Forumsregeln
Link

Kobo kauft Tolino

Beitragvon Langschläfer » 2. Januar 2017, 18:12

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 20:34
Wohnort: Mozarthausen
Kobo wird wohl Tolino übernehmen, wenn das Kartellamt zustimmt.

http://www.lesen.net/ebook-news/kobo-vo ... ino-35350/

Damit wären auch die entsprechenden Lesegeräte vermutlich Auslaufmodelle.
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Kobo kauft Tolino

Beitragvon Richard » 2. Januar 2017, 19:01

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5531
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Jein: ich denke, dass die aktuellen Tolinos wohl noch eine gewisse Zeit am Markt bleiben werden.

Mag sein, dass es dann keine neuen Tolinos mehr geben wird oder - aber das halte ich fuer nicht sehr wahrscheinlich - Kobo dann eine 2 Marken Strategie fahren wird.

Als ein wesentlicher funktioneller Unterschied zwischen den Kobos und den (aktuellen?) Tolinos ist mir mal aufgefallen, dass Kobo Mobic als unterstütztes Format anführt, bei den aktuellen Tolinos wäre mir das nicht aufgefallen.

Lt. einem Artikel im Standard soll sich für Tolinouser aber nichts ändern. Scheinbar werden nur die Anteile der Deutschen Telekom an Kobo verkauft.

Re: Kobo kauft Tolino

Beitragvon Retrogame-Fan1 » 2. Januar 2017, 20:26

Benutzeravatar
Offline
Retrogame-Fan1
Postingquelle
Beiträge: 3559
Registriert: 18. Februar 2013, 14:26
Wohnort: Dark Star
Ich bin ja noch Nutzer der ersten (oder bereits zweiten?) Generation des Ur-Tolinos. Den hab ich mir gleich zum Geburtstag besorgen lassen (kurz nach der Erscheinung) :unschuldig:
Ob es für mich Vorteile bringt? Mal sehen, vielleicht ein, zwei Updates mehr im Jahr? Muss ja nicht viel passieren, kann ja auch nicht mehr, aber es gibt halt ein gutes Gefühl :D
Aufgrund aktueller Vorkommnisse im Forum möchte ich darauf hinweisen:
Meine Beiträge stellen lediglich meine eigene/persönliche Meinung dar (solange nicht anders beschrieben) und sind nicht zu verallgemeinern.

Re: Kobo kauft Tolino

Beitragvon Soulprayer » 2. Januar 2017, 23:41

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 931
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land
Laut Pressemeldung wird Kobo den Tolino für den deutschsprachigen Raum erhalten bleiben, siehe Seite 2 unten.

https://unternehmen.thalia.de/wordpress ... artner.pdf

Zitat: “Für die tolino Kunden ändert sich durch den neuen Partner nichts. Sie bleiben weiter Kunden ihres tolino Buchhändlers und greifen auf die bisherigen Services zu. Die etablierte Marke tolino bleibt als eine der führenden eReading Marken für den deutschsprachigen Raum erhalten. Die erfolgreichen tolino eReader werden fortgesetzt und die bisherigen Geräte weiter technisch unterstützt. Die kostenlose Nutzung vonTelekom HotSpots, tolino App und tolino Cloud stehen in gewohntem Umfang zur Verfügung."
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 599/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Tolino Epos

Beitragvon idaho » 11. Oktober 2017, 20:02

Benutzeravatar
Offline
idaho
Oxtorner
Beiträge: 651
Registriert: 19. August 2012, 18:37
Kobo hat jetzt pünktlich zur Buchmesse Frankfurt den Tolino Epos ins Rennen um den Platz unterm Weihnachtsbaum geschickt. Der neue Reader ist deutlich größer als der 6 Zoll Standard, nämlich 7,8 Zoll, und soll damit 69 % mehr Lesefläche aufweisen. Damit wiegt das Ding natürlich auch einiges mehr, nämlich 260 Gramm (Vision 4 HD: 175 Gramm, Kindle Voyage: 180 Gramm). Das eInk-Carta-HD-Display hat eine Auflösung von 1872 x 1440 Pixeln, 300 ppi. Die Smartlight-Funktion des Vision 4 HD wurde übernommen, auch die Speichergröße (8 GB) und der Prozessor sind identisch, ebenso der Spritzwasserschutz. Die Tap-to-Flip-Umblätterfunktion gibt es beim Epos nicht. Am Akku hat man etwas gespart, der ist mit 1200 mAh schwächer als der im Vision 4. Kostenpunkt des Readers: 249 €, im Augenblick können Vorbesteller bei einigen Shops 20 € sparen.

Für Leser, denen ein großes Display wichtig ist, sicher eine gute Sache. Ich persönlich bin dankbar für jedes Gramm, dass beim Gewicht eines Readers eingespart wird, daher ist das für mich eher nix. Wenn man den Reader dagegen stationär auf einem Buchsack oder einer anderen Lesestütze benutzt, mag das angehen.

Ansonsten ist heute übrigens auch bei der Tolino-Alianz ein eBook Abo-Modell (Tolino Select) gestartet worden. Das "kuratierte Abo-Modell" bietet jeden Monat 40 Titel zum Ausleihen an, je 10 aus den Bereichen Romane & Erzählungen, Krimis & Thriller, Science Fiction & Fantasy sowie Liebesromane & Erotik. Davon darf der Kunde vier herunterladen. Die Auswahl der 40 Titel wird vom Anbieter getroffen, jeden Monat wechselt das Angebot, nach Beendigung des Abos sind auch die entliehenen Titel wieder weg. Der Abo-Preis wird von den verschiedenen Anbietern individuell festgelegt, aktuell beträgt er knapp 10 € pro Monat. Das ganze wird damit beworben, dass es dem Kunden erspart wird, sich im unüberschaubaren eBook-Dschungel orientieren zu müssen und er stattdessen eine Vorauswahl aus qualifizierter Hand erhält. Na ja.

PS: Auch Amazon hat einen XL-Reader angekündigt: Die Neuauflage des Flaggschiffs Oasis (das war/ist der asymetrische mit dem Hauptakku in der Hülle) hat einen 7 Zoll Bildschirm spendiert bekommen (30 % mehr Text pro Seite), der Akku ist wieder im Hauptgerät, die Kiste ist jetzt auch wasserdicht und wiegt 194 Gramm. Und für Audible-Nutzer gibt es den Reader mit großem 32 Gigabyte-Speicher. Für die Variante muss Nutzer knapp 260 € hinblättern, die 8 GB-Version kostet 30 € weniger
Ich lese gerade: Samuel R. Delany: Nova
Ich höre derzeit: Aliette de Bodard: Obsidian and Blood 1: Servant of the Underworld, gesprochen von John Telfer

Zurück zu eBooks und Reader

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast