Forumsregeln
Link

KNF zum Tod von Brian W. Aldiss

Beitragvon Ben Grimm » 23. August 2017, 21:14

Ben Grimm
Leider trauriger Anlass.

• 23. August 2017, 16:24 Uhr
• Zum Tod des Science-Fiction-Autors Brian W. Aldiss - Klaus N. Frick im Gespräch
• Länge 05:47 Minuten
• Hören bis 1. März 2018 - 15:24 Uhr
• Sendung Büchermarkt
• Audio hören http://ondemand-mp3.dradio.de/file/drad ... 9f8620.mp3

Re: KNF zum Tod von Brian W. Aldiss

Beitragvon Klaus N. Frick » 1. September 2017, 22:44

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7312
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Ben Grimm hat geschrieben:Leider trauriger Anlass.

• 23. August 2017, 16:24 Uhr
• Zum Tod des Science-Fiction-Autors Brian W. Aldiss - Klaus N. Frick im Gespräch
• Länge 05:47 Minuten
• Hören bis 1. März 2018 - 15:24 Uhr
• Sendung Büchermarkt
• Audio hören http://ondemand-mp3.dradio.de/file/drad ... 9f8620.mp3



Danke für den Hinweis. Ich hab's ja selbst noch nicht angehört ...

Re: KNF zum Tod von Brian W. Aldiss

Beitragvon Michel Van » 7. September 2017, 21:23

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 715
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
ich kann den Beitrag von Klaus beipflichten

Brian W. Aldiss war einzigartiger Autor

bei "Hothouse" (1962) ging er als erster die frage nach "Wie sieht die Erde in 4 Milliarden Jahre aus ?"
"Greybeard" (1964) nahm er die story von "Children of men" 28 jähre vorweg.

"Barfuss in Kopf" (1969) wird Europa mit halluzinogen Langzeit Drogen bombardiert
die überlebende versuche sich in dieser welt zurecht zu finden
Der Roman ist auch in englisch original, extrem schlecht zu verstehen.
weil Aldiss die Sichtweise der Opfer beschreiben, die versuche zu denken, sprechen und Handel in Drogenvollrausch
Nein, Aldiss schieb den Roman nüchtern und ohne jede Drogen!


"Helliconia" trilogy, was Soll ich sagen ? jetzt weiß ich woher G.R.Martin seine Ideen zu Games of Thrones her hat...

"White Mars or, the Mind Set Free Little" (1999) mit roger Penrose
die gegenthese zu Roter, Grüner, Blauer Mars von S.K. Robison

In Kurzgeschichten lag Aldiss Meisterschaft, er konnte unglaubliche Interessante Ideen
und plots in packende kurze Geschichten verpacken
und dem ganzen eine Pointe oder eine bitter bösen Schlussakkord zu verpassen.
"Super-Toys Last All Summer Long" verarbeite Stanley Kubrick und Steven Spielberg
zu Spielfilm "A.I. Künstliche Intelligenz"
"Vorsicht Religion" geht über Auswirkung von Religion auf Menschliche Kultur und Parallel Universum

Re: KNF zum Tod von Brian W. Aldiss

Beitragvon Lebo Axton » 23. Oktober 2017, 14:21

Benutzeravatar
Offline
Lebo Axton
Siganese
Beiträge: 78
Registriert: 31. August 2017, 09:45
Brian Aldiss ist mir als SF-Autor zwar immer bekannt gewesen, aus irgendeinem Grund hatte ich aber bis vor Kurzem noch nichts von ihm gelesen.
Erst durch die traurige Nachricht seines Todes bin ich dazu gekommen, mich näher mit ihm zu befassen.
Ich habe gerade sein (wohl) Erstlingswerk "Non-Stop" gelesen, auf deutsch glaube ich "Fahrt ohne Ende".
Vor allem hat mir da gefallen, wie der Leser erst Stück für Stück immer neue Informationen bekam und am Ende dann kein klassisches Happy-End herauskam.

Jetzt versuche ich mich an Helliconia Spring und lass mich mal überraschen. Martins GoT habe ich nach ca. zweieinhalb Bänden zur Seite gelegt, zu viel Blut, zu viele Intrigen zu viel Fantasy; ist halt nicht mein Geschmack.

Zurück zu SF und Fantasy terraweit

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast