Silberband 119

Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 20. Juli 2012, 22:40

Das Ur-Titelbild könnte das hier gewesen sein:

http://imageshack.us/f/105/te141zp8.jpg/

Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53

Re: Silberband 119

Beitrag von Slartibartfast » 20. Juli 2012, 23:06

Oi, das ist hochinteressant! Wusste nicht, dass das Motiv auch auf einem Terra-Heft vorkam. Ist das Erscheinungsjahr bekannt?

Vielleicht liegt da der Grund für die Änderung für die #119 :gruebel:

Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 20. Juli 2012, 23:26

Slartibartfast hat geschrieben:Oi, das ist hochinteressant! Wusste nicht, dass das Motiv auch auf einem Terra-Heft vorkam. Ist das Erscheinungsjahr bekannt?

Vielleicht liegt da der Grund für die Änderung für die #119 :gruebel:


Muss so Anfang der 60er gewesen sein, Zeichner ist übrigens ebenfalls Johnny Bruck.

Band 1000 kam erst Jahre später.

Benutzeravatar
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo

Re: Silberband 119

Beitrag von Tanuki » 20. Juli 2012, 23:32

Ich muss aber sagen, das alte Bild wirkt viel besser. :st:

Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53

Re: Silberband 119

Beitrag von Slartibartfast » 20. Juli 2012, 23:58

Regulus hat geschrieben:Muss so Anfang der 60er gewesen sein, Zeichner ist übrigens ebenfalls Johnny Bruck.

Band 1000 kam erst Jahre später.
Oh, also ein Selbstplagiat beim bis dato wichtigsten Heft der PR-Serie. :huh:


Bliebe noch die Frage ob es zu dem Terra-Motiv eine ähm, Inspiration von einem amerikanischen Magazincover aus den 50er Jahren gab. Siehe die anderen Beispiele im "Tibis und ihre Ursprünge"-Thread im alten Forum...

Benutzeravatar
Casaloki
Postingquelle
Beiträge: 3432
Registriert: 26. Juni 2012, 12:16
Wohnort: Hanau
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Casaloki » 21. Juli 2012, 09:10

Regulus hat geschrieben:Das Ur-Titelbild könnte das hier gewesen sein:

http://imageshack.us/f/105/te141zp8.jpg/
Inspiriert von dem hier vielleicht?

Bild
"Ich habe Dinge gesehen, die ihr Menschen niemals glauben würdet. Gigantische Schiffe, die brannten, draußen vor der Schulter des Orion. Und ich habe C-Beams gesehen, glitzernd im Dunkel, nahe dem Thannhäuser Tor. All diese Momente werden verloren sein in der Zeit, so wie Tränen im Regen." Blade Runner

Benutzeravatar
HixRie
Ertruser
Beiträge: 767
Registriert: 29. Juni 2012, 12:35
Wohnort: Berlin

Re: Silberband 119

Beitrag von HixRie » 21. Juli 2012, 09:55

Mumie hat geschrieben:Ic h habe gerade diesen Eintrag gelesen:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... -tuer.html

Beosnders das, hat meine Alarmglocken schrillen lassen:
Dabei werden Widersprüche gestrichen, langweilig wirkende Szenen deutlich gestrafft und teilweise andere Schwerpunkte gebildet.

Ich hoffe mal, das der Hauptroman von WiVo nicht zu stark verändert wird!!!!!!
:o
Das wird doch in den SiBas schon von Anfang an so gemacht. Ist nichts neues. Und oft auch extrem sinnvoll....

Benutzeravatar
HixRie
Ertruser
Beiträge: 767
Registriert: 29. Juni 2012, 12:35
Wohnort: Berlin

Re: Silberband 119

Beitrag von HixRie » 21. Juli 2012, 12:11

Mumie hat geschrieben:
HixRie hat geschrieben:
Mumie hat geschrieben:Ic h habe gerade diesen Eintrag gelesen:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... -tuer.html

Beosnders das, hat meine Alarmglocken schrillen lassen:
Dabei werden Widersprüche gestrichen, langweilig wirkende Szenen deutlich gestrafft und teilweise andere Schwerpunkte gebildet.

Ich hoffe mal, das der Hauptroman von WiVo nicht zu stark verändert wird!!!!!!
:o
Das wird doch in den SiBas schon von Anfang an so gemacht. Ist nichts neues. Und oft auch extrem sinnvoll....
Das mag sein, aber besonders nach der Änderung des Titelbildes von Band 1000, halte ich nichts mehr für unmöglich. :unsure:
Abgesehen davon, dass mir das auch nicht gefällt, steht ja die Aussage: TiBi Änderung war "Muss"... was auch immer das bedeutet.

Davon lässt sich aber nichts auf den Inhalt schließen. Der Bearbeiter bleibt der Selbe, wie in den Zyklen davor (seit Aphilie, wenn ich mich recht erinnere).
Ich denke der neue Zyklus wird ähnlich sorgfältig bearbeitet wie die vorherigen....

Benutzeravatar
Deimos 2007
Terraner
Beiträge: 1171
Registriert: 25. Juni 2012, 22:04
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Silberband 119

Beitrag von Deimos 2007 » 21. Juli 2012, 12:54

"Irgendwo"(Chronik?) stand, dass Johnny Bruck das Bild schon 1960 gemalt hat; Band 1000 erschien dann 20 jahre später.

Dieser "Jubiläumsband" ist im Prinzp ja nur eine "Zusammenfassung" der bisherigen Bände; da wird wohl viel gekürzt werden. Wer jemals mehrere Bände hintereinander las(so wie ich im Urlaub), der sieht wohl die Notwendigkeit von "Straffungen" ein.

Und was das Cover betrifft: Auf junge Leser mag das "altbacken" wirken; wenn der Verlag sich moderner präsentieren will/muss, so ist das o.k.

Ich lese ja seit 1971; wenn ich da (um das zeitlich zu vergleichen) einen Heftroman aus den 1930er oder 40er jahren gesehen hätte, hätte es mich ehr vom Kauf abgeschreckt! Guckt euch z.b. auch Comics an; die sind auch ganz anders gezeichnet, als noch vor 3 oder 4 Jahrzehnten!

Alles ändert sich; grade deshalb lese ich ja auch PR, dass manches sich anders entwickelt, liegt in der. Natur der Sache.
Zuletzt geändert von Deimos 2007 am 21. Juli 2012, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne

Re: Silberband 119

Beitrag von DelorianRhodan » 21. Juli 2012, 12:56

Das denke ich auch.
Hubert Hänsel hat bisher nach meiner Auffassung sehr gute Arbeit geleistet,
insbesondere auch bei der Bearbeitung der Schlüsselromane von William Voltz
(zuletzt "Bardioc" und "Laire").
Gewisse Kürzungen und Veränderungen sind jedoch unvermeidlich bei der
Zusammenfassung von fünf bis acht Heftromanen, die damals in
wöchentlichem Abstand erschienen sind und für sich verständlich sein mußten.

Sholoubwa
Marsianer
Beiträge: 225
Registriert: 3. Juli 2012, 22:20
Wohnort: Wolfsburg

Re: Silberband 119

Beitrag von Sholoubwa » 21. Juli 2012, 15:46

Deimos 2007 hat geschrieben: Und was das Cover betrifft: Auf junge Leser mag das "altbacken" wirken; wenn der Verlag sich moderner präsentieren will/muss, so ist das o.k.
Es ist natürlich gutes Recht (und auch Pflicht!) des Verlages, zu versuchen, die Verkäufe anzukurbeln. Dann stellt sich aber die Frage, ob das gesamte Design der Silberbände junge Menschen anspricht. Sieht schon sehr "retro" aus, um es mal vorsichtig zu formulieren (man könnte es wohl auch altbacken nennen, egal ob Justin Biber oder Lindbergh auf dem Cover ist.).

Überhaupt, wie viele Neuleser ziehen denn die SiBas? Wer steigt denn mit einem Buch ein, auf dem groß die Nummer "119" prangt? (Und das außerdem mit 20 Euro deutlich mehr kostet als die Konkurrenzprodukte.)

Da könnte man mal ansetzen. Neues, modernes Design, Soft statt Hard cover mit entsprechender Preisanpassung. Ein Hinweis wie "Zyklus XY: Band 2 von 12" oder so.

Aber das würde erst recht einen Sturm im Forum auslösen. Der Verlag hatte doch wohl auch überlegt, ab Band 100 das Design zu überarbeiten, es aber dann doch so belassen.
Für mich ein deutliches Zeichen, dass die SiBas für einen festen Kreis an Lesern produziert werden mit geringem Steigerungspotential.

Heiko Langhans
Postingquelle
Beiträge: 4010
Registriert: 26. Juni 2012, 12:15
Wohnort: Reinbek

Re: Silberband 119

Beitrag von Heiko Langhans » 21. Juli 2012, 18:44

Deimos 2007 hat geschrieben:Dieser "Jubiläumsband" ist im Prinzp ja nur eine "Zusammenfassung" der bisherigen Bände; da wird wohl viel gekürzt werden. Wer jemals mehrere Bände hintereinander las(so wie ich im Urlaub), der sieht wohl die Notwendigkeit von "Straffungen" ein.
Es muss lange her sein, dass Du den Roman gelesen hast. Dein Eindruck ist nur zu einem Drittel richtig: Der Mittelteil ist eine extrem straffe Zusammenfassung der letzten 999 Romane, aber literarisch eher schlicht. :mellow:

Der gute Eindruck, den die meisten Leser von dem Roman haben, beruht auf dem ersten und dem dritten Drittel (sowie auf den kapiteleinleitenden "Graffiti"). Der Romananfang beginnt mit der Übergabe der beiden Spezial-Zellaktivatoren an ES und der Suche nach den Kandidaten; der letzte Teil greift noch einmal das Thema der Sinnsuche aus den vorigen 300 Heften auf und beschert Rhodan eine neue Aufgabe.

Deswegen fällt bei mir der Roman als WiVos "bester" immer durch*. Es mag sein bester Zweidrittelroman sein, aber der Mittelteil ist allein Neueinsteigern angedient. :unschuldig:

*Ich halte "Die Kaiserin von Therm" (PR 800) für seinen besten (und zeitlos aktuellsten). :)

Benutzeravatar
Hamiller
Oxtorner
Beiträge: 735
Registriert: 29. Juni 2012, 17:52
Wohnort: Nähe Stuttgart

Re: Silberband 119

Beitrag von Hamiller » 21. Juli 2012, 18:56

Heiko Langhans hat geschrieben: Der gute Eindruck, den die meisten Leser von dem Roman haben, beruht auf dem ersten und dem dritten Drittel (sowie auf den kapiteleinleitenden "Graffiti"). Der Romananfang beginnt mit der Übergabe der beiden Spezial-Zellaktivatoren an ES und der Suche nach den Kandidaten; der letzte Teil greift noch einmal das Thema der Sinnsuche aus den vorigen 300 Heften auf und beschert Rhodan eine neue Aufgabe.

Deswegen fällt bei mir der Roman als WiVos "bester" immer durch*. Es mag sein bester Zweidrittelroman sein, aber der Mittelteil ist allein Neueinsteigern angedient. :unschuldig:
Dafür hat der Roman Mehrumfang. Hast Du schom mal geguckt, wie lang der Roman ohne diesen Mittelteil wäre? Ich könnte mir vorstellen, dass dann gerade ein normaler Perry dabei herauskommt.

Benutzeravatar
Deimos 2007
Terraner
Beiträge: 1171
Registriert: 25. Juni 2012, 22:04
Wohnort: Niederrhein(NRW)

Re: Silberband 119

Beitrag von Deimos 2007 » 21. Juli 2012, 21:08

Es gab doch mal den "Schwarm" in einer Taschenbuchausgabe; wäre interessant zu erfahren, ob der eine jüngere Zielgruppe angesprochen hat.

Das mit den "höheren" Bandnummern taucht doch auch irgendwann bei NEO auf! Also mich hat die hohe Bandnummer damals nicht abgeschreckt; ist doch auch eine Herausforderung!

Benutzeravatar
Werner Fleischer
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1887
Registriert: 3. Juli 2012, 14:42
Wohnort: Liddypool
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Werner Fleischer » 21. Juli 2012, 23:42

Als 1980 Band 1000 erschien war ich sehr zufrieden mit dem Band. Auch die Zusammenfassung hat mir sehr gut gefallen. Wir dürfen nicht vergessen das solche Zusammenfassungen für uns heute selbstverständlich. 1980 gab es etwas vergleichbares nicht. Band 1000 hatte m.E. nach die Funktion die ersten 1000 Bände zu einem runden Ganzen zu vereinigen und gleichzeitig etwas Neues zu beginnen. Voltz führt zu diesen beiden Bereichen noch den Gegenwartsbezug mit in den Roman ein indem er kurze zeitgemässe realistische Schilderungen von Menschen der Gegenwart einbrachte.

Insgesamt ist der Roman ein künstlerisches Gesamtwert, das sicherlich zur Interpretation als Gesamtes wie auch der einzelnen Teile eine dankbare Aufgabe darstellen würde.

Der Roman ist relativ handlungsarm und kann daher nur schwer mit anderen Werken von Voltz verglichen werden. Daher möchte ich hier auch keinen Vergleich mit zwei sehr guten und von mir geschätzten Voltz Werken wagen:

- Welt ohne Menschen

- Das neue Atlantis

Das neue Atlantis habe ich wohl 20 - 25 mal in meinem Leben an mir liebgewonnene Menschen verschenkt, über den Roman "Welt ohne Menschen" habe ich immer gerne gesprochen wenn ich mit Jugendgruppen auf dem Peterplatz stand und wir diesen Platz auf uns wirken ließen.

Mit dem Terraner verbindet mich weniger - aber er ist auch eine ganz andere Art im literarischen Kontext.
Spinal Tap und die Rutles sind die "Krone der musikalischen Entwicklung"

http://www.bvl-legasthenie.de/aktuelles

Grüne Bände mit Goldschrift und aufgeklebten Deckelbild - Seit 1892 ein Zeichen für Qualität - ideal geeignet für den Atlantiszyklus

Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 21. Juli 2012, 23:57

Sholoubwa hat geschrieben: Für mich ein deutliches Zeichen, dass die SiBas für einen festen Kreis an Lesern produziert werden mit geringem Steigerungspotential.

Umso weniger Sinn macht der Perry-Bubi.

Benutzeravatar
Dr Neru
Superintelligenz
Beiträge: 2215
Registriert: 29. Juni 2012, 18:14
Wohnort: Gotham City

Re: Silberband 119

Beitrag von Dr Neru » 21. Juli 2012, 23:58

Regulus hat geschrieben:
Sholoubwa hat geschrieben: Für mich ein deutliches Zeichen, dass die SiBas für einen festen Kreis an Lesern produziert werden mit geringem Steigerungspotential.

Umso weniger Sinn macht der Perry-Bubi.
Es wird jetzt halt die weibliche Jugend angesprochen! :devil:
Bild

Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 21. Juli 2012, 23:59

Dr Neru hat geschrieben:
Regulus hat geschrieben:
Sholoubwa hat geschrieben: Für mich ein deutliches Zeichen, dass die SiBas für einen festen Kreis an Lesern produziert werden mit geringem Steigerungspotential.

Umso weniger Sinn macht der Perry-Bubi.
Es wird jetzt halt die weibliche Jugend angesprochen! :devil:

Den zähle ich nicht unbedingt zum festen Kreis an Lesern.

Benutzeravatar
Werner Fleischer
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1887
Registriert: 3. Juli 2012, 14:42
Wohnort: Liddypool
Kontaktdaten:

Re: Silberband 119

Beitrag von Werner Fleischer » 22. Juli 2012, 00:03

Hm - ich halte das Cover mit dem Bankkaufmann für Jugendliche nicht besonderes attraktiv. Vor allem da es Teil eines größeren Bildes ist, was den Betrachter zusätzlich verwirren wird.
Spinal Tap und die Rutles sind die "Krone der musikalischen Entwicklung"

http://www.bvl-legasthenie.de/aktuelles

Grüne Bände mit Goldschrift und aufgeklebten Deckelbild - Seit 1892 ein Zeichen für Qualität - ideal geeignet für den Atlantiszyklus

Benutzeravatar
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19

Re: Silberband 119

Beitrag von Pangalaktiker » 22. Juli 2012, 04:08

Dieses Silberband-Methadon ist eh nichts für mich, ich hole mir den Kick mit dem echten Stoff.

Wem der Perry auf dem Cover aber zu jung für Mitte Dreißig erscheint, der kann sich ja mit dem Senioren auf dem Titel von Band 2616 trösten, der biologisch auch Mitte Dreißig sein soll. ;)
Bild

Ich finde es im Übrigen gut, dass der dunkelblonde Perry irgendwann seine weibliche Seite entdeckt hat und sich die Haare seitdem bleicht. :st:
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Benutzeravatar
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4171
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland

Re: Silberband 119

Beitrag von Regulus » 22. Juli 2012, 12:20

Pangalaktiker hat geschrieben:
Ich finde es im Übrigen gut, dass der dunkelblonde Perry irgendwann seine weibliche Seite entdeckt hat und sich die Haare seitdem bleicht. :st:

Jetzt fragt sich nur, welche Zielgruppe damit erreicht werden soll....

Benutzeravatar
Maneki-Neko
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1745
Registriert: 29. Juni 2012, 13:12
Wohnort: Süd-Thüringen

Re: Silberband 119

Beitrag von Maneki-Neko » 22. Juli 2012, 19:16

Hab auch gerade eben erst das Cover 119 entdeckt und kann auch nicht wirklich nachvollziehen was da Perry 2.0 drauf verloren hat...
freilich das TiBi formattechnisch zu ändern, da kommt man nicht drum rum und letztendlich seh ich das Cover ja auch nur wenn ich das Buch aus dem Regal nehm, aber mir ist der Originale auf dem Bildausschnitt 10x lieber.

Benutzeravatar
Tacan
Siganese
Beiträge: 8
Registriert: 2. Juli 2012, 17:37

Re: Silberband 119

Beitrag von Tacan » 22. Juli 2012, 19:56

Was Perry Rhodan in meinen Augen auszeichnet ist dir Tatsache, dass es eine 50-jährige Geschichte hat. Das hebt die Serie von allem anderen ab, was es Vergleichbares auf dem Markt gibt. Und da finde ich es reichlich ungeschickt, diese Tradition immer wieder aufzuweichen. Sei es in der Erstauflage durch die zu erwartende "Eliminierung" der Hohen Mächte, sei es "Neo" als selbst geschaffenen "modernisierte" Konkurrenz oder auch nur diese "kleine" Änderung des brühmtesten Titelbilds der Serie in einer fast slapstickartigen Form.
Ich fürchte, dass damit alte Leser mehr abgeschreckt werden als neue gewonnen werden können.

Larandil
Siganese
Beiträge: 21
Registriert: 29. Juni 2012, 21:42

Re: Silberband 119

Beitrag von Larandil » 23. Juli 2012, 05:27

Regulus hat geschrieben:Ich denke, dass die Diskussion (und das fast einmütige Votum der Fans) überflüssig ist. Das Cover dürfte schon längst durch sein, wie man ja auch den Vorankündigungen entnehmen kann.
Na wenn das so ist: wozu gibt's dann überhaupt das Forum? Schließlich geht es hier ja doch zum Großteil um Romane, die schon geschrieben und gedruckt sind, und um Titelbilder, die schon gemalt wurden ...?

Benutzeravatar
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 8760
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49

Re: Silberband 119

Beitrag von Klaus N. Frick » 23. Juli 2012, 18:44

Mumie hat geschrieben:Ic h habe gerade diesen Eintrag gelesen:
http://www.perry-rhodan.net/newsreader/ ... -tuer.html

Beosnders das, hat meine Alarmglocken schrillen lassen:
Dabei werden Widersprüche gestrichen, langweilig wirkende Szenen deutlich gestrafft und teilweise andere Schwerpunkte gebildet.

:o
Na ja ... Man MUSS ihn verändern. Der Roman besteht ja zu ... gefühlt ... 80 Prozent Rückblende auf die vorherigen 999 PERRY RHODAN-Heftromane. Das wird natürlich sooo nicht übernommen.

Antworten

Zurück zu „Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra“