Forumsregeln
Link

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Matthias Rose » 4. August 2017, 19:13

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 852
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Captain Jack wurde ja mehr oder minder aus der Serie geschrieben, nachdem klar war, dass er irgendwann "Das Gesicht von Boe" wird.

In Torchwood hat er mir gar nicht gefallen, da waren die "Sidekicks" viel besser. Staffel 4.. brrr.. grauslig. Blos nicht erwähnen!

Gut finde ich den Herren John Barrowman, in Arrow als Gegenspieler/Freund/Gegenspieler des Green Arrow Mr. Malcom Merlyn.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 7. August 2017, 08:56

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Ich habe gestern die erste Folge der BLACK GUARDIAN Trilogie mit dem 5. Doktor gesehen. Titel "Mawdryn Undead"

Spoiler:
Auf der Erde 1977 klauen 2 Internatsschüler das Auto des Birgadiers, der dort nach dem Ausscheiden aus UNIT Lehrer geworden ist. Er hat auch einen Gedächnisschwund und kann sich an die Zeit mit dem Doktor nicht erinnern. Die Jungen bauen einen Unfall. Einer, Vislor Turlough, wacht auf, sieht sich auf dem Boden liegen und denkt, dass er jetzt stirbt. Da erscheint ihm der Black Guardian, der mit ihm einen Packt schließt: Vislor wird leben, dafür soll er den Doktor töten. Vislor gelangt mit Hilfe einer Kapsel auf ein fremdes Raumschiff. Dort befinden sich 8 menschenähnliche ALiens, die einst nach Unsterblichkeit der Timelords geforscht haben. Doch mit der Unsterblichkeit erhielten sie auch Mutationen und müssen nun in einer Art Arche durch das Weltall schweben. Der Doktor landet mit der Tardis nicht im Jahr 1977 sondern 1983. Der Brigadier ist immer noch in der Schule und beim ersten Treffen findet er auch sein Gedächtnis wieder. Der Doktor hat sich ja regeneriert. EIn Spiel über mehrere Zeitebenen beginnt. Da der Brigadier in beiden Ebenen beschließt mit auf das Raumschiff zu gehen ist er plötzlich doppelt vorhanden. Ein Zeitparadoxon entsteht. Die Aliens verlangen vom Doktor sie zu erlösen, in dem er ihnen seine Energie überträgt. SIe wären unsterblich. Er würde jedoch alle seine 8 weitere Leben verlieren. Der Doktor muss sich also sehr vielen Gefahren stellen: Vislor, The Black Guardian (im Hintergrund), den Aliens und dem Zeitparadoxon. Als der Brigadier sich im Raumschiff begenet entsteht ein Lichtblitz. Das Paradoxon ist beendet. Beide finden sich in ihrer Zeitebene wieder. Die Aliens können in Frieden sterben und der Doktor hat einen neuen Companion,Vislor Turlough.


Was für eine rasante Episode. Richtig gut durchdacht. Unklar ist natürlich noch der Black Guardian. Es scheint so, dass er ein Timelord ist, eventuell sogar eine Regeneration vom Master? Das konnte ich noch nicht feststellen: Auf jeden Fall ist es jetzt spannend, da der Gegenspieler, Vislor Turlough, mit dem Doktor reist.

Die Black Guardian Trilogie besteht aus:

Episode 126 - Mawdryn Undead (1.1.1983 bis 9.2.1983)
Epsidoe 127 - Terminus (15.02. - 23.02.1983)
Episode 128 - Enlightenment (1.03.1983 - 9.03.1983)

(Gibt es auch als Box-set)

Bin gespannt, wie es weiter geht.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 7. August 2017, 14:52

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Ups. Ich habe gerade bei Amazon nach John Barrowman gesucht und bekomme auch CDs von ihm angezeigt. Ich wusste gar nicht, dass er auch Sänger ist.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 9. August 2017, 08:54

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Gestern lief ja die Pompei Folge mit Peter Capaldi als Marmorhändler. Ich glaube 2008 hätte er sich nicht träumen lassen, dass er mal der 12. Doctor werden würde.

Die Folge war gut und zeigt mal wieder, in was für eine Zwickmühle der Doktor gerät. Pompei durch den Vesus zerstören und 20.000 Menschen opfern oder Steinwesen, die die ganze Welt unterjochen.

Aber die davor mit den Adipositas "Babys" war nur Schrott. :(
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 9. August 2017, 10:20

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3476
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
Wieso, die Adipositas sind doch süß :D

Jepp, ich schaue die Folge mit anderen Augen, wenn man nun weiß, dass er selbst der Doc wird. Und auch aktuell bei Torchwood finde ich es interessant ihn erneut zu sehen aber halt mit der Doctor-Rolle im Hinterkopf.
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Günther Drach » 9. August 2017, 14:04

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
GruftiHH hat geschrieben:Aber die davor mit den Adipositas "Babys" war nur Schrott. :(

Zu Dr. Who gehört einfach eine ziemlich große Menge Schrott, das muss man ab. (Macht aber auch etwas von seinem Charme aus.)
In der Folge fand ich die Szene, in der sich Donna und der Doctor wieder begegnen, dieser pantomimische Kommunikationsversuch, zum Schießen.
Und Rose hatte ja auch einen Kurzauftritt.

In der Vesuv-Folge warf eine meiner Lieblings-Donna-Folgen bereits einen Schatten voraus -- was ist da sie auf ihrem Rücken, hmm?
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 9. August 2017, 14:51

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Günther Drach hat geschrieben:In der Folge fand ich die Szene, in der sich Donna und der Doctor wieder begegnen, dieser pantomimische Kommunikationsversuch, zum Schießen.
Und Rose hatte ja auch einen Kurzauftritt.


Das stimmt. Das waren aber schon die Highlights der Folge.

Ich bin mir nicht sicher, aber bis jetzt (Alte Staffeln bis Dr. 5) habe ich kaum Folgen gehabt, die ich wirklich schlecht fand. Bei den neuen ab dem 9. Doktor schon. Bei Perry würde man schlechte "Lückenfüller" dazu sagen.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Clark Flipper » 9. August 2017, 15:24

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1988
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Huch! Er hat das pöse Wort gesagt! Auf den Poden mit ihm! :abflug:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 9. August 2017, 16:09

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Clark Flipper hat geschrieben:Huch! Er hat das pöse Wort gesagt! Auf den Poden mit ihm! :abflug:


Aber ohne Schwanzus Longus aber mit seiner Frau Inkontinenzia. :unschuldig:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 10. August 2017, 13:33

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Heute um 20:15 Uhr läuft der Drei Teiler "Der Mann an ihrer Seite" mit Emily Watson und David Tennant.

Als ein Minister zurücktritt und seine Frau Karriere macht, verschiebt sich das Machtgefüge nicht nur in der Partei.



Soll sehr gut sein.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 14. August 2017, 10:14

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Gestern habe ich die Folge "Day of the Daleks" mit dem 3. Doctor gegesehen. Ich habe mir aber die überarbeitete Spezialversion angeschaut. Da sind die Effekte netter gemacht (Laser etc.) und das 22. Jahrhundert besteht aus CGI Grafik.

Inhalt:

Spoiler:
Ein Treffen großer Staatsmänner im Jahr 1972 unter Leiterung von Sir Reginald Styles soll verhindert werden. Eine Gruppe Guerillakämpfer aus dem 22. Jahrhundert will dadurch die Vergangenheit ändern. Denn durch eine Bombe, die von Sir Reginald Styles ausgelöst wurde (so die Legende), sei eine Invasion der Daleks in der Zukunft möglich. Doch die eigentlichen Drahtzieher sind die Daleks. Sie wollen auf jeden Fall, dass die Guerillas den Plan nicht ausführen. Am Ende werden die Staatsmänner noch rechtzeitig aus dem Gebäude geführt, die Daleks dringen dort ein, und ein "tapferer" Guerillakämpfer löst die Bombe aus. Damit ist das Zeitparadoxon gelöst und die Invasion findet nicht statt.


Ich gebe es ja zu. Ich habe mir mehr versprochen: Die Story ist guter Durchschnitt. Die beste Szene ist die, wo die Daleks die Regeneration des Doktors nicht erkennen und erst einen DNA Test machen müssen: Danach erscheinen auf einem Bildschirm die Bilder des 1. und 2. Doktors.

Im Anwesen des Sir Reginald Styles nimmt der Doktor erst einmal einen guten Tropfen zu sich und plaudert mit Jo Grant über Napoléon Bonaparte und nennt ihn Boney.

Es gibt bessere Dalek Folgen.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 14. August 2017, 10:43

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3476
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
GruftiHH hat geschrieben:Heute um 20:15 Uhr läuft der Drei Teiler "Der Mann an ihrer Seite" mit Emily Watson und David Tennant.

Als ein Minister zurücktritt und seine Frau Karriere macht, verschiebt sich das Machtgefüge nicht nur in der Partei.



Soll sehr gut sein.


Ahh... vergessen :)

Dank deiner Empfehlung hier hatte ich mir die Serie angeschaut. War sehr interessant mal Tennant in einer ganz anderen Rolle zu sehen - hatte bis jetzt nur selten die Gelegenheit dazu.

Also: Danke :)
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 14. August 2017, 13:41

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Gerne :D

Hat sogar meiner Frau gefallen.... Dr. Who ist nicht so ihr Ding.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 15. August 2017, 09:50

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Gestern mit Freude "The Curse of Peladon" Episode 61 mit dem 3. Doctor gesehen. Erstausstrahlung 1973.

Inhalt:

Spoiler:
Auf einem Probleflug mit der TARDIS gelangen Jo und der Doctor auf den Planeten Peladon. Dort soll in einem Ausschuss geprüft werden, ob der Planet der Galaktischen Föderation beitreten darf oder nicht. Dieser besteht aus den Mitgliedern von Alpha Centauri, von Arcturus, Mars und Erde. Wobei der Doctor letzten vortäuscht. Der Berater des Königs stirbt, der Priester will ihn aufwiegeln und das alte System behalten. Es passieren noch mehrere "Unfälle". In den Katakomben unerhalb des Palastes lebt Aggedor, das als Gott verehrt wird. Der Doktor stellt schnell fest, dass hier Saboteure ihre Spiele treiben. Zu erst werden die "Ice Warriors" vom Mars verdächtigt. Doch die haben sich von einer Kriegerrasse zu einer friedlicheren Spezies entwickelt. Sie greifen nur im Verteidigungsfall zu den Waffen. Am Ende stellt sich heraus, dass der Priester Hepesh und die Arcturus die Intriganten sind. Sie haben nämlich schon die Bodenschätze unter sich aufgeteilt.


Persönliche Meinung:

Die Story hat mir sehr gut gefallen. Wer mal wieder ein schönes Kammerspiel im politischen Bereich sehen will, der sollte es mit dieser Folge tun. Thema sehr gut umgesetzt.

Natürlich sehen die Aliens etwas altbacken aus. Besonders die EInäugige von Alpha Centauri.

Aber sonst. Eine wirklich gute Folge.

Für mich ist neben Matt Smith Jon Pertwee der beste Doktor. Da gibt es für mich kein Rütteln dran. :wub:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 15. August 2017, 21:43

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3476
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
Notiz an mich: In England kein Auto mieten... deren Frontscheiden kann man zerschlagen :rolleyes:
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Clark Flipper » 15. August 2017, 22:28

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1988
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Damals! :rolleyes:
:gruebel: Bedeutet das jetzt zwangsläufig das es heute besser ist? :nein:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Elena-Gucky » 15. August 2017, 23:57

Benutzeravatar
Offline
Elena-Gucky
Postingquelle
Beiträge: 3476
Registriert: 6. Juni 2012, 17:37
Wohnort: Länderdreieck D-NL-B
Dieses "damals" ist als ich mein Auto auf dem Dach geparkt hatte... da ist die Frontscheibe zwar nicht mehr durchsichtig gewesen, aber immer noch zusammenhängend :unschuldig:
"Kinder und Mausbiber dürfen teleportieren"

"Wenn Sie nicht wissen, wie sie Gucky danken wollen, dann schicken Sie ihm einfach bei Gelegenheit eine große Mohrrübe. Das freut ihn mehr als alles andere."

EA = 2862, Aufholjagd = 976

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 16. August 2017, 09:46

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Die drei Folgen gestern waren ganz nett. Wobei mir die erste mit den Ood sehr gut fand. Unterdrückung pur.

Danach die Folgen mit den Sontaranern .... oha. Da sind die Klingonen ja Weisenknaben.
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 28. August 2017, 14:17

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Ich habe am WE den erschienen Panini-Comic mit dem 3. Doctor gelesen und war begeistert.

Es sind so viele Anspielungen auf die alten Folgen mit dabei und der Master und der Doktor müssen miteinander arbeiten um den Gegner zu besiegen.

Großartig!

Setzt aber etwas Hintergrundwissen mit den Hauptcharakteren voraus.... und den Schauspielern!!!!
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Günther Drach » 29. August 2017, 21:13

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Falls jemand interessiert ist: bei Comixology läuft gegenwärtig bis zum 11.9. der Dr. Who Day-Sale. D.h, man kann zu reduzierten Preisen digitale, englische Dr. Who-Comics erwerben. (digital, also nur virtuell, also am Computer zu lesen, und wenn euch der Text interessiert, solltet ihr Englisch beherrschen)
https://www.comixology.eu/Doctor-Who-Da ... 2Fyb3VzZWw

(Diese Woche, auf ONE, lief der zweite Teil der "Stille in der Bibliothek". Wir machten erste Bekanntschaft mit einer für den Doktor sehr wichtigen Person: Dr. River Song. Eine meiner Lieblingsfiguren in der Serie. Und ihre Geschichte, die sich hauptsächlich in den Folgen des elften Doktors entfalten wird, ist eine meiner LIeblingsstorylines.)
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 30. August 2017, 09:33

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Jo. River Song ist cool. Aber die Storyline sehr verwoben. Man muss sich schon konzentrieren. Oha. Spoiler ;)

Mir hat die Folge "Die Stimmen" sehr gut gefallen. Ein Kammerspiel in dem man lernt, wie man Menschen manipuliert. Großartig.

Besonders Lesley Sharp als Sky Silvestry, die von einem Alien übernommen wird, hat mir sehr sehr gut gefallen. :st:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Günther Drach » 30. August 2017, 13:27

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2606
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Mir haben tatsächlich alle drei Folgen recht gut gefallen (diese "Reise rückwärts" (Left turn) mit der alternativen Zeitlinie am besten -- ich mag solche Was wäre wenn du den anderen Weg gewählt hättest-Stories einfach --, gefolgt vom Abschluss der "Bibliothek", dann die "Stimmen").

Aber es stimmt schon: beim Doktor wird viel viel gerannt.
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon GruftiHH » 1. September 2017, 13:30

Benutzeravatar
Offline
GruftiHH
Superintelligenz
Beiträge: 2231
Registriert: 9. Oktober 2013, 10:06
Wohnort: Zyx
Günther Drach hat geschrieben: -- ich mag solche Was wäre wenn du den anderen Weg gewählt hättest-Stories einfach


Tja. Wie im richtigen Leben. Wenn die Mauer z.B. nicht gefallen wäre, dann hätte ich meine Frau nie kennen gelernt. :wub:
* Am Ende des Regensbogen sehen wir uns wieder. *

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Retrogame-Fan1 » 2. September 2017, 09:59

Benutzeravatar
Offline
Retrogame-Fan1
Postingquelle
Beiträge: 3555
Registriert: 18. Februar 2013, 15:26
Wohnort: Dark Star
Ich hab gestern die letzte Who-Folge gesehen und mir am Ende ganz klar gedacht: Da fehlt doch noch was! Wenigstens kommt der 1. Doktor zu Weihnachten zurück. Aber 3 Staffeln pro Doktor sind zu wenig! Besonders bei Capaldi!
Aufgrund aktueller Vorkommnisse im Forum möchte ich darauf hinweisen:
Meine Beiträge stellen lediglich meine eigene/persönliche Meinung dar (solange nicht anders beschrieben) und sind nicht zu verallgemeinern.

Re: Doctor Who: Dies und Das

Beitragvon Tiberius » 2. September 2017, 16:40

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Oxtorner
Beiträge: 645
Registriert: 25. Juli 2017, 14:35
Retrogame-Fan1 hat geschrieben:Aber 3 Staffeln pro Doktor sind zu wenig! Besonders bei Capaldi!

Naja, vielleicht macht die neue Doktorin mehr als drei Staffeln. Ich hoffe es zumindest.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
VorherigeNächste

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste