Wie gefällt Ihnen/Dir

die Story des Romans? - Note 1
18
7%
Note 2
52
21%
Note 3
13
5%
Note 4
0
Keine Stimmen
Note 5
1
0%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
26
10%
Note 2
42
17%
Note 3
11
4%
Note 4
1
0%
Note 5
2
1%
Note 6
0
Keine Stimmen
Keine Bewertung
2
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
28
11%
Note 2
33
13%
Note 3
12
5%
Note 4
2
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
0%
Keine Bewertung
4
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 250
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Rainer1803 hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:und was wenn das Ende einer Ära, das Ende eines Atopen oder eines seiner wichtigen Beauftragten ist ? :rolleyes:
Der Titel von 2706 "Sternengrab" macht diese Vermutung ziemlich unwahrscheinlich.

Es sei denn, ein Atopischer Richter ist ein Bestandteil eines Sternengrabes bzw. residiert in einem solchen (Stern oder Schwarzes Loch). Das Ende einer Ära könnte dann auch ein Ende der Ära der einfachen Wahrheiten (bzgl. der PR-Kosmologie) sein...
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
MMThurner hat geschrieben:Ich schreibe auf meiner Homepage nochmals über Fehler, die passieren, und über deren Hintergründe. Viel Spaß!

http://wp.me/p2m0D2-vf

Dafür gibt es ein Like it!, auch wenn wir hier nicht auf Facebook sind. :D
Offline
rolf2011
Oxtorner
Beiträge: 689
Registriert: 8. Juli 2012, 12:58
Slartibartfast hat geschrieben:
MMThurner hat geschrieben:Ich schreibe auf meiner Homepage nochmals über Fehler, die passieren, und über deren Hintergründe. Viel Spaß!

http://wp.me/p2m0D2-vf

Dafür gibt es ein Like it!, auch wenn wir hier nicht auf Facebook sind. :D


Zu Fehlern: Neue Visitenkarte, 3 Personen gucken drüber, bereits 100 mal verteilt und heute stelle ich einen Zahlendreher bei der Telefonnummer fest. Das ist schon genauso wie bei der Reihenfolge von Planeten!!

Re: Spoiler 2704:Die Rückkehr der JULES VERNE; M.M.Thurner

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 21. Juni 2013, 08:12

Frank Chmorl Pamo
Mr Frost hat geschrieben:Respekt an den Autor!
Wer grundsätzlich Romane auf hohem Niveau schreibt und (dennoch) auch einmal Fehler im Forum erwähnt, der erhält von mir höchsten Respekt!

Zustimmung.
Bin durch. Mir gefiel der Roman auch.
Wäre ich derzeit nicht im Stress, hätte ich den Roman auch in einem Rutsch gelesen. Aber die Zeit ...
Bully wurde ungewohnt geschildert (... aufs Maul hauen), aber was solls.
Was mir auffiel: sowohl beim Mond wie auch bei der Minor Globe und allgemein im PP-Netz gab/gibt es Zeitverzögerungen. Da ich nicht an Zufall glaube, nehme ich an, dass dies kein Zufall ist ;), irgendwie hat dies gemeinsame Ursachen.

Re: Spoiler 2704:Die Rückkehr der JULES VERNE; M.M.Thurner

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 21. Juni 2013, 08:30

Frank Chmorl Pamo
lichtman hat geschrieben:Naja die Heimatflotte Sol hatte diese Grösse und diese Aufgabe als das Solsystem das Zentrum der LFT war.

Bei ca 8.000 LFT-Systemen, da wären 81.000 Einheiten wie anno 1344 NGZ für das Solsystem etwas überdimensioniert.

Ich Frage mich, wie so ein Koloss demokratisch und föderal regiert werden kann. 8000 Delegierte, und wenn auch nur 10% von denen jeweils Rederecht einfordern, dann dürften sich parlamentarische Entscheidungen hinauszögern bis zum St. Nimmerleinstag.
Ich hatte mir von einem neuen Zyklus eher die Thematisierung der langsamen Unregierbarkeit oder Differenzen zwischen einzelnen LFT-Mitgliedern erhofft. Evtl. wäre eine Konföderation sinnvoller. Die politische Konstellation #400 bis #449, die Diktatoren und Angriff aufs Solsystem mal beiseite gelassen, war das eindeutig realistischer.
Perrys Enkelin war also Studienabrecherin auf einer Einrichtung der Solaren Flotte und nicht der LFT-Flotte.

Na und? Manche Studienabbrecher werden sogar Expokrat, was eindeutig über Kosmokrat und Chaotarch angesiedelt ist. Eine popelige Pilotin nehme ich da noch garnicht in den Mund. :P

Re: Spoiler 2704:Die Rückkehr der JULES VERNE; M.M.Thurner

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 21. Juni 2013, 08:47

Frank Chmorl Pamo
Die Erwähnung der JV als Einheit der Explorerflotte ist ja ganz nett, allerdings ist im Augenblick die Explorertätigkeit der JV beendet. Auf dem anderen bekannten "Explorer"-Raumschiff tummelt sich gerade Perry auf der Suche nach der Dunkelwelt.
Ich hoffe, am Ende des Zyklus ist die Explorerflotte mehr als nur eine Randnotiz in #2704. Vom galaxisweiten Transmitternetz las man auch nur in #2300, wie er gerade mit der Schere das Band durchschneiden wollte
... und dass wir über die Zeit der Ankündigungen ohne Ergebnisse hinweg sind.
Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3775
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Die Erwähnung der JV als Einheit der Explorerflotte ist ja ganz nett, allerdings ist im Augenblick die Explorertätigkeit der JV beendet. Auf dem anderen bekannten "Explorer"-Raumschiff tummelt sich gerade Perry auf der Suche nach der Dunkelwelt.
Ich hoffe, am Ende des Zyklus ist die Explorerflotte mehr als nur eine Randnotiz in #2704. Vom galaxisweiten Transmitternetz las man auch nur in #2300, wie er gerade mit der Schere das Band durchschneiden wollte
... und dass wir über die Zeit der Ankündigungen ohne Ergebnisse hinweg sind.


Weil Du jetzt immer wieder dieses Transmitternetz ansprichst - das klingt so, als ob es schon realisiert war. Ich meine mich zu erinnern, das dies nur eine geplante Sache war und dann durch die Terminale Kolonne nicht realisiert wurde, oder täusche ich mich jetzt da so sehr? Sicherlich hätten die Galaktiker mittlerweile etwas Zeit gehabt, schon mal den einen oder anderen Transmitterposten mit Sonnenzapfung zu bauen - dennoch denke ich, das so ein Projekt schon einiges an Zeit braucht. Und dann diverse Rückschläge durch Terminale Kolonne, Vatrox usw. Dennoch gebe ich Dir Recht - ich würde gerne mal wieder etwas von diesem Transmitternetz lesen!
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Re: Spoiler 2704:Die Rückkehr der JULES VERNE; M.M.Thurner

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 21. Juni 2013, 12:21

Frank Chmorl Pamo
Lumpazie hat geschrieben:Weil Du jetzt immer wieder dieses Transmitternetz ansprichst

Ich sähe es eben gern, wenn sich die Serie von den Mysterien und "Gebilden" der Vergangenheit emanzipiert und selber welche schafft. Mit den Androiden auf dem Weg zur Großen Leere könnte man ja schon mal anfangen.
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Lumpazie hat geschrieben:
Frank Chmorl Pamo hat geschrieben:Die Erwähnung der JV als Einheit der Explorerflotte ist ja ganz nett, allerdings ist im Augenblick die Explorertätigkeit der JV beendet. Auf dem anderen bekannten "Explorer"-Raumschiff tummelt sich gerade Perry auf der Suche nach der Dunkelwelt.
Ich hoffe, am Ende des Zyklus ist die Explorerflotte mehr als nur eine Randnotiz in #2704. Vom galaxisweiten Transmitternetz las man auch nur in #2300, wie er gerade mit der Schere das Band durchschneiden wollte
... und dass wir über die Zeit der Ankündigungen ohne Ergebnisse hinweg sind.


Weil Du jetzt immer wieder dieses Transmitternetz ansprichst - das klingt so, als ob es schon realisiert war. Ich meine mich zu erinnern, das dies nur eine geplante Sache war und dann durch die Terminale Kolonne nicht realisiert wurde, oder täusche ich mich jetzt da so sehr? Sicherlich hätten die Galaktiker mittlerweile etwas Zeit gehabt, schon mal den einen oder anderen Transmitterposten mit Sonnenzapfung zu bauen - dennoch denke ich, das so ein Projekt schon einiges an Zeit braucht. Und dann diverse Rückschläge durch Terminale Kolonne, Vatrox usw. Dennoch gebe ich Dir Recht - ich würde gerne mal wieder etwas von diesem Transmitternetz lesen!

Soweit ich es noch in Erinnerung habe, gab es im Terranova/Negasphäre-Zyklus bereits eine oder mehrere Transmitterstrecken, die dazu dienten, heimlich aus dem abgesprerrten Solsystem rein- oder rauszufliegen. Aber ob es damals schon mehr gab? Keine Ahnung. Villeicht hat man das Projekt in den 115 Jahren zwischen Negaspäre und Stardust ja auf die lange Bank geschoben, um erstmal Wiederaufbauarbeit nach Traitor zu leisten. Aber wie auch immer: in Zeiten, in denen Linearraumflüge innerhalb des Solsystems nicht mehr möglich sind, wäre ein Hinweis auf die Transmitter sicherlich nicht verkehrt, als alternative Transportquelle.
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Schnurzel hat geschrieben:Soweit ich es noch in Erinnerung habe, gab es im Terranova/Negasphäre-Zyklus bereits eine oder mehrere Transmitterstrecken, die dazu dienten, heimlich aus dem abgesprerrten Solsystem rein- oder rauszufliegen. Aber ob es damals schon mehr gab? Keine Ahnung. Villeicht hat man das Projekt in den 115 Jahren zwischen Negaspäre und Stardust ja auf die lange Bank geschoben, um erstmal Wiederaufbauarbeit nach Traitor zu leisten. Aber wie auch immer: in Zeiten, in denen Linearraumflüge innerhalb des Solsystems nicht mehr möglich sind, wäre ein Hinweis auf die Transmitter sicherlich nicht verkehrt, als alternative Transportquelle.

Es gab noch in Heft 2600 den "Transit" - eine Situationstransmitterstrecke, Terra-Aurora-Arkon, aufgebaut mit entsprechend ausgestatteten MOTRANS-Plattformen (für die Strecke Sol-Aurora benötigt man 2 Etappen, jeweils knapp unter 9000 LJ, siehe Ende Kapitel 4). Für die Strecke Terra-Aurora wurde eine Reisezeit von gerade mal 10 Stunden angegeben (etwas weiter vorn, Kapitel 3).
Es wurden iirc auch vorher schon ab und an andere, kürzere Abschnitte erwähnt.

Die Fluchtwege aus dem Solsystem waren iirc "normale" Transmitterstrecken, liefen aber auch über die MOTRANS-Plattformen.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Offline
lichtman
Superintelligenz
Beiträge: 2331
Registriert: 31. Juli 2012, 14:37
Wohnort: München
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Rainer1803 hat geschrieben:
Vincent Garron hat geschrieben:und was wenn das Ende einer Ära, das Ende eines Atopen oder eines seiner wichtigen Beauftragten ist ? :rolleyes:
Der Titel von 2706 "Sternengrab" macht diese Vermutung ziemlich unwahrscheinlich.

Es sei denn, ein Atopischer Richter ist ein Bestandteil eines Sternengrabes bzw. residiert in einem solchen (Stern oder Schwarzes Loch). Das Ende einer Ära könnte dann auch ein Ende der Ära der einfachen Wahrheiten (bzgl. der PR-Kosmologie) sein...


Der Marschall soll uns ja länger erhalten bleiben.

Das schwarze Loch Tephaya scheint mit 1300 Sonnenmassen ja relativ groß zu sein.

Zu grossfür ein stellares black hole - das zentrale black hole einer kannibalisierten Zwerggalaxie?

Ähnliche Kaliber tauchten bei den Schwarzen Sternstrassen auf.

Vielleicht bedienen sich die Atopen dieses Netzes?

manfred
Benutzeravatar
Offline
Troh.Klaus
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1968
Registriert: 5. Juli 2012, 23:13
Wohnort: Hochheim
Guter Roman. Der Zyklus bleibt auf einem hohen Niveau.
Dass die Jules Verne den Onryonen Paroli bieten kann, finde ich sehr gut. Ein Gegner, der zunächst als hyper-duper-unantastbar aufgebaut wird und dann peu a peu seine magischen Fähigkeiten verliert, bis er schliesslich terranisches ZwergenNiveau erreicht, das hat halt schon was an den Haaren herbei Gezwirbeltes. Da doch lieber von Anfang an annähernd auf Augenhöhe. Traitor war da imho das letztemal so ein Übergegner. Die Vatroxe und auch die Xylthen waren ja durchaus "nur" ebenbürtig. Btw: beim Hammamesch-Zyklus hatten wir den aussergewöhnlichen Plot, dass die Terraner überlegen waren, das hatte durchaus auch seinen Reiz.

Heisst natürlich nicht, dass nicht einzelne ungewöhnliche Figuren mit entsprechenden Fähigkeiten mitspielen dürfen.

Aber Hund san's scho, die Onryonen (Saupreissen, atopische): einen Zellaktivator ausloben! Jo sakra, das wird ein heisser Tanz!

Allerdings: was die JulesVerne da im LinearRaum (!) treibt, das ist nach allem, was man dazu bisher hörte, doch sehr überraschend. Diese Manövrierfähigkeit, der WaffenEinsatz, funktionierende Schutzschirme! Hat der LinearRaum neuerdings einen HI-Schaden, oder hat die JulesVerne nochmal bei Evolux vorbei geschaut?
Benutzeravatar
Offline
Fän
Marsianer
Beiträge: 189
Registriert: 4. Dezember 2012, 15:53
Jetzt haben sie (die Autoren) sooft betont, wie sehr Cai Cheung auf ihr Aussehen (oder das Bewahren von selbigem) achtet und das sie wohl neben den üblichen Mitteln wie Fitness auch zu ausgefallenen Methoden greift. Also verrät sie Perry nun für einen ZA oder wollen sie uns auf die falsche Fährte locken und der Verrat kommt von woanders?
Aufholjagd: PR 299
Aktuell: PR 2700-2762
Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3144
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
Richard hat geschrieben:Ad ZAs .... Was ist denn nun bei den MDI ZAs jetzt kanon: jene Story aus dem TB Schmied der Unsterblichkeit oder jene aus dem Linguidenzyklus, in der ES (oder war es AntiES) die ZAs an Selaron Merota.

Dies scheint sich zur endlosen Frage zu entwickeln.
Obwohl ich selbst die TB-Erzählung bevorzuge, sollte davon auszugehen sein, dass die Geschichte, die in der Heftserie erzählt wurde, Kanon ist. :gruebel:
Vorherige

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast