Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Wie gefällt Ihnen/Dir

die Story des Romans? - Note 1
8
5%
Note 2
20
13%
Note 3
11
7%
Note 4
6
4%
Note 5
4
3%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
16
10%
Note 2
26
17%
Note 3
8
5%
Note 4
1
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
6
4%
Note 2
12
8%
Note 3
15
10%
Note 4
6
4%
Note 5
8
5%
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
1
1%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 153

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Langschläfer » 27. März 2013, 20:39

Rainer1803 hat geschrieben:Das BOTNETZ wird ja erstmal bei der Schlacht um Tryclau9 eingesetzt. Im Roman 2670 erfahren wir das Sholoubwa ca. 1000 Jahre später an einer Verbesserung arbeitet. Die Frage ist nur: arbeitet er am"alten" BOTNETZ oder hat er ein neues kreiiert ? Falls ja gibt es zwei, mit dem Weltenschiff vielleicht sogar 3 Ausgaben !
Das alte Netz war "ausgebrannt", das verwendete Carit verdampft etc. Anders gesagt - es war Schrott.

Das neue BOTNETZ wurde höchstwahrscheinlich von Grund auf neu gebaut.

Ich habe noch mal ein bisschen nachgelesen und sehe es so: das BOTNETZ wurde benutzt, um Sol in die Anomalie zu versetzen, verblieb dabei aber selbst vermutlich im Normalraum. Die zur Verankerung benutzten Schiffe sind ja auch noch da gewesen (GEMMA FRISIUS et al).
Danach wurde das BOTNETZ wieder zurückgerufen; möglicherweise über die stabilisierten Tryortanschlünde, die QIN SHI zur Infiltration der Milchstraße benutzte. Sollten die Blütenblätter ebenfalls in die Anomalie versetzt worden sein, was den "Blick auf das Solsystem" erklären würde den Alaska erhielt, wäre eine Rückführung über ein großes Transitparkett oder aber per Anomalieverbindung nach Chanda ebenfalls denkbar imho.
Jetzt sehen wir dieses BOTNETZ eben bei Steuerwelt 1.

Die Sextadimschirm-Kristallkugel-Projektoren von Delorian sind imho nicht mit den Blütenblättern des BOTNETZes identisch - die Blütenblätter haben 144 m Durchmesser, die Kugel aber haben jeweils 18 km, und davon hat QIN SHI auch jetzt noch ja selbst zig Stück im Einsatz, siehe bei Steuerwelt 1...

Das Kaninchen scheint mir auch erst nach dem Transfer von QIN SHI in die Anomalie einzutreffen ("Das BOTNETZ wurde aktiviert."). Das Ende der Perry-Handlungsebene von 2691 spielt auch schon nach den Ereignissen von 2692. Die Ankunft und der Einsatz des BOTNETZes bei Steuerwelt 1 in Heft 2691 erfolgt am 16. Januar, die Bull-Handlung im delorianschen Dimensionstunnel in 2692 endet dagegen schon am 13. Januar.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1472
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Vincent Garron » 27. März 2013, 22:03

hilde hat geschrieben:2) Das Botnetz wurde von den "Sternenwürdigen" von QS stibitzt und bildet jetzt nach den entsprechenden Modifikationen den 6D Schutzschirm
Das ist nicht das BOTNETZ, das sind nur Kristallkugeln von 18 Km Durchmesser (wobei das Wörtchen "nur" hier lustig aussieht ^^). Das BOTNETZ hingegen besteht aus 48 Körpern, von denen keiner mehr als 144 Meter misst (Band 2691, S. 56, rechte Spalte, 5. Absatz von unten).
Es besteht also definitiv ein Unterschied zwischen BOTNETZ und den Kristallkugeln ;)

Tante Edith sagt: zu spät Vince :lol:
(man sollte auch die Seiten umblättern im Forum bevor man antwortet.... :unschuldig: )
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Sonnentransmitter » 27. März 2013, 22:23

Vincent Garron hat geschrieben:
hilde hat geschrieben:2) Das Botnetz wurde von den "Sternenwürdigen" von QS stibitzt und bildet jetzt nach den entsprechenden Modifikationen den 6D Schutzschirm
Das ist nicht das BOTNETZ, das sind nur Kristallkugeln von 18 Km Durchmesser (wobei das Wörtchen "nur" hier lustig aussieht ^^). Das BOTNETZ hingegen besteht aus 48 Körpern, von denen keiner mehr als 144 Meter misst (Band 2691, S. 56, rechte Spalte, 5. Absatz von unten).
Es besteht also definitiv ein Unterschied zwischen BOTNETZ und den Kristallkugeln ;)
Alles richtig. Dennoch sind es 48 Kristallkugeln im Solsystem, denen 48 Blütenblätter des Botnetzes gegenüberstehen.

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1472
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Vincent Garron » 27. März 2013, 22:27

Sonnentransmitter hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:
hilde hat geschrieben:2) Das Botnetz wurde von den "Sternenwürdigen" von QS stibitzt und bildet jetzt nach den entsprechenden Modifikationen den 6D Schutzschirm
Das ist nicht das BOTNETZ, das sind nur Kristallkugeln von 18 Km Durchmesser (wobei das Wörtchen "nur" hier lustig aussieht ^^). Das BOTNETZ hingegen besteht aus 48 Körpern, von denen keiner mehr als 144 Meter misst (Band 2691, S. 56, rechte Spalte, 5. Absatz von unten).
Es besteht also definitiv ein Unterschied zwischen BOTNETZ und den Kristallkugeln ;)
Alles richtig. Dennoch sind es 48 Kristallkugeln im Solsystem, denen 48 Blütenblätter des Botnetzes gegenüberstehen.
Ja, aber Kalkutta liegt zwar am Ganges, es könnte aber auch woanders liegen, wenn der Ganges woanders fließen würde ;)
oder anders formuliert: Was willst du mir damit sagen ? :lol:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Sonnentransmitter » 27. März 2013, 22:51

Vincent Garron hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:
hilde hat geschrieben:2) Das Botnetz wurde von den "Sternenwürdigen" von QS stibitzt und bildet jetzt nach den entsprechenden Modifikationen den 6D Schutzschirm
Das ist nicht das BOTNETZ, das sind nur Kristallkugeln von 18 Km Durchmesser (wobei das Wörtchen "nur" hier lustig aussieht ^^). Das BOTNETZ hingegen besteht aus 48 Körpern, von denen keiner mehr als 144 Meter misst (Band 2691, S. 56, rechte Spalte, 5. Absatz von unten). Es besteht also definitiv ein Unterschied zwischen BOTNETZ und den Kristallkugeln ;)
Alles richtig. Dennoch sind es 48 Kristallkugeln im Solsystem, denen 48 Blütenblätter des Botnetzes gegenüberstehen.
Ja, aber Kalkutta liegt zwar am Ganges, es könnte aber auch woanders liegen, wenn der Ganges woanders fließen würde ;) oder anders formuliert: Was willst du mir damit sagen ? :lol:
Was ich Dir sagen will sagt auch der PR-Kommentar in #2685 ;)

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1472
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Vincent Garron » 27. März 2013, 23:25

Ok, ich fasse mal zusammen:
Rainer Castor verweist auch auf den merkwürdigen Zusammenhang zwischen 48 Kristallkugeln und den 48 Blütenblättern der Zeitrose aka BOTNETZ.
Ferner wissen wir, dass QIN SHI für die Invasion in Escalian ebenfalls 48 Kristallkugeln dabei hatte, sozusagen im Handgepäck B-)
Wir wissen aber auch (Band 2691), dass die Blütenblätter nicht mehr als 144 Meter durchmessen. Im Zusammenhang mit dem Sextadimschirm ums Solsystem wurden keine weiteren Objekte erwähnt.

Meine Vermutung: Die Kristallkugeln sind Kristallkugeln, nicht mehr, nicht weniger. Allerdings stark strahlende 5-D-Strahler. Und diese nicht mehr als 144 Meter durchmessenden Objekte sind das eigentliche BOTNETZ. Das BOTNETZ war eine Weiterentwicklung des HRB (Halbraumblase) Sholoubwas. Das HRB diente dazu, Objekte temporär in einem stationären Halbraum einzuhüllen und so außer Gefecht zu setzen. Ferner befindet sich unter den 48 Kristallkugeln die QIN SHI mit dabei hat eine mit 23 Kilometern Durchmesser (statt der sonst üblichen 18 Kilometer) in dessen Innern sich ein bernsteinfarbenes Artefakt befindet (ist hier noch irgendwer der 2 Cent dagegen wettet, dass es sich dabei um einen Polyport-Hof handelt ?).
Die Summe all dessen lässt mich vermuten, dass das BOTNETZ alleine niemals das Solsystem in die Anomalie hätte versetzen können (weil wie gesagt: stationärer Aufenthalt). Die Versetzung liess sich nur realisieren durch die Komponente Polyport-Technologie.
Ich versuch es mal mit einem Beispiel zu erklären:
Wenn ich auf meinem PC eine Datei habe, die 1,5 GB groß ist, mein mail-Anbieter aber nur den Versand von 1 GB großen Objekten zulässt , dann muss ich die Datei zippen, damit sie kleiner als 1 GB wird und dann kann ich sie verschicken.
Was will ich damit sagen ? Das BOTNETZ versetzt das Solsystem in eine stabile 5-dimensionale Halbraumblase. Dieses 5-dimensionale Objekt wird mittels der Hyperstrahlung der Kristallkugeln anmessbar und quasi als ZIP-Datei mittels der Polyport-Technologie an seinen Zielort versetzt. Dort fällt es - dem Einflussbereich des BOTNETZES nun entzogen - automatisch aus der Halbraumblase.
Das heißt das BOTNETZ stellt erst die passende "Zustandsform" eines zu transportierenden Objekts her, welches dann nicht mehr als Materie sondern nur noch als 5-dimensionaler Impuls, der aber all seine 4-D-Komponenten beinhaltet, abgestrahlt werden kann. Der 5-D-Impuls wird vom Polyport-Hof also nicht als Materie verschickt sondern nimmt den direkten Weg ohne vorher in den Transportröhren aufgelöst werden zu müssen.

War das verständlich ? Und was sagt wohl Rainer Castor dazu ? :lol:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6784
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von jogo » 27. März 2013, 23:29

Er sagt, dass du die 6D und Sextadim Komponente vergessen hast :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von overhead » 28. März 2013, 00:05

@ Vincent Garron & Jogo

Aber verständlich war es........................ :devil:

Gruß overhead

Benutzeravatar
G-MANN
Marsianer
Beiträge: 247
Registriert: 30. Juni 2012, 21:59
Wohnort: Nienburg

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von G-MANN » 28. März 2013, 01:09

Vincent Garron hat geschrieben:Ok, ich fasse mal zusammen:
Rainer Castor verweist auch auf den merkwürdigen Zusammenhang zwischen 48 Kristallkugeln und den 48 Blütenblättern der Zeitrose aka BOTNETZ.
Ferner wissen wir, dass QIN SHI für die Invasion in Escalian ebenfalls 48 Kristallkugeln dabei hatte, sozusagen im Handgepäck B-)
Wir wissen aber auch (Band 2691), dass die Blütenblätter nicht mehr als 144 Meter durchmessen. Im Zusammenhang mit dem Sextadimschirm ums Solsystem wurden keine weiteren Objekte erwähnt.

Meine Vermutung: Die Kristallkugeln sind Kristallkugeln, nicht mehr, nicht weniger. Allerdings stark strahlende 5-D-Strahler. Und diese nicht mehr als 144 Meter durchmessenden Objekte sind das eigentliche BOTNETZ. Das BOTNETZ war eine Weiterentwicklung des HRB (Halbraumblase) Sholoubwas. Das HRB diente dazu, Objekte temporär in einem stationären Halbraum einzuhüllen und so außer Gefecht zu setzen. Ferner befindet sich unter den 48 Kristallkugeln die QIN SHI mit dabei hat eine mit 23 Kilometern Durchmesser (statt der sonst üblichen 18 Kilometer) in dessen Innern sich ein bernsteinfarbenes Artefakt befindet (ist hier noch irgendwer der 2 Cent dagegen wettet, dass es sich dabei um einen Polyport-Hof handelt ?).
Die Summe all dessen lässt mich vermuten, dass das BOTNETZ alleine niemals das Solsystem in die Anomalie hätte versetzen können (weil wie gesagt: stationärer Aufenthalt). Die Versetzung liess sich nur realisieren durch die Komponente Polyport-Technologie.
Ich versuch es mal mit einem Beispiel zu erklären:
Wenn ich auf meinem PC eine Datei habe, die 1,5 GB groß ist, mein mail-Anbieter aber nur den Versand von 1 GB großen Objekten zulässt , dann muss ich die Datei zippen, damit sie kleiner als 1 GB wird und dann kann ich sie verschicken.
Was will ich damit sagen ? Das BOTNETZ versetzt das Solsystem in eine stabile 5-dimensionale Halbraumblase. Dieses 5-dimensionale Objekt wird mittels der Hyperstrahlung der Kristallkugeln anmessbar und quasi als ZIP-Datei mittels der Polyport-Technologie an seinen Zielort versetzt. Dort fällt es - dem Einflussbereich des BOTNETZES nun entzogen - automatisch aus der Halbraumblase.
Das heißt das BOTNETZ stellt erst die passende "Zustandsform" eines zu transportierenden Objekts her, welches dann nicht mehr als Materie sondern nur noch als 5-dimensionaler Impuls, der aber all seine 4-D-Komponenten beinhaltet, abgestrahlt werden kann. Der 5-D-Impuls wird vom Polyport-Hof also nicht als Materie verschickt sondern nimmt den direkten Weg ohne vorher in den Transportröhren aufgelöst werden zu müssen.

War das verständlich ? Und was sagt wohl Rainer Castor dazu ? :lol:
overhead hat geschrieben:@ Vincent Garron & Jogo

Aber verständlich war es........................ :devil:

Gruß overhead


Yeahhhhhh....mann bin ich froh das bald 2700 ist.... :rolleyes:
Lesestatus :
EA --->> 1-77, 200-305, 1000-1012,1800-1802 (abgebrochen, versuche es noch mal als Hörspiel)
EA 2012 --->> 2600-2805, (abgebrochen. Zu viel Zeit-Psycho geschwurbel...ja...ich meine dich "Reise in die JZ"
NEO --->> 1-122

Pausenlektüre ---->Alien 1 - 3 von Alan Dean Foster.

Just Awesometacular

EA 1,32,39,50,74,2503,2508,2627,2630,2642,2643,2659,2668-2670,2678,1800,

NEO 1,15,21,23,36,67,102,106

Enders Game, The Xeelee Sequence

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Sonnentransmitter » 28. März 2013, 01:46

Vincent Garron hat geschrieben:Ok, ich fasse mal zusammen:
Rainer Castor verweist auch auf den merkwürdigen Zusammenhang zwischen 48 Kristallkugeln und den 48 Blütenblättern der Zeitrose aka BOTNETZ.
Ferner wissen wir, dass QIN SHI für die Invasion in Escalian ebenfalls 48 Kristallkugeln dabei hatte, sozusagen im Handgepäck B-)
[...]
Ferner befindet sich unter den 48 Kristallkugeln die QIN SHI mit dabei hat eine mit 23 Kilometern Durchmesser (statt der sonst üblichen 18 Kilometer) in dessen Innern sich ein bernsteinfarbenes Artefakt befindet (ist hier noch irgendwer der 2 Cent dagegen wettet, dass es sich dabei um einen Polyport-Hof handelt ?).
Die Summe all dessen lässt mich vermuten, dass das BOTNETZ alleine niemals das Solsystem in die Anomalie hätte versetzen können (weil wie gesagt: stationärer Aufenthalt). Die Versetzung liess sich nur realisieren durch die Komponente Polyport-Technologie.
Eben. Und wo befinden sich überall Polyport-Höfe? Antwort: sie befinden sich in den Galaxien der MB Talin und der MB ES sowie einer Reihe an Galaxien aufgereiht wie eine Perlenkette zwischen den beiden MB (entlang dem ehemaligen Eiris-Band der SI ES vor der Abspaltung Talins). (Das hieße zuerst: Chanda und Escalian gehörten vor 10 Mio. Jahren zur Mächtigkeitsballung ES). Dann wird es interessant, mal näher nachzuschauen, was denn nun Eiris ist. Hier die Definition von Eiris aus der Perrypedia: "Charakteristisch für Superintelligenzen ist ihr Wille zur Ausbildung einer Mächtigkeitsballung. Eine solche kosmische Region geht jedoch weit über einen "klassischen" Machtbereich hinaus. Durch Ausbringung eines Teils der "psychischen Masse" der Superintelligenz, der so genannten Raumzeitlichen Stabilisierungsenergie in den gewünschten oder möglichen Raumbereich findet quasi eine "Prägung" dieses Teilbereiches des Universums auf die nun beherrschende Entität statt. ES nannte diese spezielle Form von Energie Eiris."

Supi, damit haben wir alle Komponenten. Eiris = raumzeitliche Stabilisierungsenergie der MB ES, die weit mehr ist als eine räumliche Absteckung des Einflussbereiches von ES. Dazu muss man auch bedenken, dass eine SI dieses Gebiet der Eiris zusammenziehen kann und in Form einer Materiequelle / Materiesenke eine Art extrauniversellen Bereich erzeugen kann. Die Polyport-Technologie wiederum konnte nur entlang der hyperphysikalischen Aufrisse innerhalb dieser Eiris-Zone etabliert werden, die Polyport-Technologie wäre dann eine Art "Eiris-Technologie". Damit ist die Polyport-Technologie an eine Mächtigkeitsballung gebunden, nämlich die von ES. Und QIN SHI weiss davon nichts? Bedenke hier bitte auch die offensichtliche Manipulation von QIN SHI durch ES (2679). Ich vermute mal, ES weiss genau, was QIN SHI so treibt. Außerdem muss ja all die Lebensenergie, die QIN SHI in sich aufnimmt, irgendwohin abfließen. Wohin also? Vielleicht in die Eiris von ES? QIN SHI als unfreiwilliger Helfer von ES' Plänen?

Gut. Wenn also QIN SHI an der Eiris von ES herummanipuliert, ohne es zu wissen, was könnte dann im Zusammentreffen aller Komponenten geschehen? Was also passiert, wenn Eiris, Polyport, Wille zum "Zusammenziehen" einer Mächtigkeitsballung, 48 (oder mehr) Kristallkugeln sowie die SI ES zusammenfinden? Ein extrauniverseller Transfer einer gesamten Mächtigkeitsballung? Nicht ganz unwahrscheinlich. Und die Eiris von ES würde dann die neue "raumzeitliche Stabilisierungsenergie" des Neuroversums darstellen. Und das Neuroversum wäre dann so groß wie die MB ES (& Talin), mit allen darin enthaltenen Galaxien.

Und genau das ist es, was ich immer mal wieder in den jeweiligen Diskussionsthreads vorbringe: ich denke, dass alles ein Plan von ES ist, der seine Mächtigkeitsballung ins Neuroversum transferieren möchte.

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Rainer1803 » 28. März 2013, 06:31

Sonnentransmitter hat geschrieben:
Und genau das ist es, was ich immer mal wieder in den jeweiligen Diskussionsthreads vorbringe: ich denke, dass alles ein Plan von ES ist, der seine Mächtigkeitsballung ins Neuroversum transferieren möchte.
Es kann nicht sein Nicht nocheinmal ein Langzeitplan von ES der in den letzten 2 Bänden enthüllt wird. :-=

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Sonnentransmitter » 28. März 2013, 10:10

Rainer1803 hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Und genau das ist es, was ich immer mal wieder in den jeweiligen Diskussionsthreads vorbringe: ich denke, dass alles ein Plan von ES ist, der seine Mächtigkeitsballung ins Neuroversum transferieren möchte.
Es kann nicht sein Nicht nocheinmal ein Langzeitplan von ES der in den letzten 2 Bänden enthüllt wird. :-=
Warte doch mal ab!! Wenn ich was von einer "Art Umwandlung wie bei Umwandlung in eine Materiequelle" schreibe, dann kann es sein, dass dies der letzte "Langzeitplan von ES" war. Eventuell ist ES anschließend inaktiv wie eine Materiequelle, die MB ist aber physisch im Neuroversum angekommen. Wir wissen doch, dass lebende Entitäten besonders gut geeignet sind, eine Anomalie zu stabilisieren. Was passiert, wenn so ein Schwergewicht wie ES kommt?

War vielleicht auch das PARALOX-Arsenal dazu gedacht, hier eine Vorbereitung zu treffen? Natürlich nicht öffentlich. Dann wäre nämlich alles, was so um die Polyport-Höfe und das PARALOX-Arsenal in 2500-2599 kam, Teil eines Langzeitplans und 2600-2699 Teil eines Großzyklusses von 2500-2699, der erst mit 2699 abgeschlossen (zum Höhepunkt gebracht) wird. Der "Polyport"-Großzyklus!
Zuletzt geändert von Sonnentransmitter am 28. März 2013, 10:19, insgesamt 1-mal geändert.

Oomph Amber
Marsianer
Beiträge: 195
Registriert: 4. November 2012, 14:58

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Oomph Amber » 28. März 2013, 10:14

Rainer1803 hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Und genau das ist es, was ich immer mal wieder in den jeweiligen Diskussionsthreads vorbringe: ich denke, dass alles ein Plan von ES ist, der seine Mächtigkeitsballung ins Neuroversum transferieren möchte.
Es kann nicht sein Nicht nocheinmal ein Langzeitplan von ES der in den letzten 2 Bänden enthüllt wird. :-=
Darauf verwette ich seit ungefähr 50 Bänden meine 2 Cent. Eine (wenn auch weit hergeholte) Alternative wäre ein Plan der Kosmokraten das Botnetz plus welche Zusätze auch immer (Nekrophore ?) gegen die Chaosmächte einzusetzen. Würde die Anwesenheit der blauen Walze bei der Steuerwelt erklären. Meine Lieblingsidee in dem Zusammenhang : Ab mit der Terminalen Kolonne in die Anomalie, Nekrophore hinterher und dann Tür zu. Ende, Aus, Applaus.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6784
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von jogo » 28. März 2013, 12:14

Naja, vielleicht ist die Nekrophore und der Strampelanzug nur ein Running Gag und wird zu gar nichts gebraucht und auch gar nicht gesagt wozu es gedacht ist. Und der Kommandat sagt zum Schluss nur: Mein Name ist Hase und ich weiß von nichts... :o
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von overhead » 28. März 2013, 12:38

@ Jogo

Das wäre ja der Über-Gag.......................... :devil:

Und daran glaube ich nicht.............. :unschuldig:

Oder doch.........................? :D

Gruß overhead

Benutzeravatar
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1472
Registriert: 3. Februar 2013, 20:56
Wohnort: Siegen

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Vincent Garron » 28. März 2013, 13:39

Sonnentransmitter hat geschrieben:Eben.
[...]
Und genau das ist es, was ich immer mal wieder in den jeweiligen Diskussionsthreads vorbringe: ich denke, dass alles ein Plan von ES ist, der seine Mächtigkeitsballung ins Neuroversum transferieren möchte.
Es gibt gewisse Aspekte die für deine Theorie sprechen, wie es auch welche gibt, die dagegen sprechen ^^

Ich fang mal mit dem an, was ich für blanke Setzung oder zumindest ungesichert halte:
- dass Chanda und Escalian zur MB ES gehörten halte ich für eine sehr gewagte Theorie. Wäre es so gewesen hätten sich dort mMn keine weiteren SIen entwickeln können/dürfen.
- dass das Polyport-System ein der MB ES vorbehaltenes Transportmittel sein soll. Ok, bisher waren die meisten gefundenen Polyport-Stationen tatsächlich in diesem Bereich, aber das ist wie in der Mengenlehre: Nur weil eine Schnittmenge einer der beiden Teilmengen entspricht heißt das nicht, dass diese Teilmenge nun automatisch gleich der anderen Teilmenge entspricht. Die Theorie würde schon damit stehen oder fallen, inwieweit der Status der "MB-Zugehörigkeit" von Chanda und Escalian geklärt werden kann.
- nach Beendigung der Zeitschleife hat ES nicht mehr dieses "absolute" Wissen über zukünftige Entwicklungen. Daher wäre ein Langzeitplan u.U. ein ziemlicher Griff ins Leere.

Was dafür spricht:
- Warum hat ES QIN SHI damals nicht gleich eingestampft ? So wie Peregrin und QIN SHI in Band 2679 ("Der Herr der Gesichter") beschrieben wurden, hätte ES das machen können, wenn ES gewollt hätte. Klingt also so, als wenn ES noch etwas mit QIN SHI vorhat.
- Delorian ist sehr aktiv in der Handlung, so aktiv wie ES niemals war. Aber Delorian behauptet, nicht mehr der Chronist von ES zu sein, und ES behauptet, Delorian nicht zu kennen. Das klingt mir von beiden Seiten sehr konstruiert.

Also ich würd was wetten, dass ES in der ganzen Sache irgendwie seine Finger drin hat. Ich würde aber weniger von einem Langzeitplan, als mehr von "aktiver Hilfe (durch Delorian) aufgrund eines akuten Notfalls (Terra in der Anomalie)" sprechen. Denn seien wir doch mal ehrlich: Wäre Delorian mit seinen Sternenwürdigen nicht aufgetaucht, säßen die Terraner immer noch ganz schön in der Sch***** im Schlamassel.

Und wo ich jetzt nochmal zurückdenke, finde ich auch wieder einen Grund warum meine These irgendwie auch nicht sein kann: Bei der letzten Rettung eines Todgeweihten auf der Erde (Professor Talbot), sagt Delorian zu Toufec, dass weitere Rettungen nicht möglich seien, da die Erde schon bald in die Aufmerksamkeit einer Superintelligenz (ES) rücken werde.

Hmm... ziemlich vertrackter Zyklus. Gefällt mir. Weitermachen !
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Sonnentransmitter » 28. März 2013, 13:50

Vincent Garron hat geschrieben:Bei der letzten Rettung eines Todgeweihten auf der Erde (Professor Talbot), sagt Delorian zu Toufec, dass weitere Rettungen nicht möglich seien, da die Erde schon bald in die Aufmerksamkeit einer Superintelligenz (ES) rücken werde.
Das ist wieder ein ganz neuer Punkt. Delorian war damals nur als Projektion anwesend. Man könnte auch sagen, die Handlung um Toufec, Clara, Talbot, etc. fand in Delorians Vergangenheit statt. Noch klarer: der Gegenwarts-Delorian hat sich in die Vergangenheit (mittels Zeitstrahl?) gespiegelt. Der Gegenwarts-Delorian (nicht ein eventuell herumlaufender Delorian um 500v Chr.) hat Toufec gerettet. Der Gegenwarts-Delorian hat den Vertrag mit Aures geschlossen. Natürlich wusste der Gegenwarts-Delorian, wann ES auf Terra aktiver werden würde.... Man beachte übrigens auch die Aussagen von Delorian zur "Zeitpolizei" auf den ersten Seiten von #2692. Heftig, heftig. Wir wissen ja, dass da - im nächsten Zyklus - was in Richtung Zeit passieren wird.

Benutzeravatar
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von overhead » 28. März 2013, 15:59

Das könnte doch alles auf einen Langzeitplan zulaufen............. :fg:

Die Vorgeschichte des ganzen Schlamassels fällt in jedem Fall noch in die
Zeitschleifen-Geschichte von "ES"................................................ :devil:

Und das die Kosmokraten auch noch ihre Finger drin haben - Die haben ja erst
die ganze Katastrophe ausgelöst, mit dem Einsatz des unerprobten BOT-Netzes
und der Nicht-Ortbarkeit des "Ortes des Geschehens"............................... :gruebel:

Also könnte das Ganze sich zu einem "Mafia-Kill-Spiel" aufschaukeln........... :mrgreen:

Der "Auftragsmörder" killt den "Auftragsmörder" mittels "Overkill" (Nekrophore)........ :devil:

Und die beiden Lachsäcke dürfen dann als "Beauftragte" die übrige bleibenden Reste
einsammeln........................................................................................ :D

Gruß overhead

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3092
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Rainer1803 » 28. März 2013, 20:09

Ich hab grad nochmals nachgelesen: in Band 2691 steht " die Blaue Walze befand sich nun genau dort, wo die Kosmokraten sie haben wollten." Ist ja eigentlich eine eindeutige Aussage.
Zuletzt geändert von Rainer1803 am 28. März 2013, 20:13, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von DelorianRhodan » 28. März 2013, 20:11

Rainer1803 hat geschrieben:Ich hab grad nochmals nachgelesen: in Band 2691 steht " die Blaue Walze befand sich nun genau dort, wo die Kosmokraten sie haben wollte." Ist ja eigentlich eine eindeutige Aussage.
Ich hoffe, ab Nr. 2700 beginnt eine neue Serie.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6784
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von jogo » 28. März 2013, 20:19

Rainer1803 hat geschrieben:Ich hab grad nochmals nachgelesen: in Band 2691 steht " die Blaue Walze befand sich nun genau dort, wo die Kosmokraten sie haben wollten." Ist ja eigentlich eine eindeutige Aussage.
Oh ja!!!
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6784
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von jogo » 28. März 2013, 20:20

DelorianRhodan hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Ich hab grad nochmals nachgelesen: in Band 2691 steht " die Blaue Walze befand sich nun genau dort, wo die Kosmokraten sie haben wollte." Ist ja eigentlich eine eindeutige Aussage.
Ich hoffe, ab Nr. 2700 beginnt eine neue Serie.
Vergiss es: wir werden es nicht in Delorian Rhodan umbenennen!
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 20:33

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von ianmcduck » 28. März 2013, 20:34

jogo hat geschrieben:
DelorianRhodan hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:Ich hab grad nochmals nachgelesen: in Band 2691 steht " die Blaue Walze befand sich nun genau dort, wo die Kosmokraten sie haben wollte." Ist ja eigentlich eine eindeutige Aussage.
Ich hoffe, ab Nr. 2700 beginnt eine neue Serie.
Vergiss es: wir werden es nicht in Delorian Rhodan umbenennen!
Und die Aussprache zwischen Perry und Sohnemann sieht so aus, dass Perry am offenen Grab des Sohns steht, den er grad mit einem klassischen Revolver (der von ES gestellt wurde) ins Jenseits gepustet hat. Und nach dem Zuschaufeln des Grabes gibt er den Strampelanzug dem Kaninchen, welches ihn eigentlich kriegen sollte. Dieses sieht darin aber so lächerlich aus, dass es gleich zu einem Osterbraten verarbeitet wird und beim Leichenschmaus genüsslich verspeist wird.
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Benutzeravatar
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von overhead » 28. März 2013, 22:08

@ Iammcduck

Das wäre dann ein Zyklusende - au weiah--------- :devil:

Gruß overhead

Benutzeravatar
Raym
Marsianer
Beiträge: 288
Registriert: 25. November 2012, 16:54
Wohnort: Vogelsberg
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2692: Winters Ende von Leo Lukas

Beitrag von Raym » 29. März 2013, 16:59

2 2 3
Cu Raym

Antworten

Zurück zu „Spoiler“