Titel 2889

Beitragvon Langschläfer » 10. November 2016, 21:34

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Im Kerker des Maschinisten

In den Gewölben der Ewigkeit – Gucky hat unerwartete Begegnungen

Von Verena Themsen
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Titel 2889

Beitragvon Richard » 11. November 2016, 02:25

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6157
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Ob der Maschinist was mit dem Mechanischem Orden zu tun hat?

Re: Titel 2889

Beitragvon marafritsch2705 » 11. November 2016, 02:40

Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1570
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
unerwartet?(also perry..pey und attilar könnte man ja erwarten..da man sie sucht...also trifft er jemanden bekanntes?die frage dürfte lauten-wen...oder was... ilts? ..jemand ne idee?

Re: Titel 2889

Beitragvon Elena » 11. November 2016, 21:42

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15069
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Vielleicht die Yllits?
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Titel 2889

Beitragvon Kardec » 14. Dezember 2016, 21:14

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5861
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Leseprobe Nr. 2889


"Im Kerker des Maschinisten"


In den Gewölben der Ewigkeit – Gucky hat unerwartete Begegnungen


Verena Themsen


Die Hauptpersonen des Romans

Gucky – Der Mausbiber fühlt sich einem Grafen verwandt.

Perry Rhodan – Die Sorgen des Unsterblichen nehmen zu.

Tellavely – Ein Lügner baut eine Zuflucht.

Dominik Sonntag – Der Verantwortliche für Information, Beschaffung und Transport macht sich unverzichtbar.

L E S E P R O B E
https://ebookstr.e-bookshelf.de/product ... Btn=Suchen


.

Re: Titel 2889

Beitragvon Langschläfer » 14. Dezember 2016, 21:37

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Ah, danke, das klärt ja schon mal einige größere Punkte aus den letzten Romanen.

*wirklicheinpaardickereLuftleitblecheinderLeseprobe*
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Titel 2889

Beitragvon wepe » 15. Dezember 2016, 00:26

Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Anhand der Leseprobe bleibt das Geschehen für mich offensichtlich unattraktiv.

Re: Titel 2889

Beitragvon Elena » 15. Dezember 2016, 16:41

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 15069
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Jetzt auch noch
Spoiler:
Farye Sepheroa!
Mir reichts! :sn:
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Titel 2889

Beitragvon wepe » 20. Dezember 2016, 01:22

Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Lies mal den Untertitel von 2891, vielleicht hilft das. :unschuldig:
viewtopic.php?f=4&t=9059

Zumindest gibt es Hoffnung - und das erzeugt ja auch Spannung bei den Lesern. Davon lebt auch die Dystopie ... :devil:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de

Re: Titel 2889

Beitragvon Trevor Casalle 839 » 20. Dezember 2016, 02:49

Trevor Casalle 839
wepe hat geschrieben:Anhand der Leseprobe bleibt das Geschehen für mich offensichtlich unattraktiv.

Für mich wird es so langsam attraktiv.

Eine gute Einführung, hat mir gefallen...

Re: Titel 2889

Beitragvon Günther Drach » 29. Dezember 2016, 01:34

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2764
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Kurzer Spoiler:

Spoiler:
Beim Versuch, zwei der Betreuer ANANSIs zu retten, wurde Gucky von Pushaitis/Onodaurd gefangen genommen. Aus Bewusstlosigkeit erwachend findet er sich in einem Komplex riesiger Kellergewölbe wieder, die seltsam bizarre Maschinen enthalten und von diversen Robotern gepflegt werden. Zwar ist sein SERUN zum Großteil unbrauchbar, aber er kann sich recht ungehindert bewegen und requiriert einen Reinigungsroboter als Weggefährten. Da „Freitag“ als Name schon vergeben ist, tauft er ihn naheliegenderweise auf „Dominik Sonntag“.

Einem eingefrorenen Gedanken folgend findet er schließlich Tellavely, den Lügner: eine Maschine / ein Kunstwerk unter Glas. Tellavely (er)denkt offenbar diesen Bau -- und er zeigt sich durch Guckys Gegenwart und Impertinenz ziemlich genervt, erzählt ihm aber dennoch ein wenig:
 Er selbst ist ein Pashukan / ein Maschinist / ein Handhaber des Pavvat.
 Die Gewölbe sind die Zuflucht des Maschinisten, die dieser selbst baut.
 Die Superintelligenz KOSH strebt den Übergang zu einer Materiesenke an. Um nicht die Aufmerksamkeit höherer Mächte oder derer Handlanger (z.B. Cadabb – kommt mir irgendwie bekannt vor, der Name -- Cadabb ist jener, der wie die Leere ist. Cadabb sucht schon seit Jahrmillionen nach KOSH.) zu erwecken, hat KOSH sein Bewußtsein aufgegeben.

Da Tellavely nun schweigt, erkundet Gucky mit Sonntag zusammen weiter die Zuflucht. Sie finden den Ort, an dem Farye und dreißig weitere Besatzungsmitglieder festgehalten werden: einen 15 Meter tiefen Schacht. Gucky kann zwar die Galaktiker sehen, mit ihnen reden und ihre Gedanken lesen –- aber es ist für ihn unmöglich, sich ihnen zu nähern oder einen von ihnen telekinetisch heraus zu heben. Alle entsprechenden Versuche werden „abgelenkt“.

Als er versucht, mit einem weiteren Roboter einen Schacht zu den Gefangenen zu graben, kommt es zu einer kleinen Roboterschlacht, die Gucky für sich entscheiden kann. Aber Farye und die anderen kann er einfach nicht erreichen. Der gegrabene Schacht verschwindet nach kurzer Zeit einfach wieder.
Erneut wendet sich Gucky an Tellavely und erneut wird er mit Informationen belohnt:
 Die Zuflucht des Maschinisten befindet sich im Katoraum, einem Raum unterhalb der übrigen Raumzeitdimensionen (hat nichts mit der TIEFE zu tun).
 Faryes Gruppe und auch der Mausbiber sind über kontrollierte, winzige Schwarze Löcher in die Zuflucht gelangt. Diese Katoporen sind Gucky bereits als Verursacher der Schwarzen Sternenstürme bekannt.
Und Gucky selbst betreffend:
 Das Portal, das für ihn benutzt wurde, steht noch offen.
 Tellavely möchte, dass Guckys Geist der Schlussstein des Gewölbes wird. Damit würde endlich die Vollendung nahen.

Gucky bricht die Tellavelys Maschine umgebende Glasscheibe auf und nimmt einen für den Maschinisten offenbar wichtigen Gegenstand an sich, einen sogenannten Trypattresor (kleine Kristallscheibe mit eingebetteten Tiucui-Hyperkristall, Informationsspeicher?). Damit will er die Freilassung von Farye und den anderen erzwingen, aber Tellalevy reagiert extrem heftig auf den Raub und hetzt Kampfroboter auf Gucky. Wenn nötig, will er den Ilt töten lassen, um wieder in Besitz des Tresors zu kommen.

Der treue Sonntag geht im Strahlfeuer unter. Gucky kehrt in den Raum zurück, an dem er ursprünglich zu sich kam. Er findet den durch ein Energiefeld gesicherten Zugang zu seiner Katopore. Mithilfe Schmerzteleportation gelangt er in die Pore.

----

In der Zwischenzeit, an Bord der RAS TSCHUBAI: Es gibt Stimmen, die sich für einen Rückflug in die Milchstraße aussprechen. Das eigentliche Ziel der Mission ist mit Rhodans Auffinden ja erfüllt. Rhodan, der das Kommando über das Schiff übernommen hat, appelliert an die Besatzung. Er möchte zunächst die Entführten finden und befreien und danach die Entstehung der Materiesenke verhindern. Falls sich keine Mehrheit für dieses Vorhaben ausspricht, will Rhodan mit Freiwilligen in Orpleyd bleiben.

Eine Katopore wird nahe eines Sphärograf-Speichers entdeckt.
Das Ding ist zu gefährlich, man wird versuchen, es gezielt durch Beschuss zu zünden.
Gerade als das Feuer eröffnet werden soll, passiert der Mausbiber die Pore. Gucky kann Perry gerade noch mitteilen, dass das Schwarze Loch nicht zerstört werden darf (es stellt ja weiterhin ein Portal zur Zuflucht des Maschinisten dar) -- dann betäubt ihn die Medoeinheit seines wieder funktionierenden SERUNs.

Der Durchgang Guckys durch die Katopore hat die Schutzschicht des Black Holes gestört. Es kommt zu einer ersten Energieentladung. Die Katopore springt unkontrolliert durch die TSCHUBAI, weitere Explosionen auslösend.


Das Titelbild finde ich schrecklich -- warum hält man sich nicht einigermaßen an die Beschreibung Guckys in den Romanen?
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

now, take her from these stews and frozen lakes.
she will remember not what did occur,
but if it pleases you, tell her when she wakes ...
... a flower grows yet in hell that's named for her.

-- der dämon etrigan zu swamp thing in moore/bissette/totlebens down amongst the dead men

nolite te bastardes carborundorum.

Zurück zu Romantitel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast