Nach welchen Kriterien müssten heute ZA vergeben werden

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Nach welchen Kriterien müssten heute ZA vergeben werden

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 27. August 2018, 18:07

Frank Chmorl Pamo
Perry wurde ja bei der ZA-Vergabe und zuvor bei der Zelldusche Nepotismus vorgeworfen: gute Freunde, Frau, Kinder, Schwiegersohn, etc.

Die gegenwärtige ZA-Schwemme hin oder her, nach welchen Kriterien würdet ihr heute an Perrys Stelle oder durch eine Kommission ausgewählt Zellaktivatoren vergeben?

Nach persönlichen Leistungen und Verdiensten (Meriten)?
Nach "Gerechtigkeit", also ein Querschnitt aller Gruppen der Gesellschaft?
Wie schon einmal als Schnitzeljagd, bei der der Findigste, Schnellste und auch Skrupelloseste das große Los zieht?

Im Gegenzug, was wenn sich die Person letztlich als unfähig, Leistung (ganze Zeit auf der faulen Haut liegend) und moralisch als unwürdig erweißt?
Entzug des ZA?
Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 877
Registriert: 8. Februar 2016, 16:02
Wohnort: Bergisches Land
Alle, die den Titel “Dalai Lama“ besitzen. :-)
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 576/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen
Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1298
Registriert: 28. August 2013, 11:19
Wohnort: Köln
Das ist eine ziemlich schwere Frage.

Die findigste, schnellste und skrupelloseste Figur? Als ES die ZA's ausgestreut hat, zeigte der alte Lachsack zum ersten Mal, dass er nicht ganz so einfach zu nehmen ist, wie er bislang daherkommt. Streut ein paar ZA aus und verurteilt damit fast die komplette Rhodan - Mannschaft zum Tode. Und genau der hier angefragte Typus war auf Suche dem ewigen Leben. Manch einer fand so ein Teil und wurde aber seines durchaus nicht ewigen Lebens nicht sonderlich froh.

Außerdem verteilt Perry in deiner Frage ja die Dinger. Und der würde sehr wahrscheinlich nicht auf solche Hansels reinfallen. Da wäre im Zweifelsfall Guckys Telepathie vor. Nein, diese Art Wesen würden irgendwann mal zu sehr abgehoben durch die Gegend laufen und sich selbst disqualifizieren. Über kurz oder lang würde sie oder er verschwinden. Wie Vigeland, Shilter und Frascati. Oder Dabrifa.

Und die Geschichte mit dem Querschnitt der Gesellschaft klappt ja noch nicht mal im Bundestag. Nein, es, müsste schon jemand sein, der sich verdient gemacht hat. Bostich hat meiner Meinung nach nicht verdient gehabt. Der hat nur Raumschiffe zur Verfügung gestellt, wohl wissend, dass Rhodan ohne ihn auf verlorenem Posten stehen würde. Ihre Haut haben die Besatzungen der Raumschiffe zu Markte getragen (ich glaube nicht, dass das alles Robotschiffe waren).

Aber, aber, Damen und Herren, wo ziehe ich denn die Grenze? Eine Person rettet die Erde und kriegt als Belohnung einen ZA. Danach dreht der völlig durch und wird wg. ewigem Leben wahnsinnig. Oder ein paar Jahre später kommt einer und rettet das solare System, die ganze Milchstraße oder so. Das Universum braucht nicht mehr gerettet zu werden, das ist Gucky's Job. Muss ich abwarten, wenn jemand eine übermenschliche Leistung bringt, ob nicht später noch einer auftaucht, der noch besser ist?

Nein, ich möchte nicht an Perrys Stelle sein und die Dinger verteilen müssen. Denn diese Frage ist nur sehr schwer zu beantworten.

Und der Entzug dieses Dingens? Mord. Oder zumindest Totschlag. Auf jeden Fall ist es besser, wenn es diese Teile in unserer realen Welt nicht gibt.
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste