Forumsregeln
Link

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 10. Mai 2017, 11:02

Benutzeravatar
Online
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1780
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
So. den 4. Doktor in "The Talons of Weng-Chiang" (1977) geschaut.....

Tja die Story ist eine Mischung aus Sherlock Holmes (Outfit des Doktors) und den alten Dr. Fu Manchu Filmen (der Gegenspieler des Doktors sieht auch genauso aus).

Warum man die Story jedoch auf 6 Episoden ausdehnen musste ist mir schleierhaft. Die normalen 4 hätten es auch getan.

Eine Folge, die man nicht ungebingt gesehen haben muss, aber trotzdem Unterhaltungswert hat.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Haywood Floyd » 14. Mai 2017, 14:57

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Superintelligenz
Beiträge: 2968
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
'Oxygen' zeigt die Konsequenzen eines konsequent weiterentwickelten Kapitalismus - und eine ganz spezielle Art von Zombietum... :o

Ein Thema, das auch in der hvorragenden SF TV-Serie 'The Expanse' :yummy: unlängst thematisiert wurde: wie lange und mit welchen Konsequnzen kann man im Weltraum ohne Helm überleben und was ist der Preis? :übel:

Der Doctor zahlt ihn um Bill(ie) zu retten - und er ist verdammt hoch... [vorsicht: heftiger Spoiler!!!] -
Spoiler:
er verliert das Augenlicht und zwar dauerhaft... - nicht einmal die Tardis kann ihn heilen: "I'm still blind!" :sad:

Immer noch bleibt rätselhaft, wen der Doctor schon die ganze Staffel lang im 'Verlies' bewacht und wer dort gelegentlich Klavier spielt: der Doctor weiß es; Nardone weiß es...

Schönstes Zitat: "Please remain calm while your central nervous system is disabled!" :P

Ich gebe eine Schulnote 1,5 für dieses fulminante, durchdachte und sehr spannende Spektakel und freue mich schon auf die nächste Folge 'Extremis', denn die ist vom Altmeister Steven Moffat persönlich... :wub:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.

Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!

Volksmund

Was aber, wenn c keine Konstante, sondern eine Funktion der Vakuumenergiedichte wäre?

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 15. Mai 2017, 12:01

Benutzeravatar
Online
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1780
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Also. Das klingt sehr interessant. Aber ich schaue mir erst mal die alten Folgen an und warte, bis sie in Deutschland erscheinen. Aber den Spoiler habe ich trotzdem nicht gelesen. ;)

Eben kam ein Päckchen aus England an:

"The Mind of Evil" mit Jon Pertwee (ausgestrahlt vom 30.01 bis 6.03. 1971)
und "Colony in Space" mit Jon Pertwee (ausgestrahlt vom 10.04. bis 15.05.1971)

Beides mal mit dem Master als Gegenspieler.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 16. Mai 2017, 08:37

Benutzeravatar
Online
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1780
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
So. Gestern "The Mind of Evil" geschaut. Für mich eine der besten Folgen überhaupt. Der Master ist so richtig fies.

Spoiler:
Es sind eigentlich drei Handlungsstränge die nachher zu einem verwoben werden.

1. In einem Gefängnis wird eine neue Maschine getestet, die den kriminellen, aggressiven Part dem Gehirn entzieht und in eine Box außerhalb des Körpers packt. Diese Maschine stellt sich als tödlich heraus, denn sie entwickelt ein Eigenleben. Menschen werden nur durch ihre Gedanken getötet. Einer wird dorch einen chinesischen Drachen getötet, ein anderer von Ratten todgebissen und ein weiterer ertrinkt auf hoher See. Später stellt sich heraus, dass in der Maschine ein Alien lebt, welches sich von den Bösen Gedanken ernährt und vom MASTER eingesetzt worden ist. Der MASTER versucht mit Hilfe der Maschine auch den Doctor zu töten. Dieser sieht sich in der Flammenhölle von Gallifrey beim Angriff der Darleks verbrennen.

2. In London findet eine Friedenskonferenz statt. Auch dort ist der MASTER aktiv und läßt Teilnehmer ermorden. Er will einen 3. Weltkrieg heraufbeschwören.

3. England hat heimlich eine Chemiewaffenrakete entwickelt, die nun im mehr "entsorgt" werden soll, da diese Art von Waffen nicht existieren dürfen. Der MASTER versucht diese zu stehlen und gegen die Friedenskonferenz einzusetzen.


Hier hat einfach alles gestimmt: Die Spannungsbögen, die Story und das Gegenspiel vom MASTER und dem Doctor. Roger Delgado als MASTER ist einfach genial. Da kommt selbst Missy nicht gegen an. ;)

Wenn man bedenkt, dass die Folgen 1971 gedreht worden sind und Roger Delgado 1973 verstorben ist, sieht man die Folge mit ganz anderen Augen.

Nach dem Haywood Floydschen Schuldnotenprinzip eine glatte 1. :st:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 18. Mai 2017, 01:12

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3308
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
Wirklich spannende Folge :st: mich nervt nur der Glatzkopf immer mehr.
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Haywood Floyd » 18. Mai 2017, 18:39

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Superintelligenz
Beiträge: 2968
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Jep! Ein nervender Bedenkenträger :( - aber vllt. hat er ja im Ganzen gesehen eine wichtige Funktion (hoffemer mal...) :gruebel:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.

Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!

Volksmund

Was aber, wenn c keine Konstante, sondern eine Funktion der Vakuumenergiedichte wäre?

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 19. Mai 2017, 11:22

Benutzeravatar
Online
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1780
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Ich war eben verwirrt. Wo ist bei Mind of Evil ein Glatzkopf?

Da merkte ich erst, dass Ihr über die neuste Folge regedet. :rofl:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 19. Mai 2017, 11:34

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3308
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
GruftiHH hat geschrieben:Da merkte ich erst, dass Ihr über die neuste Folge regedet. :rofl:


:st: :st: :st: :lol:
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Haywood Floyd » 21. Mai 2017, 18:17

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Superintelligenz
Beiträge: 2968
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Staffel 10 (2017) - Folge 6 - "Extremis"

Vorab: Schulnote 1 plus mt Sternchen für diese spannende, beängstigende und rasant-fulminante Folge - eine der allerbesten, die ich je gesehen habe! :wub:

Es beginnt mit einem raffinierten Twist, der den Zuschauer erstmal völlig in die Irre führt. :lol:

Danach haben wir Gewissheit, wen der Doctor tatsächlich im Verlies an Bord der TARDIS gefangenhält - und warum. VORSICHT heftiger
Spoiler:
Missy, die vor tausend Jahren (?) zum Tode verurteilt wurde und die der Doctor auf seine spezielle Weise 'begnadigt' hat


Der Doctor, der immer noch den hohen Preis für Blls Rettung in der letzten Folge zahlt,
Spoiler:
er ist immer noch blind
kommt einer unglaublichen und ganz außergewöhnlichen Verschwörung auf die Spur, die man nur schwer schildern kann, ohne zuviel zu spoilern:

Nur soviel: Extreme Persönlichkeiten (der Papst,
Spoiler:
Missy,
der US-Präsident...), extreme Schauplätze (CERN, das Pentagon, das Oval Office, der Vatikan mit dem 'Haereticum'...), extreme Zeiten ('A long time ago', Heute...) und extreme Realitätsebenen (unsere 'objektive' Realität, die 'virtuelle' Realität von Computerspielen, Filmen und Software-Simulationen) und "The Truth": ein extrem alter und extrem gefährlicher Text: jeder, der ihn je las oder liest, beging bzw. begeht sofort Selbstmord - sogar der
Spoiler:
US-Präsident!


Spruch der Woche: "You don't have to be real, to be the Doctor". :unschuldig:

Ein/e alte/r Bekannte/r
Spoiler:
River Song
weist ihm durch Nardole (deshalb ist der in dieser Staffel so präsent) den Weg und teilt ihm mit dem rätselhaften und mehrdeutigen Motto "Virtue is only Virtue in Extremis" (Tugend ist nur am Rande Tugend? / Tugend beweist sich erst im Extremfall?) den Weg.

Es endet mow mit einem Cliffhanger und man ist äußerst gespannt auf die nächste Folge: "The Pyramide at the End of the World"
Zuletzt geändert von Elena-Gucky am 21. Mai 2017, 23:17, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Argh... hab mal noch den einen Spoiler repariert...
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.

Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!

Volksmund

Was aber, wenn c keine Konstante, sondern eine Funktion der Vakuumenergiedichte wäre?

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Haywood Floyd » 21. Mai 2017, 18:27

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Superintelligenz
Beiträge: 2968
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
GruftiHH hat geschrieben:Ich war eben verwirrt. Wo ist bei Mind of Evil ein Glatzkopf?

Da merkte ich erst, dass Ihr über die neuste Folge regedet. :rofl:

Mehrere Realitätsebenen... :D
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.

Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!

Volksmund

Was aber, wenn c keine Konstante, sondern eine Funktion der Vakuumenergiedichte wäre?

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 22. Mai 2017, 11:39

Benutzeravatar
Online
GruftiHH
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1780
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Eben kam Post aus England: "The War Games" mit Patrick Troughton von 1969. 10 Episoden insgesammt 244 Minuten.
Da wird der 2. Doktor zum 3. Doktor. Ich freue mich. Der Urlaub nächste Woche ist gerettet. ^_^
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *
Vorherige

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast