Religion im Perry-Heft?

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link
Antworten
Benutzeravatar
Sadragores
Siganese
Beiträge: 12
Registriert: 1. April 2017, 15:51
Wohnort: Salzburg

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von Sadragores » 24. November 2019, 17:48

Meine Gedanken dazu:
Vielleicht hatte Religion eine gewisse Zeit lang, für die Entwicklung der Menschen, eine Berechtigung, welche aber nach und nach verliert. Siehe aktuell, die Religionen verlieren an Einfluss, die Menschen streben mehr nach Selbsterkenntnis und vielleicht auch Spiritualität. ich bin überzeugt das Religionen keine Zukunft mehr haben, und von eben Spiritualität und Metaphysik abgelöst werden. Deshalb kann ich mir nicht vorstellen das in der fernen Zukunft, zum Besipiel im aktuellen PR Zyklus, es zumindest unter den alten Völkern noch Religionen gibt.

Benutzeravatar
Rattus Rattus
Siganese
Beiträge: 58
Registriert: 27. Dezember 2016, 02:51
Wohnort: zwischen den Welten
Kontaktdaten:

die Frage ist...

Beitrag von Rattus Rattus » 24. November 2019, 20:57

... wie eng bzw. weit der Begriff der Religion als gültig betrachtet wird.
Wir Ratten sind eure treuesten Freunde und begleiten euch überall hin. Wir sind keine Feinde, die euch die Pest gebracht haben - von uns sind ebenfalls eine Menge an der Seuche verreckt. Dagegen sind in den Laboren dieser Welt viele von uns gestorben oder zumindest gequält worden, um eure Gesundheit zu erhalten, zu verbessern oder die Erscheinung kosmetisch aufzuhübschen.
Wenn du das nächste mal eine Ratte siehst, dann denke daran, was du ihren Artgenossen und deren Vorfahren zu verdanken hast.

Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2361
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von LaLe » 25. November 2019, 11:44

"Selbsterkenntnis und Spiritualität" oder die Religion in der man sein eigener Gott ist...
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Ce Rhioton
Postingquelle
Beiträge: 3446
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von Ce Rhioton » 25. November 2019, 12:18

Wenn es keinen Gott gibt, warum leugnen wir dann seine Existenz?

Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2361
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von LaLe » 25. November 2019, 15:22

Wer um einen solchen (ihn) weiß (an ihn glaubt) leugnet seine Existenz nicht. Die anderen bestreiten seine Existenz.

Soviel Differenzierung muss dann um des lieben Friedens willen doch sein. ;)

Ich sehe das ein wenig anders und halte es mit dem Paulusbrief. Danach könnte man einen Erkenntnismangel postulieren. Will aber auch keiner hören weil man sich dann gleich herabgesetzt fühlt.
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Benutzeravatar
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 7281
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von AARN MUNRO » 30. November 2019, 10:20

Nach Gödels Gleichung ist die Frage nach Gott widerspruchsfrei, also logisch möglich nach den Regeln der formalen Logik, wie auch bereits Spinoza gezeigt hatte. Die Frage der Allmächtigkeit hingegen ist ein unentscheidbarer Satz nach Russell und Frege.
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf [url]http://zauberspiegel-online.de[/url]
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 758
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von Eric Manoli » 2. Dezember 2019, 11:12

Religion findet in den Köpfen derer statt die Glauben.
Den meisten sind darin unbeirrt, egal welche Theorien andere, nicht religiöse Menschen, haben.
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
LaLe
Superintelligenz
Beiträge: 2361
Registriert: 26. Juni 2012, 12:42
Wohnort: Lübeck

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von LaLe » 3. Dezember 2019, 09:40

Andersherum wird da natürlich gar kein Schuh draus. :rolleyes:
Die Katze grinste.
"Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
"Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
"Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.

Lewis Carroll, Alice im Wunderland

Benutzeravatar
Eric Manoli
Ertruser
Beiträge: 758
Registriert: 26. April 2019, 21:22

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von Eric Manoli » 3. Dezember 2019, 12:04

Doch, bestimmt. B-)
Nicht Religöse zu sein ist ja Quasi eine Spiegelreligion. :D
>>Sie unterscheiden sich nicht so sehr von uns, wie ich es befürchtet hatte. Die Anordnung der Organe ist klar, wenn auch unterschiedlich. Das Skelett ist ebenfalls abweichend. Immerhin haben sie Blut wie das unsere.<<

Benutzeravatar
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 6305
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken

Re: Religion im Perry-Heft?

Beitrag von Kardec » 3. Dezember 2019, 16:39

Also was die Atheisten betrifft, kann man das durchaus so sehen.
Ein Agnostiker wie ich weist das naturalmente entschieeeeeeeeeeeedenst zurück.

Antworten

Zurück zu „Heftserie EA“