Forumsregeln
Link

Artemis – Andy Weir

Beitragvon TCai » 11. März 2018, 18:24

Benutzeravatar
Offline
TCai
Oxtorner
Beiträge: 606
Registriert: 14. Dezember 2014, 11:20
Wohnort: Südostoberbayern
Der Autor von Der Marsianer hat einen weiteren spannenden Hard-SF-Roman geschrieben, der aber nicht an den Vorgängerroman herankommt.

Hier ein Auszug aus meiner Rezension:

In Artemis steht die junge Jazz Bashara im Mittelpunkt, die seit ihrem sechsten Lebensjahr in der ersten Stadt auf dem Mond lebt. Sie schlägt sich in Artemis als Schmugglerin durch, unteranderem weil sie sich als Teenager den Weg in ein normales Leben verbaut hat. Wobei die junge Dame über so viel Grips und Geschick verfügt, um als Ingenieurin ihr Geld zu verdienen, was sie aber anscheinend nicht will. Als sie bei einem ihrer Aufträge in ein Verbrechen verwickelt wird und die Aufmerksamkeit eines Syndikats auf sich zieht, ist sie die einzige, die Artemis vor der Übernahme durch die brasilianische Mafia bewahren kann.

Es ist ein Thriller über eine Saboteurin, die Mafia und eine Stadt, in der Gesetze herrschen wie in den Pionierstädten des Wilden Westens. Andy Weir schuf mit Artemis nicht nur ein glaubhaftes gesellschaftliches Szenario auf dem Mond, sondern bringt mir auch die Erde des ausgehenden einundzwanzigsten Jahrhunderts näher. Gespickt mit vielen technischen Details, ist es für technikaffine Leser, ein wahres Vergnügen.

Artemis ist nicht Der Marsianer und will es vielleicht auch gar nicht sein. Es ist solide geschriebene Unterhaltung, die uns einen Blick in eine nicht zu ferne Zukunft schenkt und mir die vergangene Woche einige spannende Lesestunden beschert hat. Was will man mehr.

Wer die komplette Besprechung lesen möchte kann das hier tun (Achtung Spoiler):
http://www.christina-hacker.de/2018/03/aerger-auf-dem-mond/
»Denn Phantastik schreiben, heißt ja nicht, die Realität mit anderen Mitteln nachzuerzählen, sondern die Realität mit anderen, eben phantastischen Mitteln aufzubrechen.«
Sascha Mamczak

Christinas Multiversum
ST-EBOOKS Fanfiction

Re: Artemis – Andy Weir

Beitragvon Haywood Floyd » 14. März 2018, 17:15

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3583
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Das ist verdammt schwer, wenn man mit einer Erstleistung (gleich auf welchen Gebiet) gleich einen solchen Mega-Hammer landete :respect: - wie will man das noch toppen, ohne seinen Ruf zu riskieren? :nixweis: Ganz schwieriger Ritt auf der Rasierklinge... :help:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast