Forumsregeln
Link

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 26. August 2014, 22:14

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Heiko Langhans hat geschrieben: aber der Titel deutete auf eine weitere Zeitreise hin.


Wie lautete denn der Titel und was ist mit dem Manuskript passiert?

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 2. September 2014, 21:59

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
TERRA SF inside - Erotik 1965
TERRA SF 416 - Murray Leinster : Der Ruf des Asteroiden
TERRA SF 415 - Ernst Vlcek / Helmuth W. Mommers : Sturm über Eden 13
TERRA SF inside - TERRA-Taschenbücher
TERRA SF 414 - Daniel F. Galouye : Als die Sonne starb
TERRA SF inside - Rezensionen MRU (II)
TERRA SF 413 - William Voltz : Robot-Legende
TERRA SF inside - Rezensionen SFT
TERRA SF 412 - Samy Fayad : Das Zeit-Dilemma
TERRA SF inside - MOEWIG-Liebesromane
TERRA SF 411 - H. G. Ewers : Die Gruft des Sternfahrers
TERRA SF inside - Die Brücke am Kwai
TERRA SF 410 - Jack Vance : Das Weltraum-Monopol
TERRA SF inside - Preiserhöhung und TERRA-Taschenbücher
TERRA SF 409 - Henry Bings : Welten in Brand
TERRA SF inside - Was denkt sich ein Elektronengehirn?
TERRA SF 408 - Daniel F. Galouye : Das Gericht der Telepathen
TERRA SF inside - K. H. Scheer über die ZBV-Romane
TERRA SF 406/407 - K. H. Scheer : Gegenschlag Kopernikus
TERRA SF inside - Planetenromane (V)
TERRA SF 404 - Clark Darlton / Henry Bings : Der Sprung ins Nichts
TERRA SF inside - Rezensionen MRU
TERRA SF 403 - John Brunner : Echo aus dem All
TERRA SF inside - Rezensionen Transgalaxis
TERRA SF 402 - Frederik Pohl / Cyril M. Kornbluth : Gladiator des Rechts
TERRA SF inside - Planetenromane (IV)
TERRA SF 401 - Hans Kneifel : Nemesis von den Sternen
TERRA SF inside - Heft 400
TERRA SF 400 - Fritz Leiber : Welten des Grauens
TERRA SF inside - GALAXY revisited
TERRA SF 398/399 - James White : Der Kampf der Weltraummediziner
TERRA SF inside - Raumfahrt-Geschichte
TERRA SF 397 - H. G. Ewers : Konterbande für Linga
TERRA SF inside - Mehr aus Österreich
TERRA SF 396 - Kurt Brand : Gesetz 23
TERRA SF inside - TERRA lacht ... über KHS
TERRA SF 395 - Philip K. Dick : Vulkans Hammer
TERRA SF inside - Rezensionen aus Österreich
TERRA SF 394 - H. Kenneth Bulmer : Freiheit für die Erde
TERRA SF inside - Gibt es Leben auf anderen Planeten?
TERRA SF 393 - William Voltz : Der Doppelgänger
TERRA SF inside - Was ist Science Fiction ? (04)
TERRA SF 392 - Hans Kneifel : Die Saat der Ewigkeit
TERRA SF inside - Was ist Science Fiction ? (03)
TERRA SF 390/391 - James White : Die Weltraum-Mediziner
TERRA SF inside - Was ist Science Fiction ? (02)
TERRA SF 389 - H. G. Ewers : Der Scout und der Roboterfürst
TERRA SF inside - Was ist Science Fiction ? (01)
TERRA SF 388 - H. Kenneth Bulmer : Der große Blitz
TERRA SF inside - Heinz Bingenheimer (1923 - 1964)
TERRA SF 386 - Edmund Cooper : Als die UFOs kamen
TERRA SF inside - Perry Rhodan Planetenromane (III)
TERRA SF 384/385 - Hans Kneifel : Planet in Flammen / Die Sucher des Feuers
TERRA SF inside - Clark Darlton über die Planetenromane
TERRA SF 382/383 - Poul Anderson / Gordon R. Dickson : Alexander Jones-Diplomat der Erde
TERRA SF inside - Perry Rhodan Planetenromane
TERRA SF 381 - Kurt Brand : Sterbliche Sternengötter
TERRA SF inside - H. G. Ewers über "Das Vermächtnis der Toten Augen"
TERRA SF 380 - H. G. Ewers : Finale auf Esre
TERRA SF inside - Hans Kneifel über "Das zweite Imperium der Menschheit"
TERRA SF 379 - Andre Norton : Das Duell der Zeitagenten

War diesmal ein echt voller Monat. Neben den Kommentaren zu TERRA-Heften und den 60ern habe ich es auch geschafft, mehrere andere Kommentare zu deutscher und internationaler SF zu schreiben. Und mich zu einer längeren Analyse von "Der stählerne Traum" hinreissen lassen, motiviert durch den Lesezirkel dazu hier. Ob ich das in dieser Fülle durchhalte, muß ich doch bezweifeln ...

Re: TERRA SF

Beitragvon Schnurzel » 3. September 2014, 07:36

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
@ a3kHH:

auch wenn ich nicht jeden Kommentar lese, aber ich muss deine Arbeit wirklich loben!

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 5. September 2014, 09:55

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Wenn Dir das Lesen Spaß macht, macht mir das Schreiben Spaß. :-)
Ist auch bisher immer noch Hobby, artet noch nicht in Arbeit aus.
Zuletzt geändert von jogo am 10. Oktober 2014, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vollquote auf vorigen Beitrag entfernt

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 9. Oktober 2014, 07:35

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
TERRA SF inside - Rezensionen SFT (III)
TERRA SF 451 - Hans Kneifel : Die Sklaven von Argoos
TERRA SF inside - Ellery Queen's Kriminal-Magazin No. 1 ... oder doch nicht ?
TERRA SF 450 - Moore / Kuttner : Der Brunnen der Unsterblichkeit
TERRA SF inside - Western-Werbung
TERRA SF 449 - Hans Kneifel : Das unsichtbare Netz
TERRA SF inside - 10 Jahre SFCD
TERRA SF 448 - Lan Wright : Im Weltraum geboren
TERRA SF inside - Lesermeinungen
TERRA 446/447 - Ben Bova : Der Mann von der Sternenwache
TERRA SF inside - Facebook 1965
TERRA SF 445 - John Brunner : Flucht vor der Nova
TERRA SF inside - Rezensionen SFT (II)
TERRA SF 444 - Henry Kuttner : Der verrückte Erfinder
TERRA SF inside - Worldcon 1965
TERRA SF 443 - Ben Bova : Bezwinger der Galaxis
TERRA SF inside - FRANCON 1965
TERRA SF 442 - William Voltz : Die letzten Menschen der Erde
TERRA SF 441 - Jack Vance : Die Weltraumoper
TERRA SF 440 - Kurt Brand : Deserteure der Cosmic Police
TERRA SF 438/439 - Robert A. Heinlein : Tunnel zu den Sternen
TERRA SF 437 - H. G. Ewers : Androiden im Einsatz
TERRA SF 436 - Edmond Hamilton : Das Tal der Schöpfung
TERRA SF 434 - John Brunner : Ungeheuer am Himmel
TERRA SF 432 - Murray Leinster : Talente-GmbH
TERRA SF 429 - Rog Phillips : Das wandernde Ich
TERRA SF inside - Clarke Darlton über die "Hurricane"-Romane
TERRA SF 430/431 - Clark Darlton : Das Riff der Andromeda
TERRA SF 428 - John Brunner : Die Sternlauscher
TERRA SF 427 - Richard Koch : Spuk auf dem roten Planeten
TERRA SF inside - Ankündigungen und Bekanntmachungen
TERRA SF 426 - Murray Leinster : Die Revolution der Uffts
TERRA SF inside - Rezensionen von Perry-Rhodan-Planetenromanen
TERRA SF 425 - Kurt Brand : Kontrakt mit der Hölle
TERRA SF inside - Triester SF-Filmfestspiele 1965
TERRA SF 424 - Manly Banister : Wenn Welten sich begegnen
TERRA SF inside - Perry Rhodan (12)
TERRA SF 423 - James White : Die Lichter des Alls
TERRA SF inside - TERRA-Taschenbücher (II)
TERRA SF 422 - Ernst Vlcek / Helmuth W. Mommers : Agenten des Galaktikums
TERRA SF 421 - William Kellock : Treffpunkt Ewigkeit
TERRA SF inside - Günter M. Schelwokat
TERRA SF 420 - Ernst Vlcek / Helmuth W. Mommers : Die Psycho-Waffe
TERRA SF inside - Autorenportrait Edmond Hamilton
TERRA 418/419 - Edmond Hamilton : Herrscher im Weltenraum
TERRA SF inside - Ein Gigant wird sichtbar
TERRA SF 417 - Ernst Vlcek / Helmuth W. Mommers : Die Schockwelle

Und wieder einmal ein voller Monat. Diesmal mit mehreren interessanten Zyklen, etwa "Das Galaktikum" von Mommers & Vlcek und "Kampf in der Galaxis" von Kneifel. Neben den Originalausgaben deutscher Autoren waren diesen Monat auch viele Erstausgaben internationaler großer Autoren enthalten, teilweise war das TERRA-Heft sogar die einzige deutsche Ausgabe. Ich stelle fest, daß sich das Lesen der TERRA-Hefte auch heute noch lohnt.

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 9. Oktober 2014, 20:42

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
a3kHH hat geschrieben: Ich stelle fest, daß sich das Lesen der TERRA-Hefte auch heute noch lohnt.


Und das nicht nur wegen der Romane, sondern auch wegen der Leserkontaktseiten. Da sind immer wieder interessante Dinge zu finden, wie Du schon des Öfteren gezeigt hast. Heute ist aber die Verlagswerbung zum Start der 2. Auflage von PR der Glanzpunkt. Das es in TERRA eine Leseprobe von Unternehmen Stardust gegeben hat, wußte ich bisher nicht. Den Text mit einer der wichtigsten Passagen des Romans kennt natürlich jeder Fan, aber die ungewohnte Aufmachung verführt doch wieder zum Lesen.

Neu für mich ist, daß es unterschiedliche Auffassungen über den Zeitpunkt des Starts der 2. Auflage gibt. Könntest Du Deine von der PP abweichende Meinung begründen. Ich nehme an, daß das mit den Veröffentlichungsterminen der TEERRA-Hefte zusammenhängt oder ist aus Deiner Sicht auch der in der PP angegebene Erscheinungstermin von PR 235 falsch. Zeitgleich wurde ja anscheinend die 2. Auflage gestartet.

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 9. Oktober 2014, 22:03

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Auf der LKS von TERRA 443 wird die 2. Auflage angekündigt für "die nächste Woche, zeitgleich mit PR235" : http://a3khh.blogspot.de/2014/10/terra- ... t-der.html
Das wäre dann der 11.02.1966. Mir ist nicht ganz klar, wie es zu diesen unterschiedlichen Zeitangaben kommt, von daher wäre es zielführend, dies aus anderen Quellen zu verifizieren.

By the way : Neulinge bei PR hießen damals "Neos". Ich sach' jetzt nix mehr ...
:unschuldig:

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 9. Oktober 2014, 22:11

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
In der PR-Chronik 1 wird, wie ich gerade gesehen habe, der 11. März 1966 als Starttermin für die 2. Auflage genannt und nicht der 4. März wie in der PP. Also haben wir schon drei Termine zur Auswahl. Wer weiß es wirklich genau?

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 9. Oktober 2014, 22:13

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Bei 11. März tippe ich auf einen Druck-/Denk-Fehler. Aber vielleicht hatte der Phasenvertrieb etwas damit zu tun ?

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 17. Oktober 2014, 09:25

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Gestern habe ich in meinem Blog unter der Rubrik "TERRA SF inside" wieder einen interessanten zeitgenössischen Diskurs zur Erstauflage von PR gebracht. In PR 232 gab es eine Innenillustration von Johnny Bruck, in der Walter Ernsting als einer der Woolver-Zwillinge mit hochmodernem technischem Gerät - nämlich einer Steinschleuder - dargestellt wurde. Das fiel auf und wurde auf der LKS von TERRA 448 ausgiebig diskutiert.

In der Perrypedia steht dazu nix, sollte man vielleicht aufnehmen. Die LKS-Scans kann ich dafür gerne zur Verfügung stellen, ggf. kann ich auch neue in höherer Auflösung machen.

P.S. : Kann man diese Originalzeichnungen eigentlich kaufen?

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 17. Oktober 2014, 14:14

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Unzweifelhaft ist das Walter Ernsting, wie auch von der TERRA-Redaktion bestätigt wird. Das ist mir beim Lesen des Heftes vor einigen Monaten nicht aufgefallen. Wahrscheinlich, weil der Mausbiber das Bild dominiert. Die besorgten Kommentare auf der LKS sind auf jeden Fall lesenswert.

Bei den Innenillus von Bruck finden sich wahre Schätze. Leider finden sie gegenüber den Titelbildern viel zu wenig Beachtung.

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 6. November 2014, 10:53

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Bei SF-Dinosaurier ist heute wieder ein Zuckerl zu finden, nämlich die erste Leserkontkseite in der TERRA-Reihe, verfasst von Walter Ernsting. Dazu die Besprechung eines außergewöhnlichen Scheer-Romanes. Beides ist sehr interessant.

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 9. November 2014, 02:34

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Ich glaube, das ist nicht nur die erste TERRA-LKS, sondern die erste LKS überhaupt.

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 9. November 2014, 11:37

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Gab es nicht vorher schon die "Meteoriten" in den Utopia-Grossbänden, ebenfalls von Walter Ernsting betreut? Zum erstenmal war diese Rubrik in der Nr. 19 enthalten, die gleichzeitig das Romandebüt von WE darstellte (erschienen 1955). So steht es zumindest im SFCD-Sonderdruck von 1980, der Ernstings 60. Geburtstag gewidmet war.

Bie der TERRA-LKS gefällt mir der Titelkopf sehr gut. Ist bekannt, wer der Zeichner war? Sieht nach Johnny Bruck aus.

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 13. November 2014, 23:21

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23


Hätte ich nicht für möglich gehalten, Prinz Eisenherz auf einem TERRA-Titelbild. Aber wie man sieht, stimmt es tatsächlich.

Die Abbildung habe ich heute in der neuen Sprechblase entdeckt. Bei der Besprechung des zugehörigen Romanes im Blog von a3KHH habe ich anscheinend das Bild nicht genau betrachtet. Es ist mir jedenfalls nicht aufgefallen. Leider steht in der Sprechblase nichts über die Hintergründe dieser Motivwahl. Ist etwas bekannt?

Re: TERRA SF

Beitragvon DelorianRhodan » 14. November 2014, 17:18

Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 17:09
Wohnort: Dorne
dandelion hat geschrieben:In der PR-Chronik 1 wird, wie ich gerade gesehen habe, der 11. März 1966 als Starttermin für die 2. Auflage genannt und nicht der 4. März wie in der PP. Also haben wir schon drei Termine zur Auswahl. Wer weiß es wirklich genau?


Soweit ich weiß, wurden die Hefte damals nicht in ganz Deutschland zeitgleich in die Kioske geschickt.
Es gab eine "Phasenverschiebung", das heißt, das was in einer Region übrig geblieben war, wurde woanders erneut angeboten :unsure:

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 14. November 2014, 23:05

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Dieser Phasenvertrieb war damals wohl üblich. Den gab es, soweit ich weiß, auch bei den Produkten des Lehning-Verlages. Im speziellen Fall kann das aber kaum der Grund gewesen sein. Zwischen den beiden angegebenen Terminen liegt ja nur eine Woche. So schnell geht der Rücklauf natürlich nicht.

Der von a3kHH angebene 11. Februar 1966 würde dagegen wohl schon zu einem Märztermin in einem anderen Teil der BRD passen.

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 18. Dezember 2014, 13:50

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Bei SF-Dinosaurier gibt es heute wieder einmal eine TERRA-LKS mit dem Ergebnis einer Umfrage. Diesmal geht es um die ersten 87 Hefte. Erstaunlich, wie sehr Scheer Ende der 50er-Jahre in der Lesergunst diese Reihe dominiert hat. Was hatte er, was andere Autoren nicht hatten?

Re: TERRA SF

Beitragvon idaho » 21. Dezember 2014, 23:49

Benutzeravatar
Offline
idaho
Oxtorner
Beiträge: 636
Registriert: 19. August 2012, 19:37
Bombastische Adjektive? :lol:

Nee, im Ernst: Die SF von K.H. Scheer (bezieht sich auf ZBV und PR, seine frühen Texte und Leihbücher kenne ich bis auf Octavian 3 nicht) zeichnet sich für mich u.a. dadurch aus, dass man seine Technik-Beschreibungen beinahe für bare Münze nehmen kann. Beinahe daran glauben kann, dass seine Geräte, Waffen, Raumschiffe in ein paar Jahren wirklich funktionieren könnten. (Gab es da nicht eine Anekdote, dass er ungebetenen Besuch vom Geheimdienst bekam, weil eine seiner U-Boot-Beschreibungen einer geheimen Neuentwicklung verdächtig ähnlich war?) Also das, was man heutzutage als Hard SF bezeichnet. Ich weiß nicht, wie viele andere zeitgenössische Autoren auf diese Weise schrieben. Und ich bin mir auch nicht sicher, dass wir heutzutage viele deutschsprachige Autoren haben, die das können oder wollen.

Dazu kommt, dass ihm Technik ebenso wichtig war wie Personen und Plots. Das unterscheidet ihn von manchen anderen SF-Autoren, die zwar große Lust am Fabulieren haben, bei denen aber Technik immer auch ein wenig wie Zauberei wirkt, hohle Worte, heiße Luft oder gar wie lästiges Beiwerk - was im übrigen in der Gegenwart der PR-Serie nicht groß anders ist :D In den 50er- und 60er-Jahren, der großen Zeit des Space-Race, war das für das überwiegend junge Leserpublikum offenbar wichtig.

Dann kam natürlich auch noch sein äußerst selbstsicherer Stil dazu. Bei ihm gab es idR keine gebrochenen Helden, kein Zweifeln an Richtigkeit und Notwendigkeit, kein "Psychokram" (außer S.M. Kennon vielleicht). Für eine Gesellschaft, die ich aus meiner Sicht heute schon als deutlich obrigkeitsaffin einschätze (wenn ich auch nicht weiß, wie sehr das auf SF-Fans seinerzeit zutraf), wohl auch ein Faktor.

Und schließlich: Seine Geschichten sind nicht nur spannend, sie machen einfach Spass. Seine auch immer wieder eingestreuten, oft trockenen Humor-Szenen lockern deutlich auf, ohne zu sehr ins Kalauern abzugleiten. Zu seiner Zeit stimmte einfach das Gesamtpaket.
Ich lese gerade: Marcus Hammerschmitt: Kabeiroi - Erzählungen
Ich höre derzeit: Silber Edition 105: Orkan im Hyperraum, gesprochen von Andreas Laurenz Maier

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 23. Dezember 2014, 00:00

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Gute Argumente. Scheer hat sicher den Nerv der Zeit getroffen, Fortschritts- und Technikgläubigkeit standen ja hoch im Kurs.

Die von ihm verwendete Sprache begeistert mich auch jetzt noch manchmal, trotz Superlativen und Glorifizierung. Heutzutage kann ich auch darüber schmunzeln, wenn er wieder einmal zu dick aufgetragen hatte.

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 26. März 2015, 10:37

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Sorry, daß ich mich so lange nicht gemeldet habe, aber ich war arbeits- und DSFP-technisch mehr als ausgelastet.
Auch heute nur kurz : In meinem Blog sind wir in der Zeit des PR-Films angekommen. Ab gestern sind dort die Originalberichte von KHS überr die Dreharbeiten online. Sehr ... marketingmäßig. Aber trotzdem viel Spaß beim Lesen.

Re: TERRA SF

Beitragvon Klaus N. Frick » 26. März 2015, 11:02

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7312
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
a3kHH hat geschrieben:Auch heute nur kurz : In meinem Blog sind wir in der Zeit des PR-Films angekommen. Ab gestern sind dort die Originalberichte von KHS überr die Dreharbeiten online. Sehr ... marketingmäßig. Aber trotzdem viel Spaß beim Lesen.



Was ja meine These stützt, dass der Film »damals« sehr gut angekommen ist. Die Scheerschen Aussagen, wie schlimm er das alles fand, stammen ja alle aus den 80er-Jahren ...

Re: TERRA SF

Beitragvon a3kHH » 26. März 2015, 13:47

Benutzeravatar
Offline
a3kHH
Oxtorner
Beiträge: 501
Registriert: 29. Juni 2012, 18:25
Ich warte einmal ab, was dazu auf den nächsten LKS noch gesagt wird.
Aber zumindestens Thora kam damals wie heute gut an ...
:lol:

Re: TERRA SF

Beitragvon dandelion » 26. März 2015, 15:12

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6901
Registriert: 15. August 2013, 22:23
Auf jeden Fall hat K.H. Scheer eine schöne Geschichte aus seinen Filmerlebnissen gemacht. Ist ja direkt spannend und natürlich musste das Interesse für den Film angeheizt werden.

Re: TERRA SF

Beitragvon Haywood Floyd » 26. März 2015, 16:47

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3484
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Ich hab' den Film damals, als er zum ersten Mal in die Kinos kam gesehen - und war sowas von enttäuscht: Tricks, die schon für damals - und mich als Jugendlichen - peinlich billig und völlig durchschaubar waren (die Flammen und der Rauch aus den Triebwerken der Stardust; Personen die an der Attrappe der Landestütze des Arkonidenbeiboots stehen - der Schatten dieser 'Landestütze' zeigt allerdings, dass sie direkt über dem oberen Bildrand endet; und dann die grauenhafte Handlung mit den grottenschlechten - und erkennbar schlecht aufgelegten - Schauspielern. :sn:

Wenn es das Wort 'Fremdschämen' damals schon gegeben hätte... - Thora allerdings fand ich schon scharf... :P

Und ich erinnere mich och an ein irgendwo damals abgedrucktes Interview mit Pinkas Braun, der den 'Bösewicht vom Dienst' mimte, in dieser ganz offen zugab, von der Handlung keine Ahnung gehabt zu haben, und der Meinung gewesen sei, es sei eine Art Agentenfilm. :(
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
VorherigeNächste

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast