Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
14
9%
Note 2
14
9%
Note 3
19
12%
Note 4
5
3%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
20
12%
Note 2
25
15%
Note 3
7
4%
Note 4
1
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
10
6%
Note 2
17
10%
Note 3
9
5%
Note 4
5
3%
Note 5
7
4%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
3
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 164
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Rainer1803 hat geschrieben:Mist, gelbe Augen wärn besser :o
dann wirds XRAYN sein :D

Ehrlich gesagt, bei einem Incarnekraten oder -archen würde ich das eBook an den Verlag zurücksenden. Das hat mich schon bei Tau Reck und Tür Ick nur genervt, Ge-SIL und Shrimpmavo erst recht, und Idischnepfe war der Höhepunkt des Negativs.
Ach ja, und die Tanzauftritte bei Dancing-with-the-Kolonnenboss waren auch eher zum SCHRAYN.

Da sind mir die feurigen kurzen Auftritte eines Heiss,Mom noch zehntausend mal lieber.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Zur Leuchtkraftt muss ich endlich loswerden, dass jedesmal, wenn ich ins Bad gehe, sie mir ins Auge springt; besonders bei einer Position. In der Ecke steht TanDil (Schwester von PerSil???) und da steht eben ganz fett drauf: Mit Leuchtkraft-Aktivator!!! Mal schaun, ob die Beschriftung nicht auch schon die Expokraten angeregt hat.

Zum Roman: Er hat ausgiebige Realtime-Passagen. Damit ist für mich der Roman eigentlich be- wie entwertet.Ich hasse in 99 Prozent der Fälle das Realtime-Präsenz-Format. Und es scheint, dass der Roman nicht zu den 1 % Ausnahmen gehört. Frust, Ärger. Mir scheint auch, dass die Fkucht von Pean durchaus lieblos daherkam.

Die Verwicklungen werden eher verwickelter - die Spannung steigt - wem das positiv gefällt - das hat der Roman, in den Teilen, die ich gelesen habe gebracht. Mir scheint, dass Haensel durchaus eine Neigung zu den Realtime-Präsenz-Passagen hat (hatte er nicht seitenlang den Smiler im Sektor 000 in diesem Format vorgestellt?). Für mich heißt das, bei HH den Roman vor dem Kauf nach erzählerischen Besonderheiten vorzuprüfen.

Nicht meine Welt.
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Und eben les ich noch im Kommentar schreibt Rainer Castor "TAFALLA ging unbedacht und aggressiv vor". Ja was denn nun, war er da oder nwar er nicht da ? :rolleyes: Schlechte Absprache, inzwischen drei Versionen - haben jetzt auch die Autoren den Überblick verloren ?

Wieso versuchst du Surrealität auf die Realität zu projizieren? Oder war es umgekehrt? :lol:

Sorry, aber da stehen einfach Aussagen im Raum: einmal wird behauptet es seien real Teile der SI vernichtet, dann ist ein nicht anwesender Teil plötzlich da, andererseits im nächsten Heft wieder weg und im Kommentar wieder da. Kapiert ? Ich nicht. :o
Ich hab das Gefühl hier geht echt die Linie verloren.

Nimm einfach das als gegeben hin, was Hubert schrieb... :)

und das von Rainer Castor soll ich also ignorieren ????
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Langschläfer hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Mist, gelbe Augen wärn besser :o
dann wirds XRAYN sein :D

Ehrlich gesagt, bei einem Incarnekraten oder -archen würde ich das eBook an den Verlag zurücksenden. Das hat mich schon bei Tau Reck und Tür Ick nur genervt, Ge-SIL und Shrimpmavo erst recht, und Idischnepfe war der Höhepunkt des Negativs.
Ach ja, und die Tanzauftritte bei Dancing-with-the-Kolonnenboss waren auch eher zum SCHRAYN.

Da sind mir die feurigen kurzen Auftritte eines Heiss,Mom noch zehntausend mal lieber.

Ich glaub kaum das es ohne gehen wird: die Ausage nun war die LEUCHTKRAFT genau dort wo die Kosmokraten sie haben wollten, spricht doch für sich. Ich habs ja schon lange befürchtet, das es auf ein so uninspiriertes Ende rauslaufen wird, und alle Anzeichen sprechen leider dafür. Aber vielleicht kommt ja noch die große Überraschung.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Komisch, dass bis jetzt keiner von euch den Zusammenhang herstellt von Schlaf-Anzug, Kommandant und Sie ist da! Während ich noch vermutet hatte, sie - das könnte vielleicht die Ritter-Aura sein, die da ist, scheint es nach dem Roman so zu sein, dass das Fräulein doch das ist, was da ist; und da die uralten Kosmokraten nichts von Frauen-Emanzipation halten, heißt der Posten Kommandant und nicht Kommandatin..

Schliesslich, wann,wenn nicht jetzt auf der Zielgeraden, sollte sie auftauchen. Und es würde mich nicht wundern, wenn der letzte Rhodan-Balg nicht etwas mit der Meuterei auf der Basis zu tun hätte.
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Rainer1803 hat geschrieben:Ich glaub kaum das es ohne gehen wird: die Ausage nun war die LEUCHTKRAFT genau dort wo die Kosmokraten sie haben wollten, spricht doch für sich. Ich habs ja schon lange befürchtet, das es auf ein so uninspiriertes Ende rauslaufen wird, und alle Anzeichen sprechen leider dafür. Aber vielleicht kommt ja noch die große Überraschung.

Och, ich könnte mir auch einige andere Enden vorstellen als eine Wiederholung des Hismoom-killt-Thor-Egon-Auftritts - immerhin sind Blauwalzen nicht gerade schwächlich ausgestattet, und die LEUCHTKRAFT hat nun mal eine Nekrophore an Bord.
In Bezug auf das Ding denke ich dann eher an KOLTOROC - nur das diesmal eben keine Biophore, sondern Biozid zum Einsatz kommt. Nach Möglichkeit in gezielter Form, nur gegen QIN SHI... und wenn dabei eventuelle Reste von TANEDRAR draufgehen, tja, Pech...
Falls das im Neuroversum passieren sollte bleibt nur die Frage offen, wie viele und welche Systeme neben dem Solsystem man vor dem Einsatz in Sicherheit bringen kann (oder bringen muss, falls sich das Ding nicht genau genug zielen lassen sollte).
Oder man verhindert die Stabilisierung des Neuroversums (etwa indem man das Totenhirn vernichtet), holt per Weltenschiff das Solsystem und noch ein paar andere (besiedelte) Systeme dort raus, und lässt QIN SHI einfach mit dem Neuroversum untergehen.



Und Delorian wird zurück nach Wanderer geschickt und darf 10^80mal "Ich darf nicht gegen den Willen von ES handeln" an die Tafel schreiben. ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6699
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Rainer1803 hat geschrieben:und das von Rainer Castor soll ich also ignorieren ????

So, bin wieder zurück.
Aber Rainer sagt doch nichts anderes. Er schreibt, Dass TAFALLA nicht da ist, aber eine Art innere Bindung durch die Harmonie würde die Peaner hoffen lassen, dass ihr Plan funzt.
Und hier ist eben das Problem, wenn man die surrealen Gegebenheiten aus den Vorgängerromanen zu 100% für real hingenommen werden. TAFALLA war der erste Teil, der gegen QIN SHI antrat. Er trat deshalb als erster an, weil es im Grunde eine Art pseudoreale Manifestation durch TANEDRAR war. Als dieser Teil der SI unterlag, zerfiel die SI in ihre Einzelteile, die dann gegen QIN SHI vorgingen. Daher konnte der Quasiteil TAFALLA verlieren, existiert aber noch irgendwo.
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Raktajino hat geschrieben:Komisch, dass bis jetzt keiner von euch den Zusammenhang herstellt von Schlaf-Anzug, Kommandant und Sie ist da! Während ich noch vermutet hatte, sie - das könnte vielleicht die Ritter-Aura sein, die da ist, scheint es nach dem Roman so zu sein, dass das Fräulein doch das ist, was da ist; und da die uralten Kosmokraten nichts von Frauen-Emanzipation halten, heißt der Posten Kommandant und nicht Kommandatin..

Schliesslich, wann,wenn nicht jetzt auf der Zielgeraden, sollte sie auftauchen. Und es würde mich nicht wundern, wenn der letzte Rhodan-Balg nicht etwas mit der Meuterei auf der Basis zu tun hätte.

Oh, den Strampler habe ich schon noch im Kopf... nur ist der genauso wie das komische Okular immer noch sowas von dermaßen nebulös (man könnte beinahest von nur-name-dropping sprechen), das ich da lieber die Finger von lasse.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Langschläfer hat geschrieben:Oh, den Strampler habe ich schon noch im Kopf... nur ist der genauso wie das komische Okular immer noch sowas von dermaßen nebulös (man könnte beinahest von nur-name-dropping sprechen), das ich da lieber die Finger von lasse.


Bei noch 8 ausstehenden Heften und 2,5 Handlungsebenen muss sich der Nebel irgendwann lüften und die Sonne der Klarheit erscheinen.
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Raktajino hat geschrieben:
Langschläfer hat geschrieben:Oh, den Strampler habe ich schon noch im Kopf... nur ist der genauso wie das komische Okular immer noch sowas von dermaßen nebulös (man könnte beinahest von nur-name-dropping sprechen), das ich da lieber die Finger von lasse.


Bei noch 8 ausstehenden Heften und 2,5 Handlungsebenen muss sich der Nebel irgendwann lüften und die Sonne der Klarheit erscheinen.

Och... ich fände es tatsächlich mal einen netten (weil völlig anderen) Zug, wenn Strampler, Okular und Versorgungseinheit die ganze Zeit mitgeschleppt worden wären... und am Schluss wird das Okular vernichtet, ohne jemals zu irgendwas nütze gewesen zu sein.
Schlußsatz für Delorian: "Damit wollte ich das Neuroversum zwischen den anderen Universen steuern... Schei..."
*Sound des Neuroversums, wie es in die "Wandung" von Tarkan einschlägt*
"Mist, arbeitslos."
*Sound des Anzugs, der sich in Nichts auflöst*
"grrr"
*Sound von Perry Rhodan, der auf einmal in Unterhosen dasteht*
Raphael-Einheit auf dem Versorgungsteil: "End Of Program."
*bumm*

;)



Allein, ich denke schon, das jetzt noch was dazu kommt - vielleicht schon bei der "Meuterei auf der BOUNTY BASIS".
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:und das von Rainer Castor soll ich also ignorieren ????

So, bin wieder zurück.
Aber Rainer sagt doch nichts anderes. Er schreibt, Dass TAFALLA nicht da ist, aber eine Art innere Bindung durch die Harmonie würde die Peaner hoffen lassen, dass ihr Plan funzt.
Und hier ist eben das Problem, wenn man die surrealen Gegebenheiten aus den Vorgängerromanen zu 100% für real hingenommen werden. TAFALLA war der erste Teil, der gegen QIN SHI antrat. Er trat deshalb als erster an, weil es im Grunde eine Art pseudoreale Manifestation durch TANEDRAR war. Als dieser Teil der SI unterlag, zerfiel die SI in ihre Einzelteile, die dann gegen QIN SHI vorgingen. Daher konnte der Quasiteil TAFALLA verlieren, existiert aber noch irgendwo.

Rainer schreibt wörtlich im Kommenta: " TAFALLA ging aggressiv und unbedacht vor, DRANAT trickreich ... usw. " Jetzt sag mir wie TAFALLA vorgehen kann wenn er garnicht da ist ? Bei CM waren die Duelle noch surreal, bei MAH wurden die SI auch real bekämpft, HH bestätigt dies im vorliegenden Band ja auch, nur ARDEN sei noch auf der Flucht. Und jetzt bei Rainer ist plötzlich auch TAFALLA in den Kampf verwickelt. Rainer schreibt : "jede der Entitäten kämpfte auf ihre eigene Weise mit ihrenen eigenen Mitteln" Ich finde da kann man nichts anderes reindeuten.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Langschläfer hat geschrieben:Och... ich fände es tatsächlich mal einen netten (weil völlig anderen) Zug, wenn Strampler, Okular und Versorgungseinheit die ganze Zeit mitgeschleppt worden wären... und am Schluss wird das Okular vernichtet, ohne jemals zu irgendwas nütze gewesen zu sein
.


Ja, ja, ja!!!!!

:st: :st: :st:
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6699
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Rainer1803 hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:und das von Rainer Castor soll ich also ignorieren ????

So, bin wieder zurück.
Aber Rainer sagt doch nichts anderes. Er schreibt, Dass TAFALLA nicht da ist, aber eine Art innere Bindung durch die Harmonie würde die Peaner hoffen lassen, dass ihr Plan funzt.
Und hier ist eben das Problem, wenn man die surrealen Gegebenheiten aus den Vorgängerromanen zu 100% für real hingenommen werden. TAFALLA war der erste Teil, der gegen QIN SHI antrat. Er trat deshalb als erster an, weil es im Grunde eine Art pseudoreale Manifestation durch TANEDRAR war. Als dieser Teil der SI unterlag, zerfiel die SI in ihre Einzelteile, die dann gegen QIN SHI vorgingen. Daher konnte der Quasiteil TAFALLA verlieren, existiert aber noch irgendwo.

Rainer schreibt wörtlich im Kommenta: " TAFALLA ging aggressiv und unbedacht vor, DRANAT trickreich ... usw. " Jetzt sag mir wie TAFALLA vorgehen kann wenn er garnicht da ist ? Bei CM waren die Duelle noch surreal, bei MAH wurden die SI auch real bekämpft, HH bestätigt dies im vorliegenden Band ja auch, nur ARDEN sei noch auf der Flucht. Und jetzt bei Rainer ist plötzlich auch TAFALLA in den Kampf verwickelt. Rainer schreibt : "jede der Entitäten kämpfte auf ihre eigene Weise mit ihrenen eigenen Mitteln" Ich finde da kann man nichts anderes reindeuten.

Schon, aber weiter vorne heißt es: "... So weit der Plan... Allerdings hatte er schon von vornherein eine Schwachstelle. Diese Läuterung würde TAFALLA nicht betreffen, fehlte doch dieser Teil TANEDRARS seit dem Aufbruch, wenngleich es trotz der Abwesenheit weiterhin eine die innere Bindung gab, welche TANEDRAR zu den vier, die eins sind machte. ..."

Und genau das ist für mich auch der entscheidende Teil, weshalb ich das so und nicht anders interpretieren kann... :o(
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Offline
Tostan
Terraner
Beiträge: 1405
Registriert: 29. Juni 2012, 14:04
Wohnort: Wien
jogo hat geschrieben:Klasse im Roman finde ich auch Details wie Sektgläser mit Stabilisator am Stiel, die man einfach neben sich in die Luft stellen kann und die unmöglich umkippen können.

Eine Szene aus der Lebensgeschichte Nemos. Und keine Sorge, die liest sich dann wie...wie...wie...bodenständige Science Fiction. :)


In einer der STELLARIS Folgen stellen sie die Gläser in ein Antigravfeld, das neben den Leuten schwebt ... auch ne nette Idee.

-O- Tostan -O-
To Live Is To Die
Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3089
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
Schon, aber weiter vorne heißt es: "... So weit der Plan... Allerdings hatte er schon von vornherein eine Schwachstelle. Diese Läuterung würde TAFALLA nicht betreffen, fehlte doch dieser Teil TANEDRARS seit dem Aufbruch, wenngleich es trotz der Abwesenheit weiterhin eine die innere Bindung gab, welche TANEDRAR zu den vier, die eins sind machte. ..."

Und genau das ist für mich auch der entscheidende Teil, weshalb ich das so und nicht anders interpretieren kann... :o(

Ach Menno, diese ganze Traum-Para- Echt-Thematik macht mich fertig. Ich hab mir jetzt vorgenommen, die nächsten 8 Wochen les ich kritiklos, gottergeben und demütig was mir vorgesetzt wird. :unschuldig: :help: :nein: Und freu mich auf den neuen Zyklus. ;)
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Tostan hat geschrieben:
jogo hat geschrieben:Klasse im Roman finde ich auch Details wie Sektgläser mit Stabilisator am Stiel, die man einfach neben sich in die Luft stellen kann und die unmöglich umkippen können.

Eine Szene aus der Lebensgeschichte Nemos. Und keine Sorge, die liest sich dann wie...wie...wie...bodenständige Science Fiction. :)


In einer der STELLARIS Folgen stellen sie die Gläser in ein Antigravfeld, das neben den Leuten schwebt ... auch ne nette Idee.

-O- Tostan -O-

Wobei schwerelose Flüssigkeiten ziemlich... interessante Verhaltensweisen an den Tag legen. Selbst in Gläsern.

Und Flüssigkeiten mit (viel) Kohlensäure, die plötzlich in Schwerelosigkeit versetzt werden... na ja, wenn kein druckfester Deckel drauf ist, fehlt in der Schwerelosigkeit ein Teil des Gegendrucks, der die Kohlensäure sonst nur langsam aus der Flüssigkeit entweichen lässt.

Dürfte zwar keine schaumige Explosion geben, aber beeindruckend feucht könnte es schon werden. ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6699
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Rainer1803 hat geschrieben:Ach Menno, diese ganze Traum-Para- Echt-Thematik macht mich fertig. Ich hab mir jetzt vorgenommen, die nächsten 8 Wochen les ich kritiklos, gottergeben und demütig was mir vorgesetzt wird. :unschuldig: :help: :nein: Und freu mich auf den neuen Zyklus. ;)

Nö, nö.... Das ist schon gut so!
Schauen wir einfach mal wie es weitergeht. :) Ich schließe ja nicht aus, dass du richtig liegst. ;)
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.
Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33
Ein nutzloses Okular würde natürlich hervorragend zu einer Aussage von Klaus (glaub ich, oder war's Uwe?) passen, dass die Handlung in PR eben nicht wie z.B. beim Herrn der Ringe extrem plotdriven ist (alles passt eben genauso, wie man es braucht), sondern auch Dinge vorkommen, die für die Haupthandlung nicht unbedingt von Bedeutung sind. ^_^
Allerdings glaube ich nicht so recht dran. Im Gegenteil habe ich bei diesem Zyklus eher das Gefühl, dass genau das Gegenteil versucht wurde. Alles hat eine Bedeutung und die Handlung ist zu 100% plotdriven. Außer natürlich Nemos Rücken. ;)
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!
Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
Bevor ich mich ausführlich zu diesem Band äußere, muss ich mal was organisatorisches an diesem Roman kritisieren. Das Schriftbild war in diesem Heft im Vergleich zum üblichen Druckbild extrem klein. Mir ist schon klar, dass dies wahrscheinlich daran gelegen hat, dass Hubert mehr Text abgeliefert hat, als üblicherweise und dieser untergebracht werden musste. Allerdings ist ein so kleines Schriftbild für Leser, die nicht mehr hundertprozentig sehen können, extrem anstregend zu lesen. Das fand ich schon sehr ärgerlich. Da gibt es doch bestimmt elegantere Lösungen für dieses Problem...
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Ich empfehle in diesem Fall einen eBook-Reader. Da kann man die Schriftgröße ganz nach eigenem Belieben einstellen. Das ist mächtig angenehm! Und man kann sogar bei vielen Readern die Schriftart selbst ändern. Und den Zeilenabstand.

Das war mit das Erste was mir positiv am digitalen Lesen aufgefallen ist.
Bild
Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33
ganerc hat geschrieben:Ich empfehle in diesem Fall einen eBook-Reader. Da kann man die Schriftgröße ganz nach eigenem Belieben einstellen. Das ist mächtig angenehm! Und man kann sogar bei vielen Readern die Schriftart selbst ändern. Und den Zeilenabstand.

Das war mit das Erste was mir positiv am digitalen Lesen aufgefallen ist.


Und das gilt eben nicht nur bei Romanen mit extrem kleiner Schrift, sondern bei allen Romanen. Wobei ich mit meiner neuen Brille die Schrift nicht mehr vergrößere, sondern sie so lasse, wie sie kommt. :)
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2691
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Raktajino hat geschrieben:Komisch, dass bis jetzt keiner von euch den Zusammenhang herstellt von Schlaf-Anzug, Kommandant und Sie ist da! Während ich noch vermutet hatte, sie - das könnte vielleicht die Ritter-Aura sein, die da ist, scheint es nach dem Roman so zu sein, dass das Fräulein doch das ist, was da ist; und da die uralten Kosmokraten nichts von Frauen-Emanzipation halten, heißt der Posten Kommandant und nicht Kommandatin..
...

Samburi mit dem Schlawwwanzug? - geht gar nicht! Sie trägt doch dieses weite, wehende, nachtschwarze Gewand mit Sternen und Galaxien, und immer wieder neuen Sternjuwelenspangen - stellt euch darüber einen hautnah anliegenden, cyanblauen Gumminanzug mit Halbarm und roten Knöpfen vor! :fg:
Sowas trägt keine Frau, auch keine Außerirdische - eher ginge eine Galaxis unter! :D
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3666
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt
wepe hat geschrieben:
Raktajino hat geschrieben:Komisch, dass bis jetzt keiner von euch den Zusammenhang herstellt von Schlaf-Anzug, Kommandant und Sie ist da! Während ich noch vermutet hatte, sie - das könnte vielleicht die Ritter-Aura sein, die da ist, scheint es nach dem Roman so zu sein, dass das Fräulein doch das ist, was da ist; und da die uralten Kosmokraten nichts von Frauen-Emanzipation halten, heißt der Posten Kommandant und nicht Kommandatin..
...

Samburi mit dem Schlawwwanzug? - geht gar nicht! Sie trägt doch dieses weite, wehende, nachtschwarze Gewand mit Sternen und Galaxien, und immer wieder neuen Sternjuwelenspangen - stellt euch darüber einen hautnah anliegenden, cyanblauen Gumminanzug mit Halbarm und roten Knöpfen vor! :fg:
Sowas trägt keine Frau, auch keine Außerirdische - eher ginge eine Galaxis unter! :D



Doch, beim Sex mit Alaska :rolleyes: :D
Benutzeravatar
Offline
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)
@ Wepe

Das trägt keine Frau ?

Man denke an das in PR undenkbare - Fetisch :devil:

Und schon würde es passen................ :fg:

Würde aber kein Autor schreiben.......................... :mrgreen:


Gruß overhead
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2691
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
#seufz# und ich hatte extra nicht "Latex" geschrieben... und ihr denkt sofort an ein Genzkörperkondom ... :rolleyes:
Es geht mir um die Optik - Saburi würde mit dem Ding aussehen wie eine Fleischwurst im heißen Kessel, und unten würde eine schwarze Schabracke heraushängen ... Auf ein TiBi käme die so sicher nicht! :D

:devil: Gut, dass zum Anzug nicht noch rote Schühchen gehörten - Handschuh hatten wir ja immerhin schonmal!
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
VorherigeNächste

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste