Forumsregeln
Link

Wie gefällt Dir....

die Story des Romans? - Note 1
2
4%
Note 2
9
19%
Note 3
3
6%
Note 4
6
13%
Note 5
3
6%
Note 6
1
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
der Schreibstil des Autors? - Note 1
4
8%
Note 2
10
21%
Note 3
7
15%
Note 4
1
2%
Note 5
1
2%
Note 6
1
2%
Keine Bewertung
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt : 48
Benutzeravatar
Offline
Groghe
Siganese
Beiträge: 22
Registriert: 29. Juni 2012, 12:41
Wohnort: Südbrandenburg
Casaloki hat geschrieben: Bei seinem Flug zum Hotel passiert Roshan auch eine Herde Klonelefanten. .


Hoffentlich bekommt Mondra davon nichts mit :unschuldig:
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
wepe hat geschrieben:Ich war mir nicht so ganz schlüssig über den Roman,deshalb habe ich mir den nochmal geschnappt.

Auf Seite 32 endlich der erste Auftritt von Arun Joschannan und seiner Freundin Pert-Gukzz, Sie treffen sich mit Rakane und besuchen den bergmännischen Abbau der Hyperkristalle (6 Seiten)
[...]
Also irgendwie ein gemischtes Fazit. Von mir gibt das eine "2" für die Story und eine "3" für die Schreibe, irgendwie lief der Roman nicht "rund".


Gerade die ersten Geschehnisse auf Godiun (Joschannan & Pert-Gukzz & Rakane) erzählen aber die große Story in der Story dieses PR-Extra. Man muss das alles aber sehr genau lesen, um die etwas hintergründigen Anspielungen und Zusammenhänge nicht zu überlesen. Dann allerdings wird einem vieles klar - auch die "good guys" in dieser Geschichte sind noch lange nicht "gut"....

Für mich hat diese Hintergrundstory einen etwas durchwachsenen Roman gerettet....
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2702
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Sonnentransmitter hat geschrieben:
wepe hat geschrieben:...
Also irgendwie ein gemischtes Fazit. Von mir gibt das eine "2" für die Story und eine "3" für die Schreibe, irgendwie lief der Roman nicht "rund".


Gerade die ersten Geschehnisse auf Godiun (Joschannan & Pert-Gukzz & Rakane) erzählen aber die große Story in der Story dieses PR-Extra. Man muss das alles aber sehr genau lesen, um die etwas hintergründigen Anspielungen und Zusammenhänge nicht zu überlesen. Dann allerdings wird einem vieles klar - auch die "good guys" in dieser Geschichte sind noch lange nicht "gut"....

Für mich hat diese Hintergrundstory einen etwas durchwachsenen Roman gerettet....

Dein Schlusssatz-Fazit kann ich nur unterstreichen, die komplexe Hintergrundstory war wirklich gut! Ist auch selten, dass ich die Story höher bewerte als die Schreibe, aber diesmal empfand ich das deutlich so.
Trotz der Einschränkungen war der Roman aber eindeutig lesenswert, im Rahmen der EXTRAS m.E. oberhalb Durchschnitt.
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
wepe hat geschrieben:
Sonnentransmitter hat geschrieben:Dann allerdings wird einem vieles klar - auch die "good guys" in dieser Geschichte sind noch lange nicht "gut"....

Für mich hat diese Hintergrundstory einen etwas durchwachsenen Roman gerettet....

Dein Schlusssatz-Fazit kann ich nur unterstreichen, die komplexe Hintergrundstory war wirklich gut!

Da merkt man dann auch, warum mit Hubert jemand mit Finanzerfahrung solch einen Roman schreibt. Teufel auch!
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Habe mir das EXTRA jetzt doch gekauft und es gelesen.

Was HuHae richtig gut gelingt, ist die Atmosphäre. Seine Mensch-Topsider-Geschichte plus Wirtschafftskrimi lebt von seinem guten Stil, seinen guten Beschreibungen und der Detailfülle, mit der er eine Welt beschreibt, die von indischen Einflüssen dominiert ist.
DAS ist ihm sehr gut gelungen. Note "2".
Das ist auch der Grund, warum dieses EXTRA (doch) lesenswert ist.

Die Story? Nun ja. Ein Wirtschaftskrimi. Im Kern wenig spannend und inspirierend für ein "EXTRA". Daher nur Note "3".
Mehr Homer G. Adams als Joschannan (wie erhofft). Für die Serie paktisch irrelevant.
Bin sicher, das man mit der Thematik kaum an Neu-Leser herankommt.

Dennoch: Ein solches Heft hätte klasse in die Hautpserie gepaß, um die starre Viererblock-Struktur ("Vier mal Badack-Langeweile mit dem ersten Terraner") aufzubrechen und ein wenig mehr Farbtupfer in die Hautpserie zu bekommen.

Die beigefügte sog. "Novelle" von VM teste ich noch...
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Mr Frost hat geschrieben:Die beigefügte sog. "Novelle" von CM teste ich noch...


...die mir in dieser Hörbuchform überhaupt nicht gefallen hat - erinnerte mich an einen Streit kleiner Jungs: "ja" ... "nein" ... "doch" ... neeeeein" ... "aua" ... "heul, ja" ... "heul, nein" ... "mamaaaa"! Wie liest man so was vor?? Sehr undankbare Sache..

Dann gab es da noch ein paar Hintergrundinfos, die mit #2671 dann auch in der Hauptserie offenbart wurden...
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3614
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Sonnentransmitter hat geschrieben: erinnerte mich an einen Streit kleiner Jungs: "ja" ... "nein" ... "doch" ... neeeeein" ... "aua" ... "heul, ja" ... "heul, nein" ... "mamaaaa"!


Mich erinnert das, was du gerade geschrieben hast, eher an Louis de Funes... :rolleyes:
http://www.youtube.com/watch?v=w4aLThuU008

:P :saus:
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Ich habe kein Flash auf dem Rechner, ist das die Couch-Szene aus "Jo, hasch mich"? Wer? Sie! Ich? Ja! Ohh! Könnte ich mich jedesmal beömmeln. :rofl:
Und niemals Salami mit Mostrich!
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3614
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Slartibartfast hat geschrieben: ist das die Couch-Szene aus "Jo, hasch mich"? Wer? Sie! Ich? Ja! Ohh!

Jep, die Szene ist das.
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
Gerhard Schaeffer
Marsianer
Beiträge: 259
Registriert: 25. Juni 2012, 22:25
Wohnort: Gießen
Mr Frost hat geschrieben:Habe mir das EXTRA jetzt doch gekauft und es gelesen.

Was HuHae richtig gut gelingt, ist die Atmosphäre. Seine Mensch-Topsider-Geschichte plus Wirtschafftskrimi lebt von seinem guten Stil, seinen guten Beschreibungen und der Detailfülle, mit der er eine Welt beschreibt, die von indischen Einflüssen dominiert ist.
DAS ist ihm sehr gut gelungen. Note "2".
Das ist auch der Grund, warum dieses EXTRA (doch) lesenswert ist.

Die Story? Nun ja. Ein Wirtschaftskrimi. Im Kern wenig spannend und inspirierend für ein "EXTRA". Daher nur Note "3".
Mehr Homer G. Adams als Joschannan (wie erhofft). Für die Serie paktisch irrelevant.
Bin sicher, das man mit der Thematik kaum an Neu-Leser herankommt.

Dennoch: Ein solches Heft hätte klasse in die Hautpserie gepaß, um die starre Viererblock-Struktur ("Vier mal Badack-Langeweile mit dem ersten Terraner") aufzubrechen und ein wenig mehr Farbtupfer in die Hautpserie zu bekommen.

Die beigefügte sog. "Novelle" von VM teste ich noch...


Ich frage mich mal ganz anderes: Warum hält man die Eingeboren für Dumm und enhält in Technik vor. Ist das wieder dieser typische Gutmenschen-Anfall ja niemanden in seiner Entwicklung zu stören, um iHn besser ausbeuten zu können mit gutem Gewissen.
Benutzeravatar
Offline
Gerhard Schaeffer
Marsianer
Beiträge: 259
Registriert: 25. Juni 2012, 22:25
Wohnort: Gießen
Ansonsten finde ich den Roman Langweilig!
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Gerhard Schaeffer hat geschrieben:Ich frage mich mal ganz anderes: Warum hält man die Eingeboren für Dumm und enhält in Technik vor. Ist das wieder dieser typische Gutmenschen-Anfall ja niemanden in seiner Entwicklung zu stören, um iHn besser ausbeuten zu können mit gutem Gewissen.


Jein. Das ist ja gerade die Story in der Story! LFT-Gesetze schützen die Eingeborenen. Aufgrund des enormen LFT-Hyperkristallbedarfs aber eben auch wieder nicht, da geht dann plötzlich alles. Unter dem Deckmantel des Schutzes der Eingeborenen werden diese übers Ohr gehauen, dass es kracht. Und daran ist auch Joschannan beteiligt. Hätten die Eingeborenen Technik, dann würden diese sofort "Stop" schreien und die Ausbeutung der Kristallinsel unterbinden. Das ist aber nicht im Interesse der Hyperkristallfirmen...
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Sonnentransmitter hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:Die beigefügte sog. "Novelle" von CM teste ich noch...


...die mir in dieser Hörbuchform überhaupt nicht gefallen hat - erinnerte mich an einen Streit kleiner Jungs: "ja" ... "nein" ... "doch" ... neeeeein" ... "aua" ... "heul, ja" ... "heul, nein" ... "mamaaaa"! Wie liest man so was vor?? Sehr undankbare Sache..

Dann gab es da noch ein paar Hintergrundinfos, die mit #2671 dann auch in der Hauptserie offenbart wurden...

Die sogenannten "Novellen" der EXTRAs empfand ich bislang meistens als äußerst schwache "Werke"...
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Mr Frost hat geschrieben: Die beigefügte sog. "Novelle" von VM teste ich noch...

Na ja. Die "Novelle" geht so. Nicht richtig schlecht, nicht richtig spannend. Aber die Zeitanomalie ist wenigstens interessant beschrieben und das Herunterzählen bis zum Eintritt in die Anomalie ist dramaturgisch geschickt gemacht.

Komplett logisch ist in sich alles leider nicht. Und MIKRU-JON und seine ehemaligen Piloten sind als Thema für mich viel zu "ausgelutscht", um Faszination aufkommen zu lassen.
Aber ok.

Der Sprecher macht seine Sache gut und ist sicherlich ein Profi. Eines geht aber komplett daneben: Sein "Perry" ist so unwirsch, mürrisch und agressiv gesprochen, daß es sich eher um Bully handeln könnte. Hier hätte man den Sprecher darauf hinweisen können.

Daß diese Novelle den Erwerb des EXTRAS so richtig nötig macht, kann man allerdings nicht sagen.
Insgesamt möchte ich der Hörnovelle ein "Befriedigend" bescheinigen.
Benutzeravatar
Offline
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1200
Registriert: 26. Juni 2012, 12:22
Puh, Leute, dies ist das allererste Extra, das ich lese. Denn jetzt gibt es diese ja als Ebooks und somit kann ich nun endlich mitlesen, bisher war für mich nach dem Hören der Kurzgeschichte Schluß mit Extra.

Nun, ich muss agen, ich bin jetzt bei der Hälfte und werde wohl aufhören. Mir ist der Roman irgendwie zu langweilig.
Ursprünglich dachte ich, es geht um den Ersten Terraner, bzw seine Lebensgeschichte. Aber das war natürlich schnell klar, das dem nicht so ist.
Danach hatte ich das Gefühl, das die Geschichte einfach nicht los geht. Dann lese ich mir die Inhaltsangabe bei der Perrypedia durch und es scheint auch nicht wirklich besser zu werden.
Ich habe einfach das Gefühl, wie bei einem Sommerloch-Thema: Nichts los in der Galaxis - also mal ein Bericht über den stinknormalen Alltag in der Galaxis.
Schade, das war wohl für ein Extra der falsche Startroman. Oder habe ich einfach nur einen schlechten Lese-Tag erwischt?
Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2772
Registriert: 29. Juni 2012, 14:15
Thoromir hat geschrieben:Puh, Leute, dies ist das allererste Extra, das ich lese. Denn jetzt gibt es diese ja als Ebooks und somit kann ich nun endlich mitlesen, bisher war für mich nach dem Hören der Kurzgeschichte Schluß mit Extra.

Nun, ich muss agen, ich bin jetzt bei der Hälfte und werde wohl aufhören. Mir ist der Roman irgendwie zu langweilig.
Ursprünglich dachte ich, es geht um den Ersten Terraner, bzw seine Lebensgeschichte. Aber das war natürlich schnell klar, das dem nicht so ist.
Danach hatte ich das Gefühl, das die Geschichte einfach nicht los geht. Dann lese ich mir die Inhaltsangabe bei der Perrypedia durch und es scheint auch nicht wirklich besser zu werden.
Ich habe einfach das Gefühl, wie bei einem Sommerloch-Thema: Nichts los in der Galaxis - also mal ein Bericht über den stinknormalen Alltag in der Galaxis.
Schade, das war wohl für ein Extra der falsche Startroman. Oder habe ich einfach nur einen schlechten Lese-Tag erwischt?


Ich finde ebenfalls, daß das Thema absolut langweilig ist und ich verstehe auch nicht, weshalb man so etwas für ein "EXTRA" wählt...
Es gibt auch Gutes an HuHaes Roman, aber das Thema, na ja.., (s.o.).

Als das beste PRE betrachte ich Nr. 4 (Das Andromeda-Monument) von WiVa.
Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
Mr Frost hat geschrieben:Als das beste PRE betrachte ich Nr. 4 (Das Andromeda-Monument) von WiVa.

Für meinen Geschmack war das bisher beste PR-Extra die Nr. 3 "Schwingen der Macht" von Bernhard Kempen.
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Benutzeravatar
Offline
Atlan
Postingquelle
Beiträge: 3614
Registriert: 25. Juni 2012, 21:15
Wohnort: Westfalen
Kemoauc hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:Als das beste PRE betrachte ich Nr. 4 (Das Andromeda-Monument) von WiVa.

Für meinen Geschmack war das bisher beste PR-Extra die Nr. 3 "Schwingen der Macht" von Bernhard Kempen.

So unterschiedlich sind die Geschmäcker... :D

Wims Extra 4 ist bei mir auf Platz 2.
Nummer 1 ist für mich ganz eindeutig das Extra 11: Galaktisches Garrabo von Verena.
Arkonide aus Überzeugung ... :D
Benutzeravatar
Offline
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath
Atlan hat geschrieben:Nummer 1 ist für mich ganz eindeutig das Extra 11: Galaktisches Garrabo von Verena.

GdvZ!
[center]Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)
Benutzeravatar
Offline
wepe
Superintelligenz
Beiträge: 2702
Registriert: 6. Juni 2012, 20:19
Wohnort: Duisburg, NRW
Atlan hat geschrieben:
Kemoauc hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:Als das beste PRE betrachte ich Nr. 4 (Das Andromeda-Monument) von WiVa.

Für meinen Geschmack war das bisher beste PR-Extra die Nr. 3 "Schwingen der Macht" von Bernhard Kempen.

So unterschiedlich sind die Geschmäcker... :D

Wims Extra 4 ist bei mir auf Platz 2.
Nummer 1 ist für mich ganz eindeutig das Extra 11: Galaktisches Garrabo von Verena.

Dann weiter mit der Unterschiedlichkeit B-)
Für mich steht auch EX 3 mit der Geschichte der Inyodur an erster Stelle.
EX $ und EX 11 teilen sich Platz 2 auf dem Treppchen.
(m)ein schönes Hobby: https://www.mercatorsnachbarn.de
Offline
Kemoauc
Postingquelle
Beiträge: 3130
Registriert: 27. Juni 2012, 18:25
Wohnort: Hinter den Materiequellen
Um mein persönliches Treppchen voll zu machen:

1. PR-Extra 3 "Schwingen der Macht" von Bernhard Kempen
2. PR-Extra 11 "Galaktisches Garrabo" von Verena Themsen
3. PR-Extra 14 "Catomens Gesetze" von Achim Mehnert
"Es ist dunkler, wenn ein Stern erlischt, als wenn er nie geleuchtet hätte." - Alaska Saedelaere
Bild
"Erst dann, wenn wir selber ein Gesicht haben, werden uns die Götter Auge in Auge gegenüberstehen." - C.S. Lewis
Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Kemoauc hat geschrieben:Um mein persönliches Treppchen voll zu machen:

1. PR-Extra 3 "Schwingen der Macht" von Bernhard Kempen
2. PR-Extra 11 "Galaktisches Garrabo" von Verena Themsen
3. PR-Extra 14 "Catomens Gesetze" von Achim Mehnert



Auch das sind meine Top 3, aber in einer anderen Reihenfolge: 14 - 3 - 11
Auf Platz 4: PR-Extra 12 "Countdown" (wurde, glaube ich, noch gar nicht genannt)
Benutzeravatar
Offline
Hamiller
Oxtorner
Beiträge: 735
Registriert: 29. Juni 2012, 17:52
Wohnort: Nähe Stuttgart
1. "Das Andromeda-Monument" von Wim Vandemaan
2. "Der dritte Goratschin" von Wim Vandemaan

Und dann kommen mit Abstand die meisten Extras, die ich aber nicht mehr genügend im Gedächtnis habe für eine genauere Reihenfolge. Geärgert hatte ich mich bisher nur über "BARDIOCs Null" von Achim Mehnert, weil ich den als Etikettenschwindel empfand. Thermioc mischt sich in die Invasion der Terminalen Kolonne ein, ja klar...
Dafür sticht "Catomens Gesetze" von Achim Mehnert durch seine andere Handlungszeit in den Dunklen Jahrhunderten interessant heraus. Kann aber IMHO atmosphärisch nicht genügend an Ernst Vlceks Doppelband aus den Dunklen Jahrhunderten im Cantaro-Zyklus anknüpfen, dazu wirkt Monos Machtübernahme zu einfach. Wahrscheinlich ist ein Heft für das Thema einfach zu wenig.
Offline
Sonnentransmitter
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1693
Registriert: 25. Juni 2012, 22:30
Atlan hat geschrieben:Nummer 1 ist für mich ganz eindeutig das Extra 11: Galaktisches Garrabo von Verena.

Unbestritten!
Benutzeravatar
Offline
Hamiller
Oxtorner
Beiträge: 735
Registriert: 29. Juni 2012, 17:52
Wohnort: Nähe Stuttgart
Jetzt habe ich den Roman auch gelesen. Kann man auf ein Extra nicht verzichten, wenn man keine interessante Geschichte zu erzählen hat? Das war ja auch kein interessanter Krimi, der Täter war von Anfang an klar: Ein gesichtsloser Großkonzern.

Die unterschiedlichen Hyperkristalle öden mich auch an. Anscheinend gehen die Autoren auch davon aus, dass sich die Leser die verschiedenen Sorten nicht merken. Jedenfalls wird ja bei fast jeder Erwähnung die Farbe des Kristalls dazugeschrieben.

Ansatzweise werden uns die Topsider näher gebracht. Aber wir lernen auch, dass die mal eben bei einer Börsensitzung zu Zweikämpfen auf Leben und Tod herausfordern. Arrgh!
VorherigeNächste

Zurück zu Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast