Silberband 119

Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8750
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Silberband 119

Beitrag von Klaus N. Frick » 23. Juli 2012, 18:46

Sholoubwa hat geschrieben:
Deimos 2007 hat geschrieben: Aber das würde erst recht einen Sturm im Forum auslösen. Der Verlag hatte doch wohl auch überlegt, ab Band 100 das Design zu überarbeiten, es aber dann doch so belassen.
Wir hatten in der Redaktion immer mal wieder experimentiert. Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde. Aber die Vertriebskollegen wollten das Buch nicht. Und man kann nicht die ganze Zeit Bücher gegen den Vertrieb machen.

Benutzeravatar
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 21:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von ganerc » 23. Juli 2012, 19:05

Klaus N. Frick hat geschrieben:Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde.
Nicht nur du, auch mir gefällt der sehr.

Nichts gegen das SiBa-Design, aber etwas wertigeres (vom Ansehen her) würde der Serie auch mal gut zu Gesicht stehen ;) Das hat sie sich schon lange verdient.
Bild

homo sapiens
Siganese
Beiträge: 81
Registriert: 1. Juli 2012, 07:36

Re: Silberband 119

Beitrag von homo sapiens » 23. Juli 2012, 19:13

Klaus N. Frick hat geschrieben: Wir hatten in der Redaktion immer mal wieder experimentiert. Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde. Aber die Vertriebskollegen wollten das Buch nicht. Und man kann nicht die ganze Zeit Bücher gegen den Vertrieb machen.
Schade. Der schwarze "Silberband" ist der einzige, den ich mir gekauft habe. Vielleicht kann man doch nicht davon ausgehen, dass das Silberdesign jedem gefaellt!

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Silberband 119

Beitrag von Tanuki » 23. Juli 2012, 19:21

ganerc hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde.
Nicht nur du, auch mir gefällt der sehr.

Nichts gegen das SiBa-Design, aber etwas wertigeres (vom Ansehen her) würde der Serie auch mal gut zu Gesicht stehen ;) Das hat sie sich schon lange verdient.
Gebunden in Schweinehaut und echter Goldpraegung?

Benutzeravatar
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 21:39
Wohnort: Peschnath

Re: Silberband 119

Beitrag von Ziska » 23. Juli 2012, 19:32

ganerc hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde.
Nicht nur du, auch mir gefällt der sehr.

Nichts gegen das SiBa-Design, aber etwas wertigeres (vom Ansehen her) würde der Serie auch mal gut zu Gesicht stehen ;) Das hat sie sich schon lange verdient.
Mir gefallen die Silberbände immer noch besser.
Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Silberband 119

Beitrag von Tanuki » 23. Juli 2012, 19:38

Ziska hat geschrieben:
ganerc hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde.
Nicht nur du, auch mir gefällt der sehr.

Nichts gegen das SiBa-Design, aber etwas wertigeres (vom Ansehen her) würde der Serie auch mal gut zu Gesicht stehen ;) Das hat sie sich schon lange verdient.
Mir gefallen die Silberbände immer noch besser.
Ich habe ja nur drei. :o(
Aber ich denke auch nicht, dass man da so viel aendern sollte.

Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53

Re: Silberband 119

Beitrag von Slartibartfast » 23. Juli 2012, 19:46

Mumie hat geschrieben:Das vertsehe ich nicht ganz?Warum hat ihn dann WiWo so geschrieben bzw. der Lektor damals nicht auch so gedacht (wenn es anscheinend so überflüssig und langweiligt ist)?
Silberbände sind keine Heftromane.
1980 ist nicht 2012.

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Silberband 119

Beitrag von DelorianRhodan » 23. Juli 2012, 20:20

Slartibartfast hat geschrieben:
Mumie hat geschrieben:Das vertsehe ich nicht ganz?Warum hat ihn dann WiWo so geschrieben bzw. der Lektor damals nicht auch so gedacht (wenn es anscheinend so überflüssig und langweiligt ist)?
Silberbände sind keine Heftromane.
1980 ist nicht 2012.
Das ist zwar richtig, aber trotzdem will man als Leser den
Heftroman im SIBA wieder erkennen.
Bei Band 1000 wird dann wohl der Mittelteil (?) gekürzt. :unsure:
Vieleicht ist dann noch Platz für ein paar Betschiden-Romane mehr
(außer 1001 bis 1006?).

Benutzeravatar
Deimos 2007
Terraner
Beiträge: 1171
Registriert: 25. Juni 2012, 22:04
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Silberband 119

Beitrag von Deimos 2007 » 23. Juli 2012, 20:51

Klaus N. Frick hat geschrieben:
Sholoubwa hat geschrieben:
Deimos 2007 hat geschrieben: Aber das würde erst recht einen Sturm im Forum auslösen. Der Verlag hatte doch wohl auch überlegt, ab Band 100 das Design zu überarbeiten, es aber dann doch so belassen.
Wir hatten in der Redaktion immer mal wieder experimentiert. Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde. Aber die Vertriebskollegen wollten das Buch nicht. Und man kann nicht die ganze Zeit Bücher gegen den Vertrieb machen.
Hi Klaus; das Zitierte stammt von sholoubwa, nicht von mir!

Jost Kulmann
Siganese
Beiträge: 51
Registriert: 29. Juni 2012, 18:49

Re: Silberband 119

Beitrag von Jost Kulmann » 23. Juli 2012, 21:13

Noch nix zum Titelbild ??? Da steht ja auch das "musste" im Raum.

Benutzeravatar
2008
Ertruser
Beiträge: 808
Registriert: 25. Juni 2012, 21:56

Re: Silberband 119

Beitrag von 2008 » 24. Juli 2012, 00:08

Der Blondperry ist echt zum Würgen. Ein vollverspiegelter Helm wäre da ein Segen gewesen.
Ein Krampf.

Und wiesoMUSSTA man das ändern? Hat Bruck damals eine Vorlage raubmordkopiert, und jetzt war man von 50 Zillionen Euro Strafe bedroht?
Noch 1550 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Benutzeravatar
2008
Ertruser
Beiträge: 808
Registriert: 25. Juni 2012, 21:56

Re: Silberband 119

Beitrag von 2008 » 24. Juli 2012, 00:17

Klaus N. Frick hat geschrieben: Wir hatten in der Redaktion immer mal wieder experimentiert. Sehe den Jubiläumsband »Bardioc«, den ich persönlich stark finde. Aber die Vertriebskollegen wollten das Buch nicht. Und man kann nicht die ganze Zeit Bücher gegen den Vertrieb machen.
Bin wohl eine Minderheit, aber in dieser Aufmachung wäre ich in die Buchreihe eingestiegen. Als one off machte es aber für mich keinen Sinn.
Die sibä sind einfach nicht wohnzimmertauglich.
Noch 1550 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Benutzeravatar
Deimos 2007
Terraner
Beiträge: 1171
Registriert: 25. Juni 2012, 22:04
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Silberband 119

Beitrag von Deimos 2007 » 24. Juli 2012, 06:25

Ich fand den BARDIOC Band auch Klasse! Die SiBas mag ich auch vom Äusseren her nicht; da ich die Hefte habe, entfällt für mich sowieso aber der Kaufanreiz!

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8750
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Silberband 119

Beitrag von Klaus N. Frick » 24. Juli 2012, 11:11

homo sapiens hat geschrieben: Schade. Der schwarze "Silberband" ist der einzige, den ich mir gekauft habe. Vielleicht kann man doch nicht davon ausgehen, dass das Silberdesign jedem gefaellt!
Er hat sich auch ganz gut verkauft, wenn man bedenkt, dass der Vertrieb ihn abgelehnt hat. Aber wie schon mal gesagt: Ich kann nicht die ganze Zeit gegen Windmühlen kämpfen. Da muss ich halt irgendwann für mich irgendwelche Konsequenzen ziehen.

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Silberband 119

Beitrag von Tanuki » 24. Juli 2012, 11:17

Armer Chefredakteur Bild

Aber das kann ich gut nachvollziehen. :(

Benutzeravatar
Kreggen
Ertruser
Beiträge: 880
Registriert: 29. Juni 2012, 15:27
Wohnort: Kierspe
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Kreggen » 24. Juli 2012, 12:18

Klaus N. Frick hat geschrieben:
homo sapiens hat geschrieben: Schade. Der schwarze "Silberband" ist der einzige, den ich mir gekauft habe. Vielleicht kann man doch nicht davon ausgehen, dass das Silberdesign jedem gefaellt!
Er hat sich auch ganz gut verkauft, wenn man bedenkt, dass der Vertrieb ihn abgelehnt hat. Aber wie schon mal gesagt: Ich kann nicht die ganze Zeit gegen Windmühlen kämpfen. Da muss ich halt irgendwann für mich irgendwelche Konsequenzen ziehen.
Ich hab den Band nicht nur gekauft, er ist auch der einzige, der noch im Regal steht - die restlichen SiBas (bis Anfang Laren) sind bis auf den Andromeda-Zyklus bei Ebay gelandet, und die Andromeda-Bände sind in einer Kiste im Keller :D

Allerdings weiß ich nicht, ob ich Folge-Bände im Bardioc-Design weiter gekauft hätte, schon alleine wegen chronischem Platzmangel. Und beim Ebook fällt der Blondperry auch nicht weiter auf. :D

Benutzeravatar
Hamiller
Oxtorner
Beiträge: 735
Registriert: 29. Juni 2012, 17:52
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Silberband 119

Beitrag von Hamiller » 24. Juli 2012, 14:55

Hier jetzt die offizielle Begründung:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... motiv.html

Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 24. Juli 2012, 14:59

Hamiller hat geschrieben:Hier jetzt die offizielle Begründung:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... motiv.html

Begründung würde ich das nicht nennen.
Da lag es nahe, Perry Rhodan auf dem aktuellen Silberband so abzubilden, wie er ist: mit modernem Raumanzug!
Nichts gegen den Raumanzug, aber es geht ja um den Bubi-Kopf.

Callamon
Siganese
Beiträge: 50
Registriert: 27. Juni 2012, 14:45

Re: Silberband 119

Beitrag von Callamon » 24. Juli 2012, 15:01

Regulus hat geschrieben:
Hamiller hat geschrieben:Hier jetzt die offizielle Begründung:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... motiv.html

Begründung würde ich das nicht nennen.
Da lag es nahe, Perry Rhodan auf dem aktuellen Silberband so abzubilden, wie er ist: mit modernem Raumanzug!
Nichts gegen den Raumanzug, aber es geht ja um den Bubi-Kopf.
Sehe ich genauso. Wo ist das "MUSS"??? Ich kann hier keines erkennen. :unsure:
Gruß aus MG
Callamon

Benutzeravatar
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1918
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen

Re: Silberband 119

Beitrag von old man » 24. Juli 2012, 16:27

Callamon hat geschrieben: Sehe ich genauso. Wo ist das "MUSS"??? Ich kann hier keines erkennen. :unsure:
Wtf?
Bild
Das erinnert mich an George Lucas, der die Star Wars - Filme verschlimmbessert hat. Was soll das? Johnny Bruck ist legendär, ich halte es für absolut überflüssig, sein Werk zu "modernisieren", was für eine bescheuerte Idee! Das ganze Flair ist weg. Und das ausgerechnet beim Cover zu Band 1000. Das darf doch nicht wahr sein...
Großer Fehler, Leute, großer Fehler! :sn:

(edit: Bin begeisterter NEO-Leser, dort darfs gern "modern" sein. Ich hab auch nix dagegen, wenn in den SiBas der Stil aktualisiert wird. Aber das hier ist einfach falsch.)
Zuletzt geändert von old man am 24. Juli 2012, 16:37, insgesamt 1-mal geändert.
Zu den Sternen !

Benutzeravatar
Trebron Snetrem
Siganese
Beiträge: 62
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15

Re: Silberband 119

Beitrag von Trebron Snetrem » 24. Juli 2012, 16:33

Zitat Beginn:
»Und so erhielt Arndt Drechsler, Illustrator der ATLAN-Taschenbuchreihe und der ATLAN-Blaubände, vor über einem Jahr den Auftrag, Perry Rhodan
neu zu illustrieren und in das bestehende Motiv des Heftromantitelbildes Band 1000 von Johnny Bruck zu integrieren.«
Zitat Ende

Ich kann mich noch entsinnen, als Swen Papenbrock den ›klassischen Rhodan-Kopf‹ von Band 19 um den rechten Helmteil ergänzte.
In diesem Fall war es ja keine ›Erneuerung‹ sondern eine ›Ergänzung‹ – also kein Eingriff in ein Kunstwerk im eigentlichen Sinne.

Jetzt hat Arndt Drechsler ›im Auftrag des Herrn‹ diese ›Modernisierung‹ vorgenommen.

hmmm :gruebel: Was würde Rubens sagen, wenn er sähe, dass jemand in einem seiner Gemälde ein üppiges Detail ändert?
Ob ihm das gefiele? :unschuldig:

Warum also nicht gleich das Szenario gänzlich neu gestalten/entwerfen?

Achso, nicht das jemand glaubt, ich hätte etwas gegen Arndt: AD for Titelbildzeichner in der Erstauflage :st:
»Niemand ist UNNÜTZ! Jeder kann auch als schlechtes BEISPIEL dienen.«

Benutzeravatar
Werner Fleischer
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1887
Registriert: 3. Juli 2012, 14:42
Wohnort: Liddypool
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Werner Fleischer » 24. Juli 2012, 17:29

Man stelle sich vor Paul McCartney käme auf die Idee das Cover von Sgt. Pepper zu ändern. Einige seiner Idole haben sich verändert also wird das radikal modernisiert. Und Paul fällt auf das er selber auch modernisiert werden muss. Also eine Radikalkur für das künstlerische Meisterwerk von Peter Blake.

Die Folge von einem solchen respektlosen Unsinn wäre ein weltweiter Protestschrei.

Nun kommt Paul McCartney nicht auf solche seltsame respektlose Ideen. Wohl aber die Verantwortlichen der Perry Rhodan Serie, die ihre Produkte weniger als Kunst zu betrachten seinen sondern eher beliebige Quelle für Experimente.

Da gibt sich ein Künstler wie Herr Arndt Drechsler dazu her Bilder zu bearbeiten mit denen er nichts aber überhaupt nichts zu tun hat. Einmal abgesehen das sich die Stile der beiden Künstler nur rudimentär ähneln. Was geht in einem solchen Künstler vor?

Ich halte die gesamt Angelegenheit und auch die Argumentation für einen schlechten Scherz. Sehen wir uns das Bild an und vergleichen wir es mit den bekannten Fotos der Mondlandung im realen Jahr 1969 so müssen wir feststellen das Bruck es realistischer hin bekommen hat wie die Wunschvorstellung die Drechsler im kapitalistischen Auftrag angelegt hat. In einem solchen Aufzug würde auch heute noch kein Mensch den Mond betreten .

Arno Schmidt der schon entsetzt über die Veröffentlichungspraxis des Karl May Verlags war - in dessen Tradtition sich VPM mit seiner Buchbearbeitung befindet - hätte seine helle Freude an dieser Politik gehabt wenn er das noch hätte erleben können .
Spinal Tap und die Rutles sind die "Krone der musikalischen Entwicklung"

http://www.bvl-legasthenie.de/aktuelles

Grüne Bände mit Goldschrift und aufgeklebten Deckelbild - Seit 1892 ein Zeichen für Qualität - ideal geeignet für den Atlantiszyklus

Benutzeravatar
old man
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1918
Registriert: 29. Juni 2012, 19:43
Wohnort: Bruchhausen

Re: Silberband 119

Beitrag von old man » 24. Juli 2012, 17:47

Werner Fleischer hat geschrieben:
Nun kommt Paul McCartney nicht auf solche seltsame respektlose Ideen. Wohl aber die Verantwortlichen der Perry Rhodan Serie, die ihre Produkte weniger als Kunst zu betrachten seinen sondern eher beliebige Quelle für Experimente.
Natürlich können die Verantwortlichen mit Perry Rhodan machen, was sie wollen. Sie haben ja auch die Verantwortung. Verantwortliches Umgehen mit dem Produkt Perry Rhodan bedeutet aber für mich gerade die Wertschätzung des bisher Geleisteten. Davon ist hier nichts zu bemerken. Es hat wohl, wie so oft, eine Abwägung stattgefunden zwischen Marketingaspekten und der Tradition (hoffe ich zumindest...). Man hat dabei mehrere Dinge ausser Acht gelassen: Bruck war der bessere Zeichner, Retro ist cool, kommt an und verkauft sich, - und das Titelbild von Band 1000 ist einfach ein Meilenstein, die Mona Lisa der PR-Titelbilder.
Ich verstehe das nicht. Ich kann sehr gut verstehen, wenn die Handlungszusammenfassung im Mittelteil von Band 1000 rausgekürzt wird, das ist logisch und macht Sinn. Aber diese falschverstandene Modernisierung? Nein, nein, nein.
Zu den Sternen !

Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 4010
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek

Re: Silberband 119

Beitrag von Heiko Langhans » 24. Juli 2012, 17:56

zu Werners Eintrag: Etwas drastisch formuliert, aber nicht unzutreffend.

Halten wir doch mal fest: Bis auf die weißen Plüschanzüge der heutigen Astro/Kosmo/Taiko/Celestonauten gibt es keine anderen Raumanzugmodelle. Sämtliche PR-Zeichnungen dieses Sujets zeigen eher die leichten Druckanzüge der Stratosphärenflieger mit einem Hauch von Ritterrüstung. Eine Modernisierung scheint eher in Richtung Extremsport-Jumpsuit gehen - ob das nötig oder wünschenswert ist (von modern ganz abgesehen), erschließt sich mir nicht.

Ach, übrigens wird hier immer wieder eines fehlerhaft behauptet: Der abgebildete Himmelskörper ist eben nicht der Mond, sondern einfach nur eine fremde Welt. Darauf deuten schon Saurier und Urmenschen (Urhumanoide?) hin. Möglicherweise handelt es sich auch nicht um Perry Rhodan, der die Fahne pflanzt, sondern eben nur um die allgemeine Titelfigur des Romanes - einen Terraner. Nicht den Terraner.

Mir persönlich ist diese Diskussion allmählich über. Ich kann die Traditionalisten verstehen, gehöre ja auch selbst dazu. Aber dieser spezielle Fisch ist gelutscht.

Ein Krimiautor (war es Raymond Chandler?) wurde anlässlich einer Romanverfilmung einmal gefragt, wie er denn dazu stünde, was man mit seinen Büchern gemacht habe. Der Autor zeigte mit dem Daumen hinter sich an die Bücherwand und brummte: "Mit denen hat keiner was gemacht. Die stehen alle noch im Regal."

Recht hat er.

Ich freue mich allerdings darüber, dass sich die Silberbände so erfolgreich gehalten haben. Die Originalhefte habe ich vor kurzem erst wieder gelesen - viel Spaß mit dem 'neuen' Zyklus. Und die Krandhor-Romane sind besser als ihr Ruf.

Benutzeravatar
Werner Fleischer
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1887
Registriert: 3. Juli 2012, 14:42
Wohnort: Liddypool
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Werner Fleischer » 24. Juli 2012, 18:39

old man hat geschrieben:
Werner Fleischer hat geschrieben:
Nun kommt Paul McCartney nicht auf solche seltsame respektlose Ideen. Wohl aber die Verantwortlichen der Perry Rhodan Serie, die ihre Produkte weniger als Kunst zu betrachten seinen sondern eher beliebige Quelle für Experimente.
Natürlich können die Verantwortlichen mit Perry Rhodan machen, was sie wollen. Sie haben ja auch die Verantwortung. Verantwortliches Umgehen mit dem Produkt Perry Rhodan bedeutet aber für mich gerade die Wertschätzung des bisher Geleisteten. Davon ist hier nichts zu bemerken. Es hat wohl, wie so oft, eine Abwägung stattgefunden zwischen Marketingaspekten und der Tradition (hoffe ich zumindest...). Man hat dabei mehrere Dinge ausser Acht gelassen: Bruck war der bessere Zeichner, Retro ist cool, kommt an und verkauft sich, - und das Titelbild von Band 1000 ist einfach ein Meilenstein, die Mona Lisa der PR-Titelbilder.
Ich verstehe das nicht. Ich kann sehr gut verstehen, wenn die Handlungszusammenfassung im Mittelteil von Band 1000 rausgekürzt wird, das ist logisch und macht Sinn. Aber diese falschverstandene Modernisierung? Nein, nein, nein.
Das behaupteten die Verantwortlichen des Karl May Verlages gegenüber Arno Schmidt auch einmal. Er antwortete ihnen das ijnen gar nicht bewußt wäre was für ein literarisches Erbe sie zu verwalten hätten. Arno Schmidt war einer der ersten die eine kommentierte Werkausgabe von Karl May forderte. Ab den 60er Jahren sah sich der Karl May Verlag mit vielen literarischen Angriffen aufgrund seiner Bearbeitungspraxis konfrontiert.

Ich denke über kurz oder lang wenn Perry Rhodan literarisch ernst genommen wird könnte soetwas auch den Verantwortlichen von VPM blühen. Die Bearbeitungspraxis von VPM dürfte nicht hinter der des Karl May Verlages zurückstehen.
Spinal Tap und die Rutles sind die "Krone der musikalischen Entwicklung"

http://www.bvl-legasthenie.de/aktuelles

Grüne Bände mit Goldschrift und aufgeklebten Deckelbild - Seit 1892 ein Zeichen für Qualität - ideal geeignet für den Atlantiszyklus

Antworten

Zurück zu „Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra“