Kürzungen in SiBa 141

Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1207
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22

Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Thoromir » 5. August 2019, 13:32

Ich hänge leider mit den Silberbänden etwas zurück. Ich bin jetzt bei Band 141 "Feind der Kosmokraten" angekommen.
Das Buch beginnt mit dem gleichnamigen Heftroman, und ich hatte beim lesen (oder hören, denn ich höre es als Hörbuch), das Gefühl, irgendwas passt nicht. Ist die Handlungsebene Milchstraße schon so lange her, das ich mich nicht mehr erinnere? Ich konnte mit der Ausgangssituation gar nichts anfangen. Entsprechend schlecht kam ich in die Geschichte rein, denn ich hatte immer im Kopf: "Wieso weiss ich nicht, was vorher geschah?2
Dann habe ich doch mal die Perrypedia bemüht und festgestellt das die ersten 3 Romane des Handlungsblock, nämlich die Hefte 1382 bis 1384 fehlen.
Oh, ich dachte, das Weglassen von Heften wurde seit SiBa 74 nur noch auf absolute Ausnahmen reduziert, wirklich unwichtige Romane, deren Fehlen nicht auffällt. Aber das jetzt war ja doch sehr krass. Man merkt beim Lesen deutlich dass da was fehlt. Ich las mir in der Perrypedia kurz durch, was in den Romanen passiert, und war dann noch überraschter, das in den weggelassenen Romanen sehr viele Dinge enthalten waren, die für das Verständnis der Handlung wichtig sind. Kein Wunder, das ich anfangs beim SiBa 141 nur Bahnhof verstand.

Warum wurde denn diese extreme Kürzung vorgenommen? So unglücklich, das man es wie bei einem Fantomschmerz spürt?
Es kam nicht mal zu einer kurzen Beschreibung der weggelassenen Ereignisse, wie man das früher noch gewohnt war, als solche Kürzungen gang und gebe waren. Hier wirkt es fast so, als wenn ein Teil rausgenommen wurde, weil das Buch zu lang war, ohne das wirklich darüber nachgedacht wurde, wie wichtig das Fehlen sein könnte.

Ich muss dazu sagen, ich kenne die zugrunde liegenden Heftromane nicht. Mir ist das Fehlen nicht deshalb aufgefallen, weil ich früher die Hefte gelesen hätte. Mir fiel es auf, weil die Bruchstelle einfach so abrupt ist. ich finde, das sehr schade. Kürzungen und Weglassungen sind nötig, keine Frage. Aber bitte so, das man nicht erst mal in der Perrypedia nachschauen zu muss, weil man sonst den Zusammenhang nicht begreift.

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2868
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Papageorgiu » 5. August 2019, 13:37

Mir ging es beim Hören von 141 genauso! :( Hier ist die Kürzung wirklich misslungen.

P.S.: Und auch anderen ist das aufgefallen: Link.

Benutzeravatar
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1207
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22

Re: Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Thoromir » 5. August 2019, 14:37

Das beruhigt mich dahingehend, das ich manchmal nicht sicher bin, ob ich - wenn ich nebenbei höre - vielleicht zu unkonzentriert bin, und deshalb Handlungselemente nicht richtig mitbekomme. Leider stand ja auch in Hubert Hänsels Kommentar zum Buch nichts über die Kürzungen, warum und weshalb gerade diese 3 Hefte. Wenn es um die reine Notwendigkeit des Kürzens ging, wären mir einige andere Passagen einfefallen, auf die ich eher hätte verzichten können :-) Gerade in der Armadahandlungsebene.

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8914
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Klaus N. Frick » 14. August 2019, 15:18

Papageorgiu hat geschrieben:Mir ging es beim Hören von 141 genauso! :( Hier ist die Kürzung wirklich misslungen.
Ich habe übrigens mal Hubert Haensel gefragt. Er schrieb mir das hier:

Es ist korrekt, die Hefte 1182, 1183 und 1184 habe ich rausgelassen - aus Platzgründen und weil, wenn ich alle zehn Hefte unterzubringen versucht hätte, es nur lauter kleine Handlungsbögen gegeben hätte.
Eigentlich war ich der Ansicht, dass das Element der Kälte, das Element des Krieges und die Signalflamme (Ende HC 139 - Anfang HC 141) sowie die Chronofossilien nicht in langatmigen Pasagen vorgestellt werden müssen. So wurde der Leser halt mitten in die Szenerie hineingeworfen (mit einem Anfang der zudem aus der Kapitelumstellung des ersten Heftes Nr. 1185 entstand). Das, was somit fehlte, wurde später im Zug der Handlung erkennbar.

Benutzeravatar
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2868
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44

Re: Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Papageorgiu » 14. August 2019, 15:30

Vielleicht wirken sich die Kürzungen ja auf Hörer noch stärker aus als auf Leser... :unsure: Ich konnte SE 141 erst genießen, nachdem ich mir in der Perrypedia einen Überblick über die ausgelassenen Romane verschafft hatte.

Benutzeravatar
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1207
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22

Re: Kürzungen in SiBa 141

Beitrag von Thoromir » 16. August 2019, 12:38

Ja, ich sehe das wie Papageorgiu.
Manches, was mein realen Lesen verständlich ist, geht beim Hören unter. Das liegt manchmal an den jeweiligen Sprechern oder auch am Schnitt.
Mir ist aufgefallen, das gerade bei den Lesungen zu den aktuellen Silberbänden die Sprecher sehr oft in eins durch lesen, es gibt keine kurze Sekunde, wenn die Szenerie wechselt (also da, wo in den Heften ein Sternchen oder in den Büchern ein Absatz ist).
Jetzt halte sich mal jeder vor Augen (oder Ohren), wenn ein Text wirklich ohne jede Pause gelesen wird. Manchmal merke ich erst nach ein paar Sätzen, das wir gerade in einer ganz anderen Szenerie sind. Das ist dann immer sehr ärgerlich.

Ich weiß nicht, ob das hier beim SiBa 141 auch der Grund für den schweren Einstieg war. Offenbar hatten ja auch einige Augen-Leser Einstiegsprobleme. Mir fehlten zu Beginn jedenfalls Informationen darüber, warum Bull, Taurec und Vishna überhaupt auf diese Expedition gegangen waren. Und woher kennt Bully den Begriff "Chronofossilien", den ich hier das erste Mal hörte. Auch wenn Bully immer wieder anmahnte, Taurec solle ihm doch endlich erzählen was das ist - es muss ja einen Anlass gegeben haben, warum Bulliy ihn zu Ohren bekam.

Ich verstehe die Kürzungen. Manchmal denke ich, es könnte sogar noch mehr gekürzt werden. Aber eben möglichst da, wo es nicht so auffällt :-)
Aber natürlich spielt da auch immer der Geschmack eine Rolle. Die Ereignisse in der Milchstraße hatten mich in dem Zyklus immer mehr interessiert, als die Ereignisse in der Armada. Hui, 3 Jahre lang eine quasi stillstehende Endlose Raumflotte. Da hätte ich gern mehr Kürzungen gehabt :-)

Antworten

Zurück zu „Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra“