PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Klaus N. Frick » 7. November 2018, 17:28

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7764
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Diese Woche erscheint der aktuelle PERRY RHODAN-Roman mit einer Beilage, dem wissenschaftlichen PERRY RHODAN-Journal. Diesmal geht es um den »kosmischen Blick auf die Erde« ...

Weitere Informationen dazu:
https://perry-rhodan.net/aktuelles/news ... f-die-erde

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Klaus N. Frick » 7. November 2018, 18:03

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7764
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Was mich ja wirklich interessiert: Wie findet ihr das Journal? Wie hat es euch gefallen? Wir hätten da gern ein wenig mehr Feedback ...

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon 2008 » 7. November 2018, 18:12

Benutzeravatar
Offline
2008
Ertruser
Beiträge: 787
Registriert: 25. Juni 2012, 20:56
Kann ich nicht sagen.
Ich finde es echt super, dass es das gibt. (Ist das eventuell das Wissenschafts"magazin" mit der höchsten Auflage? Keine Ahnung.)

Aber ich habe es schon jahrelang nicht gelesen, weil ich zeitmäßig grad noch so durch die EA Hefte kam mit dem Lesen. Kein NEO mehr. Und bei Olymp habe ich gestern den 08er angefangen. Sagt wohl eh alles.
Wird aber besser werden.
Und dann werd ich auch das Journal beschnuppern.
Mausbiberehrenwort.
Noch 1627 Heftln um die EA Lücken zu schließen.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 7. November 2018, 18:16

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Klaus N. Frick hat geschrieben:Was mich ja wirklich interessiert: Wie findet ihr das Journal? Wie hat es euch gefallen? Wir hätten da gern ein wenig mehr Feedback ...

Diese Ausgabe des Journals oder das Journal allgemein?

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Klaus N. Frick » 7. November 2018, 18:35

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7764
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Was mich ja wirklich interessiert: Wie findet ihr das Journal? Wie hat es euch gefallen? Wir hätten da gern ein wenig mehr Feedback ...

Diese Ausgabe des Journals oder das Journal allgemein?


Diese Ausgabe meine ich zwar speziell – aber natürlich interessiert mich so was auch im Allgemeinen. Wir erhalten zum Journal echt nur sehr wenige Feedbacks.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 7. November 2018, 22:13

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Klaus N. Frick hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Was mich ja wirklich interessiert: Wie findet ihr das Journal? Wie hat es euch gefallen? Wir hätten da gern ein wenig mehr Feedback ...

Diese Ausgabe des Journals oder das Journal allgemein?


Diese Ausgabe meine ich zwar speziell – aber natürlich interessiert mich so was auch im Allgemeinen. Wir erhalten zum Journal echt nur sehr wenige Feedbacks.

Zum morgigen Heft kann ich später etwas sagen. Jetzt ist die Frage etwas früh.

Zu den bisherigen Ausgaben, die ich gerade nochmals überflogen habe:

Einige Themen sind so aktuell, dass die Tagespresse sie schon Wochen oder Monate zuvor abgehandelt hat. Tatsächlich bleibt das Journal sogar hinter der Spektrum der Wissenschaft. Zudem dringen die Beiträge nicht in eine Tiefe vor. Manchmal gibt es einen Personenkult, gelegentlich einen zusammenfassenden Überblick. Letztere sind bei Wikipedia spannender und ausführlicher. Den Schreibstil empfinde ich als ermüdend. Ich habe ständig das Gefühl, dass ich jubilieren muss, aber mangels Inhalt nicht weiß, worüber.

Ich sag's mal direkt: https://www.spektrum.de/news/ ist aktueller, vielfältiger, kurzweiliger und tief gehender als das Journal. Für mich hat sich das Journal überlebt.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Kritikaster » 8. November 2018, 15:48

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2260
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
halut hat geschrieben: Für mich hat sich das Journal überlebt.

Dem muss ich doch mal ganz massiv widersprechen. Ich lese all die "besseren" Zeitschriften nicht und hätte auch nicht den Anspruch, dass das Journal da mithalten können sollte. Das heißt aber auch, dass ich von vielen Dingen gar nichts mitbekommen würde, wenn es das Journal nicht gäbe. Artikel in Tageszeitungen bringen da im Vergelich keinen wirklichen Erkenntnisgewinn, da geht es immer nur darum, dass irgendwas uns jetzt wirklich Aufschluss über die Entstehung des Universums, der Erde, der Menschheit oder des ganzen Rests bringen wird. Eben Pressemitteilungen derjenigen, die ihre Fördergelder gesichert haben möchten. Das schlägt zwar manchmal auch im Journal mit durch, wenn uns technische Missionen nahegebracht werden sollen aber man (ich) lernt doch auch das ein oder andere nebenbei.
Manche Artikel sind mir zu fachspezifisch, da schalte ich dann gedanklich ab, weil mir möglicherweise die Wissensvoraussetzungen fehlen und manche Artikel sind tatsächlich zu sehr Lobeshymnen auf irgendwelche Personen. Auch das überblättere ich dann.
Aber insgesamt freue ich mich immer auf das Journal und habe das Gefühl, so ein ganz kleines Bisschen von den aktuellen Diskussionen mitzukriegen und manchmal auch zu verstehen. 8-) .

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Oceanlover » 8. November 2018, 18:14

Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1320
Registriert: 29. Juni 2012, 16:05
Wohnort: Terra
Kritikaster hat geschrieben:Aber insgesamt freue ich mich immer auf das Journal und habe das Gefühl, so ein ganz kleines Bisschen von den aktuellen Diskussionen mitzukriegen und manchmal auch zu verstehen. 8-) .

Geht mir genau so. :)

Ich bin kein Wissenschaftler, lese deshalb weder beruflich noch privat irgendwelche spezifische Fachmagazine. Deshalb ist das Journal für mich eine willkommene Lektüre und auch ich freue mich deshalb stets, wenn es als Beilage erscheint. Für mich ist der Inhalt durchaus gehaltvoll, aber dennoch meistens relativ allgemeinverständlich geschrieben. Ich blättere das Journal wegen der besseren Darstellung von Fotos und Schaubildern meist mit der Kindle-App gemütlich auf dem PC durch. Und es ist eigentlich immer was dabei, was mich interessiert. :) Ich finde, das Journal ist für eine SF Serie wie Perry Rhodan eine prima Ergänzung und möchte es nicht missen.
Nette Grüße
Oceanlover

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 9. November 2018, 14:09

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Oceanlover hat geschrieben:Ich bin kein Wissenschaftler, lese deshalb weder beruflich noch privat irgendwelche spezifische Fachmagazine.

WDR, FAZ, Heise-Newsticker, Telepolis, Rheinische Post, Wiwo, Süddeutsche und andere, nicht mal die News-Seite der Spektrum, richten sich an Wissenschaftler. Selbst die Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“ zielt auf den interessierten Laien.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon ganerc » 9. November 2018, 15:51

Benutzeravatar
Offline
ganerc
Kosmokrat
Beiträge: 6430
Registriert: 25. Juni 2012, 20:57
Wohnort: neabadra auf dr Alb
Es soll aber doch tatsächlich Perry Rhodan Leser geben, die sich diese Zeitungen und Zeitschriften allenfalls höchst selten oder überhaupt nicht kaufen. Und für die ist das Journal doch eine prima Sache.

Meine ich jedenfalls :D
Bild

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Kritikaster » 9. November 2018, 15:55

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2260
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
halut hat geschrieben:WDR, FAZ, Heise-Newsticker, Telepolis, Rheinische Post, Wiwo, Süddeutsche und andere, nicht mal die News-Seite der Spektrum, richten sich an Wissenschaftler. Selbst die Zeitschrift „Spektrum der Wissenschaft“ zielt auf den interessierten Laien.

Mag sein, dass die sich nicht an Fachleute richten. Allerdings lese ich nichts davon und habe das auch nicht vor. Bin froh, wenn ich bis zum Monatsende die "Blätter" geschafft habe, deren Themen nicht nur interessierte Laien sondern eigentlich alle Menschen interessieren sollten. Deshalb gehe ich aber nicht davon aus, dass alle Menschen sie lesen. 8-)

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 9. November 2018, 16:50

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
ganerc hat geschrieben:Es soll aber doch tatsächlich Perry Rhodan Leser geben, die sich diese Zeitungen und Zeitschriften allenfalls höchst selten oder überhaupt nicht kaufen. Und für die ist das Journal doch eine prima Sache.

Meine ich jedenfalls :D

Wieso kaufen? Abgesehen von der Zeitschrift sind alle Artikel frei im Web einsehbar – was ich auch tue. Für https://www.spektrum.de/news/ reichen im Schnitt fünf Minuten am Tag, um das Journal umfassender und unterhaltsamer zu ersetzen. Fertig.

Ob das Journal bleibt oder nicht, ist mir persönlich egal. Ich halte es weitgehend für nutzlos, blättere es nur durch und würde es nicht vermissen. Für Klaus stellt sich halt die Frage, ob es noch 30 oder 30000 Kunden bindet.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Oceanlover » 9. November 2018, 22:59

Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1320
Registriert: 29. Juni 2012, 16:05
Wohnort: Terra
halut hat geschrieben:Für Klaus stellt sich halt die Frage, ob es noch 30 oder 30000 Kunden bindet.

Wie wär's dann mit einer Umfrage?

Ich empfinde das Journal jedenfalls als einen Zusatznutzen, den die Romanserie bietet und der umgekehrt das Heft qualitativ aufwertet, es seriöser, magazinähnlicher macht. Und für mich persönlich ist es ein Unterschied, ob ich unter einem gewissen Zeitdruck im Netz Handelsblatt, FAZ oder die Süddeutsche lese, nämlich um mich (hauptsächlich über andere für mich wichtigere Themen) zu informieren oder mich in einer ruhigeren Stunde nach dem Roman mit dem Journal beschäftige. Klar, kann man im Netz recherchieren und findet zu allen Wissenschaftsthemen interessante Infos. Ob man es aber macht, steht auf einem anderen Blatt und hier kommt das Journal positiv ins Spiel. Ich würde es vermissen. Meine Meinung.
Nette Grüße
Oceanlover

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 10. November 2018, 15:26

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Oceanlover hat geschrieben:
halut hat geschrieben:Für Klaus stellt sich halt die Frage, ob es noch 30 oder 30000 Kunden bindet.

Wie wär's dann mit einer Umfrage?

Ich empfinde das Journal jedenfalls als einen Zusatznutzen, den die Romanserie bietet

Würdest du PR ohne Journal nicht kaufen?

Klar, kann man im Netz recherchieren und findet zu allen Wissenschaftsthemen interessante Infos.

Du zäumst das Pferd von hinten auf. Du hast keine Fragen, die du im Journal recherchierst. Du bekommst eine willkürlich zusammengestellte Auswahl, die du konsumierst. Bei den Spektrum-News bekommst du eine willkürlich zusammengestellte Auswahl, die du konsumierst. Sie ist umfangreicher, besser recherchiert, aktueller und unterhaltsamer geschrieben.

Ich würde es vermissen. Meine Meinung.

Ich habe nicht mal die Umstellung auf acht Wochen mitbekommen. Ich registriere auch nicht, wenn's mal ausfällt.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Ce Rhioton » 10. November 2018, 15:58

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1205
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Den Report halte ich für unverzichtbar.
Die LKS - alleine schon aus Traditionsgründen - ebenfalls.
Mit STELLARIS habe ich mich angefreundet.
Das Journal ... hm, es ist nun einmal da und wird überflogen, wie die Werbeanzeigen auch. Aber wirklich im Bewusstsein verbleibt das Gelesene nicht.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 11. November 2018, 09:21

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:
halut hat geschrieben:
Klaus N. Frick hat geschrieben:Was mich ja wirklich interessiert: Wie findet ihr das Journal? Wie hat es euch gefallen? Wir hätten da gern ein wenig mehr Feedback ...

Diese Ausgabe des Journals oder das Journal allgemein?


Diese Ausgabe meine ich zwar speziell – aber natürlich interessiert mich so was auch im Allgemeinen. Wir erhalten zum Journal echt nur sehr wenige Feedbacks.

Zum morgigen Heft kann ich später etwas sagen. Jetzt ist die Frage etwas früh.

Okay … drei astro-philosophische Beiträge … :sleep:

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon R.B. » 11. November 2018, 11:12

Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1350
Registriert: 28. August 2013, 10:19
Wohnort: Köln
Oceanlover hat geschrieben:Ich empfinde das Journal jedenfalls als einen Zusatznutzen, den die Romanserie bietet und der umgekehrt das Heft qualitativ aufwertet, es seriöser, magazinähnlicher macht. Und für mich persönlich ist es ein Unterschied, ob ich unter einem gewissen Zeitdruck im Netz Handelsblatt, FAZ oder die Süddeutsche lese, nämlich um mich (hauptsächlich über andere für mich wichtigere Themen) zu informieren oder mich in einer ruhigeren Stunde nach dem Roman mit dem Journal beschäftige. Klar, kann man im Netz recherchieren und findet zu allen Wissenschaftsthemen interessante Infos. Ob man es aber macht, steht auf einem anderen Blatt und hier kommt das Journal positiv ins Spiel. Ich würde es vermissen. Meine Meinung.



Meine auch. Exakt getroffen.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Verkutzon » 11. November 2018, 12:12

Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Oxtorner
Beiträge: 575
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar
Grundsätzlich passt das Journal in ein PR Heft. Persönlich lese ich nur die Abschnitte, die mich gerade ansprechen und interessieren. Das Journal sollte erhalten bleiben, sonst kehrt noch der Marlboro-Mann oder andere nervige Werbung zurück :lol:
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Kritikaster » 11. November 2018, 13:54

Offline
Kritikaster
Superintelligenz
Beiträge: 2260
Registriert: 26. Juni 2012, 07:34
halut hat geschrieben:Okay … drei astro-philosophische Beiträge … :sleep:

Die ich, wie alles was im Journal veröffentlicht wird, aufmerksam gelesen habe. Und über die ich selbstverständlich auch ein wenig nachgedacht habe.
Die Weltbürgerbewegung war mir bis jetzt so wenig bekannt, wie die Aktivitäten von Garry Davis. Guter Mann, mutiger Mann. Die Ideen bis heute brandaktuell, aber wann und wie ließen sie sich als Bewegung noch mal installieren?
Fotos von der Erde, die uns einen könnten und uns helfen, das Wesentliche zu sehen? Ich teile den Optimismus der Darstellung von Rüdiger Vaas nicht. Heute dienen solche Fotos bestenfalls als Poster an den Wänden von Studentenbuden oder über dem Schreibtisch von SF-Autoren. Die Strahlkraft für eine bessere Welt scheint mir längst verblasst.
Wie könnte man die Menschheit zur Unterstützung der bemannten Raumfahrt motivieren? Deprimierende "Vorschläge" für eine Welt, in der nach meiner Schätzung neunzig Prozent der Nachthimmelbetrachter auf die Frage, wodurch sich Mars und Arkturus unterscheiden, antworten würden, dass ise den Namen Mars schon mal gehört haben, den anderen dagegen eher nicht.
Was folgt aus diesem Journal? Von kosmischer Weltsicht scheinen wir heute trotz Raumfahrt weiter entfernt denn je.Aber es ist wichtig, auch solche Bestandsaufnahmen zu machen. 8-)

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon halut » 11. November 2018, 21:44

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Kritikaster hat geschrieben:Die Weltbürgerbewegung war mir bis jetzt so wenig bekannt, wie die Aktivitäten von Garry Davis. Guter Mann, mutiger Mann.

Mi parolas Esperanton. Mondcivitanaj movadoj estas niaj aĵoj. Sed neniam mi aŭdis pri tiu ĉi antaŭe. Sekve ĝi ne gravas.

Ich teile den Optimismus der Darstellung von Rüdiger Vaas nicht. Heute dienen solche Fotos bestenfalls als Poster an den Wänden von Studentenbuden oder über dem Schreibtisch von SF-Autoren.

Was folgt aus diesem Journal? Von kosmischer Weltsicht scheinen wir heute trotz Raumfahrt weiter entfernt denn je.Aber es ist wichtig, auch solche Bestandsaufnahmen zu machen. 8-)

Wie ich schon sagte: astro-philosophische Beiträge. Wobei ich zwischen Rüdiger Vaas und Immanuel Kant qualitative Unterschiede sehe.

Re: PERRY RHODAN-Journal 173 kommt

Beitragvon Lebo Axton » 12. November 2018, 14:26

Benutzeravatar
Offline
Lebo Axton
Siganese
Beiträge: 86
Registriert: 31. August 2017, 08:45
Ich lese das PR-Journal immer gerne!
Natürlich findet man viele Informationen heutzutage auch online.
Das Journal weckt bei mir aber immer mal wieder Interesse für bestimmte Themen, wie zuletzt der Artikel über die Weltbürgerbewegung, um nur ein Beispiel zu nennen.
Von daher freue ich mich jedesmal, wenn ich es alle 8 Wochen in der Heftmitte finde. :st:

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste