Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne
So wie sich das liest: sehr schade! :(
Benutzeravatar
Offline
Wolke
Siganese
Beiträge: 35
Registriert: 9. Juni 2017, 07:48
Wohnort: Berlin
Immerhin scheint es ja für 2018 recht gut auszusehen, was die Fortsetzung von "a dance with dragons" angeht.
Wir schlagen die Zeit tot, bis sie sich eines Tages rächt.
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 775
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Spoiler:
Das mit Euron ließe sich noch durch einen erzählerischen Zeitsprung erklären, da auch nie genannt wurde wie lange eigentlich die Unsullied unterwegs waren. Das mit den Drachen und den Raben entwickelt sich mittlererweile zum Tolkienschen "Adlereinsatz". Sie sind immer dort wo es gerade passt. Auch Gendrys dauerlauf war anscheinend nicht zu verachten :unschuldig:

Trotz allem gefällt mir die Serie immer noch sehr gut. Die Sprüche welche sich "The Hound", Tormund und Dondarion an den Kopf werfen waren echt Klasse und haben mir ein ums andere Mal ein Schmunzeln in Gesicht gezaubert. Mein persönlicher Höhepunkt war, als Tormund dem Bluthund vorschwärmt, welch tolle Frau Brienne doch ist :lol: B-) :lol:

Auch gut das Wortduell von Sansa und Arya, wobei hier Arya plötzlich charakterlich immer schlechter abschneidet, mit jeder Folge. Es scheint tatsächlich so zu sein, dass sie wohl Littlefinger ausschalten wird und/oder seinen Platz übernimmt um endlich Cersei in die Finger zu bekommen.

Traurig wird es einem, wenn man Jaime und Tyrion sieht. Beide scheinen sich doch wieder eher zum schlechteren zu wandeln aka "Blut ist Dicker als Wasser... schade eigentlich. Immerhin hoffte man, dass Jaime von Brienne auf den Pfad der Tugend gebracht wurde. So zumindest deutete es sich auch in den Büchern an.


Alles in allem hat die aktuelle Staffel ihre Höhen und Tiefen, was wohl auch daran liegt, dass sie 2 Folgen kürzer als die anderen Staffeln ist. Was man am erzählerischen Strang durchaus merkt. Diese Zeit hätte man sich besser genommen um einige Plot-Holes zu füllen.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Nicht nachvollziehbar, warum die bislang in wunderschöner epischer Breite :D erzählte Saga nun, in der vorletzten Staffel, plötzlich durch hektische Betriebsamkeit sowie mit bisher nie dagewesener Nicht-Continuity, massiven Plotholes und nicht nachvollziehbaren Verkürzungen große Teile ihres Charmes einbüßt! :(

Diese - eigentlich nur noch an Peter Jacksons ADaption des 'Herrn der Ringe' zu messende - bislang so wirklich großartig konzipierte und kongenial umgesetzte TV-Serie, hat dadurch leider ihren Credit durch die aktuelle Staffel weitgehend verspielt und, wie man nachlesen kann, sehr viele Fans verprellt. :o

Gibt's da womöglich Parallelen PR-Zyklus ab 2700, wo, Heft für Heft, Rätsel auf Rätsel und Anspielung auf Anspielung getürmt wurde, um dann, gegen Ende, in eingen Dutzend mageren Absätzen, nur einen marginalen Teil davon in zudem inhärent-logisch fragwürdiger Art und Weise weg zu scheren erklären... :devil:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4053
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland
Bild

Hurra! Band 6 müsste dann ja bald in die Läden kommen!
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 775
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Hahahahahahah HOOODOOOR!! HODOR!! So bekommt man das Buch auch voll :lol: :lol: :lol: :lol:

Aber jetzt mal Ehrlich George. Mach hinne!! Ich will das Original weiterlesen.. und hoffentlich nicht soviel "walking dead" wie in der TV-Serie!
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Benutzeravatar
Offline
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck
Dass die Filmfassung die geschriebenen Romane überholt hat finde ich zumindest schade. Wird wohl leider der Gier der Medien zu schulden sein. Dem zum Trotz warte ich nach wie von auf die von G. R.R. Martins Bücher..
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Benutzeravatar
Offline
erzkoenig
Oxtorner
Beiträge: 591
Registriert: 2. Juli 2012, 12:49
Wohnort: Innsbruck
Ich finde, er sollte die Geschichte einfach zu Ende schreiben.
Es sollte uns nachdenklich stimmen, dass "jemanden anführen" im Deutschen auch heißen kann jemanden zu betrügen
Lichtenberg
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
erzkoenig hat geschrieben:Ich finde, er sollte die Geschichte einfach zu Ende schreiben.


Vor allem: er wird schließlich bald schon 70 und wird ja auch net jünger... :o
Zuletzt geändert von Haywood Floyd am 27. Dezember 2017, 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Matthias Rose hat geschrieben:Alles in allem hat die aktuelle Staffel ihre Höhen und Tiefen, was wohl auch daran liegt, dass sie 2 Folgen kürzer als die anderen Staffeln ist. Was man am erzählerischen Strang durchaus merkt. Diese Zeit hätte man sich besser genommen um einige Plot-Holes zu füllen.


Allerdings sind IIRC die einzelnen Folgen der 7. Staffel jeweils länger, als die der vorherigen Staffeln.

Bin aber zu faul, das jeweils aufzuaddieren und zu vergleichen... :P

Muss zugeben: ich habe GoT jahrelang ignoriert und dann, in zwei Binge-Watching-Sitzungen im Sommer 2017 alle Folgen angeschaut: schon ein großartiges Werk! :wub:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Ertruser
Beiträge: 1095
Registriert: 29. Juni 2012, 17:05
Wohnort: Terra
Wir müssen wohl leider noch bis 2019 warten. Die Folgen haben dann möglicherweise Spielfilmlänge :st: und die Produzenten erfuhren von George R.R. Martin das offizielle Ende der Bücher...

http://www.chip.de/news/Game-of-Thrones-Staffel-8-Startdatum-Handlung-und-Geruechte_121916811.html
Nette Grüße
Oceanlover
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Ich bin jetzt gerade bei Folge 4 der 7. Staffel.
Jaime erlebte ja eine böse Offenbarung, aber wie soll man eine eigentlich bereits Tote noch töten?
Der Todeskuss vor einer verzweifelten Mutter.
Einer siegreichen Armee wird Feuer unterm Hintern gemacht.
Alte Überlieferungen unterm Berg - die eine machtbewusste Dame zum Umdenken bringen.
Ein schüchterner Tollpatsch verdient sich ärztliche Meriten.

Meine Fernsehdroge #1 hat mich wieder voll im Griff.

Drache #2 und Drache #3 sind ja noch ohne Reitersleut. Das wird sich, denke ich, mit dem Staffelfinale wohl ändern. Ich vermute wie bereits anderswo so getan, es werden Jon und Tyrion sein.
Ob sich am Ende von Staffel 8 Daenerys Ordnungsvorstellungen wirklich erfüllen werden? Bisher lief es für keinen der Protagonisten so wie von ihm geplant und von uns erwartet. :D
Vielleicht endet alles mit einem verkniffen lächelnden Kleinfinger auf dem Eisernen Thron - Klappe - Abspann
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Oceanlover hat geschrieben:Wir müssen wohl leider noch bis 2019 warten. Die Folgen haben dann möglicherweise Spielfilmlänge :st: und die Produzenten erfuhren von George R.R. Martin das offizielle Ende der Bücher...

http://www.chip.de/news/Game-of-Thrones-Staffel-8-Startdatum-Handlung-und-Geruechte_121916811.html


Ich mache ja, wenn ich die Blurays habe, ein Staffel-Bingewatching.
Das wird Übel, wenn ich erst Staffel 8 bingewatche - und danach die ganze Serie nochmal. Dann lass ich mir wohl Kanülen für einen Nährstofftropfer setzen und Streichhölzer zwischen die Lider stecken. *g*
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Hat man in dieser Staffel die Renderfirma gewechselt? Sowohl die Schiffe wie auch die großen steirnen Drachenschädel vor dem Portal zu Daenerys Palast auf Drachenstein sehen mir nichtmehr so überzeugend aus.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Ist mir so jetzt net aufgefallen bei meinem Bingewatching aller 7 Staffeln in der Vor- und Nachweihnachtszeit. Ich weiß nur, dass die SFX von zwei schwäbischen Firmen in 2,5-D-Technik (3-D war anscheinend zu teuer!) gemacht werden. Was auch immer 2,5-Dimensionale Animation bedeuten mag ('2-D Linearebene' oder 'Tridi-Halbspur'... :devil: )

"The Schwoba to the Front"... :st:

Und als Festmahl am Ende der 8. Staffel, anlässlich der Besteigung des Iron Throne durch
Spoiler:
ZENSIERT!
gibt's dem Vernehmen nach für alle... :yummy:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Naja, Sachen "Verknüpfung" von Handlungsorten hat sich die Serie immer um die Vermittlung eines zeitlichen Gefühls gedrück.
Ob es nun Olanna Tyrell ist, gerade noch beim Kriegsrat auf Drachenstein, nun schon auf Rosengarten Auge in Auge mit Jamie, ob es die Siebenmeilenstiefelreisen von Aria mit dem Hund waren. Sind da Tage, Wochen oder Monate dazwischen?
Ja, die Schilderung um die besagte Burg war mir auch zu schludrig geschildert. Vielleicht aber auch, weil wie anders als bei der Bluthochzeit das eigentlich wichtige Ereignis war, sondern das kam danach, und in epischer Breite ausgestreckt. Man soll ja nicht immer mit Schauwerten glänzen wollen, denn sowas nützt sich leider auch zu schnell ab.

Baptist Ziergiebel hat geschrieben:Nach sechs Folgen der aktuellen Staffel ist der Eindruck doch etwas zwiegespalten. Das ist vor allem der geringen Folgenzahl geschuldet.
Spoiler:
Nicht falsch verstehen: die Schauwerte sind super, es passiert ordentlich was, auch die Schauspieler sind wie gewohnt gut. Problematisch ist der logische Zusammenhalt, der dem Zwang, zu einem Ende zu kommen geopfert wird. Arbeiteten die früheren Staffel auf einen Höhepunkt hin, wartet nun jede Folge mit einem auf, teils so gedrängt, dass manches wie nebenbei serviert wird, etwa der Angriff der Unsullied auf Casterly Rock.

Die sechste Folge ist ein Paradebeispiel für notdürftiges, um das Wort "schlecht" zu vermeiden, Storytelling. So hammermäßig die Folge oberflächlich auch erscheinen mag, funktioneren tut sie nur durch offenkundiges deus ex machina und das außer Acht lassen jeglicher Logik. Die Heldengruppe wird auf einer Insel in einem zugefrorenen See eingesperrt und verhindert durch das Aufbrechen des Eises erstmal, dass die Untoten zu ihnen können. Soweit ok.

Aber dann... Untote und White Walker samt Night King, also die Figuren, in deren Nähe alles in Sekundenschnelle gefriert, stehen dann viele Stunden wie verblödet um die Truppe herum und machen nichts. Derweil haben die den Gendry zurück zur Wall geschickt, damit der von dort Hilfe durch Daenerys organisiert. Nachdem der schneller gerannt sein muß, als Usain Bolt es selbst auf höchster Dopingstufe je geschafft hätte, wird von dort ein Rabe nach dem viele tausend Kilometer entfernten Dragonstone geschickt. Dani reagiert sofort, fliegt mit ihren drei Drachen die vielen tausend Kilometer zurück, kommt natürlich genau dann an, als die Untoten endlich mal angegriffen haben und für Jon und die Seinen schon alles vorbei zu sein scheint. Alles innerhalb von ein paar Stunden. Raben und Drachen fliegen anscheinend mit Überschall in Westeros. Übrigens wie auch Euron Greyjoi, dessen Flotte Transitionstriebwerke haben muß.

Man könnte vielleicht denken, der Night King hat mit dem Angriff so lange gewartet, um einen der Drachen sicher in seine Gewalt zu bekommen, wie er es dann ja auch erreicht. Dann macht es aber keinen Sinn, dass seine Kreaturen trotzdem vorher angriffen. Nee, das macht alles keinen Sinn.

Arya gefällt mir auch nicht mehr. Seit dem Wiedersehen mit Sansa agiert sie grundlos feindselig. Auch dieser Handlungsstrang bedürfte wesentlich mehr Aufbauzeit.

Aber was soll man machen. Die Serie war ja auf ein fulminantes Ende ausgerichtet, vermute ich mal. Wenn man dann die Folgenzahl drastisch reduziert, muß man halt Plothämmer und Plotrüstung aus dem Zeughaus holen.
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Haywood Floyd hat geschrieben:Nicht nachvollziehbar, warum die bislang in wunderschöner epischer Breite :D erzählte Saga nun, in der vorletzten Staffel, plötzlich durch hektische Betriebsamkeit sowie mit bisher nie dagewesener Nicht-Continuity, massiven Plotholes und nicht nachvollziehbaren Verkürzungen große Teile ihres Charmes einbüßt! :(


Sollte sich jetzt rächen, dass die Fernsehserie den Büchern enteilt ist?
Nun gibts wohl kaum mehr eine literarische Vorlage bis zum Ende hin. Gut zu adaptieren bedeutet nicht unbedingt, dass man auch gut erfinden kann.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3131
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Wohl wahr - ich freu mich dennoch wie Bolle auf die 8. Staffel - wenn auch erst in einem Jahr... :help:

Übrigens: der ganze Charme der Sereie entfaltet sich wirklich erst, wenn man es auf sich nimmt, alle Folgen mal innerhalb von wenigen Wochen hintereinander anzusehen. Seit ich das genmacht habe, gefällt mir das Gesamzwerk noch besser! :lol:

Nachteil: kleine logische Fehler fallen so auch mehr auf... :mellow:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Ich habe jetzt auch die Staffel komplett gesehen, und ...
Spoiler:
ich saß nichtmehr so wie bei jeder Staffel mit offenem Mund da. "Okayyyyy, die Mauer ist jetzt gefallen, und sie haben jetzt auch einen Drachen ...".
Mit dem Drachen, das war die vorrherigen Folgen natürlich nicht absehbar, doch dass die Mauer fallen wird und der Krieg in die Königslande getragen wird, schon.

Baelish hat jetzt sein verdientes Ende gefunden, doch das wie bzw. warum so plötzlich und quasi aus dem Nichts, lässt mich unbefriedigt zurück. War es letztlich Bran, der alles aufdeckte? Was war mit dem Streit zwischen Sensa und Arya in deren Zimmer? Hier wurde zumindest wenig Vorarbeit geleistet, als das bei mir nicht der Eindruck aufkäme, man hätte noch schnell die todo-Liste vor der Schluss-Staffel abgearbeitet. Baelish starb eindeutig eine Folge zu spät. In Folge 7 hätte man das schön zelebrieren können.

Tja, und endlich sind die Wanderer, die Toten und der Nachtkönig auch an der Wand angekommen. Nachdem sie sich reichlich Zeit ließen, haben sie die Wand - was genau - überschlurft? Alle sechs Staffeln zufolge reißte man südlich der Mauer munter von Süd nach Nord nach Ost nach West, teils sogar mehrfach in einer Folge, und die Wanderer ließen sich zwei Staffeln Zeit hierfür.

Die Schlacht am zugefrorenen See - wollte der Nachtkönig Daenerys herlocken und ließ sich deshalb so lange Zeit? Denkbar ist es, denn offenbar gelingt die Zerstörung der Mauer nur mit einem Eisdrachen. Unglaubwürdig wars für mich aber, dass ab dem Zeitpunkt wo die Toten zum Sturm ansetzen sich das kleine Häuflein aus sechs Menschen sich derart lange wehren konnten - und warum hat Jon nicht jedem seiner Begleiter eine Waffe aus Drachenglas oder zumindest einen Splitter davon gegeben?
Hat der Nachtkönig seherische Fähigkeiten wie Bran und wusste er, dass Daenery kommen würde und er sich einen oder sogar zwei Drachen nehmen kann? Er hat jedenfalls Brans Gegenwart in den Raben gespürt und ihn aus seiner Versetzung getrieben.

Auch wenn die nun 7 Folgen durch längere Spieldauer die gleiche Gesamtlänge bieten würden, bliebe trotzdem weniger Raum, um ein Ereignis groß zu "zelebrieren". Dass ein "würdiges" Ereignis der Gerechtigkeit im Fall Kleinfingers mit anderen Ereignissen in einer Folge konkurriert, ging völlig in die Hose.

Cerseis Lage jedenfalls war erwartbar und ist befriedigend für mich *g*. Zu groß waren die Brocken die sie Jamie immer zum Verdauen gab - das machte er aus Liebe immer mit. Doch der letzte davon, dass er gegen seine Ehre handeln sollte (jaja ... sie war immer schon etwas dehnbar), und gerade bei diesem Kampf der von den Menschen alles fordern würde, den sie ohne die Unterstützung der Lannisters bzw. der Krone zu Königsmund verlieren könnten, das war dann der Bruch mit seiner Schwester. Er wird wohl die Getreuen der Lannisters abklappern und ein mehr oder weniger potentes Heer zusammenstellen - und Cersei wohl jeden mit einem Bann belegen, der sich auf die Seite Jamies schlägt.
Benutzeravatar
Offline
Frank Chmorl Pamo
Superintelligenz
Beiträge: 2264
Registriert: 26. Juni 2012, 20:04
Wohnort: Nürnberg
Ach ja - der Hammer war für mich Jon Snow
Spoiler:
mit der arg schnulzigen, ich möchte fast sagen "hingerotzten" Liebeserklärung und Unterwerfung und Daenerys Herrschaftsanspruch.
Da fehlt eindeutig die Qualität einer Romanvorlage.
Jon mit seinem ewig immer leidender werdenden Gesichtsausdruck verlor für mich in dieser Staffel massiv.
Theon hingegen scheint in der nächsten Staffel der große Gewinner zu werden.


Staffel 8 nurnoch 6 Folgen? Wenn das nur gutgeht.
Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 775
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Spoiler:
Jon mit seinem ewig immer leidender werdenden Gesichtsausdruck verlor für mich in dieser Staffel massiv.
Theon hingegen scheint in der nächsten Staffel der große Gewinner zu werden.


Ja das sehe ich ganz genauso. Man merkte der Staffel massiv den Qualitätsverlust an, wie ich zumindest fand, sowie das man sich immer weiter vom Roman entfernte. Ich will nicht sagen das GoT schlecht wurde, aber nicht mehr so unantastbar wie noch vor wenigen Jahren.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!
Vorherige

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast