Wie gefällt Dir/Ihnen....

die Story des Romans? - Note 1
17
10%
Note 2
18
11%
Note 3
13
8%
Note 4
3
2%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
3
2%
Keine Bewertung
3
2%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
23
13%
Note 2
19
11%
Note 3
8
5%
Note 4
2
1%
Note 5
1
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
3
2%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
18
11%
Note 2
17
10%
Note 3
11
6%
Note 4
2
1%
Note 5
2
1%
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
5
3%
 
Abstimmungen insgesamt : 171
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6352
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
ES hat sich oft genug mal als Orakel betätigt.
Was hätte dagegen gesprochen, dass ES die Info über dieses Volk Homer G. Adams oder Monkey weitergegeben hätte.
Oder vielleicht erfahren wir in 15 - 20 Baenden, dass Viccor von ES inspiriert wurde nach dem 11. Planeten des Solaren Systems zu suchen, weil mit der Suche dann eine Spur zu den Eleyshion gefunden wurde.
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 645
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Garnichts spricht gegen die Einmischung von ES.

Aber das wäre immer wieder das alte Strickmuster.

Wieso sollte nicht zufällig ein reicher Sohn zum richtigen Zeitpunkt geboren sich solch einer Aufgabe widmen.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6352
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Julian hat geschrieben:Garnichts spricht gegen die Einmischung von ES.

Aber das wäre immer wieder das alte Strickmuster.

Wieso sollte nicht zufällig ein reicher Sohn zum richtigen Zeitpunkt geboren sich solch einer Aufgabe widmen.


Tja: auch der Zufall wurde in PR schon recht oft bemueht. Beispielsweise fliegt die CREST III mal nach Andromeda und dann ausgerechnet in das Sonnensystem in dem Kalak "überwintert". Oder nochmal MDI: da fliegt die CREST III rund 50 K in der Vergangenheit Richtung Andromeda und trifft dort auf Maahks, die gerade auf den Weg in die Milchstrasse sind ....l
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Es ist wahrscheinlich einfach völlig plotdriven, dass Bughasdidow kein Bote von ES ist. :devil: Mir unverständlich, dass man dieses essentielle Element eines Zyklus hier einfach unter den Tisch fallen lässt. :unschuldig: Worauf müssen wir uns da in Zukunft einstellen: nimmt man uns als nächstes die liebgewonnene "Gefahr aus der Vergangenheit", tekenert man gar den "geheimnisvollen Fremden" und überlässt dieses Stilelement kampflos Neo. Geht Perry nie mehr auf eine "große Reise" mit einem "neuen Raumschiff" und trifft dabei "alte Bekannte"?

Fragen über Fragen. Quo Vadis Erstauflage.

Bleibt am Ende eine Fusion der Erstauflage mit Neo unsere einzige Hoffnung?
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6352
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Tja, rein vom letzten und dem aktuellen Zyklus geht die EA einen Weg der mir nicht sonderlich gefällt, ich habe öfters schon gepostet, dass mir die Zyklen als solches nicht wirklich zusagen, dass es aber durchaus Einzelromane gibt, die mir zusagen.

So gesehen ist aus meiner Sicht schon klar, wo die EA grossstabmaessig hingeht (wenn Du schon die Frage Quo Vadis EA stellst).: den Bach runter. Wie schon geschrieben: das betrifft meine persoenliche Meinung zum letzten und aktuellen Zyklus.
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Also, ich hatte das eher ironisch gemeint und bin mit dem jetzigen Weg recht zufrieden. Natürlich gibt es Elemente, die ich nicht mag, aber generell finde ich gut, dass unter den aktuellen Expokraten Schemas aufgelöst werden. Die Serie ist überraschender geworden, die Zyklusverläufe weniger vorhersehbar. Die Gegner (Tiuphoren jetzt weggedacht) mehrdimensionaler, grauer. Gleiches gilt für die Helden, die weniger gut sind.
Benutzeravatar
Offline
Alraska
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 14. Mai 2013, 10:18
Wohnort: LEUCHTKRAFT
hz3cdv hat geschrieben:Die Gegner (Tiuphoren jetzt weggedacht) mehrdimensionaler, grauer.


Gerade die Tius sind mMn mehrdimensionaler. Hab ein Auge auf die Banner ;)
Benutzeravatar
Offline
Julian
Oxtorner
Beiträge: 645
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Ich würde mir wünschen das die für mich fehlgeleiteten Atopen wieder per Jenzeitige Landen auf Kurs gebracht werden.

Die anfänglichen Ideen und sogenannte Rechtsprechung fand ich eigentlich passend. Nur das wie in der Larengalaxis geschehen alles kaserniert wird und die Zivilisationen unter Aufsicht gestellt werden ist abwegig.

Aber wiederum die Stelen mit ihren geistigen Individuen dennoch eine ganz anschauliche Rechtsprechung vornehmen.

Warum sollte nicht mal in einem Zyklus ein neue Situation auftreten wodurch die Menschheit und alle Völker der Lokalen Gruppen Frieden und Wohlstand erhalten.

Wie diese Richterin schilderte oder geschildert wurde ist diese an einem Ort und eine Zeit gestrandet wo zumindest für die Mehrheit dies gilt.

Natürlich kann man auch Feinde direkt an den Grenzen zu solch einem Friedensgebiet haben.

Aber die T´s können z.B. überall auftauchen. Die suchen sich ein System aus das ihnen gefällt, weil sie damit Ruhm und Achtung erhalten und radieren es aus. Die sind ja wie Terroristen.

gruß Julian
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
»Nachor dachte darüber nach, aus welcher schier endlos großen Menge täglicher Erlebnisse sich die Persönlichkeit eines Lebewesens formte, wie vielen Veränderungen und Verfeinerungen ein Charakter ausgesetzt war, wie er wachsen konnte oder zerbrechen unter dem Eindruck immer neuer, nie versiegender Erfahrungen ...«
Benutzeravatar
Offline
Atlantis
Postingquelle
Beiträge: 3671
Registriert: 29. Juni 2012, 13:43
Wohnort: Krs.Heilbronn und Freudenstadt
Robert Corvus hat einen guten Roman geschrieben. :st:
Benutzeravatar
Offline
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Atlantis hat geschrieben:Robert Corvus hat einen guten Roman geschrieben.

Vielen Dank. :)
Vorherige

Zurück zu Spoiler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste