Landkarte von der TU und eine Alternative zur TU

Alles rund um die Neuerzählung der PERRY RHODAN-Saga
Forumsregeln
Link
Offline
mastersmili
Marsianer
Beiträge: 184
Registriert: 19. April 2013, 23:09
Hallo,

In der EA war es manchmal so das man auf einer Seite im Heft eine Weltkarte von einem Planet z.b Drorah gedruckt hat, um eine ungefähre Vorstelllung zu haben wo sich was befindet.

Könnte man das mal auch mit der Terranischen Union in NEO machen um eine ungefähre räumliche Vorstellung zu bekommen wie groß die TU ist, an welche Länder sie grenzt und wieviele Einwohner sie hat?

Bisher wissen nicht viel über die räumliche Ausdehnung der TU nur das Südkorea kein Mitglied ist aber China, Russland und die USA Mitglieder sind.

Alternative zur TU:

Wie wäre es wenn sich die Nicht-Mitgliedsstaaten zu einem alternativen Staatenbund zusammenschließen würden also auch die Regionalen Mächte wie diese Asiatische Union, Beispielsweise zur Koalition oder Föderation und der TU den Anspruch auf die Repräsentierung der Menschheit im All streitig machen sowie Anspruch auf die Terranische Flotte erheben würde. Wäre das nicht ein Interessantes Szenario?
Offline
Plattfuss
Marsianer
Beiträge: 140
Registriert: 2. August 2016, 20:41
Eine solche Karte wäre nach dem Zeitsprung schön gewesen. Allerdings glaube ich zum einen nicht, dass sich die Autoren tatsächlich überlegt haben, wer Teil der TU ist, mit der TU assoziert ist oder wer eine Konkurrenzveranstaltung am laufen hat. Ist für die eigentliche Geschichte auch nicht weiter wichtig, mit Ausnahme der Länder, die relevant für die Handlung. Mal ganz davon abgesehen, dass offensichtlich keine aktuellen heißen Eisen Thema sein sollten (ist der IS nun Mitglied?)
Zum anderen dürfte sich die politische Lage nach Cortico sich sowieso massiv ändern dürfte. Ich würde es nachvollziehen, wenn jetzt alle Länder sich der Oberhoheit der TU unterwerfen, zumindest solange sich die TU nicht allzu sehr in interne Belange der Staaten einmischt.
Oder glaubt jemand ernsthaft, König Horst von Bayern würde sich von Rhodan etwas sagen lassen? :lol:
Offline
Narat
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 12. April 2015, 13:28
Wäre eigentlich sogar extrem wichtig, wenn sich Staaten eben nicht Rhodan unterwerfen, sondern ein Stück vom arkonidischen Kuchen haben wollen.
Der hätte es schon schwieriger Krieg in der Milchstraße zu führen, wenn er zu Hause einen Aufstand am Hals hätte. Weil man eben zu Hause etwas dagegen hat, Krieg in der Milchstraße zu führen. Scheinbar gigantische Mittel in die militärische Aufrüstung steckt während zu Hause was bitte passiert?

Wie man Aufstand macht weiß man ja weltweit spätestens seit der ,Besetzung' durch die Arkoniden, Angriffsfläche und vor allem Angriffsgründe bieten Rhodan und seine Mannen ja genug.
Benutzeravatar
Offline
Farron
Marsianer
Beiträge: 118
Registriert: 29. Juni 2012, 17:21
Wohnort: MG
...wenn sich Staaten eben nicht Rhodan unterwerfen


Ok, trägt nicht zur Lösung bei aber niemand hat oder musste sich Rhodan "unterwerfen". Weder in der EA noch in Neo.
Schlussendlich sind es wohl die politischen Gegebenheiten oder/und die "allgemeinen Umstände" die einen Anschluss an die TU sinnvoll erscheinen lässt.
Gruß Farron
Wie gut kennst du dich in Geschichte aus? Naja, ich weiss noch was ich zum Frühstück hatte. Alles davor wird schwierig
Offline
Narat
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 12. April 2015, 13:28
Okay, dann kommen alle Staaten gleichzeitig in den Genuss arkonidischer und lemurischer Technologie? Oder dominiert die ,terranische' Union durch ihr Monopol darauf die Wirtschaft der Erde vollständig? Oder gibt es nur ausgewählte Technologien weiter, wenn ja nach welchen Kriterien? Ist es dieses Monopol auf arkonidische und lemurische Technologie, welche die Umstände sind welche den Anschluss - ja bewusst gewählt das Wort - erzwingen?

Leider haben es die Autoren vollständig versäumt eine Technologiesprung vom Faustkeil der Gegenwart (sagen wir dem Computer) zu dem was auch immer die Arkoniden und Lemurer in Jahrzehntausenden technologischer Entwicklung daraus gemacht haben auch nur im Ansatz zu reflektieren.
Offline
oneiros
Siganese
Beiträge: 20
Registriert: 5. Juni 2014, 11:59
Wohnort: Duisburg
Ich glaube, ab #150 hat sich das Thema erledigt - die Menschheit ist ja entweder bei den Memetern oder auf dem Mars.
Ich bezweifle. daß es auf dem Mars eine Botschaft der USA gibt. :-)
Offline
Narat
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 12. April 2015, 13:28
oneiros hat geschrieben:Ich glaube, ab #150 hat sich das Thema erledigt - die Menschheit ist ja entweder bei den Memetern oder auf dem Mars.
Ich bezweifle. daß es auf dem Mars eine Botschaft der USA gibt. :-)


Weil die Perry Weltraumtechnologien monopolisiert? Es spräche ja sonst nichts dagegen auch dort ein Konsulat aufzumachen. Na ja, der Drops ist ja nun endgültig gelutscht
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2459
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Wizo Mars?

Wenn die Sonne ihren Strahlungsoutput auf 70% verringert hat, dann ist der Mars auch keine Option mehr, wenn man die Erde aus diesem Grund schon aufgeben muss .....
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU

Zurück zu PERRY RHODAN NEO - Die Taschenheftserie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast