Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Martakus » 22. November 2018, 10:38

Offline
Martakus
Marsianer
Beiträge: 242
Registriert: 18. Februar 2013, 16:23
Ich habe letztens mal wieder festgestellt, dass mir die Einarbeitung von zumindest LG (Lesbian, Gay) Charakteren in die Geschichte in Perry Rhodan ziemlich gut gefällt. Sie existieren, sie verstecken sich nicht, aber ihre Sexulität wird weder zum plot point noch ist sie jemals eine der wichtigsten (oder die) wichtigste Eigenschaft der Charaktere. Nun kam mir aber der Gedanke, wie das eigentlich bei den Unsterblichen aussieht, insbesondere bei Atlan. Gerade dieser hat ja zwischenzeitlich ein "ausuferndes Liebesleben" gehabt - da finde ich es recht unwahrscheinlich, dass er über >10.000 Jahre lang nie ein Auge auf eine nichtbinäre oder eine männliche Person geworfen hat (und sei es nur, um "sich auszuprobieren"). Mich interessiert dabei vor allem, ob es in der Serie irgendeinen Hinweis auf solcherlei Eskapaden gibt und was der Rest der Fangemeinde darüber denkt. Für die eigentliche Story hat es ja wenig Bedeutung, und angesichts der vielen Zeitsprünge in der Serie kann man wahrscheinlich fast jedem Unsterblichen nach Belieben ein paar Affären mehr oder weniger andichten :D
Aktueller Stand:
Neo 1 - 100; 150-174 --- EA: 200-235; 2700 - 2801 [beide abgebrochen, wahrscheinlich Wiedereinstieg bei 3000.]

Die Klugheit liegt am Boden
Die Vernunft wird noch verrückt
Die niedrigsten Instinkte schlagen zu, wohin man blickt.
Das alles scheint weit weg, doch es beginnt vor deiner Tür,
Der nächste, der die Kälte spürt, kann meistens nichts dafür.
- PUR, "Neue Brücken"
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Also grundsätzlich finde ich das Thema gut abgedeckt bei PR. Allerdings passt es meiner Meinung nach nicht zu Atlan.

Der wurde schon immer als Womanizer dargestellt, ein "ausprobieren" passt da irgendwie nicht.

Des weiteren find ich Unsterbliche eher als ungeeignet für solch ein Findungsphase, weshalb ich so etwas eher in Geschichten aus der Vergangenheit sehen würde.

Aber es spricht ja nix gegen einen neuen Charakter der es zur Unsterblichkeit schaft.
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Martakus » 22. November 2018, 10:52

Offline
Martakus
Marsianer
Beiträge: 242
Registriert: 18. Februar 2013, 16:23
Clark Flipper hat geschrieben:Des weiteren find ich Unsterbliche eher als ungeeignet für solch ein Findungsphase, weshalb ich so etwas eher in Geschichten aus der Vergangenheit sehen würde.

Aber es spricht ja nix gegen einen neuen Charakter der es zur Unsterblichkeit schaft.


Hm, klar, wie gesagt: Es geht nicht darum, dass die EA jetzt irgendwie was derartiges erwähnt, sondern eher um Fan-Theorien darüber, was die Unsterblichen so in der Vergangenheit/ihren "Jugendjahren" getrieben haben ^^

Das wäre natürlich eine nette Idee! :unschuldig:
Aktueller Stand:
Neo 1 - 100; 150-174 --- EA: 200-235; 2700 - 2801 [beide abgebrochen, wahrscheinlich Wiedereinstieg bei 3000.]

Die Klugheit liegt am Boden
Die Vernunft wird noch verrückt
Die niedrigsten Instinkte schlagen zu, wohin man blickt.
Das alles scheint weit weg, doch es beginnt vor deiner Tür,
Der nächste, der die Kälte spürt, kann meistens nichts dafür.
- PUR, "Neue Brücken"
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Ich will da nix ausschließen und ich sage hier auch nur meine Meinung, aber Sex ist ein Thema welches im allgemeinen, so mein Gefühl, nur in einen sehr eingeschränkten Masse von den Lesern akzeptiert wird.

Von daher würde ich mich über solche Geschichten, auch aus dem Fandom wundern. Aber wer weis... ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Gute Idee, Martakus! Aber warum denn so konservativ ? Wir sind doch in einer SF-Serie, Jahrtausende in der Zukunft und diese sollte gegenwärtige Trends spekulativ in die Zukunft hinein weiterentwickeln und sicher ist da alles noch viel offener und liberaler: net nur Atlan, der olle Haudegen, outet sich als Gay oder womöglich Transgender (seine laaangen Haare haben ja schon immer sowas erahnen lassen...), sondern wenn schon, dann bitt'schön auch expliziten Sex mit exotischen Aliens, Liebesbeziehungen mit Robotern, Mausbibern und Haushaltsgeräten, Ehe zu mehreren incl. Hologrammen und gelifteten Tieren, enthemmte Promiskuität als finale Hauptrieb(!)feder allen menschlichen Strebens und, last but not least, die lüsterne Superintelligenz VOLUPTAS in der schließlich alle libidinösen Lebensformen sich vereinigen... äääh: aufgehen :P

Disclaimer: Wer hier Übertreibung, Ironie oder gar Sarkasmus entdeckt ist natürlich völlig auf den Holzweg: nichts braucht (und hilft) eine(r) wöchentlich an Kiosken und in Zeitschriftenhandel erscheinenden Heftserie wahrscheinlich mehr, als die oben geschilderten gesellschaftlich-moralischen Entwicklungen flugs aufzunehmen und zu transzendieren! Yessir... :unschuldig:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Kardec » 22. November 2018, 13:53

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5229
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
....... :D und auf dem Titelbild abzubilden!
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
:D
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon halut » 22. November 2018, 16:33

Benutzeravatar
Offline
halut
Oxtorner
Beiträge: 739
Registriert: 25. Juni 2012, 20:59
Wieso erinnert mich das an die überflüssige Ernie-und-Bert-Diskussion?
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Net doch eher Äffle und Pferdle? :D
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Lumpazie » 25. November 2018, 09:43

Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3543
Registriert: 25. Juni 2012, 20:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Martakus hat geschrieben:Hm, klar, wie gesagt: Es geht nicht darum, dass die EA jetzt irgendwie was derartiges erwähnt, sondern eher um Fan-Theorien darüber, was die Unsterblichen so in der Vergangenheit/ihren "Jugendjahren" getrieben haben ^^

Das wäre natürlich eine nette Idee! :unschuldig:


Also zumindestens in der AFS (Atlan-Fan-Serie) gibt es in einem Roman von Rüdiger Schäfer eine Szene, in der Atlan von einem humanoiden Alien "angemacht" wird. Allerdings leht er dankend ab und zieht sich lieber mit einer Frau in sein Gemach zurück :P

Und ich glaube, es gibt eine Fan-Story von Ziska, die sich mit der Thematik befasst. Was wäre wenn...Atlan und Perry Gefühle zueinander entwickeln. Werde Sie mal fragen (aber vielleicht täusche ich mich auch).
Zuletzt geändert von Tiberius am 25. November 2018, 12:41, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Quoting repariert
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)
Benutzeravatar
Offline
Baptist Ziergiebel
Ertruser
Beiträge: 1007
Registriert: 14. August 2013, 20:55
Haywood Floyd hat geschrieben: ...sondern wenn schon, dann bitt'schön auch expliziten Sex mit exotischen Aliens, Liebesbeziehungen mit Robotern...

Hatten wir doch alles schon. Man denke nur an Ronald Tekener und Dao-lin H'ay bei erstens oder Haimo Siderip und Jawna Togoya bei zweitens. :wub:
Das ist ... TERRA!

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Lumpazie » 25. November 2018, 20:06

Benutzeravatar
Offline
Lumpazie
Postingquelle
Beiträge: 3543
Registriert: 25. Juni 2012, 20:49
Wohnort: Neben der Furth von Noricum
Lumpazie hat geschrieben: Und ich glaube, es gibt eine Fan-Story von Ziska, die sich mit der Thematik befasst. Was wäre wenn...Atlan und Perry Gefühle zueinander entwickeln. Werde Sie mal fragen (aber vielleicht täusche ich mich auch).


Ich habe mich nicht getäuscht - Ziska heute nachmittag gefragt und hier ist nun der Link zur Story, bín der Atlan und Perry mehr als nur eine Männerfreundschaft verbindet :unschuldig: Viel Spaß dabei....

Spoiler:
https://archiveofourown.org/works/277416
Es is kein’ Ordnung mehr jetzt in die Stern’,
D’ Kometen müßten sonst verboten wer’n;
Ein Komet reist ohne Unterlaß
Um am Firmament und hat kein’ Paß;
Und jetzt richt’ a so a Vagabund
Und die Welt bei Butz und Stingel z’grund
(Johann Nestroy)

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Martakus » 26. November 2018, 10:48

Offline
Martakus
Marsianer
Beiträge: 242
Registriert: 18. Februar 2013, 16:23
Lumpazie hat geschrieben:
Lumpazie hat geschrieben: Und ich glaube, es gibt eine Fan-Story von Ziska, die sich mit der Thematik befasst. Was wäre wenn...Atlan und Perry Gefühle zueinander entwickeln. Werde Sie mal fragen (aber vielleicht täusche ich mich auch).


Ich habe mich nicht getäuscht - Ziska heute nachmittag gefragt und hier ist nun der Link zur Story, bín der Atlan und Perry mehr als nur eine Männerfreundschaft verbindet :unschuldig: Viel Spaß dabei....

Spoiler:
https://archiveofourown.org/works/277416


Ich amüsiere mich gerade köstlich darüber, nicht der erste gewesen zu sein, der Gedanken in die Richtung hat :D :D :D Und der Satz in den Notes ist auch wunderbar. Vielen Dank!
Aktueller Stand:
Neo 1 - 100; 150-174 --- EA: 200-235; 2700 - 2801 [beide abgebrochen, wahrscheinlich Wiedereinstieg bei 3000.]

Die Klugheit liegt am Boden
Die Vernunft wird noch verrückt
Die niedrigsten Instinkte schlagen zu, wohin man blickt.
Das alles scheint weit weg, doch es beginnt vor deiner Tür,
Der nächste, der die Kälte spürt, kann meistens nichts dafür.
- PUR, "Neue Brücken"
Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Postingquelle
Beiträge: 3080
Registriert: 23. Februar 2015, 22:08
Clark Flipper hat geschrieben:.....aber Sex ist ein Thema welches im allgemeinen, so mein Gefühl, nur in einen sehr eingeschränkten Masse von den Lesern akzeptiert wird.

Aber nur in der Serie, oder? :unschuldig:
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
:rolleyes: So hatte ich es zumindest gemeint. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Ce Rhioton » 26. November 2018, 15:02

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1215
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Garko der Starke hat geschrieben:
Clark Flipper hat geschrieben:.....aber Sex ist ein Thema welches im allgemeinen, so mein Gefühl, nur in einen sehr eingeschränkten Masse von den Lesern akzeptiert wird.

Aber nur in der Serie, oder? :unschuldig:


Und im Forum. :unsure:
Benutzeravatar
Offline
Rattus Rattus
Siganese
Beiträge: 52
Registriert: 27. Dezember 2016, 02:51
Wohnort: zwischen den Welten
Atlan ist ein Arkonide, aber trotzdem ein Mensch - und ein Mann. Und warum sollte er dann nicht bumsen?
Wir Ratten sind eure treuesten Freunde und begleiten euch überall hin. Wir sind keine Feinde, die euch die Pest gebracht haben - von uns sind ebenfalls eine Menge an der Seuche verreckt. Dagegen sind in den Laboren dieser Welt viele von uns gestorben oder zumindest gequält worden, um eure Gesundheit zu erhalten, zu verbessern oder die Erscheinung kosmetisch aufzuhübschen.
Wenn du das nächste mal eine Ratte siehst, dann denke daran, was du ihren Artgenossen und deren Vorfahren zu verdanken hast.

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon CappinSoul » 2. Dezember 2018, 10:47

Benutzeravatar
Offline
CappinSoul
Siganese
Beiträge: 5
Registriert: 17. Juni 2018, 15:54
Nun....in dieser Frage bin ich speziell vom Konzept der ÜBSEF-Konstante angetan , wonach eine Sexuelle Orientierung sehr stark etwas mit Körperlichkeit zu tun hat....von daher auch mein Nickname "Cappinsoul" und neuerdings von Tamareil in Ihrem Robotkörper….der aber nur ein Gefäss ist für Ihre Identität. Von daher spielen die Macher der EA und neu NEO schon mit dieser Frage und im Alten Arkon waren gleichgeschlechtliche Beziehungen ja auch nicht unbekannt. Aber das nun bei Unsterblichen hinterfragen kann ich mir nur vostellen in einem Zusammenhang wie der Reise von Perry`s Gehirn in dem Gehirn-Zyklus, wenn es sein Gehirn oder seine ÜBSEF-Konstante in einen "Falschen" Körper verschlägt. Oder so ähnlich......wie es wohl den meisten Transgendern passiert.....mit den Verhältnissen im 21.JH. terranischer Zeitrechnung :rolleyes: :rolleyes: :unschuldig:
CappinSoul
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3814
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
CappinSoul hat geschrieben:Nun....in dieser Frage bin ich speziell vom Konzept der ÜBSEF-Konstante angetan , wonach eine Sexuelle Orientierung sehr stark etwas mit Körperlichkeit zu tun hat....von daher auch mein Nickname "Cappinsoul" und neuerdings von Tamareil in Ihrem Robotkörper….der aber nur ein Gefäss ist für Ihre Identität. Von daher spielen die Macher der EA und neu NEO schon mit dieser Frage und im Alten Arkon waren gleichgeschlechtliche Beziehungen ja auch nicht unbekannt. Aber das nun bei Unsterblichen hinterfragen kann ich mir nur vostellen in einem Zusammenhang wie der Reise von Perry`s Gehirn in dem Gehirn-Zyklus, wenn es sein Gehirn oder seine ÜBSEF-Konstante in einen "Falschen" Körper verschlägt. Oder so ähnlich......wie es wohl den meisten Transgendern passiert.....mit den Verhältnissen im 21.JH. terranischer Zeitrechnung :rolleyes: :rolleyes: :unschuldig:

Transgender: richtiger Geist (lat. 'mens' >>> 'mental') im falschen Körper oder falscher Geist im richtigen Körper? DAS ist hier die Frage, oder? :unsure:

Und kann / soll man bei Dissenz den Geist eher dem Körper anpassen, oder besser den Körper dem Geist? Was geht einfacher, was perfekter und was ist besser für die psychische und physische Gesundheit? :mellow:

Und Sex ist IMHO schon eine SEHR körperliche Sache - ich spekuliere mal: kein Körper >>> kein Sex - aber das kann keiner von uns wirklich wissen, da wir alle (noch) inkorporiert sind... :devil:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon sonnenwind » 6. Dezember 2018, 07:53

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2431
Registriert: 7. August 2013, 11:54
Wohnort: Sucht mich nicht auf Wolke Sieben! Bin verzogen!
Als die PR-Serie startete, hätte es einen Aufschrei gegeben, wenn homosexuelle Charaktere vorgekommen wären. Aber heute sieht man vieles lockerer und das ist auch gut so. :st:
Aber ich denke, es ist wichtig, wie man eine ( sexuelle ) Anziehung beschreibt: zart und romantisch, für einander aufopfernd oder das Gegenteil mit vielleicht Schilderung ausufernder sexueller Praktiken.
Ich hätte nichts dagegen, wenn z.B. Atlan einen Mann lieben oder Perry solche Gefühle entwickeln würde. Nur schön geschildert muß es sein. :wub: Und ich fände es auch gut, wenn es einige sympathische Charaktere gäbe, die nicht hetero orientiert sind; schließlich ist das Liebesleben recht vielfältig. :D
Der Reisende ins Innere findet alles, was er sucht, in sich selbst. Das ist die höchste Form des Reisens ( Laotse ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Richard » 6. Dezember 2018, 23:18

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Also ... ich würde es jetzt nicht gut finden, wenn man bei Haupthandlungsträgern, die schon Jahrzehnte (Realzeit) eine bestimmte sexuelle Ausrichtung haben, diese "umschreiben" würde.
Bei neuen bzw. jenen, wo wir nichts in diese Richtung erfahren haben (zb Monkey) wäre das was anderes, da man diese Figuren in der Hinsicht noch nicht "festgelegt" hat.

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Soulprayer » 7. Dezember 2018, 00:27

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 931
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land
Richard hat geschrieben: eine bestimmte sexuelle Ausrichtung haben


Najaaa, wissenschaftlich gesehen ist “voll hetero“ die Ausnahme und es gibt nur eine Tendenz zu Männlein, Weiblein oder beiden.
Und um das noch zu vervollständigen gibt es noch die Asexuellen, wo ich Monkey sehe.
Dann haben wir aber auch schon alle sexuellen Orientierungen durch. ;-)
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 599/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Alienliebe! :D ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Atlan - zigtausend Jahre 100% hetero?

Beitragvon Richard » 7. Dezember 2018, 14:00

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5536
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Hatten wir auch schon in PR :).
Als prominentes Beispiel kann man Dao + Tek anführen; diese Lebensgemeinschaft hielt immerhin das eine oder andere Jahrhundert.
Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2805
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Es fehlte in der Aufzählung, nicht in der Serie. ;-)
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
Nächste

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste