Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Antworten

Wie gefällt

die Story des Romans? - Note 1
22
13%
Note 2
22
13%
Note 3
7
4%
Note 4
1
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
2
1%
Keine Bewertung
2
1%
der Schreibstil des Autors? - Note 1
30
18%
Note 2
18
11%
Note 3
2
1%
Note 4
2
1%
Note 5
0
Keine Stimmen
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
1
1%
die aktuelle Entwicklung des Zyklus? - Note 1
28
17%
Note 2
12
7%
Note 3
8
5%
Note 4
1
1%
Note 5
2
1%
Note 6
1
1%
Keine Bewertung
4
2%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 166

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 25. November 2016, 00:45

Ich glaube, ich höre STIMMEN. :lol:

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15190
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Elena » 25. November 2016, 00:53

Nein, Cadabb! :o
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6175
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Kardec » 25. November 2016, 02:01

Elena hat geschrieben:Etwa Pushaitis?
Ah - ein Litauer!

Dendorian
Siganese
Beiträge: 52
Registriert: 27. Oktober 2014, 08:45

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Dendorian » 25. November 2016, 07:46

Cadabb - Die Leere -> Kahaba aka SiKitu - das Nichts?

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 25. November 2016, 10:57

Dendorian hat geschrieben:Cadabb - Die Leere -> Kahaba aka SiKitu - das Nichts?
Kahaba, die »Hure«, erscheint hier nicht wirklich logisch...
Und Badakk sind viele 100 mio. LJ weit weg....

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7228
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von AARN MUNRO » 25. November 2016, 11:47

Bin gerade am Lesen...genauere Beurteilung natürlich danach...nur soviel vorab: zuviel Wortwitz bereits im Eröffnungskasten der Protagonisten kann mitunter bereits ermüdend oder abschreckend wirken...da ich momentan einhändig tippe (Autounfall), bin ich etwas langsam dieser Tage...werde den Band erst einmal aufmerksam lesen und dann morgen kommentieren. Schönes Interview/Rezension von Rüdiger Schäfer und netter Bericht von Hermann Ritter in der Mitte des Heftes.Was ist ein "Grestadimspanner"? (Seite 5, Spalte1, Zeile5/4 von unten). Ist das ein Quinta-oder Sextadimenergiegerät? Jedenfalls ist der Anfang des Bandes schon recht rasant und gut gemacht. Sehr packend und dicht.
Zuletzt geändert von AARN MUNRO am 25. November 2016, 11:54, insgesamt 2-mal geändert.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Langschläfer » 25. November 2016, 11:51

Der Roman hat mit insgesamt recht gut gefallen. Ich hatte allerdings bei manchen Gesprächen irgendwie das Gefühl, dass es da mal etwas holprig lief. Ich kann es aber nicht genau quantifizieren.

Interessant waren die kleinen Einblicke in die Kultur bzw. in die Verhaltensweisen der bösen Buben (und Mädels, hier: Lutoo).
Auch diverse Andeutungen zu den Metzger-Spezialisten (von denen es offenbar 3 Varianten gibt, friedlich - schnetzeln - sammeln) sind mehr als nur beiläufig interessant.
Zu beiden (bzw.: allen 4) wird vermutlich noch einiges kommen. Das ist eigentlich unvermeidbar.

Bei dem nicht-riechenden Gyanli Klavtaud/Pushaitis könnte (dürfte?) es sich um einen Langzeit-Beauftragten der Superintelligenz KOSH handeln. Die auf dem Flaggschiff aufgetretene Person dürfte wohl eine Art Materie-Projektion sein. Wie diese "Person“ wirklich aussieht – wenn sie denn überhaupt irgendwie aussieht – wird sich noch zeigen müssen. Vielleicht ist das ja auch nur ein sehr hochgezüchtetes Computerprogramm (eins von drei, die das Pavvat und das Operandum steuern?).
Alternativ: wir hatten ja schon mal "Inkarnationen" einer SI, bei Bardioc. Warum nicht auch bei KOSH-der-immer-nach-unten-weist?
(Ich hoffe aber mal, dass man beim Anblick dieses Ablegers dann nicht seinen persönlichen Mythenvertreter sieht. ;) )

Auch interessant fand ich, dass unser Dauergestaltwandler offenbar so langsam an seine Grenzen stößt. Das finde ich sogar recht gut, weil diese extrem schnell aufeinanderfolgenden Veränderungen/Kopien doch in jedem Fall Auswirkungen haben sollten. (Und ein weiterer Punkt – wie alt ist der eigentlich? Auch das könnte ein Faktor sein, vielleicht muss er sich demnächst mal vermehren… ;) )

Die gewonnenen „Erkenntnisse“ sind zwar – zumindest für Perry – noch nicht ganz gesichert, aber sie lassen doch schon so einiges erahnen. Allein, dass die Schwarzen Löcher innerhalb der Galaxie offenbar nicht nur künstlich erzeugt, sondern auch noch in einem Muster angeordnet sind, lässt doch wirklich einiges vermuten. (Wie Perry es ja auch tut.)


P.S.: KOSH pennt seit "Jahrzehntausenden"? Wenn man das mal hochrechnet gegen die Zeitverzerrung... selbst wenn diese nicht konstant über den gesamten Verlauf war, sondern zum Ende (=jetzt) zunimmt, kommen da schnell mal 100 Mio Jahre...
Hui.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 25. November 2016, 12:08

AARN MUNRO hat geschrieben:Was ist ein "Grestadimspanner"? (Seite 5, Spalte1, Zeile5/4 von unten).
Da habe ich einfach einen konkreten Begriff eingesetzt, weil ich das stimmungsvoller fand als eine Umschreibung. Es gibt keine Ausarbeitung dazu.
Der Figurenkasten mit den Kurzcharakteristiken wird übrigens erst nach Abgabe des Manuskripts eingefügt - darauf habe ich als Autor keinen Einfluss.
AARN MUNRO hat geschrieben:Jedenfalls ist der Anfang des Bandes schon recht rasant und gut gemacht. Sehr packend und dicht.
Sehr schön, das freut mich. Ich hoffe, der Rest kann halten, was der Anfang verspricht.
Langschläfer hat geschrieben:Der Roman hat mit insgesamt recht gut gefallen.
:)
Langschläfer hat geschrieben: Interessant waren die kleinen Einblicke in die Kultur bzw. in die Verhaltensweisen der bösen Buben (und Mädels, hier: Lutoo).
Das war eine enge Kooperation zwischen den Exposéautoren und mir. Wir haben ausführlich darüber telefoniert (und später zu den Details gemailt), wie die Gyanli über die Figur Lutoo ausgestaltet werden sollten. Zum Kollekttraum gab es zum Beispiel sehr konkrete Vorstellungen seitens der Expokratie, während das Militär-Ambiente weitgehend von mir kommt. Und natürlich greifen sämtliche Aspekte der Figur ineinander (hoffe ich).
Langschläfer hat geschrieben: Auch interessant fand ich, dass unser Dauergestaltwandler offenbar so langsam an seine Grenzen stößt.
Das halte ich dramaturgisch für wichtig. Wenn man so eine "Superwaffe" wie einen Gestaltwandler, der auch noch das Gedächtnis kopiert, "ungestraft" permanent einsetzen kann, wird eine Geschichte langweilig. Man kann sich den Ausgang denken, und so richtig anstrengen und Lösungen finden müssen die Protagonisten dann auch nicht mehr. Also braucht jede Fähigkeit ihre Grenzen.
Dafür habe ich mich auch in Bezug auf die Langzeitmaskierung und die Ethofolie eingesetzt ...
Langschläfer hat geschrieben: P.S.: KOSH pennt seit "Jahrzehntausenden"? Wenn man das mal hochrechnet gegen die Zeitverzerrung... selbst wenn diese nicht konstant über den gesamten Verlauf war, sondern zum Ende (=jetzt) zunimmt, kommen da schnell mal 100 Mio Jahre...
Hui.
Ja ... vielleicht. :) Das kommt darauf an, ob der Messpunkt innerhalb oder außerhalb von Orpleyd liegt - was bei einem kosmischen Phänomen beides Sinn machen würde.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7228
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von AARN MUNRO » 25. November 2016, 12:50

Also, die Wuutuloxo können das Tiuphoren-Schiff (permanent! während des Fluges sogar...) umbauen...aber eine Heizung haben sie nicht einbauen können, so dass Perry einen Thermoanzug tragen muss...? :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Raumkapitän Nelson
Marsianer
Beiträge: 252
Registriert: 29. Juni 2012, 12:48

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Raumkapitän Nelson » 25. November 2016, 13:00

Das war ein richtig gut geschriebener Roman. Danke an den Autor. Ich habe den Eindruck, daß er sich um geschilderte Details sehr viel mehr Gedanken macht als andere Autoren. Deutlich wird das für mich zum Beispiel an der Beschreibung des Aufenthalts von Lutoo außerhalb des Raumschiffs. Das ist richtig gut gemacht. Bis hin zu den zerplatzenden Bazillen auf ihrer Haut. Bin auf Roberts zweiten Band gespannt.

Der "Kurz"zyklus gefällt mir bislang ganz ordentlich, ohne mich aber vom Hocker zu hauen. Immer klarer wird jetzt das expokratische Konzept der miteinander verschränkten Zyklen, denn tatsächlich sind wir ja mMn in einem schon länger vorbereiteten "Tiuphorenzyklus", der seit Band 2800 mit rund 30 Heften schon eingeführt wurde. Einen Bezug zum Thez-Großzyklus sehe ich eher nicht. Das ist eine interessante Konstruktion, die ich noch mehr schätzen würde, wenn ich vorher schon darüber eine Information gehabt hätte. Dann hätte ich auch einige Längen im atopischen Zyklus besser ertragen.

Grundsätzlich erscheinen mir die Autorenleistungen in diesem Zyklus mit Ausnahme von Band 2875 besser als im vorhergehenden Zyklus. Liegt das am Thema, das einigen Autoren besser liegt oder einfach nur an meinem persönlichen Geschmack?

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 25. November 2016, 13:06

AARN MUNRO hat geschrieben:Also, die Wuutuloxo können das Tiuphoren-Schiff (permanent! während des Fluges sogar...) umbauen...aber eine Heizung haben sie nicht einbauen können, so dass Perry einen Thermoanzug tragen muss...? :D
Nobody is perfect - aber die Wuutuloxo sind nahe dran. B-)
Raumkapitän Nelson hat geschrieben:Das war ein richtig gut geschriebener Roman. Danke an den Autor.
Gern geschehen - es freut mich, dass Du eine gute (Lese-)Zeit damit hattest. :)
Raumkapitän Nelson hat geschrieben: Ich habe den Eindruck, daß er sich um geschilderte Details sehr viel mehr Gedanken macht als andere Autoren. Deutlich wird das für mich zum Beispiel an der Beschreibung des Aufenthalts von Lutoo außerhalb des Raumschiffs. Das ist richtig gut gemacht. Bis hin zu den zerplatzenden Bazillen auf ihrer Haut.

Bei diesem speziellen Handlungselement hatte ich leichtes Spiel, weil ich auf die Recherche zu meinem Roman Feuer der Leere zurückgreifen konnte (erscheint im März 2017 bei Piper). Dort gibt es eine Religion, die Kirche des Void, die die Leere im Wortsinne verehrt. Ihre Priester setzen sich bei ihrer Initiation für kurze Zeit dem Vakuum aus.

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Langschläfer » 25. November 2016, 13:13

AARN MUNRO hat geschrieben:Also, die Wuutuloxo können das Tiuphoren-Schiff (permanent! während des Fluges sogar...) umbauen...aber eine Heizung haben sie nicht einbauen können, so dass Perry einen Thermoanzug tragen muss...? :D
Einen beheizten "Strampelanzug" könnte man vermutlich auch mal eben in der Bord-"Tombola" gewinnen anfordern.

So einen ganzen Kahn mit Heizelementen ausstatten, die auch entsprechend Leistung bringen... das dauert. ;)


(Wobei man natürlich auch mal schauen könnte, ob man nicht die Systeme, die die unvermeidliche Abwärme entfernen müssen, ein wenig runterregeln kann... aber das dürfte nur punktuell wirksam sein. Wenn man damit das ganze Schiff anwärmen will, glühen einem möglicherweise ein paar Aggregate durch.)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
Perry-Science
Siganese
Beiträge: 43
Registriert: 17. Januar 2016, 15:42
Wohnort: München

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Perry-Science » 25. November 2016, 13:23

Hat mir gefallen, vor allem als es endlich in den Einsatz ging...

Endlich auch die Vermutung beschäftigt das da mal wieder so eine große SI an ner ganzen Galaxie rumdreht, und mithilfe des Kollekttraumes seine Untergebenen ruhigstellt und vielleicht sogar beeinflusst oder gar ähnlich wie glaub Tandrea (oder wieder hieß) sich aufsplittet. Aber jetzt ist natürlich interessant wie die Tiuphoren reagieren werden, da diese bestimmt auf Perry treffen werden und er ihr eröffnet, das sie nur als Werkzeug missbraucht worden sind über Millionen von Jahren, das wird schwierig zu erklären sein. Soweit meine Spekulationen..

Ich hoffe ja auch noch, dass Kantiran vorbeischaut, denn letzlich ist ne Materiesenke noch schlimmer als ne Negasphäre und sollte doch auch von Ihm bekämpft werden sollen/können. Vielleicht kann er ja sogar über das Fluid die SI kaputtmachen *träum* ^^.

Also weiter so bin gespannt wie es weitergeht...

bzgl. der Heizung hab ich mich auch schon gefragt.... Also wenigstens im Quartier sollte das doch kein Problem sein, letzlich müssen ja Umweltkontrollen auch das Schiff erwärmen, damit es auf eine, wenn auch niedrige, Temperatur kommt, dass da einfach so schluss ist ist nicht ganz schlüssig... Also baut ihm endlich ne Heizung ein, dann kann Perry nur noch in Gedanken erschauern .
Meine Arbeit ist Fertig:
Klick Mich

Dankeschön! An alle die mitgeholfen haben...

RAY-An
Siganese
Beiträge: 13
Registriert: 10. April 2015, 06:25

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von RAY-An » 25. November 2016, 21:14

Mir hat der Roman sehr gefallen. Für mich ist es das bislang beste Sternengruft-Heft. Meiner Meinung nach stimmte hier alles. Es ist sehr gut geschrieben, die Ereignisse nehmen mich mit, der Maschinist ist eine interessante Figur.

Nach meinem Gefühl tut dieser Kurzzyklus dem Geschehen richtig gut, weil hier alles deutlich besser "losgeht", als in den langen Versionen, die sich erstmal entwickeln müssen. Ich fand zwar schon die Handlung um das Atopische Tribunal sehr genial, aber hier geht es von Anfang an so gut "zur Sache", dass ich mich auf jedes Heft freue.

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 26. November 2016, 00:41

Perry-Science hat geschrieben:Aber jetzt ist natürlich interessant wie die Tiuphoren reagieren werden, da diese bestimmt auf Perry treffen werden und er ihr eröffnet, das sie nur als Werkzeug missbraucht worden sind über Millionen von Jahren, das wird schwierig zu erklären sein.
Das ist natürlich eine interessante Frage. Welche Reaktion haltet Ihr für wahrscheinlich?

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 26. November 2016, 00:44

Ich mache hier mal ein bisschen Werbung für meine Lesung am Dienstag, 29. November, in Köln. Norbert Mertens wird moderieren, wir werden ein bisschen die Arbeit am Doppelband und allgemein für die Serie thematisieren, und ich werde auch schon zwei kurze Szenen aus 2885: DER LEIDBRINGER vortragen. Wer kommt, kann also nicht nur die üblichen Gimmicks vom Verlag abstauben (ich habe die Pakete noch nicht aufgemacht, rechne aber mit Kugelschreibern und Postkartensets), sondern gehört auch zu den allerersten, die diesen Einblick in den zweiten Teil des Doppelbands erhalten.

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15190
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Elena » 26. November 2016, 00:52

Robert Corvus hat geschrieben:
Perry-Science hat geschrieben:Aber jetzt ist natürlich interessant wie die Tiuphoren reagieren werden, da diese bestimmt auf Perry treffen werden und er ihr eröffnet, das sie nur als Werkzeug missbraucht worden sind über Millionen von Jahren, das wird schwierig zu erklären sein.
Das ist natürlich eine interessante Frage. Welche Reaktion haltet Ihr für wahrscheinlich?
Na ja, zuerst werden die das wohl kaum glauben wollen. Perry müsste sehr überzeugend sein oder sogar Beweise vorbringen können. Wenn er es schafft, dass sie ihm glauben, könnte er sie damit auf seine Seite ziehen und das könnte den ganzen Verlauf ändern. Ob das dann positiv oder negativ ist - das ist dann immer die große Frage!
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Trevor Casalle 839

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 26. November 2016, 02:37

Robert Corvus hat geschrieben:
Raumkapitän Nelson hat geschrieben:Ich habe den Eindruck, daß er sich um geschilderte Details sehr viel mehr Gedanken macht als andere Autoren. Deutlich wird das für mich zum Beispiel an der Beschreibung des Aufenthalts von Lutoo außerhalb des Raumschiffs. Das ist richtig gut gemacht. Bis hin zu den zerplatzenden Bazillen auf ihrer Haut.
Bei diesem speziellen Handlungselement hatte ich leichtes Spiel, weil ich auf die Recherche zu meinem Roman Feuer der Leere zurückgreifen konnte (erscheint im März 2017 bei Piper). Dort gibt es eine Religion, die Kirche des Void, die die Leere im Wortsinne verehrt. Ihre Priester setzen sich bei ihrer Initiation für kurze Zeit dem Vakuum aus.
Ich hatte vor sechs Wochen auch mal ein "was-wäre-wenn" gestartet. Fazit: man müsste sogar ohne Raumanzug eine Weile überleben können, wenn auch mit arg extremen Maßnahmen, die ich niemals mit mir selber machen würde, es sei denn, ich wäre ein Schiffbrüchiger im Weltraum (was ich aus naheliegenden Gründen nie sein werde). Siehe "nur den Kopf schützen".

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1571
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von marafritsch2705 » 26. November 2016, 04:02

Das ist natürlich eine interessante Frage. Welche Reaktion haltet Ihr für wahrscheinlich?
einfach weiterbanner und die Galaxie entvölkern... das pavvat usw und sofort wird alles gebannert und in weitere Sterngewerke umgebaut. schließlich ist die wahre Erlösung endlos durchs Universum zu Reisen und andere Zivilisationen zu erlösen.

die tiuphoren wurden vllt mal manipuliert,,,mittlerweile sind sie aber so wie sie sind..sie verachten alles planetengebundene Leben...ob mit Brünne oder ohne

vllt sammeln sie die SI KOSH noch ein und bannern sie,nachdem das mit TARFALLA nicht geklappt hat.

Teumessia
Oxtorner
Beiträge: 527
Registriert: 4. Juli 2013, 03:28

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Teumessia » 26. November 2016, 06:12

Robert Corvus hat geschrieben:
Perry-Science hat geschrieben:Aber jetzt ist natürlich interessant wie die Tiuphoren reagieren werden, da diese bestimmt auf Perry treffen werden und er ihr eröffnet, das sie nur als Werkzeug missbraucht worden sind über Millionen von Jahren, das wird schwierig zu erklären sein.
Das ist natürlich eine interessante Frage. Welche Reaktion haltet Ihr für wahrscheinlich?
Sehr schwer zu sagen. Ich demke, dass es davon abhängt, welche Beweise e rbis dahin vorlegen kann.

Es gibt da aber einen interessanten Faktor. Normalerweise benötigt es mehrere Galaxien damit eine SI zu einer Materesenke wird. Hier sieht es so aus, als ob KOSH es durch die Hintertür vewrsucht und die benötigten Geistkomponente durch die Tiuphoren sammeln lässt. Das bedeutet aber, dass das Catiuphat genug Geistkomponente hat, um mehrere SI's zu erschaffen oder eine sehr mächtige. Eine die zum Teil aus wütenden Tiuphoren besteht weil sie betrogen wurden und einem anderen, der wegen diesem Betrug die Existenz im Catiuphat ertragen muss.

Sollte Perry die Tiuphoren von der Wahrheit überzeugen können, könnt das sehr interessant werden. Wir haben ja bei QIN SHI gesehen, was passieren wenn eine SI zu viele feindliche Geistkomponente zu schnell in sich aufnimmt. Natürlich ist hier noch der Faktor, dass das Catiuphat von KOSH erschaffen wurde. Da wurden sicher einige Vorkehrungen getroffen.

Also wie immer, abwarten und Vurguzz trinken :D

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3091
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Rainer1803 » 26. November 2016, 09:33

Die Handlung klemmt. Da sollen die Tiuphoren also Millionen Jahre ??? die Catiuphate füllen, überspringen durch den Zeitsprung aber 20 Mio Jahre, verlieren die halbe Flotte beim Kampf am Solsystem und trotzdem soll das reichen ? Und die guten, neuen Tiuphoren, wissen die was sie tun? Dann sind sie noch schlimmer als die alten.

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 26. November 2016, 09:56

Trevor Casalle 839 hat geschrieben:
Robert Corvus hat geschrieben:
Raumkapitän Nelson hat geschrieben:Ich habe den Eindruck, daß er sich um geschilderte Details sehr viel mehr Gedanken macht als andere Autoren. Deutlich wird das für mich zum Beispiel an der Beschreibung des Aufenthalts von Lutoo außerhalb des Raumschiffs. Das ist richtig gut gemacht. Bis hin zu den zerplatzenden Bazillen auf ihrer Haut.
Bei diesem speziellen Handlungselement hatte ich leichtes Spiel, weil ich auf die Recherche zu meinem Roman Feuer der Leere zurückgreifen konnte (erscheint im März 2017 bei Piper). Dort gibt es eine Religion, die Kirche des Void, die die Leere im Wortsinne verehrt. Ihre Priester setzen sich bei ihrer Initiation für kurze Zeit dem Vakuum aus.
Ich hatte vor sechs Wochen auch mal ein "was-wäre-wenn" gestartet. Fazit: man müsste sogar ohne Raumanzug eine Weile überleben können, wenn auch mit arg extremen Maßnahmen, die ich niemals mit mir selber machen würde, es sei denn, ich wäre ein Schiffbrüchiger im Weltraum (was ich aus naheliegenden Gründen nie sein werde). Siehe "nur den Kopf schützen".
Das Thema scheint in der SF-Gemeinde derzeit akut zu sein. Auf dem ElsterCon habe ich mich mit Ian MacDonald darüber unterhalten, der auch eine Vakuumszene in seinem Roman "Luna" hat. Wir kamen zu etwas unterschiedlichen Einschätzungen, was daran liegt, dass selbst die fachkundigen Quellen (NASA, ESA) nicht ganz widerspruchsfrei sind. Was auch wichtig ist: Geht es darum, was langfristig mit einem Körper im Vakuum passiert, oder um die Effekte, die sofort einsetzen und dann recht schnell zum Tod führen? Zum Beispiel wird wird ein Körper (wenn er nicht sehr nah an der Sonne im All treibt) vereisen, aber bis die Körpertemperatur so weit gesunken ist, ist er schon lange tot.

Benutzeravatar
Robert Corvus
Oxtorner
Beiträge: 610
Registriert: 19. September 2013, 14:38
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Robert Corvus » 26. November 2016, 09:57

Rainer1803 hat geschrieben:Die Handlung klemmt. Da sollen die Tiuphoren also Millionen Jahre ??? die Catiuphate füllen, überspringen durch den Zeitsprung aber 20 Mio Jahre, verlieren die halbe Flotte beim Kampf am Solsystem und trotzdem soll das reichen ?
... wobei noch zu fragen wäre, ob die Auftraggeber vom Zeitsprung wissen.

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7228
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von AARN MUNRO » 26. November 2016, 10:24

Da ich keine "Schnitte" mag, habe ich die Lesung des Romans zum erstenmal seit langer Zeit abgebrochen bei Perrys und Leccores Gefangennahme...vielleicht lese ich dann in ein paar Wochen oder Monaten weiter, wenn mir der sonstige, bessere Lesestoff ausgegangen ist...bis dahin gefiel mir der Band aber ganz außerordentlich...(bis auf einen eventuellen Logikfehler, den ich jetzt, da im Büro, nicht eruieren kann. Mo mehr dazu, falls gewünscht). Die erste Hälfte ist jedenfalls gut. die Handlung kommt sehr gut herüber, auch durch die Augen des Tiuphoren...
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Spoiler 2884 Unter allem Grund von Robert Corvus

Beitrag von Langschläfer » 26. November 2016, 10:43

Rainer1803 hat geschrieben:Die Handlung klemmt. Da sollen die Tiuphoren also Millionen Jahre ??? die Catiuphate füllen, überspringen durch den Zeitsprung aber 20 Mio Jahre, verlieren die halbe Flotte beim Kampf am Solsystem und trotzdem soll das reichen ?
Die Zeitsprung-Tius sind ja nicht alle der Vergangenheits-Tius gewesen, wie wir wissen. Sondern "nur ein paar zehntausend". Da der Rest fröhlich die ganzen 20 Millionen Jahre weiter sammelte und weiter Sterngewerke baute und bevölkerte, dürfte der Verlust insgesamt recht gering sein.
Außerdem sind ja alle Banner miteinander verbunden; die gesammelten "Seelen" der zerstörten Sterngewerke sind iirc nicht wirklich alle weg. Die in tieferen Bereichen des Catiuphat zumindest.
Und die guten, neuen Tiuphoren, wissen die was sie tun? Dann sind sie noch schlimmer als die alten.
Was für mich direkt zu der Frage nach der Reaktion der Planeten-Tius führt, wenn Perry ihnen das mit dem kommenden Massensterben-für die-Materiesenke eröffnet... die scheinen aus dem Pavvat und so weiter ja (nach den Andeutungen und den Gedanken vom Tiu-Schrauberling) fast so etwas wie eine Religion gemacht zu haben.
Das Leid steigert sich bis zum denkbaren Maximum, und dann schlägt es um in die Erlösung. Der Lehrsatz aus dem Kalyptischen Katalog spendete Trost.
(und noch ein paar weitere Stellen.)
Klingt doch ganz nach "Auffuhr in den Himmel"...

Perry könnte sich ganz schön die Flossen verbrennen, wenn er auf Tiu den Descartes geben will... ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Antworten

Zurück zu „Spoiler“