Re: Titel 2699

Beitragvon Vincent Garron » 8. Mai 2013, 14:18

Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
rolf2011 hat geschrieben:viel Text:
Spoiler:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:Kein Raumschiff hat Probleme eine Galaxis oder ein Sonnensystem zu finden deren Koordinaten bekannt sind. Die Behauptungen sind so lächerlich, wie zu behaupten, Perry Rhodan findet Bad Laubach an der Schnarche nicht mehr, weil da die 5D-Geräte ausfallen.


Nochmals: die Koordinaten sind ja bekannt, das Koordinatensystem hat aber einen Fehler. Dadurch haben sich die Koordinaten in den
Nun dämmert es dem Kommandanten, dass da irgendwas passiert sein muss. Natürlich denkt er nach wie vor, dass die Galaxis dort sein müsste, wo er sie vermutet. Also dort wo er jetzt ist. Nur dass sie eben verschwunden ist. Selbst wenn er aber auf die Idee kommen sollte, dass sie woanders liegen würde: er hat das Problem, dass ihm ja nichts Abruptes aufgefallen ist. Er weiss nicht, wie groß der Koordinatenversatz war, der ihn an diese merkwürdige intergalaktische Stelle gebracht hat. Er weiss nicht, wo dieser Punkt war, der von einem Außenstehenden wie ein Flugabschnitt in Absoluter Bewegung aussah. Und vor allem weiß er nicht, wie groß dieser Flugabschnitt in Absoluter Bewegung war, den er unbemerkt überbrückt hat. D.h. das Koordinatensystem, dessen er sich bedient, stimmt nicht mehr. Die Koordinaten usw. stimmen alles. Aber das Koordinatensystem eben nicht mehr. Und das ist ein katastrophales Problem für den Kommandanten: er weiss nicht, wo das Koordinatensystem gestört ist. Er weiss nicht, wann das passiert ist. Und er weiss nicht, wie groß die Abweichung im Koordinatensystem selbst ist.

Die einzige Möglichkeit, die er hat, ist die, dass er sich Hilfe holt, um anhand bekannter Features im Universum eine Korrektur des Koordinatensystems mittels einer Art "Kreuzpeilung" zu erzwingen. Dazu müssen die Schiffe immer und imer wieder die beaknnten Koordinaten der zu besuchenden Galaxis anfliegen, aber eben nur aus unterschiedlichen Richtungen. Und irgendwann erkennen dann die kreuzpeilenden Schiffe, dass da aus ihrer Sicht an einer Singularität des Koordinatensystems eine Unstetigkeit existiert. Damit hätten die Schiffe dann eine Singularität, einen sehr kleinen Bereich des Kosmos gefunden, "hinter" dem sich die gesuchte Galaxis verbergen sollte. Und zwar 20 Minuten Flugzeit von den angeflogenen Koordinaten entfernt. Allein dieses "Finden" des scheinbar verschwundenen Bereichs ist eine Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Ganz einfach, weil er aus Sicht der Suchenden ein stecknadelgroßer Bereich im Universum ist.

Es wird aber noch schwieriger. Sollte sich die Galaxis nur um 1-2 Lichtjahre aus ihrer Position wegbewegen, werden die suchenden Schiffe selbst mit Kreuzpeilung die Position der verschwundenen Galaxis nicht mehr finden können. Weil sich die gesuchte Singularität im Kosmischen Gefüge um 1-2 Lichhtjahre verschoben hat. Und suche mal einer eine Singularität in kosmischen Distanzen. Unmöglich. Dann wäre die gesuchte Galaxis weg - und zwar für immer. Und unauffindbar.

Eigentlich sollten die Hohen Mächte im Ammandul das tun, was sie im Neuroversum schon versucht haben: eine Nekrophore zünden. Damit erledigt sich auch das Problem Terra.

Geht nicht. Denn da, wo sie gezündet werden würde, existiert ja nichts. Selbst wenn "niedere" Hilfskräfte der Kosmokraten, die die Milchstraße sehen können, eine Nekrophore ins Zentrum der Milchstraße bringen und dort zünden würden - die Nekrophore würde explodieren, die Biozide ausschwärmen - und nichts finden. Denn im Psionischen Koordinatensystem der Nekrophore existiert dieser Ort ja nicht. Und wo kein Ort in deren Koordinatensystem existiert, kann auch nichts gefunden werden. Also würden sich die Biozide auf den nächstmöglichen Ort stürzen. Das wären vermutlich die umliegenden Galaxien.

Edit: Und da ist dann auch eine Ursache zu finden, warum der Märzhase die Nekrophore in Escalian zünden wollte. Vorher war Escalian ja nicht zu sehen. Auch nicht für die Nekrophore. Für die HM ein furchtbarer Zustand. Nun plötzlich war Escalian ja wieder sichtbar. Vielleicht aber auch nur für eine kurze Zeit. Also ein knapp bemessenes Zeitfenster, um dort die Nekrophore zu zünden. Die Idee dahinter: die Nekrophore zündet, vernichtet alles Lebendige in Escalian und damit alles, was sich der Kontrolle der HM entziehen könnte. Eventuell wird dabei gleich der Verursacher der Unsichtbarkeit mit erledigt - damit wäre Escalian wieder voll sichtbar. Im anderen Falle, wenn ein unbelebter Bereich des Kosmos wieder unsichtbar werden sollte - die HM würde es ja nicht mehr stören, da von dort ja niemand mehr gegen die HM arbeiten könnte.

Und als der Märzhase in #2697/98 plötzlich sah: oh, da entsteht ja noch was viel Extremeres als ein unsichtbarer Bereich - da war er überfordert. Er hätte nämlich zwei Nekrophoren benötigt - eine für Escalian - und eine für die Anomalie....
Das ist ja wie ein Lehrbch aus Absurdistan. Es zeigt, wie absurd de ganze Zyklus ist, wenn solche Diskussionen geführt werden müssen, um sich den Zyklus und das Ergebnis so zurechzubiegen, dass das Ganze einigermaßen verständlich und nachvollziehbar wird.

Ist das jetzt eine Zeitreise oder nur ein Déjà-vu, wenn ich meinen Vater vor meinem geistigen Auge sehe, wie er kopfschüttelnd das Wohnzimmer verlässt als ich mit 8 oder 9 Jahren Mondbasis Alpha 1 gekuckt hab und er dazu meinte "Nä nä nä, so einen Quatsch kann man sich ja net ankucken" ?

Dass eine solche Diskussion geführt werden muss zeigt mir nicht, dass der Zyklus absurd ist, sondern höchstens, dass er für einige zu kompliziertex war. Oder dass die Phantasie einiger der hier versammelten Science-Fiction-Leser Grenzen hat (was aufgrund der Begrifflichkeiten dann wirklich absurd wäre :lol: )
Ich fand die Auflösung einfach genial ! Viele kleine Mosaiksteinchen, die schon lange erwähnt wurden (und NICHT erst im letzten Band auf Teufel komm raus hingebogen wurden) haben sich zusammengefügt: Delorian gewinnt den Jackpot mit seinem Neuroversum und Perry kriegt mit dem Korpus TAFALLAS immerhin den Trostpreis: das Solsystem (oder die ganze Milchstrasse ? oder gar die gesamte MB ES ?) ist vom kosmokratischen Radar verschwunden, so wie eine Datei auf der Festplatte, deren Startadresse man aus dem File-Management-System gelöscht hat. Die Datei ist ganz ohne Zweifel definitv noch vorhanden. Nur findet man sie nicht mehr mit herkömmlichen Mitteln, weil der Rechner nicht weiß wo er danach suchen muss.
(Ich gebe zu, dass mein Wissen über File-Managementsystem stark veraltet ist. Daher mag es sein, dass dieses Vorgehen bei modernen File-Managementsystemen in Details nicht passt. Es geht aber auch nur um das prinzipielle System, wie man etwas auf einfache Art und Weise verbergen kann, ohne dass es weg sein muss. Wenn Kosmokratentechnik sich streng an den PSI-Feldlinien des Universums orientiert, und TAFALLA durch seinen Kontakt mit den Nega-Psiqs diese Feldlinien "verwischt", dann haben die Kosmokraten ein Problem, welches "niedertechnologisch" arbeitende Wesen nicht haben. Für die Terraner, Arkoniden, Blues, Tefroder oder den nächsten (herkömmlichen) Invasor wird das Solsystem oder die Milchstrasse so sichtbar sein wie nur was :P )

Lustig find ich nur eins:
An jeder Ecke hier im Forum wird über die Hohen Mächte geschimpft, bzw. deren ständige Präsenz in der Handlung, ein Aspekt, den Uwe Anton auch schon auf dem Colonia-Con 2012 thematisiert hat. Jetzt ist durch TAFALLAS Korpus die Möglichkeit gegeben, die Milchstrasse zur "Hohe Mächte"-freien Zone zu erklären, und anstatt es einfach mal zu akzeptieren oder zu versuchen es zu verstehen wird schon wieder drauf eingedroschen :lol:
Ich sehs schon kommen, wenn in einem Jahr Christian Montillion auf einer Pressekonferenz verkündet dass er übers Wasser laufen kann, wird hier 5 Minuten später einer schreiben "Ach kuck mal an.... schwimmen kann er auch net !" :lol:
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Re: Titel 2699

Beitragvon Sonnentransmitter » 8. Mai 2013, 14:30

Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Pangalaktiker hat geschrieben:Es tut mir wirklich leid, aber was Du dir hier aus den Fingern saugst erscheint mir wie der Weltcup im Fanwanking. Wenn die Autoren meinen, "Dass soll so sein und fertsich, da soll ich halt einer für lau eine Erklärung ausdenken, und wer diese Dogmen dann nicht annehmen will, der soll sich eine andere Kirche suchen", wenn die das meinen, dann sollen sie es hier bitte sagen.

Hehe, sagt Dir der Begriff "Sense Of Wonder" etwas? :unsure: :D

Re: Titel 2699

Beitragvon Pangalaktiker » 8. Mai 2013, 14:38

Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Ja, "sense of bull" aber auch. Und damit meine ich nicht den Residenten. :devil:
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Re: Titel 2699

Beitragvon dee » 8. Mai 2013, 14:42

Benutzeravatar
Offline
dee
Superintelligenz
Beiträge: 2507
Registriert: 5. Juni 2012, 16:20
Wohnort: Entenhausen, Südbaden
Raktajino hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben: Ich kann mich daran erinnern, dass die LEUCHTKRAFT Schwierigkeiten hatte, Escalian überhaupt nur zu finden! Erst sehr spät wurde Escalian überhaupt schwach / neblig ortbar... Auch die ganzen KK-Stationen waren (obwohl sie sich in Escalian befanden) für die KK nicht mehr sichtbar, ansprechbar - oder gar erreichbar. Natürlich haben die die Koordinaten. Aber die müssen ja nichts nutzen. Denn das Koordinatensystem wird ja auf der Technologiebasis der HM vermutlich vom Psionsichen Netz vorgegeben. Und dann stell Dir vor, Du hast da einen Bereich des Kosmos, der im Psionischen Netz nicht mehr existiert. Und einen Bereich, der leer ist und ein nichtexistenter Bereich, das ist ein Riesenunterschied!.
... EDIT: es war in Band #2642 die SI KASSORR, die ARDEN nicht wahrnehmen konnte, als die Teil-SI durch Escalian und die angrenzenden Bereiche schweifte. KASSORR sah ARDEN nicht. Wie gesagt, man müsste sich das nochmals genauer im Kontext anschauen...

Aber keiner hat meine Frage beantwortet, ob ES dann das Sonnensystem noch wahrnehmen kann. In diesem Fall täte ich befürworten, dass ES, der ja das Okular entwickelt hat, mittels einer Art Taucherbrille dann doch noch das Sonnensystem, die Milchstraße oder seine MB(!?) wahrnehmen kann.

wenn die Formulierung tatsächlich "Wahrnehmung" heisst denke ich zunächst gar nicht an Koordinaten und Suchen. Wahrnehmung hat was mit dem Aufnehmen von Reizen zu tun, wenn man bewusst bzw. unbewusst Informationen zu subjektiv sinnvollen Gesamteindrücken zusammenbaut. Wenn man filtert und zusammenführt, was interessant erscheint und die Aufmerksamkeit erregt.
Wenn ich also mit guten Chancen auf Erfolg aus der Wahrnehmung von Jemandem verschwinden will, muss ich dafür sorgen, dass den keine Reize von mir oder über mich erreichen. Ich unterfliege sozusagen dessen Aufmerksamkeits-Radar. Der andere denkt vielleicht irgendwann mal "da war doch noch was ..." aber in der Reaktionszeit der HM gemessen könnte das dauern :D
Und es bedeutet auch, dass ich nicht unbedingt damit aus der Wahrnehmung eines anderen verschwinde.
Bild Ad Astra, dee (maWgE) Bild

Das Leben ist jetzt

Re: Titel 2699

Beitragvon rolf2011 » 8. Mai 2013, 14:51

Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 8. Juli 2012, 12:58
Vincent Garron hat geschrieben:
rolf2011 hat geschrieben:viel Text:
Spoiler:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:Kein Raumschiff hat Probleme eine Galaxis oder ein Sonnensystem zu finden deren Koordinaten bekannt sind. Die Behauptungen sind so lächerlich, wie zu behaupten, Perry Rhodan findet Bad Laubach an der Schnarche nicht mehr, weil da die 5D-Geräte ausfallen.


Nochmals: die Koordinaten sind ja bekannt, das Koordinatensystem hat aber einen Fehler. Dadurch haben sich die Koordinaten in den
Nun dämmert es dem Kommandanten, dass da irgendwas passiert sein muss. Natürlich denkt er nach wie vor, dass die Galaxis dort sein müsste, wo er sie vermutet. Also dort wo er jetzt ist. Nur dass sie eben verschwunden ist. Selbst wenn er aber auf die Idee kommen sollte, dass sie woanders liegen würde: er hat das Problem, dass ihm ja nichts Abruptes aufgefallen ist. Er weiss nicht, wie groß der Koordinatenversatz war, der ihn an diese merkwürdige intergalaktische Stelle gebracht hat. Er weiss nicht, wo dieser Punkt war, der von einem Außenstehenden wie ein Flugabschnitt in Absoluter Bewegung aussah. Und vor allem weiß er nicht, wie groß dieser Flugabschnitt in Absoluter Bewegung war, den er unbemerkt überbrückt hat. D.h. das Koordinatensystem, dessen er sich bedient, stimmt nicht mehr. Die Koordinaten usw. stimmen alles. Aber das Koordinatensystem eben nicht mehr. Und das ist ein katastrophales Problem für den Kommandanten: er weiss nicht, wo das Koordinatensystem gestört ist. Er weiss nicht, wann das passiert ist. Und er weiss nicht, wie groß die Abweichung im Koordinatensystem selbst ist.

Die einzige Möglichkeit, die er hat, ist die, dass er sich Hilfe holt, um anhand bekannter Features im Universum eine Korrektur des Koordinatensystems mittels einer Art "Kreuzpeilung" zu erzwingen. Dazu müssen die Schiffe immer und imer wieder die beaknnten Koordinaten der zu besuchenden Galaxis anfliegen, aber eben nur aus unterschiedlichen Richtungen. Und irgendwann erkennen dann die kreuzpeilenden Schiffe, dass da aus ihrer Sicht an einer Singularität des Koordinatensystems eine Unstetigkeit existiert. Damit hätten die Schiffe dann eine Singularität, einen sehr kleinen Bereich des Kosmos gefunden, "hinter" dem sich die gesuchte Galaxis verbergen sollte. Und zwar 20 Minuten Flugzeit von den angeflogenen Koordinaten entfernt. Allein dieses "Finden" des scheinbar verschwundenen Bereichs ist eine Suche nach der berühmten Nadel im Heuhaufen. Ganz einfach, weil er aus Sicht der Suchenden ein stecknadelgroßer Bereich im Universum ist.

Es wird aber noch schwieriger. Sollte sich die Galaxis nur um 1-2 Lichtjahre aus ihrer Position wegbewegen, werden die suchenden Schiffe selbst mit Kreuzpeilung die Position der verschwundenen Galaxis nicht mehr finden können. Weil sich die gesuchte Singularität im Kosmischen Gefüge um 1-2 Lichhtjahre verschoben hat. Und suche mal einer eine Singularität in kosmischen Distanzen. Unmöglich. Dann wäre die gesuchte Galaxis weg - und zwar für immer. Und unauffindbar.

Eigentlich sollten die Hohen Mächte im Ammandul das tun, was sie im Neuroversum schon versucht haben: eine Nekrophore zünden. Damit erledigt sich auch das Problem Terra.

Geht nicht. Denn da, wo sie gezündet werden würde, existiert ja nichts. Selbst wenn "niedere" Hilfskräfte der Kosmokraten, die die Milchstraße sehen können, eine Nekrophore ins Zentrum der Milchstraße bringen und dort zünden würden - die Nekrophore würde explodieren, die Biozide ausschwärmen - und nichts finden. Denn im Psionischen Koordinatensystem der Nekrophore existiert dieser Ort ja nicht. Und wo kein Ort in deren Koordinatensystem existiert, kann auch nichts gefunden werden. Also würden sich die Biozide auf den nächstmöglichen Ort stürzen. Das wären vermutlich die umliegenden Galaxien.

Edit: Und da ist dann auch eine Ursache zu finden, warum der Märzhase die Nekrophore in Escalian zünden wollte. Vorher war Escalian ja nicht zu sehen. Auch nicht für die Nekrophore. Für die HM ein furchtbarer Zustand. Nun plötzlich war Escalian ja wieder sichtbar. Vielleicht aber auch nur für eine kurze Zeit. Also ein knapp bemessenes Zeitfenster, um dort die Nekrophore zu zünden. Die Idee dahinter: die Nekrophore zündet, vernichtet alles Lebendige in Escalian und damit alles, was sich der Kontrolle der HM entziehen könnte. Eventuell wird dabei gleich der Verursacher der Unsichtbarkeit mit erledigt - damit wäre Escalian wieder voll sichtbar. Im anderen Falle, wenn ein unbelebter Bereich des Kosmos wieder unsichtbar werden sollte - die HM würde es ja nicht mehr stören, da von dort ja niemand mehr gegen die HM arbeiten könnte.

Und als der Märzhase in #2697/98 plötzlich sah: oh, da entsteht ja noch was viel Extremeres als ein unsichtbarer Bereich - da war er überfordert. Er hätte nämlich zwei Nekrophoren benötigt - eine für Escalian - und eine für die Anomalie....
Das ist ja wie ein Lehrbch aus Absurdistan. Es zeigt, wie absurd de ganze Zyklus ist, wenn solche Diskussionen geführt werden müssen, um sich den Zyklus und das Ergebnis so zurechzubiegen, dass das Ganze einigermaßen verständlich und nachvollziehbar wird.

Ist das jetzt eine Zeitreise oder nur ein Déjà-vu, wenn ich meinen Vater vor meinem geistigen Auge sehe, wie er kopfschüttelnd das Wohnzimmer verlässt als ich mit 8 oder 9 Jahren Mondbasis Alpha 1 gekuckt hab und er dazu meinte "Nä nä nä, so einen Quatsch kann man sich ja net ankucken" ?

Dass eine solche Diskussion geführt werden muss zeigt mir nicht, dass der Zyklus absurd ist, sondern höchstens, dass er für einige zu kompliziertex war. Oder dass die Phantasie einiger der hier versammelten Science-Fiction-Leser Grenzen hat (was aufgrund der Begrifflichkeiten dann wirklich absurd wäre :lol: )
Ich fand die Auflösung einfach genial ! Viele kleine Mosaiksteinchen, die schon lange erwähnt wurden (und NICHT erst im letzten Band auf Teufel komm raus hingebogen wurden) haben sich zusammengefügt: Delorian gewinnt den Jackpot mit seinem Neuroversum und Perry kriegt mit dem Korpus TAFALLAS immerhin den Trostpreis: das Solsystem (oder die ganze Milchstrasse ? oder gar die gesamte MB ES ?) ist vom kosmokratischen Radar verschwunden, so wie eine Datei auf der Festplatte, deren Startadresse man aus dem File-Management-System gelöscht hat. Die Datei ist ganz ohne Zweifel definitv noch vorhanden. Nur findet man sie nicht mehr mit herkömmlichen Mitteln, weil der Rechner nicht weiß wo er danach suchen muss.
(Ich gebe zu, dass mein Wissen über File-Managementsystem stark veraltet ist. Daher mag es sein, dass dieses Vorgehen bei modernen File-Managementsystemen in Details nicht passt. Es geht aber auch nur um das prinzipielle System, wie man etwas auf einfache Art und Weise verbergen kann, ohne dass es weg sein muss. Wenn Kosmokratentechnik sich streng an den PSI-Feldlinien des Universums orientiert, und TAFALLA durch seinen Kontakt mit den Nega-Psiqs diese Feldlinien "verwischt", dann haben die Kosmokraten ein Problem, welches "niedertechnologisch" arbeitende Wesen nicht haben. Für die Terraner, Arkoniden, Blues, Tefroder oder den nächsten (herkömmlichen) Invasor wird das Solsystem oder die Milchstrasse so sichtbar sein wie nur was :P )

Lustig find ich nur eins:
An jeder Ecke hier im Forum wird über die Hohen Mächte geschimpft, bzw. deren ständige Präsenz in der Handlung, ein Aspekt, den Uwe Anton auch schon auf dem Colonia-Con 2012 thematisiert hat. Jetzt ist durch TAFALLAS Korpus die Möglichkeit gegeben, die Milchstrasse zur "Hohe Mächte"-freien Zone zu erklären, und anstatt es einfach mal zu akzeptieren oder zu versuchen es zu verstehen wird schon wieder drauf eingedroschen :lol:
Ich sehs schon kommen, wenn in einem Jahr Christian Montillion auf einer Pressekonferenz verkündet dass er übers Wasser laufen kann, wird hier 5 Minuten später einer schreiben "Ach kuck mal an.... schwimmen kann er auch net !" :lol:


Ich bin ja ein absoluter Freund des Aspektes "So wenig Kosmokraten etc. wie möglich". In der tat habe ich 2699 noch nicht gelesen (mit etwas Glück bekomme ich den Roman am Freitag). Vielleicht erhellt sich dann etwas (was ich nicht glaube). Der wesentliche Punkt ist jedoch der, dass die "Lösung" des Zyklus nicht in den Romanen gegeben wird, sondern dass im Forum seitenlange Versuche unternommen werden und weit hergeholte Vergleiche bemüht werden müssen, um von den Autoren oder dem Expokraten eingeführte "Phänomene" plausibel zu machen. Im Übrigen habe ich mir vorgenommen, als ich mich im Forum anmeldete, mich nicht an solchen pseudowwissenschaftlichen Erklärungsversuche zu beteiligen (man kann sich vielen überlegen, wovon aber nichts und absolut nichts zutreffen muss).
Bezüglich Deines Vergleichs mit dem gelöschten File auf einer Festplatte. Sofern die Festplatte nicht intensiv gelöscht und am Besten neu formatiert wurde, findet man das File mit den geeigneten Mitteln immer wieder, sonfern nicht zwischenzeitlich überschrieben.

Re: Titel 2699

Beitragvon Rainer1803 » 8. Mai 2013, 14:59

Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3079
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Wenn es die Expokraten wollen, finden die HM alles !
Das Thema der Vergangenheit war aber doch immer etwas ganz anderes. Nicht die HM sollen abgeschafft werden, sondern ihre Dauerpräsenz in der Serie. Und da hab ich Hoffung auf den neuen Zyklus. Wenn man dazu die Erklärung mit TAFALLA braucht, meinetwegen.
@Vincent: Gefallen oder Nichtgefallen hat nichts mit fehlender Fantasie zu tun, sondern ist einfach Geschmacksache. Umgekehrt bezeichne ich Dich ja auch nicht als Fanboy, nur weil es Dir gefällt.

Re: Titel 2699

Beitragvon ganerc » 8. Mai 2013, 15:10

Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Ich stelle mir das einfach so vor, dass die KKen und CTen zwar in die Nähe des Solsystems fliegen können, aber nicht mehr direkt hinein. Und so richtig wahrnehmen können sie es auch nicht. Das kommt daher, weil das Solsystem ab jetzt außerhalb des Kosmokraten- und Chaotarchengeschwurbels steht. Denen ihr ganzes Zeugs, wie Moralischer Code und Psionisches Netz und so weiter, hat keinen Bezug mehr zum Solsystem. Auch die ganze KK- und CT-Technik funktioniert in diesem Gebiet nur eingeschränkt oder gar nicht.

Es kommt ja auch gar nicht darauf an, ob die KKen oder CTen das Solsystem "sehen" können. Wichtig ist vielmehr, dass das, was diese HM entscheiden, das Solsystem nur noch periphär tangiert, weil es selbst nicht davon betroffen ist. Das ist das eine. Nicht so wichtig, weil das Solsystem ja trotzdem auch davon abhängig ist, was in seiner Nachbarschaft geschieht.
Wichtiger ist, dass die HM ab jetzt keine Ahnung mehr haben was im Solsystem passiert. Da zwitschert ihnen niemand mehr was. Und aus dem kosmischen HM-Facebook ist das Solsystem nun auch restlos ausgetreten. Da kommen keine News mehr. Somit, unter der Vorbedingung, dass die HM sehr sehr langsam reagieren, kann sich das Solsystem mit den Terranern ungestört weiter entwickeln. Nimmt man nun noch den Faktor dazu, dass die LEUCHTKRAFT, sowie Samburi, als einzige Beobachter der HM vor Ort, als Informanten für die HM ausfallen, da Samburi neuroversiert ist und Alaska ja überhaupt nicht weiß, dass inzwischen schon wieder eine SI-Leiche in Sol begraben ist, kann es einige Zyklen dauern, bis wir in Bezug auf das Solsystem wieder was von den HM hören werden.

Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:
Bild

Re: Titel 2699

Beitragvon Pangalaktiker » 8. Mai 2013, 15:17

Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Wenn die HM nicht sein sollen ... dann lasst sie doch einfach ruhen ... bitte? Anstatt den gesunden Menschenverstand zur vergewaltigen? Gibt es irgendjemand, der gesagt hat, dass er die nicht haben will, aber ihre "Dauerpräsenz" leider, leider eine logische Notwendigkeit sei? Hat Robert Feldhoff etwa gesagt, "Ich finde die Idee um die Terminale Kolonne zwar Scheiße, aber ich muss da 200 Hefte drum bauen?" Hier wird doch mal wieder massiv die Geschichte ungeschrieben!

Von "Dauerpräsenz" kann ja nun sowieso keine Rede sein, meistens sind es ja SIs, die durch den Zyklus geistern, weil den Autoren sonst nix einfällt.

Ich wiederhole mich (viewtopic.php?f=3&t=3371&p=97784#p97784)
Pangalaktiker hat geschrieben:Jetzt wieder zum uffzigsten Mal an den Großen Kosmischen Konstanten zu drehen, um die Konsmokraten los zu werden, davon halte ich z.B. überhaupt nichts. Die gehören halt zum Perryversum und Punkt. Es wird auch zu nichts führen. Wer nicht über kosmische Mächte schreiben will, der schreibt halt nicht drüber. Wer aber nicht die Willensstärke dazu hat, mit dem wird das auch nix mehr. Ich habe den Eindruck, die Expokraten wollen jetzt die Pullen, von denen sie nicht loskommen in den Eichefunier-Schrank einsperren und den Schlüssel ins Klo werfen. Und wenn das große Zittern kommt, machen sie den Schrank dann mit der Axt wieder auf, wetten?

Ich sage aber auch seit Jahr und Tag, man solle mal über normale Galaktiker schreiben, die nix mit den höheren Zwiebelschalen am Hut haben und die höheren Zwiebelschalen nix mit ihnen. Mit solchen Leuten würde ich mir gerne das Universum anschauen. Die Großkopferten können weiter gerne mit Qin Shi Ringelpiez mit Anfassen spielen, das interessiert mich nicht.
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Re: Titel 2699

Beitragvon Sonnentransmitter » 8. Mai 2013, 15:19

Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
ganerc hat geschrieben:Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:

Mich würde eher beschäftigen, wie die HM darauf reagieren würden. Gerne sehen würden die das bestimmt nicht. Da ist also ein 6D-Juwel gegangen - und eine Tarnkappe gekommen.

Re: Titel 2699

Beitragvon Rainer1803 » 8. Mai 2013, 15:27

Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3079
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg
Sonnentransmitter hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:

Mich würde eher beschäftigen, wie die HM darauf reagieren würden. Gerne sehen würden die das bestimmt nicht. Da ist also ein 6D-Juwel gegangen - und eine Tarnkappe gekommen.

Und genau in dieser Aussage liegt der Knackpunkt. Die eine Seite denkt wie Du und will das lesen. Die andere Seite, so wie ich, hat zumindest im Moment, davon genug. Und jetzt sollen die Autoren wissen was sie schreiben sollen :o Tja, ein schwieriger Spagat Aber ich denke wenn morgen der Spoiler online ist, können wir detaillierter auf den Inhalt eingehn.

Re: Titel 2699

Beitragvon Kemoauc » 8. Mai 2013, 15:28

Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
Pangalaktiker hat geschrieben:Wenn die HM nicht sein sollen ... dann lasst sie doch einfach ruhen ... bitte? Anstatt den gesunden Menschenverstand zur vergewaltigen? Gibt es irgendjemand, der gesagt hat, dass er die nicht haben will, aber ihre "Dauerpräsenz" leider, leider eine logische Notwendigkeit sei? Hat Robert Feldhoff etwa gesagt, "Ich finde die Idee um die Terminale Kolonne zwar Scheiße, aber ich muss da 200 Hefte drum bauen?" Hier wird doch mal wieder massiv die Geschichte ungeschrieben!

Von "Dauerpräsenz" kann ja nun sowieso keine Rede sein, meistens sind es ja SIs, die durch den Zyklus geistern, weil den Autoren sonst nix einfällt.

Ich wiederhole mich (viewtopic.php?f=3&t=3371&p=97784#p97784)
Pangalaktiker hat geschrieben:Jetzt wieder zum uffzigsten Mal an den Großen Kosmischen Konstanten zu drehen, um die Konsmokraten los zu werden, davon halte ich z.B. überhaupt nichts. Die gehören halt zum Perryversum und Punkt. Es wird auch zu nichts führen. Wer nicht über kosmische Mächte schreiben will, der schreibt halt nicht drüber. Wer aber nicht die Willensstärke dazu hat, mit dem wird das auch nix mehr. Ich habe den Eindruck, die Expokraten wollen jetzt die Pullen, von denen sie nicht loskommen in den Eichefunier-Schrank einsperren und den Schlüssel ins Klo werfen. Und wenn das große Zittern kommt, machen sie den Schrank dann mit der Axt wieder auf, wetten?

Ich sage aber auch seit Jahr und Tag, man solle mal über normale Galaktiker schreiben, die nix mit den höheren Zwiebelschalen am Hut haben und die höheren Zwiebelschalen nix mit ihnen. Mit solchen Leuten würde ich mir gerne das Universum anschauen. Die Großkopferten können weiter gerne mit Qin Shi Ringelpiez mit Anfassen spielen, das interessiert mich nicht.

GdvZ! :st:
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis

Re: Titel 2699

Beitragvon Pangalaktiker » 8. Mai 2013, 15:30

Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Mich würde eher beschäftigen, wie die HM darauf reagieren würden.


Ja, da könnte man ja mal nen Zyklus drum machen. Also, die HM schicken eine durchgeknallte SI zum Solsystem, um zu schauen, was los ist. Und die hat fettige Haare und mampft immer tote, getrocknete Swoonbabies für zwischendurch. Und die hat Hilfsvölker, die grunzen und riechen an den Füßen. Da kommt aber ein geheimnisvoller Bote mit unverständlicher Technik von der Superintelligenz HÖRTDOCHAUF zur Verstärkung des PAL-Schirms um das Solsystem. Und Perry Rhodan wird mit PSI irgendwo hingeschleudert und findet, wie das alles mit geheimen Geheimnissen aus tiefster Vergangenheit zusammenhängt, und mit dem Zentrumsleuchten in M87 und dem Dakkardimballon, und irgendwas, was Ewers mal irgendwo in einen Planetenroman geschrieben hat. B-)
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Re: Titel 2699

Beitragvon Vincent Garron » 8. Mai 2013, 15:33

Benutzeravatar
Offline
Vincent Garron
Terraner
Beiträge: 1469
Registriert: 3. Februar 2013, 21:56
Wohnort: Siegen
Rainer1803 hat geschrieben:@Vincent: Gefallen oder Nichtgefallen hat nichts mit fehlender Fantasie zu tun, sondern ist einfach Geschmacksache. Umgekehrt bezeichne ich Dich ja auch nicht als Fanboy, nur weil es Dir gefällt.

Die Frage war glaub ich nicht "Gefallen", sondern eine fehlende Erklärung des Zustands, den TAFALLAS Anwesenheit (oder müsste man bei einem Korpus nicht eher sagen "Abwesenheit" :D ) in der Sonne hervorruft und dessen Auswirkungen.
Da frag ich mich dann aber auch: Wie soll man das erklären ??? Brauchts da eine Art Bastelanleitung ("Nehmen sie 4,38547 Meter Maschendrahtzaun von 2,01181459 Meter Breite, falten die diesen einmal im Winkel von 119,387529° und laden sie ihn dann mit 0,33894 Gigajoule und schon wird ihre Galaxie für die Kosmokraten nicht mehr sichtbar sein") ?
Es ist nun mal wie es ist und meine Fantasie kann damit prima leben. Ich seh das Problem nicht, ich sehe es einfach nicht, nicht mal ansatzweise :lol:
Würde man alles in der Serie runterbrechen, auf 100%ig fundierte Erklärungen, dann wäre fast alles absurd. Bis runter zum Linearantrieb und dem Transistionstriebwerk, beides völlig absurd. Das einzige was in der Serie nicht absurd ist, ist eine 3-stufige Mondrakete, der Telekom mit dem man personenbezogen telefonieren kann und die Computer die mit Lochstreifen programmiert werden. Diese drei Dinge sind aber nicht nur nicht absurd, die sind inzwischen sogar überholt. Sogar mehrfach. Reality bites :P
Alles andere an Technik bei PR ist absurd. Ja, ist es ! Und das ist gut so ! Das erwarte ich, wenn ich SF lese und meien Phantasie Gassi führe ^^

Wie gesagt: Das Problem sehe ich einfach nicht. Was ich sehe ist aber vielmehr das Potential, das sich aus diese Möglichkeit ergibt. Und damit sind wir wieder bei der alten Phrase: Glas halbvoll oder halbleer ? Und meins ist wiedermal halbvoll ;)


Und ich bezweifle sehr, dass die Kosmokraten sich in der nächsten Zeit um eine verschwundene Milchstrasse kümmern werden. Die haben ganz andere Sorgen ! IMHO werden die Kosmokraten und die Chaotarchen in der nächsten Zeit sogar zusammenarbeiten und 99% ihrer Anstrengungen darauf fokussieren, wie sie Delorians Neuroversum einstampfen können. Denn DAS ist ein wirkliches Problem für die.
Eine Galaxie weniger auf dem Radar ? Who cares... :P
Es gibt zwei Dinge die unendlich sind: Das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir aber nicht ganz sicher.
(Albert Einstein)

Re: Titel 2699

Beitragvon Gerhard Schaeffer » 8. Mai 2013, 15:33

Benutzeravatar
Offline
Gerhard Schaeffer
Marsianer
Beiträge: 259
Registriert: 25. Juni 2012, 22:25
Wohnort: Gießen
Ich nehme lieber die nächstliegende Variante. Tarfalla darf deshalb in die Sonne, weil sonst der ganze Neuroversumsquatsch überhaupt keinen Sinn gemacht hätte. :devil:

Re: Titel 2699

Beitragvon Sonnentransmitter » 8. Mai 2013, 15:47

Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Rainer1803 hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:

Mich würde eher beschäftigen, wie die HM darauf reagieren würden. Gerne sehen würden die das bestimmt nicht. Da ist also ein 6D-Juwel gegangen - und eine Tarnkappe gekommen.

Und genau in dieser Aussage liegt der Knackpunkt. Die eine Seite denkt wie Du und will das lesen. Die andere Seite, so wie ich, hat zumindest im Moment, davon genug. Und jetzt sollen die Autoren wissen was sie schreiben sollen :o Tja, ein schwieriger Spagat Aber ich denke wenn morgen der Spoiler online ist, können wir detaillierter auf den Inhalt eingehn.

Ja. Uwe hat in #2699 einen Notausgang eingebaut:
Spoiler:
Perry Rhodan fragt sich, ob die HM das so toll finden würden, dass Sol nicht mehr sichtbar wäre. Antwort: "Nein". Gleichzeitig war Perry Rhodan aber auch klar, dass die HM die Unsichtbarwerdung Escalians anscheinend gar nicht mitbekommen hatten. Perry Rhodan hat sich dann an der Stelle einen Ruck gegeben: er befürwortet nun auch einen Dritten Weg. Also war die Antwort, ob TAFALLA in Sol gehen sollte: "Ja". Perry Rhodan fing dann selbst an zu spekulieren: ob dadurch nicht vielleicht Sol, die Milchstraße - oder sogar die ganze MB ES unsichtbar werden würde?

Mit anderen Worten: die Redaktion wartet auf die Reaktion der Leser in dieser Frage. Auch existiert mit dem Neuroversum ein möglicher weiterer HM-Ausgang um die Ecke.

Re: Titel 2699

Beitragvon jogo » 8. Mai 2013, 15:54

Offline
jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6662
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32
Vergesst bitte nicht, dass die ko(s)mischen Walzen sich zwischen den Universen bewegen. Das ist dann nicht nur dichter nebel, sondern megadichter Nebel garniert mit Schlaglöchern, die ganze Walzen verschlucken.
Und die Kommendanten solcher Walzen haben sich doch bisher nicht durch Intelligenz, sondern eher durch Verschlagenheit ausgezeichnet. :lol:
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Re: Titel 2699

Beitragvon Knight Otu » 8. Mai 2013, 16:16

Offline
Knight Otu
Marsianer
Beiträge: 109
Registriert: 29. Juni 2012, 13:27
Spoiler:
Ich sehe eigentlich keinen Bedarf, großartig rumzuschimpfen dass das Wahrnehmungsproblem eines ist. tafalla liegt im Hotel am Bahnhof? Der Chaoszug hält nicht an diesem Bahnhof weil er ihn nicht sieht, und die Hohen Gäste checken nicht in das Hotel ein, weil es aus ihrer Sicht sie keinen Eingang gibt. Bad Laubach an der Schnarche hat Tafalla zu Gast? Dann können die Kosmolimousinen so lange rumfahren bis sie schwarz sind, für sie existiert keine Autobahnabfahrt Bad Laubach an der Schnarche. TAfalla auf Terra? Ein System mit sieben Planeten. Schade das zwischen dem zweiten und dritten nicht noch ein Planet steht, der könnte Leben tragen. Gravitationsgefüge ist halt etwas aus den Fugen, wird sich schon mit der Zeit auspendeln. TAFalla im Sonnensystem? Seltsame Mythen, die diese Ferronen haben, über Besucher aus einem nahen Sonnensystem. Wir sind an die angeblichen Koordinaten geflogen, und haben nichts gesehen. Wäre Zeitverschwendung, genauer zu suchen. Wie bitte? Doch genauer suchen? Na gut, aber wir werden nichts finden. Zu weit geflogen? Kann ja gar nicht sein. Was soll hier sein? Nein, ist es nicht. Wäre nicht das erste Mal das es woanders ist.

Ob das alles nun so klappt wie sich Perry das vorstellt, das TAFALLA's Tarnkäppchen seinen Tod übersteht, ist eine gänzlich andere Frage.

Re: Titel 2699

Beitragvon Aristipp » 8. Mai 2013, 16:38

Offline
Aristipp
Plophoser
Beiträge: 404
Registriert: 29. Juni 2012, 15:08
Irgendwie erinnert mich das doch alles sehr an Bielefeld. :devil:

Re: Titel 2699

Beitragvon Langschläfer » 8. Mai 2013, 16:49

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:

Mich würde eher beschäftigen, wie die HM darauf reagieren würden. Gerne sehen würden die das bestimmt nicht. Da ist also ein 6D-Juwel gegangen - und eine Tarnkappe gekommen.

Und genau in dieser Aussage liegt der Knackpunkt. Die eine Seite denkt wie Du und will das lesen. Die andere Seite, so wie ich, hat zumindest im Moment, davon genug. Und jetzt sollen die Autoren wissen was sie schreiben sollen :o Tja, ein schwieriger Spagat Aber ich denke wenn morgen der Spoiler online ist, können wir detaillierter auf den Inhalt eingehn.

Ja. Uwe hat in #2699 einen Notausgang eingebaut:
Spoiler:
Perry Rhodan fragt sich, ob die HM das so toll finden würden, dass Sol nicht mehr sichtbar wäre. Antwort: "Nein". Gleichzeitig war Perry Rhodan aber auch klar, dass die HM die Unsichtbarwerdung Escalians anscheinend gar nicht mitbekommen hatten. Perry Rhodan hat sich dann an der Stelle einen Ruck gegeben: er befürwortet nun auch einen Dritten Weg. Also war die Antwort, ob TAFALLA in Sol gehen sollte: "Ja". Perry Rhodan fing dann selbst an zu spekulieren: ob dadurch nicht vielleicht Sol, die Milchstraße - oder sogar die ganze MB ES unsichtbar werden würde?

Mit anderen Worten: die Redaktion wartet auf die Reaktion der Leser in dieser Frage. Auch existiert mit dem Neuroversum ein möglicher weiterer HM-Ausgang um die Ecke.

Heißt also - niemand weiß bislang wirklich, ob Sol oder mehr überhaupt HM-"unsichtbar" werden?

Übrigens mag ich den Begriff nicht sonderlich. "Unauffällig"?


Ach ja - irgendwie erinnert mich diese "Unauffälligkeit" an:
- Tarnbilder ("dieser Raumbereich existiert gar nicht") für KK-Sensoren (Eroin hatte ja keine Probleme - nur der walzenförmige Kaninchenstall)
- Nebel
- passive und auch aktive Radar-Störsysteme
- ein SEP-Feld ("PAL"-Feld)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Titel 2699

Beitragvon Pangalaktiker » 8. Mai 2013, 17:15

Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Sonnentransmitter hat geschrieben:Mit anderen Worten: die Redaktion wartet auf die Reaktion der Leser

Achso? Hier ist die Reaktion: Lasst ES einen guten Mann bzw. die hohen Mächte gute Männer sein und erkundet das Universum im Umfeld der lokalen Gruppe. Damit kann dieser Thread geschlossen werden. Bitte weitergehen, bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. :devil:

Obwohl ich mir ja eigentlich wünschen würde, dass die "Redaktion" (wohl eher die Autorenkonferenz, hoffe ich) selbst überlegt, was man schreiben und auch verkaufen könnte, anstatt zu versuchen, den wild fluktuierenden Stimmen des Forums hinterher zu laufen. So kommt nämlich nie eine ruhige Linie rein. Wir können uns ja mal unterhalten, was alles zum letzten Zyklus vor Forum gefordert, vom Expokraten eingelöst, und dann vom Forum verurteilt wurde.

Wer jeder Forderung hinterherläuft, darf sich auch über das konstante Gemecker nicht wundern. Denn der Stumme bleibt der Dumme. Und zahlt, was andere bestellen. Jedenfalls die, die sich nicht mehr von der Serie lösen können.
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Re: Titel 2699

Beitragvon Gerhard Schaeffer » 8. Mai 2013, 17:20

Benutzeravatar
Offline
Gerhard Schaeffer
Marsianer
Beiträge: 259
Registriert: 25. Juni 2012, 22:25
Wohnort: Gießen
Pangalaktiker hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:Mit anderen Worten: die Redaktion wartet auf die Reaktion der Leser

Achso? Hier ist die Reaktion: Lasst ES einen guten Mann bzw. die hohen Mächte gute Männer sein und erkundet das Universum im Umfeld der lokalen Gruppe. Damit kann dieser Thread geschlossen werden. Bitte weitergehen, bitte weitergehen, hier gibt es nichts zu sehen. :devil:

Obwohl ich mir ja eigentlich wünschen würde, dass die "Redaktion" (wohl eher die Autorenkonferenz, hoffe ich) selbst überlegt, was man schreiben und auch verkaufen könnte, anstatt zu versuchen, den wild fluktuierenden Stimmen des Forums hinterher zu laufen. So kommt nämlich nie eine ruhige Linie rein. Wir können uns ja mal unterhalten, was alles zum letzten Zyklus vor Forum gefordert, vom Expokraten eingelöst, und dann vom Forum verurteilt wurde.

Wer jeder Forderung hinterherläuft, darf sich auch über das konstante Gemecker nicht wundern. Denn der Stumme bleibt der Dumme. Und zahlt, was andere bestellen. Jedenfalls die, die sich nicht mehr von der Serie lösen können.



Siehst Du, und deshalb mag ich Bastei so sehr, die laufen nämlich nicht allem und jedem hinterher. ^_^

Re: Titel 2699

Beitragvon Raktajino » 8. Mai 2013, 19:15

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6710
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Pangalaktiker hat geschrieben:
Obwohl ich mir ja eigentlich wünschen würde, dass die "Redaktion" (wohl eher die Autorenkonferenz, hoffe ich) selbst überlegt, was man schreiben und auch verkaufen könnte, anstatt zu versuchen, den wild fluktuierenden Stimmen des Forums hinterher zu laufen. So kommt nämlich nie eine ruhige Linie rein. Wir können uns ja mal unterhalten, was alles zum letzten Zyklus vor Forum gefordert, vom Expokraten eingelöst, und dann vom Forum verurteilt wurde.

Wer jeder Forderung hinterherläuft, darf sich auch über das konstante Gemecker nicht wundern. Denn der Stumme bleibt der Dumme. Und zahlt, was andere bestellen. Jedenfalls die, die sich nicht mehr von der Serie lösen können.


Okay. Aber meine Tauchersuchundfindbrille für ES wird etwas zurückgestellt und bei Bedarf wieder herausgeholt.

:lol: :lol:

Re: Titel 2699

Beitragvon Klaudi » 8. Mai 2013, 19:56

Benutzeravatar
Offline
Klaudi
Plophoser
Beiträge: 300
Registriert: 25. Juni 2012, 22:02
Wohnort: Sonsbeck
Atlan hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:
Spoiler:
-TAFALLA: der abgespaltene Teil der SI geht als Korpus in Sol auf und nimmt die verwaiste Stelle von ARCHETIM in der Sonne des Solsystems ein.

Spoiler:
Halt, Moment mal: heisst das jetzt, dass Terra für die HM jetzt nicht mehr sichtbar ist?

Spoiler:
Ja, genau das wird im Roman angedeutet.

Spoiler:
Wieso sollte das diesen Effekt haben? :???:

Spoiler:
TAFALLA, bzw. TANEDRAR, war für die höheren Mächte nicht fassbar. Durch den Korpus von TAFALLA in Sol wird demnach meines Wissens künftig eben das komplette Solsystem für die höhreren Mächte nicht greifbar. Und - konsequent weitergesponnen - vielleicht sogar die komplette Milchstraße. Das dürfte künftig wieder SF-Romane geben OHNE irgendwelche höheren Mächte. Ich begrüße sowas sehr - zumindest im Moment, wo mir die Kosmokraten doch ziemlich auf den Senkel gehen... ;)

Spoiler:
Ach du Schreck. Und ich hatte gehofft, wir wären diesen SI-Leichen-Unsinn endlich los. :(
Die beschriebene Wirkung ist für mich auch nicht logisch und wie man von einem - sorry - astronomischen Fliegenschiss wie einem Sonnensystem gleich auf die Unsichtbarkeit der ganzen Milchstraße kommt? :nixweis: Ist schon ziemlicher Unfug
Ad Astra
Klaudi

Re: Titel 2699

Beitragvon Klaudi » 8. Mai 2013, 20:02

Benutzeravatar
Offline
Klaudi
Plophoser
Beiträge: 300
Registriert: 25. Juni 2012, 22:02
Wohnort: Sonsbeck
Kemoauc hat geschrieben:
Pangalaktiker hat geschrieben:Wenn die HM nicht sein sollen ... dann lasst sie doch einfach ruhen ... bitte? Anstatt den gesunden Menschenverstand zur vergewaltigen? Gibt es irgendjemand, der gesagt hat, dass er die nicht haben will, aber ihre "Dauerpräsenz" leider, leider eine logische Notwendigkeit sei? Hat Robert Feldhoff etwa gesagt, "Ich finde die Idee um die Terminale Kolonne zwar Scheiße, aber ich muss da 200 Hefte drum bauen?" Hier wird doch mal wieder massiv die Geschichte ungeschrieben!

Von "Dauerpräsenz" kann ja nun sowieso keine Rede sein, meistens sind es ja SIs, die durch den Zyklus geistern, weil den Autoren sonst nix einfällt.

Ich wiederhole mich (viewtopic.php?f=3&t=3371&p=97784#p97784)
Pangalaktiker hat geschrieben:Jetzt wieder zum uffzigsten Mal an den Großen Kosmischen Konstanten zu drehen, um die Konsmokraten los zu werden, davon halte ich z.B. überhaupt nichts. Die gehören halt zum Perryversum und Punkt. Es wird auch zu nichts führen. Wer nicht über kosmische Mächte schreiben will, der schreibt halt nicht drüber. Wer aber nicht die Willensstärke dazu hat, mit dem wird das auch nix mehr. Ich habe den Eindruck, die Expokraten wollen jetzt die Pullen, von denen sie nicht loskommen in den Eichefunier-Schrank einsperren und den Schlüssel ins Klo werfen. Und wenn das große Zittern kommt, machen sie den Schrank dann mit der Axt wieder auf, wetten?

Ich sage aber auch seit Jahr und Tag, man solle mal über normale Galaktiker schreiben, die nix mit den höheren Zwiebelschalen am Hut haben und die höheren Zwiebelschalen nix mit ihnen. Mit solchen Leuten würde ich mir gerne das Universum anschauen. Die Großkopferten können weiter gerne mit Qin Shi Ringelpiez mit Anfassen spielen, das interessiert mich nicht.

GdvZ! :st:

Ich hätte es wahrscheinlich mit anderen Worten gesagt, aber vom Grundsatz her stimme auch ich dir zu :st:
Ad Astra
Klaudi

Re: Titel 2699

Beitragvon Rainer Nagel » 8. Mai 2013, 21:45

Benutzeravatar
Offline
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19
Mumie hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:Das einzige, das mich auch beschäftigt ist, wie ES auf diese Tatsache reagieren wird. ARCHETIM futsch, Solsystem nicht mehr im System der HM, TAFALLA in SOL, aber wohl ohne 6D-Schimmerglimmer. Ob ES das gerne sieht? :unsure:

Ich denke ES wird sich dagegen wehren.


Warum?

Rainer
The return of the Effin' Flying Green Pig!
VorherigeNächste

Zurück zu Romantitel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast