Steppenkrieger!
Klingt interessant und ich freue mich schon, den Roman zu lesen. Was mich nur wieder wurmt, ist, dass Nebenfiguren wie Nemo Partijan, die rein zufällig mit Perry und Konsorten in Abentuer verwickelt werden, genau so rein zufällig Fähigkeiten entwickeln, derer sie sich vorher nicht bewusst waren und plötzlich eminent wichtig zu werden scheinen. Das mit Nemo deutete sich zwar schon vorher an (etwa vor 40 Romanen), ärgerlich ist es aber immer noch bzw. erst recht.

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von ganerc » 21. Februar 2013, 16:59

Erstmal dank für all das Lob, auch schon in den vorherigen Spoilern!

Dieser kommt mal nicht vom anderen Ende der Welt, da ich momentan in D bin.

Zum mentalen Einfluss auf Alaska und Eroin, das scheint so zu sein. Genau wird es nicht erklärt. Jedenfalls scheinen die beiden ne Weile ziemlich weggetreten zu sein und reagieren auf nichts, steuern aber trotzdem das Schiff. Es kann, wer weiß es schon, auch der Lockruf von TANEDRAR sein. Aber wieso unterliegt dann Eroin diesem auch, während QIN SHI ihn gar nicht beeinflussen kann?

Mir hat der Roman gefallen. Die Geschichte passt und kommt ungefähr an das heran, was ich mir gedacht habe. Dass die Peaner (ja wer ist jetzt das schon wieder?? Hier wird geholfen: Heft 2622 und 2623) allerdings die "Paten" von TANEDRAR sind, das habe ich mir auch nicht gedacht. Langsam wird auch klar warum QIN SHI diesen Sektor entvölkert. Er (oder ist das ne sie?) will den Ursprung des damals negativen Einflusses ausmerzen. Und damit auch TANEDRAR schwächen.

Dass am Ende evtl. QIN SHI und TANEDRAR ihren Zwist beilegen, sich vielleicht sogar vereinigen, das konnte man sich auch schon ne Weile denken. Dass die Peaner dabei helfen wollen und das verderbte der Oraccameos aus QIN SHI entfernen wollen, erscheint auch logisch. Wenn sie schon TANEDRAR, also diese noch viergeteilt war, so ähnlich geholfen haben, kann man es ja nochmal versuchen.

Spannend bleibt zu warten wie es sich entwickeln wird. Aber da unsere Haupthelden plus Mondra :devil: ) mitten im Geschehen sind, wird es sicher spannend. Und welche Rolle Nemo spielen wird, das ist bis jetzt noch gar nicht klar. Krümmt sich sein Körper und kommt vielleicht der alte von Wanderer aus ihm heraus? Als ich dem Schluss entgegen lies, kam mir in den Sinn, dass der da irgendwie seine Finger drin hat. Dazu würde auch passen, dass ein paar Dinge, die Delorian plante, nicht so abliefen wie der es sich wünschte.

Ist das Ganze vielleicht ein grandioses Versteckspiel von ES, in dem Delorian schauspielernd auftritt, nicht ahnend, dass er eigentlich die Pläne seines Herrn und Meisters erfüllt? :unsure:

Casaloki hat geschrieben:Ist es eigentlich ein gutes Zeichen, dass hier immer voller Ungeduld auf unsere Spoiler gewartet wird? Oder ist das nur, weil "hauptsache es schreibt jemand nen Spoiler"? ;)
Ich vermute mal, dass beides zutrifft.
Bild

Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Casaloki » 21. Februar 2013, 17:14

ganerc hat geschrieben: Als ich dem Schluss entgegen lies, kam mir in den Sinn, dass der da irgendwie seine Finger drin hat. Dazu würde auch passen, dass ein paar Dinge, die Delorian plante, nicht so abliefen wie der es sich wünschte.
Oder das Fräuleinwunder? :unsure:

ganerc hat geschrieben:
Casaloki hat geschrieben:Ist es eigentlich ein gutes Zeichen, dass hier immer voller Ungeduld auf unsere Spoiler gewartet wird? Oder ist das nur, weil "hauptsache es schreibt jemand nen Spoiler"? ;)
Ich vermute mal, dass beides zutrifft.
Ja, aber sagen wir mal so, mir wäre es langweilig im Moment alle 2 Wochen, wenn ich ihn nicht schreiben dürfte. :P
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Benutzeravatar
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von overhead » 21. Februar 2013, 18:28

Erstmal Danke für den schönen Spoiler, ganerc ! :st:

Und auch Dir nochmals Dank für Deine Spoilerei, Caslaloki ! :st:

Macht wieder richtig Appetit auf Morgen ! :yummy:

Und die Entwicklung entspricht ganz meinen Erwartungen..................... :devil:

Gruß overhead

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 21. Februar 2013, 18:43

Danke für den tollen Spoiler! Und natürlich liegt es nur an eu :D ch beiden!

Eigentlich ein recht ordentlicher Roman von Arndt, der endlich aufklärt wie TANEDRAR wirklich entstand. Und auch warum einer der Vieren immer auf Freiersfüßen ist. Keine komplette Lebensgeschichte. Nur ein zentraler Punkt des Romans. Einige Gags waren für mich dabei und als Fußballfan musste ich bei der Viererkette natürlich viel mehr als nur schmunzeln. Aber es gab noch anderes. Ob nun von Arndt dies so beabsichtigt war oder dies nur meine Fantasie... Ist nebensächlich.
Ärgerlich war aber, dass die Harmonischen bei Ankunft und Aufbruch glücklich sein sollen. Das war natürlich ein Bock, aber gut: Schwamm drüber.
Überraschend, dass auch QIN SHI auf Pean war.
Ja, nach dem Roman erscheint eine Verschmelzung der beiden SI klar. So zumindest die Peaner das hinkriegen. Da sie das über die Avas der SIs planen und die Einzelteile TANEDRARs so betonen, ist ... Also Perry, Alaska, Gucky und der künftige Howalgonium Mann (naheliegende Speku) sind auch 4...Ist da eine trapsende Nachtigall? Interessant, dass SIs so auf Howalgonium interagieren.
Ne, ganerc ... Unser Topologe könnte eher ein rotes T-Shirt anhaben.
Ist dir eigentlich klar, ob TAFALLA auch da ist. Der wollte doch auf Wanderschaft....
Mir hat es gut gefallen, was ich gelesen habe.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1730
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Axo » 21. Februar 2013, 21:11

Vielen Dank für den Spoiler, Ganerc. Kommentare meinerseits - wie immer - erst nach den Lesen des Romans. Macht aber Vorfreude. ^_^
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

Benutzeravatar
hilde
Marsianer
Beiträge: 256
Registriert: 29. Juni 2012, 16:46

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von hilde » 21. Februar 2013, 22:57

Überraschend war für mich nur, das QIN SHI auch schon mal da war. Sonst war es eigentlich ein Roman nach meiner Vorstellung: 2-2-5
- Das kommt jetzt vielleicht negativ rüber, ist aber positiv gemeint. Anzeichen für mich: Er musste in einem Stück erledigt werden.
- Weiters fiel noch auf, das Mondra ungeschützt im Orbit ist und offensichtlich Quitschi zu Opfer fallen wird *). Leider wird sie nach der Vereinigung gerettet (abgestoßen). So spitze Lippen oder Nippel tut sich keine SI an :devil:
- Ich vermute auch, dass die Peaner die Vereinigung nicht überleben werden.
- Weitere Speku ist, dass die 3zu1 Vereinigung zugunsten QS ausgeht (QS schon mit einer Teilläuterung versehen), und erst das hin-zustoßen von von Tafalla, den Ausschlag für etwas Neues gibt (Begründung der 5te Akt).

*)Oder das ist so ein Bock wie die Freude bei Ankunft und Aufbruch.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 21. Februar 2013, 23:32

hilde hat geschrieben:Überraschend war für mich nur, das QIN SHI auch schon mal da war. Sonst war es eigentlich ein Roman nach meiner Vorstellung: 2-2-5
- Das kommt jetzt vielleicht negativ rüber, ist aber positiv gemeint. Anzeichen für mich: Er musste in einem Stück erledigt werden.
- Weiters fiel noch auf, das Mondra ungeschützt im Orbit ist und offensichtlich Quitschi zu Opfer fallen wird *). Leider wird sie nach der Vereinigung gerettet (abgestoßen). So spitze Lippen oder Nippel tut sich keine SI an :devil:
- Ich vermute auch, dass die Peaner die Vereinigung nicht überleben werden.
- Weitere Speku ist, dass die 3zu1 Vereinigung zugunsten QS ausgeht (QS schon mit einer Teilläuterung versehen), und erst das hin-zustoßen von von Tafalla, den Ausschlag für etwas Neues gibt (Begründung der 5te Akt).

*)Oder das ist so ein Bock wie die Freude bei Ankunft und Aufbruch.

Mondra wird QIN SHI herablassend anschauen und mit tiefem Bass sagen: Du Wicht glaubst mir, Kintradim Crux, gewachsen zu sein? Und jetzt... S T I R B!
Dann sah Mondra hinab auf den Planeten, sah Peaner, sah TANEDRAR und spürte die Gier nach 3 Vitalenergiespeicher. Ein dämonisches Lächeln umspielte ihre Lippen. :D
:saus:

Ok, so wird es nicht sein. Die Peaner nicht überleben? Ich denke die Vereinigung wird funktionieren und die Peaner sind das 6. Element; und sie werden Teil der neuen SI sein. Kann man eine SI eigentlich mittels Nekrophore vernichten? Die Nekrophore als Lebensversicherung Samburis und Delorians falls ihr Plan nicht aufgeht?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2703
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von wepe » 22. Februar 2013, 00:09

Ein feiner Spoiler, ganerc!
Verspricht ja einen spannenden Auftakt für die kommenden drei Romane. Im Gegensatz zu den Vorpostern glaube ich allerdings nicht so an eine glückliche Vereinigung, denn danach sieht mir das TiBi von 2690 nicht so ganz aus - der Typ hat deutlich einen Hungerast ... :D
Dass eine solche Vorgeschichte der Peaner mit den 4 + 1 Teilentitäten stattgefunden hat, ist ein Schmankerl, mit dem wohl kaum jemand gerechnet hat, als Alaska dort um sein Gedächtnis und seine Identität kämpfte. Kompliment an die Expokratie! :st:
Eine Art Verbundenheit zu Tanedrar wurde damals ja schon beschrieben - aber dass die Peaner sogar der Anker der SI sind, ist ebenso eine Überraschung wie andererseits eine gut nachvollziehbare Erklärung.
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 22. Februar 2013, 08:35

wepe hat geschrieben:Ein feiner Spoiler, ganerc!
Verspricht ja einen spannenden Auftakt für die kommenden drei Romane. Im Gegensatz zu den Vorpostern glaube ich allerdings nicht so an eine glückliche Vereinigung, denn danach sieht mir das TiBi von 2690 nicht so ganz aus - der Typ hat deutlich einen Hungerast ... :D
...

Wer sagt denn, dass QIN SHI so sonderlich glücklich sein wird über den Versuch? Die Peaner müssen zunächst mal die störende Komponente aus QS entfernen. Das wird sicherlich nicht nur Sekundäreffekte mit sich bringen.
Vielleicht taucht Samburi noch auf, um diesem illegalen Hahnenkampf beizuwohnen.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von ganerc » 22. Februar 2013, 09:50

jogo hat geschrieben:Vielleicht taucht Samburi noch auf, um diesem illegalen Hahnenkampf beizuwohnen.
Vielleicht wird sie die Vorspeise für QS, damit er/sie gestärkt in den Kampf ziehen kann? :unsure: Mit dem Zuckersahnehäubchen Mondra obendrauf? :devil:
Zuletzt geändert von jogo am 22. Februar 2013, 09:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quotes repariert
Bild

Benutzeravatar
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3615
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Atlan » 22. Februar 2013, 10:41

Ganerc, für deinen Spoiler einfach nur :clap:
So zäh, wie der Roman anfing, so spannend hörte er auf. Nur die Bewußtlosigkeit von Nemo und die Aussicht, dass er (laut Gucky) stirbt, will mir nicht in den Kram.
3/2/2

jogo hat geschrieben:
Ist dir eigentlich klar, ob TAFALLA auch da ist. Der wollte doch auf Wanderschaft....

TAFALLA ist nicht da und wird auch bei der möglichen Vereinuigung nicht dabei sein - so die Peaner zu Alaska. Das sei aber kein Problem: sie (die Peaner) würden sich dieses Problems nachträglich widmwen... ;)

wepe hat geschrieben:
Verspricht ja einen spannenden Auftakt für die kommenden drei Romane. Im Gegensatz zu den Vorpostern glaube ich allerdings nicht so an eine glückliche Vereinigung, denn danach sieht mir das TiBi von 2690 nicht so ganz aus - der Typ hat deutlich einen Hungerast ... :D

...wäre ja auch zu schön, wenn dem so wäre... :P An ein Friede-Freude-Eierkuchen-Finale habe ich von Anfang an nicht geglaubt.
Dass eine solche Vorgeschichte der Peaner mit den 4 + 1 Teilentitäten stattgefunden hat, ist ein Schmankerl, mit dem wohl kaum jemand gerechnet hat, als Alaska dort um sein Gedächtnis und seine Identität kämpfte. Kompliment an die Expokratie! :st:

Dito.
Ich wußte, dass Uwe noch Asse im Ärmel hat. Viele verzweigte Äste führen unwiderruflich zum Stamm zurück... ;)
Arkonide aus Überzeugung ... :D

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 22. Februar 2013, 11:16

Atlan hat geschrieben:...
jogo hat geschrieben:
Ist dir eigentlich klar, ob TAFALLA auch da ist. Der wollte doch auf Wanderschaft....

TAFALLA ist nicht da und wird auch bei der möglichen Vereinuigung nicht dabei sein - so die Peaner zu Alaska. Das sei aber kein Problem: sie (die Peaner) würden sich dieses Problems nachträglich ...

Mir war nicht klar, ob das Gerede von "alles kein Problem", "Harmonie", etc durch den Peaner eventuell bedeuten könnte, dass TAFALLA doch da sein könnte. Irgendwie noch besser versteckt. So in etwa... QIN SHI macht sich über die anderen 3 her, während QS seine Rückendeckung vernachlässigt. Das nutzt dann überraschend TAFALLA, was den Peanern erlaubt, die negativen Teile aus QS zu extrahieren. Im Roman fand ich dazu keinerlei Anzeichen. Aber das Verhalten des Peaners war irgendwie eigenartig. Einmal ist die Rede davon, dass man kein weiteres Mal gegen QS bestehen könne, und zum anderen ist da dieses Selbstvertrauen QS befrieden zu können. Die haben noch ein Ass im Ärmel. Ich konnte jedoch keinen wirklichen Hinweis finden.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

DoctorMabuse
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 10. Januar 2013, 23:07

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von DoctorMabuse » 22. Februar 2013, 15:29

Ich habe den Roman jetzt durch.

Für mich viel zu viel "Entitäten - Geschwurbel", ich dachte, das hätten wir mit dem letzten Zyklus hinter uns gelassen, aber es wird immer schlimmer.

Die dauernden pseudo - ernsthaftne Beschreibungen, was Superintelligenzen sind oder nicht, wirkt auf mich etwas lächerlich.

Der Science - Aspekt kommt viel zu kurz. Da kurven die Protagonisten mit einer neuen Wundertüte durchs Universum, aber irgendwelche technischen Beschreibungen? Fehlanzeige.

Außerdem wird jetzt gefühlt zum zehnten Mal die Geschichte von Quietschie & Friends erzählt, diesmal mit dem "Baumstamm" add - on (Herr der Ringe läßt grüßen).

Ein Typ, der völlig zufällig in die Szene stolpert hat "Rücken", und man fragt sich seit 80 Bänden, was das soll (Geheimnis, Geheimnis....).


edit jogo: nur das neuere deines Doppelpostings habe ich freigeschaltet
Zuletzt geändert von jogo am 22. Februar 2013, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Doppelposting
Fortiter in re, suaviter in modo!

spaceman spiff
Marsianer
Beiträge: 286
Registriert: 2. Juli 2012, 11:02

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von spaceman spiff » 22. Februar 2013, 16:57

Ich schließe mich der Entitäten-Kritik an. Das war für mich einer der Gründe, aus dem Zyklus auszusteigen. Die x-te Version von SI hat mich dann einfach genervt. Dazu war mir der Zyklus zu verschachtelt. Viele gute Ideen, besondere Charaktere, fantastische Handlungsorte etc machen noch keine gute Geschichte. Ich hatte oft den Eindruck, dass da noch was Tolles, noch ne abgefahrene Idee verwurstet werden musste. Auch mit der Polyport-Hinundherhopserei bin ich nie warmgeworden. Alles zu groß, zu gigantisch.
Ich hoffe, dass der nächste Zyklus wieder etwas bodenständiger wird. Es sollte doch so fantasiebegabten Autoren und Autorinnen gelingen, eine spannende Story ohne dauerndes Superintelligenzensuchenfindenbekämpfenbefrieden auf die Beine zu stellen. Dann steige ich auch gerne wieder ein.
Bis dahin halte ich mich mit anderem über Wasser - etwa NEO (Nach kurzem Ausstieg auch erst wieder seit der Stardustverschwörung. Ich kaufe nicht mehr alles, nur damit die Reihe komplett ist). Von einem Nachbarn habe ich einen Stapel Honor-Harrington-Romane bekommen. WOW! Auch gute Bus- und S-Bahn-Lektüre (zwei Stunden jeden Tag). Hat jemand schon die Sten-Chroniken gelesen? Sind auch gut. Und spannende Krimis gibts ja auch noch.

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1471
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Vincent Garron » 22. Februar 2013, 18:34

jogo hat geschrieben:Die haben noch ein Ass im Ärmel. Ich konnte jedoch keinen wirklichen Hinweis finden.

Na überleg mal... wenn DU ein As im Ärmel hättest, würdest du doch auch keinen Hinweis drauf geben, oder ? :lol:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Benutzeravatar
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1730
Registriert: 29. Juni 2012, 22:50
Wohnort: Tief im Süden

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Axo » 23. Februar 2013, 00:24

Habe den Roman gelesen. Endlich einmal fühle ich mich nicht gedrängt, Arndt Ellmer diverse Fehler vorzuhalten. Dieses Heft las sich sehr schön, Arndt hat auf die sonst übliche Hektik verzichtet, und man merkt, dass er sehr gute Romane schreiben kann, wenn er sich dazu mal durchringt. Das Heft scheint der Auftakt zum Finale in Escalian zu sein, da bin ich schon sehr gespannt. War eine runde Sache zu Beginn des Wochenendes. :st:
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam

Frank F
Siganese
Beiträge: 49
Registriert: 9. September 2012, 15:03

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Frank F » 23. Februar 2013, 11:32

Der Roman las sich sehr leicht, obwohl die Sucherei auf Pean mir etwas zu langatmig war.

Aber es laufen dann doch ein paar interessante Aspekte zusammen, UA hat sich doch bei allem was gedacht, gratuliere.

Ich erwarte dann noch weitere Auflösungen unkonventioneller Natur in den nächsten Wochen.

....und der Spoiler war einfach nur Klasse, danke schön

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Sonnentransmitter » 23. Februar 2013, 12:04

jogo hat geschrieben:Eigentlich ein recht ordentlicher Roman von Arndt, der endlich aufklärt wie TANEDRAR wirklich entstand. [...]
Mir hat es gut gefallen, was ich gelesen habe.

So sehe ich es auch. Hier hat die Schreibe von Arndt und die Handlung zusammengepasst. Gut zu lesen.

Und am Ende freut (!) sich Nemo Partijan auf das "letzte Abenteuer" während er sterbend zusammenbricht. Da bin ich dann mal gespannt. Auch interessant, alle SI's (und PR & Co) als Avatare ins Rennen (bzw. ins Schauspiel) zu schicken. Das lässt so einiges für die nächsten 2 Romane erwarten.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von jogo » 23. Februar 2013, 12:35

Sonnentransmitter hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Eigentlich ein recht ordentlicher Roman von Arndt, der endlich aufklärt wie TANEDRAR wirklich entstand. [...]
Mir hat es gut gefallen, was ich gelesen habe.

So sehe ich es auch. Hier hat die Schreibe von Arndt und die Handlung zusammengepasst. Gut zu lesen.

Und am Ende freut (!) sich Nemo Partijan auf das "letzte Abenteuer" während er sterbend zusammenbricht. Da bin ich dann mal gespannt. Auch interessant, alle SI's (und PR & Co) als Avatare ins Rennen (bzw. ins Schauspiel) zu schicken. Das lässt so einiges für die nächsten 2 Romane erwarten.

Meintest du 2 oder 3 Romane? Es war ja der erste Band dieses Viererblocks.

Wenn nun tatsächlich TANEDRAR und QIN SHI in diesem Zyklus abgehandelt wird, liegt nahe, dass im nächsten 4er Block die Rückführung des Solsystems abgewickelt wird. Fehlen 4 Bände... :unsure: Was fehlt? Delorian und Samburi... Aber was könnte da noch kommen?
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3091
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Rainer1803 » 23. Februar 2013, 13:22

jogo hat geschrieben:
Wenn nun tatsächlich TANEDRAR und QIN SHI in diesem Zyklus abgehandelt wird, liegt nahe, dass im nächsten 4er Block die Rückführung des Solsystems abgewickelt wird. Fehlen 4 Bände... :unsure: Was fehlt? Delorian und Samburi... Aber was könnte da noch kommen?

1. Delorian spricht ein ernstes Wort mit seiner Mutter
2. Rhodan kümmert sich um die Erziehung seines Sohnes
3. Das Happyend: Alaska und Samburi
4. Die Trennung, und Alaska beginnt mit einer neuen Suche nach Samburi :devil:

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2688: Die zweite Wirklichkeit von Arndt Ellmer

Beitrag von Sonnentransmitter » 23. Februar 2013, 14:59

jogo hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Eigentlich ein recht ordentlicher Roman von Arndt, der endlich aufklärt wie TANEDRAR wirklich entstand. [...]
Mir hat es gut gefallen, was ich gelesen habe.

So sehe ich es auch. Hier hat die Schreibe von Arndt und die Handlung zusammengepasst. Gut zu lesen.

Und am Ende freut (!) sich Nemo Partijan auf das "letzte Abenteuer" während er sterbend zusammenbricht. Da bin ich dann mal gespannt. Auch interessant, alle SI's (und PR & Co) als Avatare ins Rennen (bzw. ins Schauspiel) zu schicken. Das lässt so einiges für die nächsten 2 Romane erwarten.

Meintest du 2 oder 3 Romane? Es war ja der erste Band dieses Viererblocks.

Zwei Romane. Der letzte des Viererblocks ist nach den Geschehnissen rund um QIN SHI (nach dem Finale mit dem fünften Akt). Vielleicht sammelt "ES" hier die Scherben auf. Nemo Partijan als der Howanetzmann könnte sich als Beauftragter von ES erweisen, der das alles in seine Richtung steuert....

Antworten

Zurück zu „Spoiler“