Forumsregeln
Link

Geisterschiff CREST IV

Beitragvon dandelion » 7. Januar 2014, 22:18

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 7085
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Endlich habe ich es geschafft diesen Roman zu lesen. !979 ist er das erstemal erschienen, als Nr. 191 der PR-Taschenbücher. Meine Version ist von 2010, die Nr. 10 der Planetenromane.

Zu Beginn weht ein Hauch großer Geschichte durch den Roman, Terraner auf dem Weg nach M 87. Erinnerungen werden wach an eine glorreiche Zeit und an die CREST IV. Das stolze Flaggschiff der Solaren Flotte ist noch immer unterwegs in der Unendlichkeit des Alls.

Fast, aber nur fast, entpuppt sich der Romantitel als Mogelpackung. Das Schicksal der CREST hat nur einen marginalen Anteil am Geschehen. Erst zum Schluss rückt das Schiff in den Mittelpunkt des Geschehens. Hauptthema sind die ungewollten Fehler und Missverständnisse, die entstehen können, wenn einander völlig fremde Wesen zusammentreffen. Da kann schon der Wunsch nach Kontaktaufnahme verhängnisvoll werden, auch wenn beide Seiten guten Willens sind.

Mahr ist gut in diesem Roman, ohne Zweifel. Wäre nicht das Finale, in dem der Einsame allzu süßlich sein äonenlanges Schicksal erzählt, könnte ich das Prädikat „sehr gut“ vergeben.

Natürlich ist die Handlung bei einem Mahr-Roman gespickt mit naturwissenschaftlichen Erkenntnissen. Ob die noch Stand der Dinge sind, kann ich nicht beurteilen. Ich glaube es einfach. Nur diese verteufelte Zeitdilatation. An Bord der CREST würden nur wenige Stunden vergehen, bis sie die Milchstrasse erreicht hätte. Die Erde hingegen wäre in dieser Zeit um 27 Millionen Jahre gealtert.

Wenn die CREST also nur einige Stunden unterwegs war, dann hatten die Rrhaal sehr wenig Zeit für die Verfolgung und Kaperung. Oder gilt da wieder eine andere Zeitrechnung? Da geht es mir fast wie einer Kollegin, die mir einmal sagte, wenn sie nur das Wort Universum hört, bekomme sie schon Kopfweh.

Wie es scheint gibt es die CREST IV noch immer. Sie wird die Milchstrasse nie mehr erreichen, aber vielleicht könnten die Terraner noch einmal... Das wäre doch eine schöne Geschichte und vielleicht sind dann die Nachfahren von Remo Shah und Nadim Abouzir oder alternativ die Nachkommen von Remo und Meenah dabei. Wer kann das schon wissen?

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon DelorianRhodan » 14. September 2014, 15:42

Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne
Den Roman von Kurt Mahr fand ich damals nicht wirklich toll.
Gleichwohl ließe sich mit Sicherheit aus dem Thema noch viel machen, wenn man denn wollte.
Aber z. B. im nächsten Zyklus die CREST IV zu reaktivieren, würde der Expokratur und den Neuelesern viel abverlangen.

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon Langschläfer » 14. September 2014, 15:59

Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9282
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Ach herr je... hier hatte ich doch was schreiben wollen...

Nee, auf die C-4 kann ich gut verzichten. Mit der HI wissen wir ja nicht mal, ob es den Kahn noch gibt - wer so schnell fliegt, braucht auch im intergalaktischen Raum gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz dringend einen Schutzschirm...

Und der Dilatationsfaktor wird gern überschätzt. (Ist auch etwas kontraintuitiv, die Formel.)

Selbst wenn man auf einen Millimeter pro Sekunde (!) unter c hochbeschleunigt, ist das "nur" ein Faktor von etwas mehr als 387.000 - der Kahn braucht also immer noch knapp 70 Jahre (!) Bordzeit. ;)
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon Richard » 14. September 2014, 16:03

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
DelorianRhodan hat geschrieben:Den Roman von Kurt Mahr fand ich damals nicht wirklich toll.
Gleichwohl ließe sich mit Sicherheit aus dem Thema noch viel machen, wenn man denn wollte.
Aber z. B. im nächsten Zyklus die CREST IV zu reaktivieren, würde der Expokratur und den Neuelesern viel abverlangen.


V.a. stellt sich die Frage warum man die CREST IV reaktivieren sollte.
Die Lineartriebwerke wuerden im aktuellen HI Niveau kaum funktionieren (oder waren die Kalups ohnehin nicht schon laengst total verbraucht, weil man soweit wie moeglich an Bord der CREST reisen wollte bevor man sich auf die zwei Haluterschiffe aufteilte).
Seitens der Bewaffnung gibts da nichts besonderes wie ich finde und die Schutzschirme ... naja, halt alte HUE Schirme, keine Paratrons, da man zum Zeitpunkt der Erbauung der CREST IV die entsprechenden Bauplaene noch nicht geklaut hatte ;).

Und nur aus Liebhaberei die aktuelle Position der CREST ermitteln und dann in die Milchstrasse holen ... wozu ....
Wobei aktuell die Reise nach M87 oder eben einige Mio LJ davor durchaus ein Problem darstellen muesste. Die JV haette das problemlos geschafft. die RT .. naja, die sollte das auch schaffen. Ich bin mir bei der YART FULGAN schon mal nicht sicher ob sie das schaffen wuerde.

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon hz3cdv » 3. Oktober 2014, 08:36

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Wenn man unbedingt tief in der Mottenkiste der Serie kramen möchte böte sich da eher die Marco Polo an. Deren Schicksal wurde, glaube ich zumindest, nie geklärt ; es hiess immer nur: in den Wirren des Mahlstroms verschollen.

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon R.B. » 15. März 2015, 13:41

Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1552
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
hz3cdv hat geschrieben:Wenn man unbedingt tief in der Mottenkiste der Serie kramen möchte böte sich da eher die Marco Polo an. Deren Schicksal wurde, glaube ich zumindest, nie geklärt ; es hiess immer nur: in den Wirren des Mahlstroms verschollen.


Mit der MARCO POLO bin ich nie richtig warm geworden. Mit den diversen CREST - Schiffen schon eher. Aber reaktivieren? Nein. Das wäre sowas wie die Entzauberung eines Mythos. Dann warte ich lieber auf die SOL..............
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon Richard » 15. März 2015, 22:13

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Auf die SOL kann ich hingegen durchaus verzichten; fuer mich hat die aktuelle SOL laengst kaum mehr was mit der urspruenglichen SOL gemeinsam.
Sie wurde fuer meinen Geschmack zu oft umgebaut, veraendert, hat mit der Soloniumhuelle ein nicht mehr wirklich beschaffbares Material welches bei einer allfaelligen Reparatur beschafft werden koennte ....

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon Ce Rhioton » 24. Februar 2019, 13:20

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3040
Registriert: 12. Februar 2017, 17:29
R.B. hat geschrieben:Mit der MARCO POLO bin ich nie richtig warm geworden. Mit den diversen CREST - Schiffen schon eher. Aber reaktivieren? Nein. Das wäre sowas wie die Entzauberung eines Mythos. Dann warte ich lieber auf die SOL..............


Aber besteht nicht gerade bei der SOL die Gefahr, dass das Legendenraumschiff durch seine Rückkehr in die Serie entzaubert wird? Noch ist die SOL ein Mythos.
Aber das war die BASIS auch... :unsure:

Re: Geisterschiff CREST IV

Beitragvon Richard » 24. Februar 2019, 17:01

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 6286
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Also mE ist der "Mythos SOL" spätestens mit dem Auftauchen im THOREGON Grosszyklus endgültig verloren gegangen.

Und die CREST IV wäre in der aktuellen Handlungszeit ohnehin nicht mehr verwendbar: einerseits technisch aber sowas von veraltet (die CREST IV hatte beispielsweise nur den HÜ Schirm als Hauptdefensivschutz) und dann ist die ganze Technik nicht auf die aktuellen HI Anfoderungen angepasst .

Zurück zu Silberbände, Taschenbücher, Taschenhefte, PR-Extra

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast