Titel 2880

Benutzeravatar
Negasphäre
Terraner
Beiträge: 1417
Registriert: 6. Juni 2012, 10:05
Wohnort: Hamburg

Titel 2880

Beitrag von Negasphäre » 20. September 2016, 09:22

Tod im Aggregat von Michelle Stern

Jagd auf den Operator – der Untergang des Widerstands droht

Trevor Casalle 839

Re: Titel 2880

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 20. September 2016, 11:41

Negasphäre hat geschrieben:Tod im Aggregat von Michelle Stern
Jagd auf den Operator – der Untergang des Widerstands droht
Es wurde ja angekündigt, dass der Zyklus recht action-betont werden wird....

Benutzeravatar
Kreggen
Ertruser
Beiträge: 880
Registriert: 29. Juni 2012, 15:27
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: Titel 2880

Beitrag von Kreggen » 20. September 2016, 13:15

Und "Widerstand" ... hatte ich vielleicht doch Recht und in Orpleyd gibt's Rebellen gegen die Neo-Tius?

Benutzeravatar
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6414
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM

Re: Titel 2880

Beitrag von Richard » 21. September 2016, 03:32

"Operator" ist fuer mich in erster Intention ein IT Begriff ( ;) ) aber natuerlich hat er verschiedene Bedeutungen (wird zb auch recht prominent in der Mathematik verwendet).

Siehe auch hier.

Mal sehen wie er hier in PR verwendet wird.

Benutzeravatar
Kreggen
Ertruser
Beiträge: 880
Registriert: 29. Juni 2012, 15:27
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: Titel 2880

Beitrag von Kreggen » 21. September 2016, 06:29

Richard hat geschrieben:"Operator" ist fuer mich in erster Intention ein IT Begriff ( ;) ) aber natuerlich hat er verschiedene Bedeutungen (wird zb auch recht prominent in der Mathematik verwendet).

Siehe auch hier.

Mal sehen wie er hier in PR verwendet wird.
Vermutlich wie hier: http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Ope ... uste_Magno

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Titel 2880

Beitrag von Rainer Nagel » 21. September 2016, 07:00

Operatoren sind natürlich in erster Linie vom Kultusministerium vereinheitlichte Arbeitsanweisungen für die Gymnasiale Oberstufe.

(Okay, okay, ich fahr ja schon in die Schule ...)
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2853
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Titel 2880

Beitrag von Papageorgiu » 21. September 2016, 08:44

Mitnichten! ;) Operatoren sind eindeutig mathematische Abbildungen!

Benutzeravatar
AngelikaZ
Marsianer
Beiträge: 112
Registriert: 9. März 2014, 09:55

Re: Titel 2880

Beitrag von AngelikaZ » 21. September 2016, 10:18

Papageorgiu hat geschrieben:Mitnichten! ;) Operatoren sind eindeutig mathematische Abbildungen!
Stimmt! Lehrer und vorallem die Germanisten verhunzen das Ganze nur!
Siehe AT/JZL Plot, da fehlt der Realist, der Techniker, der Nerd, der Visionär!

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2853
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Titel 2880

Beitrag von Papageorgiu » 21. September 2016, 12:52

AngelikaZ hat geschrieben:
Papageorgiu hat geschrieben:Mitnichten! ;) Operatoren sind eindeutig mathematische Abbildungen!
Stimmt! Lehrer und vorallem die Germanisten verhunzen das Ganze nur!
Siehe AT/JZL Plot, da fehlt der Realist, der Techniker, der Nerd, der Visionär!
Ich würde da jetzt nicht unbedingt ein Credo draus machen, aber es wird Zeit, dass sich die Expokraten und Autoren mal verstärkt mathematischen Themen zuwenden... B-) Obwohl, genau betrachtet... Nein, besser doch nicht! Vielleicht wäre ich dann genau so enttäuscht, wie die naturwissenschaftlich orientierten Leser anderer Fakultäten auch. (Das, was ich bislang zum Thema "Schach" von den Autoren gelesen haben, hat mir schon gereicht... :devil:)

Benutzeravatar
Rainer Nagel
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1929
Registriert: 1. Juli 2012, 12:19

Re: Titel 2880

Beitrag von Rainer Nagel » 21. September 2016, 13:57

Papageorgiu hat geschrieben:Mitnichten! ;) Operatoren sind eindeutig mathematische Abbildungen!
Also gibt es in der Oberstufe in Mathematik dann Operatoren zum Umgang mit Operatoren ...?
The return of the Effin' Flying Green Pig!

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2853
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Titel 2880

Beitrag von Papageorgiu » 21. September 2016, 14:15

Ja: Operatoren zum operieren mit Operatoren. :D

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1571
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31

Re: Titel 2880

Beitrag von marafritsch2705 » 21. September 2016, 16:11

aggregat nennt sich wohl eine ebene des catiuphat-nebenbei erfährt perry weiteres über die geschehnisse auf TIU...denke ich mal....oh man-

Benutzeravatar
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen

Re: Titel 2880

Beitrag von Langschläfer » 23. September 2016, 17:57

Der Typ, der die Leute in "Matrix" mit Waffen etc versorgte, meldete sich am Telefon auch immer als "Operator", so weit ich mich erinnere.


Nur so.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.
"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin
Polls sind doof. ;)

Benutzeravatar
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 1007
Registriert: 30. März 2015, 13:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo

Re: Titel 2880

Beitrag von ParaMag » 23. September 2016, 21:07

Operator wird in der Industrie jemand genannt der Prozesse steuert und überwacht.
Denke mal es geht eher in diese Richtung.

Lasst die Serie bloß innerhalb der Seriengrenzen. :devil:
Männergrippe ist kein Mythos!

Benutzeravatar
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3091
Registriert: 18. Dezember 2012, 20:54
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Titel 2880

Beitrag von Rainer1803 » 30. September 2016, 17:42

Oh :o und das soll ich spoilern ? :o

jogo
Kosmokrat
Beiträge: 6738
Registriert: 6. Juni 2012, 17:32

Re: Titel 2880

Beitrag von jogo » 30. September 2016, 18:18

Als Spoilerator bist du geradezu prädestiniert dafür. :D
Die beste Möglichkeit seine Träume zu verwirklichen, ist aufzuwachen.

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6176
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Titel 2880

Beitrag von Kardec » 20. Oktober 2016, 13:22

Offenbar verfolgt man verlagsseitig ein neues Marketingkonzept - Dyschrones Marketing. Zuerst erscheint der Roman, erst im Nachgang die Leseprobe.

Trevor Casalle 839

Re: Titel 2880

Beitrag von Trevor Casalle 839 » 20. Oktober 2016, 14:25

Ich finds gut, dass die leseproben erst so spät erscheinen.

Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15196
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Titel 2880

Beitrag von Elena » 20. Oktober 2016, 22:55

Ich nicht! :nein:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6176
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Titel 2880

Beitrag von Kardec » 21. Oktober 2016, 13:24


Benutzeravatar
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15196
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Kontaktdaten:

Re: Titel 2880

Beitrag von Elena » 22. Oktober 2016, 14:02

Das ewige moralische Problem, das nur jeder für sich selbst beantworten kann! :(
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Titel 2880

Beitrag von HerbertSeufert » 22. Oktober 2016, 19:21

Immerhin wird aus der Leseprobe von Nr. 2880 Eines klar:

Es ist tatsächlich mit Hilfe biologischer Forschungen an narkotisierten gefangenen Gyanlis ein GENOZID der Aggregatis an den Unterdrückern Orpleyds geplant.
GUCKY reagiert gegenüber Pedcos, dem Anführer des orpleydschen Widerstands, zwar empört, aber auch diplomatisch verhalten, um das wahrscheinliche neue Bündnis zum Zwecke von RHODANS RETTUNG nicht in Gefahr zu bringen.

INSOFERN WAR DAS WORT VOM GEPLANTEN VÖLKERMORD ZUM ABSCHLUSS VON NR. 2879 FAKT UND NICHT FIKTION:
Das Aggregat forschte an einer Biowaffe gegen die Gyanli. Das bedeutete nichts anderes als einen GENOZID.
Wie verzweifelt mussten die Wesen des Aggregats sein, wenn sie ernsthaft VÖLKERMORD in Betracht zogen, um sich aus
dem Würgegriff der Angreifer zu befreien?
...
Der Mausbiber rang mit sich, überlegte, harte Worte zu sagen, doch das
BÜNDNIS mit Pedcos und dem Aggregat war BRÜCHIG.
Sie kannten einander zu
kurz, brauchten mehr Zeit, um Vertrauen wachsen zu lassen. Letztlich
ging es darum, seinem Freund Perry
Rhodan zu helfen - und dafür brauchte er Pedcos.
...
"Die Gyanli weisen körperliche Besonderheiten auf. Besonderheiten, die wir im Widerstand ausnutzen wollen - nein, müssen! Wir forschen nach einem Weg, die
Geißel der Galaxis zu besiegen. Was wir tun, ist über jeden moralischen
Zweifel erhaben. Es ist schlicht notwendig." "Ach ja?" Angewidert schaute Gucky auf die Liegen.
"Man kann das auch anders einschätzen. Eure Methoden
überschreiten eine Grenze. Wie könnt
ihr gefangene Gyanli für Experimente nutzen, um eine biologische Waffe gegen sie zu finden? Selbst wenn die
Gyanli grausame Unterdrücker sind,
ist dieser Weg falsch!"
...
"Wir müssen es tun, wenn wir überleben wollen. Es ist eine Frage der Zeit, bis die Gyanli einen
Weg finden, im Staubgürtel zu navigieren. Nichts dauert ewig. Dann werden sie uns vernichten. Sollen wir
tatenlos zusehen, bis sie uns abschlachten?"
Gucky wollte erwidern, ob die Gefahr einer Entdeckung tatsächlich, die
Auslöschung sämtlicher Gyanli rechtfertigte, doch er verkniff sich eine entsprechende Bemerkung.
Das Bündnis mit Pedcos war zu neu, um über Gebühr strapaziert zu werden.

Über Gebühr strapaziertes, noch brüchiges Bündnis?
Harte Worte unangebracht, um RHODAN zu retten?
Erst Vertrauen schaffen?
"Wie verzweifelt mussten die Aggregatis sein?"
Schöne Relativierung!
Mich erinnert das an ein bedingtes Verständnis für den Atomwaffeneinsatz gegen Hiroshima und Nagasaki, ... "wegen der verfahrenen Kriegssituation"!
Die in Betracht gezogenen Verbündeten zur RHODAN-Suche sind beabsichtigte Massenmörder, halt "mit gewissem Niveau und verstehbarer Begründung".
Da ist es freilich schon besser, wenn man erst mal Vertrauen schafft ... für eine solidere Gesprächsplattform!
Vielleicht lassen's die Jungs ja dann doch, wenn man's - ohne "billige" Vorverurteilung - mal in aller Ruhe moralisch ausdiskutiert!? :(
:( :mellow: :(
E=mc²

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6176
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Titel 2880

Beitrag von Kardec » 22. Oktober 2016, 21:41

Der Zyklus ist noch nicht alt - also relativ wenig genaues. Aber für mich zeigt sich die "Kohäsion", also das Gyanli-Reich als Terrorzivilisation. Wenn man jahrhundertelang unter einer solchen Herrschaft leben muss - da weichen alle Skrupel.

Sowas gab es in der Geschichte schon mal, nämlich das Neuassyrische Reich (bis ca. 600 v. Chr.)). Über 200 Jahre lang beherrschten die Assyrer den vorderen Orient mittels Staatsterror. Erst das Erscheinen der iranischen Meder die sich mit Babylon verbündeten setzte diesem abscheulichen Treiben ein Ende. Die Assyrer wurden quasi rückstandlos vernichtet.
Übrigens: Die Ruinen der letzten Assyrer-Hauptstadt (Ninive) liegen am Stadtrand des heutigen Mossul.

Benutzeravatar
HerbertSeufert
Terraner
Beiträge: 1414
Registriert: 4. September 2016, 01:39

Re: Titel 2880

Beitrag von HerbertSeufert » 22. Oktober 2016, 22:48

Danke, Kardec für diese exakte historische Zusammenfassung aus dem Zweistromland.
Mich hat Archäologie seit "C. W. Ceram: Götter, Gräber und Gelehrte" stets interessiert, fast hätte ich es studiert.
Es war damals in Deutschland aber eine relativ brotlose Kunst, wo nur Wenige eine adäquate Stelle fanden.
Und von Irgendetwas muss man schließlich leben. :D

Leider habe ich den Irak selbst nicht bereist, alle Länder im Umfeld schon, auch unmittelbar längs der irakischen Grenze.
Heute ist das auf unabsehbare Zeit leider Gottes fast unerreichbar.

Sicher gibt es da althistorische Parallelen zur potentiellen Serienhandlung, allerdings ist "Teilversteh" von Massenmördern in spe wohl immer eine sehr prekäre Sache.
Allein der Pragmatismus einer angestrebten Zusammenarbeit oder Teilzusammenarbeit zum Zwecke der Rettung von zwei (oder drei) "wichtigen" Einzelpersonen ist kritisch.
Es geht hier um sehr konkret angedachten biologischen Genozid, ganz gleich ob es später realiter in der Serienhandlung dann dazu kommt.

Selbst nach Aussage von Widerstandschef Pedco gibt es ja durchaus auch verständigungsbereite Gyanli, wenn vielleicht auch wenige.
Mal sehen, wie demnächst im Band "Angriff der Gyanli" damit umgegangen wird.
Wird die Flotte vernichtet oder das Aggregat?
Jedenfalls schwanen mir wieder viele Tote!
E=mc²

marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1571
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31

Re: Titel 2880

Beitrag von marafritsch2705 » 23. Oktober 2016, 00:59

Der Zyklus ist noch nicht alt - also relativ wenig genaues. Aber für mich zeigt sich die "Kohäsion", also das Gyanli-Reich als Terrorzivilisation. Wenn man jahrhundertelang unter einer solchen Herrschaft leben muss - da weichen alle Skrupel.


sorry..aber die gyanli beschränken soch auf ihre galaxie..und lasswn die wesen am leven..zwar im müll unf unterdrückt;aber für mich scheinen sie hier die guten zu sein----

dagegen stehen z.b. tiuphoren;die dutzenfe wenn nicht gar hunderte vpn galaxien entvölkert haben;die wesen eben nicht leben lassen haben und einige wenige uevsefs dann noch bis ans ende der zeit ins catiuphat sperren...

Antworten

Zurück zu „Romantitel“