STELLARIS 62 von Thomas Frick

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

STELLARIS 62 von Thomas Frick

Beitragvon Klaus N. Frick » 27. Februar 2018, 16:16

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7498
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
Seit einigen Jahren schmücken die Kurzgeschichten der STELLARIS-Reihe die PERRY RHODAN-Romane. Jede Geschichte ist in sich abgeschlossen; sie spielen allesamt an Bord des Raumschiffes STELLARIS. Die inhaltliche wie stilistische Bandbreite ist enorm – dafür sorgt unter anderem Olaf Brill, der die Stories redaktionell betreut.

Ganz neu im Team der STELLARIS-Autoren ist Thomas Frick. Er arbeitet normalerweise als Regisseur und Drehbuchautor, gibt Seminare für Drehbuchautoren, macht Filme und inszeniert fürs Theater. Geboren wurde der Autor 1962 in Rostock. Er studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (heute Filmuniversität Babelsberg) und arbeitete mit vielen bekannten Regisseuren zusammen.

Seine Geschichte stellt einen Konsul ins Zentrum, der in seiner Villa sitzt und sich erinnert. Sein Blick in die Vergangenheit gilt der STELLARIS. An Bord des Frachters hat er vor Jahren etwas erlebt, das vieles für ihn verändert hat … Die amüsante Geschichte wirft einen originellen Blick auf das PERRY RHODAN-Universum.

Der PERRY RHODAN-Band 2950, in dem die STELLARIS-Folge 62 enthalten ist, kommt am 2. März 2018 in den Handel. Verfasst wurde der Roman von Christian Montillon und Uwe Anton, sein Titel lautet »Der Sternenwanderer«. Die Titelillustration der STELLARIS-Geschichte stammt von Mischa Bernauer.

Re: STELLARIS 62 von Thomas Frick

Beitragvon 43rd thought » 27. Februar 2018, 23:01

Benutzeravatar
Offline
43rd thought
Siganese
Beiträge: 78
Registriert: 20. April 2017, 00:14
Klaus N. Frick hat geschrieben:Ganz neu im Team der STELLARIS-Autoren ist Thomas Frick. Er arbeitet normalerweise als Regisseur und Drehbuchautor, gibt Seminare für Drehbuchautoren, macht Filme und inszeniert fürs Theater. Geboren wurde der Autor 1962 in Rostock. Er studierte an der Hochschule für Film und Fernsehen »Konrad Wolf« (heute Filmuniversität Babelsberg) und arbeitete mit vielen bekannten Regisseuren zusammen.


Verwandt oder verschwägert? :gruebel:
"Das Schlimme an unserer Zeit ist, dass die Zukunft nicht mehr das ist, was sie einmal war." Paul Valéry (1871-1945)

Re: STELLARIS 62 von Thomas Frick

Beitragvon Klaus N. Frick » 28. Februar 2018, 10:10

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7498
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
43rd thought hat geschrieben:Verwandt oder verschwägert? :gruebel:


Weder noch. Den Nachnamen Frick gibt's im Großraum Berlin sehr häufig. Mein Familienstamm ist schwäbisch.

Re: STELLARIS 62 von Thomas Frick

Beitragvon Richard » 28. Februar 2018, 21:39

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5229
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Hier in Wien gibt es die Frick Buchhandlung, die auch einige Filialen hat.
Da ich im Zweifelsfall keine offensichtliche Werbung machen will steckt der URL im Spoiler (und nein, ich habe mit der Buchhandlung nichts zu tun, ausser dass ich früher dann und wann dort was gekauft habe).

Re: STELLARIS 62 von Thomas Frick

Beitragvon Verkutzon » 3. März 2018, 15:21

Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Plophoser
Beiträge: 494
Registriert: 22. März 2017, 20:41
Wohnort: Grundamoar
Die Geschichte von Thomas Frick ist frisch, flott und spannend erzählt. Hat mir sehr gut gefallen! Danke :st:
ES fuchtelte mit dem Spazierstock. „Ich war bei diesem verrückten Haluter“, unterbrach er. „Aber alles, was er mir gestattet hat, war, seine Krankheit zu heilen. Diese lächerliche Zellfäule. Das war alles! Es ist schrecklich. Ich kann meine Zellaktivatoren wie saures Bier anbieten, und niemand will sie.“
Thomas Ziegler - Expedition ins Totenreich

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast