Forumsregeln
Link

Wie gefällt Dir....

die Story des Romans? - Note 1
2
4%
Note 2
9
19%
Note 3
3
6%
Note 4
6
13%
Note 5
3
6%
Note 6
1
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
4
8%
Note 2
10
21%
Note 3
7
15%
Note 4
1
2%
Note 5
1
2%
Note 6
1
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 48
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Die Handlung spielt in der Region des Plejadenbundes im Jahr 1432 NGZ. Auf dem Planeten Maharani gerät der Topsider Kheryk-Akkrun mit seinem Transportschweber voller Hyperkristalle in der Wüste in einen Sandsturm. Der schon betagte Gleiter erleidet dabei schwere Schäden, so dass er nicht mehr flugfähig ist, sondern nur noch mit dem Kettenantrieb vorwärts kommt. Auch der Funk fällt aus. Just in diesem Moment wird der Transporter von 3 Gleitern angegriffen, geentert und ausgeräumt. Das Ganze wird so präpariert, dass es wie ein Unfall aussieht, bei dem Kheryk-Akkrun gestorben ist. (Siehe Titelbild)

Der weiße Haluter Blo Rakane ist mit seinem Raumschiff ZHAURITTER II und einem Gast, dem Terraner und Händler Prajit Singh Roshan, auf dem Weg zum Planeten Maharani. Sie wollen so die Kosten für den Flug teilen. Roshan wird auf Maharani abgesetzt, während der Haluter weiterfliegt zum benachbarten Planeten Mohenjo im selben System. Bei seinem Flug zum Hotel passiert Roshan auch eine Herde Klonelefanten. Er steigt im luxoriösen Hotel Gran Bundela inmitten einer Parklandschaft ab und trifft sich zu einem Geschäftsessen mit seinem hiesigen Geschäftspartner Isa Nanak. Hier zeigt er vor allem großes Interesse an der hiesigen Transportfirma First Fertile Crystal Batches (FFCB), da diese Firma ihm offenbar Schwierigkeiten bereitet, im Gebiet der Hyperkristalle zu investieren. Beide werden Zeugen, wie eine Gruppe von 4 Topsidern im Lokal mit Vorstandsmitgliedern von FFCB verbal aneinandergerät. Dabei geht es wohl um eine Morduntersuchung wegen eines geplünderten Transports von Hyperkristallen (aber nicht der vom Anfang der Geschichte). Als die Topsider das Restaurant verlassen hat Rashan eine Vision, dass sie in Gefahr sind, doch er und sein Partner kommen zu spät und können nicht verhindern, dass zwei Topsider ermordert werden. Einer der Überlebenden erweisst sich als ein Polizist namens Chroc-Gukzz.

Auf Mohenjo, wo Kristalle in großem Maßstab gehandelt werden, will Rakane vor Ort Nachforschungen darüber anstellen, warum die Qualität der gelieferten Hyperkristalle in letzter Zeit abnimmt. Da FFCB dick im Geschäft ist, führt auch sein Weg zu dieser Firma, aber zu keinem Ergebnis. Er fliegt weiter zur Welt Goduin, die sich in der Nähe befindet, und wo Kristalle von besonderer Güte geschürft werden. Auf seinem Flug siniert er über seinen ehemaligen Gast, bei dem es sich offenbar um eine Person mit einer vom TLD erschaffenen Tarnexistenz handelt. Am Planeten angekommen erfährt Blo von einem topsidischen Kapitän, dass auf Goduin große Gebiete für die einheimische Ur-Bevölkerung geschützt sind und Blo nur in einem bestimmten Gebiet landen darf. Hier erfährt er, dass alle Kristalle, die hier abgebaut werden, über die Börse in Mohenjo gehandelt und in ihrer Qualität zertifiziert werden. Zur selben Zeit macht der spätere erste Terraner Arun Joshannan auf seiner Heimatwelt Goduin zusammen mit seiner topsidischen Freundin Pert-Gukzz ein paar Tage Ferien. Beide Familien sind in der Firma Joshannan-Gukzz zusammengeschlossen, Arun und Pert zusammen aufgewachsen und haben gemeinsam ein Prospektorenstudium durchgeführt, um später die Firma zu übernehmen. So der Plan. Sie werden zum Besuch des Haluters dazugeholt, der sich an ihrer Firma gewendet hat und diskutieren mit ihm die Qualitätsprobleme. Sie besichtigen gemeinsam auch den Abbau, eine Mine für blaues Mivelum. Dort wird vor ihren Augen ein besonderes Exemplar als Testobjekt für Blo geschürft um zu verfolgen, wie und wo die Qualität abnimmt.

Roshan schließt sich dem topsidischen Polizisten an, der die Leichen seiner Kameraden nach Chractyz, ebenfalls im Plejadenbund, überführen will. Dieser ermittelt in dem Mord auf einen topsidischen Hyperkristalltransportfahrer. Über den Mord am Anfang des Romans war paralell dazu Rashan auf die Unregelmäßigkeiten aufmerksam geworden. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Name FFCB. Chroc-Gukzz hatte Kristalle aus dem bei ihm überfallenen Transport markiert, doch die von FFCB kontrollierte Kristallbörse auf Mohenjo behindert die Ermittlungen. Sie weigert sich, weil sie angeblich nicht in die Freiheit der Händler eingreifen will, macht sich aber damit in den Augen der Beiden nur noch verdächtiger. Im Handelszentrum von Chractyz treffen sie auf den Onkel von Arun, Javed Joshannan. Dieser will ihnen am nächsten Tag Beweise dafür vorlegen, dass FFCB hinter allem steckt. Als sie ihn am nächsten Tag in seinem Labor aufsuchen, ist er jedoch an einer großen Strahlendosis gestorben.

Auf Godium stürzt der Stollen ein und Arun, Blo und Pert-Gukzz werden zusammen mit den Arbeitern der Mine zunächst eingeschlossen. Schuld daran hat der Sprengmeister der Nachbarmine, welche zur Firma Mineralhandel Topsid gehört und der sich angeblich aufgrund falscher Daten verrechnet hat in der Sprengwirkung. Nach ihrer Befreiung wollen sie mit ihm reden, doch er ist verschwunden. Chroc-Gukzz und Rashan überbringen die Nachricht vom Tode Javeds. Es stellt sich heraus, dass die Kristalle, welche die Strahlung abgaben, manipuliert waren. Weiterhin hatte er zwei Stücke Mivelum in seiner Tasche. Weitere Spuren an seiner Kleidung führen zu einer Firma auf Chractyz, in deren Umgebung er sich kurz vor seinem Tod aufgehalten hat. Arun beschließt unter Beobachtung durch Chroc-Gukzz , sich diese Firma anzuschauen. Es handelt sich dabei um die selbe Firma, für welche der untergetauchte Sprengmeister gearbeitet hat. Als Arun den topsidischen Firmenchef auf seinen Verdacht anspricht, dass in dieser Firma Hyperkristalle minderer Qualität illegal zu Mivelum aufgewertet werden, gibt dieser dies unumwunden zu, weil es ihm nicht nachzuweisen sei. Arun kann einem Anschlag des plötzlich auftauchenden Sprengmeisters entgehen, Chroc-Gukzz Truppen stürmen die Firma und sichern die Beweise. Während dessen kann Blo Rakane Javeds Positronik knacken und stößt auch hier auf Hinweise, dass die Firma Mineralhandel Topsid illegal Hyperkristalle aufwertet. Javed hatte minderwertige Kristalle markiert und diese als Mivelum wiedergefunden. Diese beiden hatte man in seinen Taschen gefunden. Das topsidische Familienoberhaupt Ftak-Gorkh der Firma Joschannan-Gukzz, sowie Roshan wollen die Beweise vor der Versammlung der Kristallbörse auf Mohenjo vortragen. Dort werden sie jedoch festgenommen dank des Einflusses eines mit der FFCB verbundenen Händlers namens Narash Bakshi sowie falscher Beschuldigungen des Sprengmeisters der Firma Mineralhandel Topsid. Sie werden in einer Lagerhalle eingesperrt, hier jedoch findet Roshan endlich an den von FFCB patentierten Kristalltransportcontainern den Beweis, den er gesucht hat und ruft mittels seines getarnten Armbandes die TLD zur Hilfe.

Auf Chractyz wird Arun vor der Versammlung der dortigen topsidischen Händler vorgehalten - wo er ebenfalls seine Beweise vorlegt - dass es seiner Firma nur um die Ausschaltung der Konurrenz gehe. Er wird von einem Topsider zum Kampf auf Leben und Tod um den Namen des Verbindungsmannes zur Kristallbörse und Drahtziehers herausgefordert. Den Kampf gewinnt er, der Name lautet Narash Bakshi. Er hat mit dem Sieg nun auch die topsidischen Händler des Planeten Chractyz hinter sich. Zusammen mit Blo Rakane und Chroc-Gukzz machen sie sich ebenfalls auf nach Mohenjo. Dort sollen sie genauso festgesetzt werden wie Ftak-Gorkh und Roshan, doch zunächst schützt sie die Immunität des galaktischen Rates Rakane. Als jedoch der Händler Bakshi versucht, ihre Beweisführung zu torpedieren und die Anwesenden im Saal gegen sie aufhetzt, tauchen direkt über Mohenjo zwei Kreuzer des TLD auf und sorgen mit ihren Truppen für Ordnung. Die befreiten Ftak-Gorkh und Roshan zeigen den Anwesenden nun, dass die Transportbehälter präpariert waren, um die Kristalle auszutauschen und durch minderwertige Kristalle zu ersetzen. Die für den Betrug Verantwortlichen der Firma FFCB werden festgesetzt und der Handel der Kristallbörse zunächst ausgesetzt, bis alle Angelegenheiten bereinigt sind. Die Überfälle auf die Transporter werden ebenfalls geklärt, damit sollten Konkurrenten ausgeschaltet werden. Später wird die Börse unter die neue Führung von Arun Joshannan gestellt, der vor allem Rückhalt unter den Topsidern genießt. Von hier aus startet er seine politische Karriere.
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
So, entschuldigt bitte die Verspätung, ich hatte technsiche Probleme.
Der Roman war sehr unterhaltsam, auch wenn dieses Planetenhopping langsam auffällig oft vorkommt in letzter Zeit. Auch habe ich die Auflösung mit den Containern nicht ganz verstanden, vielleicht kann es mir jemand nochmal erklären. Die Landschaften der Plejaden scheinen, bis auf einige Wüstengegenden, traumhaft zu sein und es gibt freilebende Klonelefantenherden, was mir die Gegend noch sympatischer macht. Die Figuren wurden für mich gut und glaubhaft geschildert, Jungarun konnte ich schon in seiner heutigen Form erkennen. Seine Freundin hat sehr gut erkannt, ohne es genau zu benennen, dass er zum Politiker geboren ist. Alles in allem ein guter Roman mit einer gesunden Mischung aus Exotik und Action.
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Toller Spoiler, Casaloki! :st: :clap:

Und tolle Geschichte. Das hört sich spannend an. Da werde ich mir doch morgen am Bahnhof das Heft kaufen. :D
Auch ganz einfach, weil ich das momentan kann :lol:

Grad hab ich entdeckt, dass es jetzt auch alle PR-Extras als E-Book gibt. :st:
Bild
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
ganerc hat geschrieben:Toller Spoiler, Casaloki! :st: :clap:

Und tolle Geschichte. Das hört sich spannend an. Da werde ich mir doch morgen am Bahnhof das Heft kaufen. :D

Der Spoiler riecht wirklich nach einem Action-Thriller! Sehr schön geschrieben, Casaloki :st:
Und dass diese Firma ein schräger Verein ist, sieht man ja schon am Namen: 1. FCB :unschuldig:
Schön, dass wir hier was über Joschannans Jugendzeit erfahren, vielleicht erspart uns das eine LG in der Erstauflage. :devil:
Interessant ist auch, dass die Geschichte wieder in den Plejaden und rund um Maharani laufen, das bestärkt mich in der Vermutung, dass uns der neue Hauptsitz der LFT noch länger erhalten bleibt ...

Ich bin morgen früh auch direkt bei meinem Dealer ... :D
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3609
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
wepe hat geschrieben:
Und dass diese Firma ein schräger Verein ist, sieht man ja schon am Namen: 1. FCB :unschuldig:

Hallo? :o

;)



Ich hab den Roman zwar auch seit gestern, bin aber wegen Sholoubwas Lebensgeschichte (Teil 2) noch nicht zum Lesen des Extras gekommen. Aber nach dem tollen Spoiler ( :st: , Casaloki ) werde ich das ganz schnell nachholen... ;)

Casaloki hat geschrieben: Alles in allem ein guter Roman mit einer gesunden Mischung aus Exotik und Action.

Jetzt habe ich beim Lesen dieses Satzes doch glatt aus einem "x" ein "r" gemacht (machen wollen)... :rolleyes: :P
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Atlan hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
Und dass diese Firma ein schräger Verein ist, sieht man ja schon am Namen: 1. FCB :unschuldig:

Hallo? :o
;)

Ich habe mir nur den Firmennamen mal richtig angeguckt:
Casaloki hat geschrieben: ... Transportfirma First Fertile Crystal Batches (FFCB) ...

Meine Schreibweise ist doch ebenso völlig korrekt wie die von Casaloki - vielleicht hat HuHae in der Art den Firmennamen an UA vorbeigeschmuggelt! :juhu:
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3609
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
wepe hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:
Und dass diese Firma ein schräger Verein ist, sieht man ja schon am Namen: 1. FCB :unschuldig:

Hallo? :o
;)

Ich habe mir nur den Firmennamen mal richtig angeguckt:
Casaloki hat geschrieben: ... Transportfirma First Fertile Crystal Batches (FFCB) ...

Meine Schreibweise ist doch ebenso völlig korrekt wie die von Casaloki - vielleicht hat HuHae in der Art den Firmennamen an UA vorbeigeschmuggelt! :juhu:

Es ging ja auch nicht um die korrekte Schreibweise, sondern um deine Aussage, den FCB als schrägen Verein zu bezeichnen... ;)
(wenn DAS der Uwe liest... :P )
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Atlan hat geschrieben:Jetzt habe ich beim Lesen dieses Satzes doch glatt aus einem "x" ein "r" gemacht (machen wollen)... :rolleyes: :P

Zufall? Tja, da gibts so einen Strandurlaub im Heft, mit Erotik, oder was der Autor drunter versteht. Muss sich jeder selber Fragen, obs seins ist, ich habs quer gelesen. :o(
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)
Tolle Sache, das mit dem schrägen Verein FFCB obder 1. FCB, mein lieber HuHae :st: ............

Mal sehen, was die FCB-Fans dazu sagen (ich als BVB- und Hannover 96- Fan sag mal nix)............... :o(

Gruß overhead
Benutzeravatar
Offline
overhead
Terraner
Beiträge: 1342
Registriert: 30. Juni 2012, 13:56
Wohnort: Herten (NRW)
Und fast vergessen :

TOLLER SPOILER :st: ............

Ich zieh den Hut, Meister Casaloki :st:

Gruß overhead
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
"Action-Thriller"?

Brauche ich nicht. Sorry.

Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.

Bin diesmal nicht dabei!
Benutzeravatar
Offline
MCFERATU
Marsianer
Beiträge: 244
Registriert: 25. Juni 2012, 19:39
Atlan hat geschrieben:... sondern um deine Aussage, den FCB als schrägen Verein zu bezeichnen... ;)

Gute, korrekte Aussage! :lol:
(wenn DAS der Uwe liest... :P )



Was ist dann?? :gruebel:
Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Mr Frost hat geschrieben:"Action-Thriller"?

Brauche ich nicht. Sorry.

Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.

Bin diesmal nicht dabei!

Du lässt dir von einem Spoiler die Leselust verderben? :o
Bild
Benutzeravatar
Offline
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Mr Frost hat geschrieben:
Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.



Die ist drin. Sorry, wenn ich das nicht so gut rüber gebracht habe. Aber wäre schon besser, wenn Du Dir Deine eigene Meinung bilden würdest. ich will ja hier nur einen kleinen gratis Service bieten. ;)
Anders ausgedrückt: auf ner Skala von 1 (vergraben und nicht wieder lesen) bis 10 (Der Nobelpreis für Extras) waren die Momser-Extras ne glatte 1, das Huiskes-Extra ne 10 aber dieses hier ne gute 7, auf dem Nivea vom Themsen-Extra. :st:
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3609
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
MCFERATU hat geschrieben:
Atlan hat geschrieben:... sondern um deine Aussage, den FCB als schrägen Verein zu bezeichnen... ;)

Gute, korrekte Aussage! :lol:

Mist, ich habe vergessen darauf zu wetten, dass eine derartige Aussage von dir einfach kommen MUSS... :rolleyes: :D

(Quotes aus dem McFu-Post korrigiert... ;) )
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Mr Frost hat geschrieben:"Action-Thriller"?
Brauche ich nicht. Sorry.
Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.
Bin diesmal nicht dabei!

'tschuldige, das mit dem Action-Thriller war ich, aufgrund des Spoilers. :D

In der Nachmittagssonne auf dem Balkon habe ich gerade das Heft gelesen - jetzt würde ich den Roman auch ein wenig als interessanten Wirtschaftskrimi einordnen, dazu noch als guten Einblick in die Förderung und den Vertrieb von Hyperkristallen sowie als gelungene Darstellung von topsidisch-terranischem Zusammenleben.

Als "überdurchschnittlich lesenswert" würde ich das EXTRA schon bezeichnen, ich bin aber noch (etwas diffus) unglücklich mit der Gewichtung der einzelnen Themen, das muss ich erstmal sacken lassen. Deshalb meine Wertung erst später ...
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath
Casaloki hat geschrieben:Anders ausgedrückt: auf ner Skala von 1 (vergraben und nicht wieder lesen) bis 10 (Der Nobelpreis für Extras) waren die Momser-Extras ne glatte 1, das Huiskes-Extra ne 10 aber dieses hier ne gute 7, auf dem Nivea vom Themsen-Extra. :st:

Bei den Mommsern sind wir jedenfalls einer Meinung.

Ich gebe Verena 10 Punkte, und dem vorliegenden Extra genau wie dem Huiskes-Extra 8. :)
[center]Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Casaloki hat geschrieben: Auch habe ich die Auflösung mit den Containern nicht ganz verstanden, vielleicht kann es mir jemand nochmal erklären.

Easy! ;)
Roshan Singh untersucht während der Gefangenschaft die Container, die von einer Subfirma vom 1. FCB hergestellt werden, weil nur hier eine Möglichkeit besteht, die guten Kristalle durch upgepimpte schlechte gleicher Form und Größe auszutauschen. Von außen geht nichts, also bleibt nur der Boden. Den Beweis liefert die "abgeschnittene" Schmutzspur auf dem Containerboden, dort gibt es also eine Art Klappe. Die Container werden an bestimmten fixen Orten abgesetzt, dort ist auch jeweils der Hallenboden präpariert, so dass der Austausch von unten her erfolgen kann.
Bei der Vorführung Roshans verschwinden Arun und Ftak aus der Gruppe und begeben sich unter die Verladerampe, öffnen den Durchgang und stehen im Container, als der wieder aufgeschlossen wird.

... und es gibt freilebende Klonelefantenherden, was mir die Gegend noch sympathischer macht. ...

Also der alte Löwe schüttelt sich ja bei dem Gedanken, sowas zu Hause herumlaufen zu haben ... :D
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Casaloki hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:
Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.



Die ist drin. Sorry, wenn ich das nicht so gut rüber gebracht habe. Aber wäre schon besser, wenn Du Dir Deine eigene Meinung bilden würdest. ich will ja hier nur einen kleinen gratis Service bieten. ;)
Anders ausgedrückt: auf ner Skala von 1 (vergraben und nicht wieder lesen) bis 10 (Der Nobelpreis für Extras) waren die Momser-Extras ne glatte 1, das Huiskes-Extra ne 10 aber dieses hier ne gute 7, auf dem Nivea vom Themsen-Extra. :st:

VTs Extra war super! Dann habe ich noch Hoffnung! ;-)
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
ganerc hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:"Action-Thriller"?

Brauche ich nicht. Sorry.

Habe bis heute jedes PRE gekauft, aber ich erwarte mir auch eine EXTRA-gute Story/ Idee/ etc.

Bin diesmal nicht dabei!

Du lässt dir von einem Spoiler die Leselust verderben? :o

Ja, ausnahmsweise...
Ich mag solche Themen nicht wirklich.
Da ihr alle das EXTRA recht gut beurteilt, gebe ich dem "Teil" vielleicht doch noch eine Chance...
Und HuHae steht ja auch für Qualität...
;-)
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Ich war mir nicht so ganz schlüssig über den Roman,deshalb habe ich mir den nochmal geschnappt.

Auf den ersten 12 Seiten wird ein Transportgleiter mit Hyperkristallen überfallen, der später keine Rolle mehr spielt; Roshan und Rakane fliegen das Yogulsystem mit dem Planeten Maharani und dem Mond Mohenjo an.

Dann gemächlicher Handlungsbeginn der Erzählstränge Roshan (10 Seiten lang) und Rakane (6 Seiten). Darin immerhin ein Überfall auf Topsider und erste Infos über die Kristallbörse.

Auf Seite 32 endlich der erste Auftritt von Arun Joschannan und seiner Freundin Pert-Gukzz, Sie treffen sich mit Rakane und besuchen den bergmännischen Abbau der Hyperkristalle (6 Seiten)

Jetzt endlich, nach Romanmitte, nimmt das Geschehen Fahrt auf, es entwickelt sich ein spannender Krimiablauf mit typischen Szenen- und Personenwechseln und jeweils neuen Infos.
Aber auch hier bleibt einiges unklar: So erlebt zwar der Leser die drei spannenden Auftritte von Arun Joschannan mit, aber Roshan ist praktisch nie dabei. Trotzdem schlägt ausgerechnet er am Ende vor, dass Arun der Leiter der Kristallbörse werden soll.

Am Ende wirkt der Roman wesentlich zu komprimiert, zu vollgepackt: Auf jeweils nur einer knappen Seite
- entdeckt Roshan den Container-Trick (61)
- läuft der Showdown in der Kristallbörse,
- nehmen 2 Liga-Raumer Postion über dem Mond, befreien Roshan, besetzen das Gelände der FFCB. (62)
- enttarnt sich Roshan und klärt die Händler über die Betrügereien auf (63)
- und Arun wird Geschäftsführer der Kristallbörse (64)

In Epilog 1 werden dann die Folge-Geschehnisse von Chraktyz abgewickelt (65) und in Epilog 2 ist Arun einige Jahre später Abgeordneter im Plejadenbund. (66)


Auch wenn ich HuHae ein Kompliment machen muss für viele hervorragende Beschreibungen in den Szenen, so ist doch die Gewichtung - der zugestandene Umfang - der Themen unausgewogen.
Rakane und Roshan scheinen sich in ihrer Präsenz gegenseitig zu stören, anstatt sich zu ergänzen, Arun Joschannan ist zu wenig in die letzte Auflösung der Machenschaften einbezogen, die Gegenseite ist in ihrer Tätigkeit zwar gut und nachvollziehbar geschildert, bleibt aber mit ihren Akteuren blass.

Also irgendwie ein gemischtes Fazit. Von mir gibt das eine "2" für die Story und eine "3" für die Schreibe, irgendwie lief der Roman nicht "rund".
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3609
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
So, gestern habe ich das Extra auch lesen können.
Mein Fazit lässt sich mit einem Satz von Wepe umschreiben:
wepe hat geschrieben: irgendwie lief der Roman nicht "rund".

Genauso war es. Gefesselt hat mich der Roman nicht. Und was die Auflösung der wahren Identität eines der Handlungsträger angeht... *gähn*
Als zur Romanmitte die ersten kleinen Andeutungen gemacht wurden und dann auch noch ein ZAC ins Spiel kam, wusste ich sofort, um wen es sich nur handeln konnte.

Ich mag Huberts Schreibe - aber dieses Extra ist handlungstechnisch für mich im Verhältnis zu den vielen anderen (besonders die Extras von Verena und Wim) am schwächsten.

Roman 4, Schreibstil 2.
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2762
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Atlan hat geschrieben:So, gestern habe ich das Extra auch lesen können.
Mein Fazit lässt sich mit einem Satz von Wepe umschreiben:
wepe hat geschrieben: irgendwie lief der Roman nicht "rund".

Genauso war es. Gefesselt hat mich der Roman nicht. Und was die Auflösung der wahren Identität eines der Handlungsträger angeht... *gähn*
Als zur Romanmitte die ersten kleinen Andeutungen gemacht wurden und dann auch noch ein ZAC ins Spiel kam, wusste ich sofort, um wen es sich nur handeln konnte.

Ich mag Huberts Schreibe - aber dieses Extra ist handlungstechnisch für mich im Verhältnis zu den vielen anderen (besonders die Extras von Verena und Wim) am schwächsten.

Roman 4, Schreibstil 2.

GENAU so habe ich´s mir bei gleichzeitiger Würdigung von HuHae vorgestellt. Die falsche "Story" für ein "EXTRA"! Wenngleich die EXTRA´s von der Handlung immer reduzierter und "bodenständiger" wurden. Das "Kosmische" kommt in EXTRAs kaum noch vor. Schade....
Benutzeravatar
Offline
Torytrae
Marsianer
Beiträge: 197
Registriert: 29. Juni 2012, 18:33
Wohnort: Galaxis: Naupaum - Planet: Yaanzar - Centro-Kontinent- Tschatrobank
Meiner Meinung nach ist es eine tolle Idee eine Art Wirtschaftskrimi in die Extra-Reihe einzubinden. Der Roman war nicht schlecht nur richtig gefesselt hat er mich auch nicht. Die erste Hälfte hätte kürzer ausfallen dürfen und wie oben schon erwähnt die geballten Packungen zum Schluss ruhig etwas ausführlicher beschrieben werden.

Und warum trägt der kupierte Sprengmeister jetzt lange Hosen?
Vielleicht weil sein Stummel ihm peinlich ist...
Aber warum ist er kupiert?
Aha! Weil er Sprengmeister ist!!!

Genial :st:
Man soll das Leben nicht so ernst nehmen, denn lebend kommt man da sowieso nicht raus
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2684
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Torytrae hat geschrieben:Meiner Meinung nach ist es eine tolle Idee eine Art Wirtschaftskrimi in die Extra-Reihe einzubinden. Der Roman war nicht schlecht nur richtig gefesselt hat er mich auch nicht. Die erste Hälfte hätte kürzer ausfallen dürfen und wie oben schon erwähnt die geballten Packungen zum Schluss ruhig etwas ausführlicher beschrieben werden.

Und warum trägt der kupierte Sprengmeister jetzt lange Hosen?
Vielleicht weil sein Stummel ihm peinlich ist...
Aber warum ist er kupiert?
Aha! Weil er Sprengmeister ist!!!

Genial :st:

Ich fand das Konzept "Wirtschaftskrimi" auch sehr passend. Und Arun Joschannan ist gut angelegt als ein junger Mann mit interessantem Charakter.
Aber dann passieren wieder solche Szenen wie der Kampf: Bei Hubert gewinnt Arun den Kampf gegen eine Topsider nur aus purem Zufall, weil er in Panik in der Gegend herumprügelt und sich irgendwo festkrallt - sowas ist für mich wenig nachvollziehbar und eine verpasste Gelegenheit! Arun hat, wie Hubert ja auch schön beschreibt, ausgiebig (Körper-)Kontakt mit Topsidern, also wäre hier schlüssig, wenn er die Schwachstellen des Gegners gezielt angreift und dadurch gewinnt! Sein Gegner hingegen würde nicht damit rechnen, dass ein junger Terraner Kampferfahrung mit Topsidern hat - damit würde die Szene viel dichter ablaufen.
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Nächste

Zurück zu Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste