Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Tanuki » 14. Juli 2012, 23:06

Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 16:53
Wohnort: Oslo
Öffie hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:[...]
Wenn es PR nicht DRM-frei gäbe, würden es viele nicht in elektronischer Form kaufen.

Stört ja auch nicht wirklich ;)


Nein, nicht fuer etwas kurzfristiges. In einer Tageszeitung wuerde es mich auch nicht stoeren. Aber in etwas, das man sammeln moechte und u.U. 'weitervererben' moechte, ist es ein no go. Aber es gibt bestimmt viele, die sich ihr PR kaufen, lesen und dann wegschmeissen. Fuer die macht DRM keinen Unterschied.

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Ziska » 14. Juli 2012, 23:07

Benutzeravatar
Offline
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Peschnath
Öffie hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:[...]
Wenn es PR nicht DRM-frei gäbe, würden es viele nicht in elektronischer Form kaufen.

Und das sagt jetzt wer?

Perry Rhodan verkauft sich wie gesagt bei Amazon wie geschnittenes Brot -> Mit DRM! Stört ja auch nicht wirklich ;)

Das sage ich, in Berufung auf diverse Diskussionen, die es im alten Forum zum Thema bereits gab.

Natürlich kaufen viele Leute auch Produkte mit DRM. Viele andere jedoch nicht. (Ich auch nicht.)
[center]Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)
Benutzeravatar
Offline
Manfred Weinland
Siganese
Beiträge: 6
Registriert: 29. Juni 2012, 16:48
Hamiller hat geschrieben:
Axo hat geschrieben:
Öffie hat geschrieben:Mail eine Frage an die e-book-Leser: Ich bevorzuge ja noch die Totholzvariante, bin aber neugierig. Welche Heftromane außerhalb von Perry Rhodan gibt es denn als e-book? Ich verstehe ja die geschilderten Vorteile, aber welcher Verlag außer VPM ist denn da bereits präsent?
Merci für die Auskunft.


Bei Amazon sind mir schon Bastei-Serien aufgefallen, z.B. gibt's John Sinclair. Sternenfaust wird aber offenbar nicht angeboten. Liebesromane gibt's auch, wie ich durch einen Artikel und meine Verlobte weiß.
Gerade die guten, alten günstigen Groschenhefte bieten sich für Spontankäufe per 1-Click an und haben weniger Akzeptanzprobleme, weil der Kunde bei bei EBook-Versionen neuer Taschenbücher oder gar Hardcover ab 15 Euro doch etwas in der Hand halten will.





Neben Sinclair gibt es auch noch Vampira

http://www.amazon.de/s/ref=sr_st?rh=n%3 ... _mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&url=search-alias%3Ddigital-text&field-keywords=Vampira&rh=n%3A530484031%2Ck%3AVampira

und natürlich Maddrax

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss_1 ... ax&x=0&y=0

;)

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Tanuki » 15. Juli 2012, 10:33

Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 16:53
Wohnort: Oslo
Manfred Weinland hat geschrieben:Neben Sinclair gibt es auch noch Vampira
;)


Das ist allerdings, nachdem ich gestern erfahren habe, dass es das auch ohne DRM gibt, sehr interessant. Noch hadere ich ja extrem, ob ich mir die Serie (Vampira, mit Sinclair bin ich nie warm geworden) noch einmal hole, neuer Handlungsstrang hin oder her, habe ich schliesslich Hefte und Taschenhefte complete, aber sicherlich wenn sie noch existiert, wenn neue Ausgaben hinzukommen. Dann werde ich aber schon lange in Oslo leben. :)

Das wird ohnehin ein Problen, denn irgendwie moechte ich auch dort meine EA auf Totbaum bekommen. :unsure:
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 16:09
Wohnort: Dorne
Loborien hat geschrieben:
Oh mann, hör auf, sonst werde ich noch sentimental... Meiner Meinung nach hat die Serie den Verlust von WiVo bis heute nicht verkraftet. Was der Mann an Ideen hatte, einfach Wahnsinn.


Fühle ich persönlich ganz anders.. :P.. Er war ein genialer Autor, aber seine Pazifistische Hohemächte Evolutions Esoterik ging mir ab Band 100o so dermaßen auf den Nerv das es einer der Gründe war, warum ich mit der EA aufgehört habe.. :devil:


Wiili Voltz war sicher einer der besten Autoren.
Als Expokrat hat er aber auch Fehler gemacht.
So finde ich es bis heute ärgerlich, wie das Ende des "Kosmische Burgen" Zyklus von Band 983-999
in die Länge gezogen wurde (der Stoff füllt heute zwei Silberbände, passiert ist aber wenig, Band 983 ist seit langem der erste Ropman,
der in den Silberbänden ausgelassen wurde).
Anscheinend war mit Atlans Gang hinter die Materiequellen der Stoff des Zyklus auserzählt, bis auf die Auseinandersetzung Jen Salik-Amtranik/Trodar, und man wollte bis Band 10000 nichts Neues anfangen.

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Tanuki » 15. Juli 2012, 14:02

Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 16:53
Wohnort: Oslo
DelorianRhodan hat geschrieben: und man wollte bis Band 10000 nichts Neues anfangen.


Neeiiiiiiiinnnnnnnnnnn......... :lol: :lol:

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Loxagon » 15. Juli 2012, 16:11

Benutzeravatar
Offline
Loxagon
Ertruser
Beiträge: 781
Registriert: 30. Juni 2012, 16:14
Band 10000?

Na schauen wir mal ob wir den erleben :devil:
Teuflisch gute Fansubs gesucht?
Dann kommt auf unsere Seite!
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 16:09
Wohnort: Dorne
Tanuki hat geschrieben:
DelorianRhodan hat geschrieben: und man wollte bis Band 10000 nichts Neues anfangen.


Neeiiiiiiiinnnnnnnnnnn......... :lol: :lol:


Tut mir Leid!
Eine Null zu viel kann viel bewirkem!
Ich kann nur hoffen, dass unseren Politikern solche Fehler nicht passieren.
Das hätte vielleicht gravierendere Folgen

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Mi.Go » 15. Juli 2012, 16:49

Benutzeravatar
Offline
Mi.Go
Kosmokrat
Beiträge: 9661
Registriert: 26. Juni 2012, 11:19
Wohnort: dahoam
DelorianRhodan hat geschrieben:...
Eine Null zu viel kann viel bewirkem!
Ich kann nur hoffen, dass unseren Politikern solche Fehler nicht passieren.
Das hätte vielleicht gravierendere Folgen

Der war gut :st:
Todeskandidat: "Ich glaube nicht an die abschreckende Wirkung der Todesstrafe"
Henker: "Ich hab hier noch keinen zweimal gesehen"
Benutzeravatar
Offline
Pangalaktiker
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1715
Registriert: 29. Juni 2012, 13:19
DelorianRhodan hat geschrieben:und man wollte bis Band 10000 nichts Neues anfangen.


Ist aber nun wirklich der schönste Vertipper der Woche. :D
Wer unter Euch ohne Sünde ist, werfe das erste Heft aufs Garagendach ...

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Axo » 15. Juli 2012, 19:55

Benutzeravatar
Offline
Axo
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1697
Registriert: 29. Juni 2012, 21:50
Wohnort: Tief im Süden
DelorianRhodan hat geschrieben:
Tanuki hat geschrieben:
DelorianRhodan hat geschrieben: und man wollte bis Band 10000 nichts Neues anfangen.


Neeiiiiiiiinnnnnnnnnnn......... :lol: :lol:


Tut mir Leid!
Eine Null zu viel kann viel bewirkem!

Auch in der Politik kann eine Null ... äh :rolleyes:
DelorianRhodan hat geschrieben:Ich kann nur hoffen, dass unseren Politikern solche Fehler nicht passieren.
Das hätte vielleicht gravierendere Folgen

War'n da nicht mal ein paar Milliarden, die plötzlich aufgetaucht ... ach, das gehört nicht hierher. :P
Der Umgang mit Büchern bringt die Leute um den Verstand.
Erasmus von Rotterdam
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 16:09
Wohnort: Dorne
Wulfman hat geschrieben:Ich habe mit den Silberbänden zum zweiten Imperium angefangen, da gabs die netten Storys mit Lemy Danger und Melbar Kasom. Das sind bis heute meine Lieblinge geblieben. Allerdings muss ich sagen, dass mir die Geschehnisse um den Robotregenten sowie MdI auch sehr gut gefallen haben.

Achja fast vergessen, der am öftesten von mir gelesene PR-Roman ist:
Die Halle der Unbesiegbaren (Band 287)

Dieses Gefühl der Kooperation mit einer fremden Rasse, mit ähnlichen Vorbehalten auf beiden Seiten, aber letztlich doch großen Vertrauens hat mich stark berührt.


Band 287 hervorzukramen lohnt sich schon wegen
des m. E. wohl besten Titelbilds der Serie. :st:

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Ziska » 27. Juli 2012, 16:23

Benutzeravatar
Offline
Ziska
Terraner
Beiträge: 1517
Registriert: 25. Juni 2012, 20:39
Wohnort: Peschnath
DelorianRhodan hat geschrieben:
Wulfman hat geschrieben:Achja fast vergessen, der am öftesten von mir gelesene PR-Roman ist:
Die Halle der Unbesiegbaren (Band 287)

Dieses Gefühl der Kooperation mit einer fremden Rasse, mit ähnlichen Vorbehalten auf beiden Seiten, aber letztlich doch großen Vertrauens hat mich stark berührt.

Band 287 hervorzukramen lohnt sich schon wegen
des m. E. wohl besten Titelbilds der Serie. :st:

Der Folgeband hat dann den seltenen Fall, dass die Terraner mal nicht nur schöne Reden schwingen, sondern ihren neuen Bündnispartnern auch in der Praxis Vertrauen entgegenbringen müssen ... leicht angestupst von Atlan. Die beiden Bände zusammen gehören zu meinen Lieblingsbänden.
[center]Meine Perry Rhodan-Fanfiction

Wir machen es auch im Wachen wie im Traume: wir erfinden und erdichten erst den Menschen, mit dem wir verkehren - und vergessen es sofort. (Nietzsche)

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon old man » 27. Juli 2012, 17:17

Benutzeravatar
Offline
old man
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 29. Juni 2012, 18:43
Wohnort: Bruchhausen
DelorianRhodan hat geschrieben:
Band 287 hervorzukramen lohnt sich schon wegen
des m. E. wohl besten Titelbilds der Serie. :st:

Ich hatte das jahrelang als Poster im Zimmer hängen, war in der Postermappe drin in den 80ern... Hach, früher... :rolleyes:
Zu den Sternen !
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 16:09
Wohnort: Dorne
Ziska hat geschrieben:
DelorianRhodan hat geschrieben:
Wulfman hat geschrieben:Achja fast vergessen, der am öftesten von mir gelesene PR-Roman ist:
Die Halle der Unbesiegbaren (Band 287)

Dieses Gefühl der Kooperation mit einer fremden Rasse, mit ähnlichen Vorbehalten auf beiden Seiten, aber letztlich doch großen Vertrauens hat mich stark berührt.

Band 287 hervorzukramen lohnt sich schon wegen
des m. E. wohl besten Titelbilds der Serie. :st:

Der Folgeband hat dann den seltenen Fall, dass die Terraner mal nicht nur schöne Reden schwingen, sondern ihren neuen Bündnispartnern auch in der Praxis Vertrauen entgegenbringen müssen ... leicht angestupst von Atlan. Die beiden Bände zusammen gehören zu meinen Lieblingsbänden.


Band 288 "Das Sonneninferno" von K.H. Scheer war sicher einer
der vielen Höhepunkte des MDI-Zyklus. :st:
Ich glaube aber kaum, dass er heute noch einmal so geschrieben würde
(Vernichtung des Sonnensechsecks in Andromeda, dessen Folgen z. T.
in den beiden Folgebänden geschildert wurden).
Benutzeravatar
Offline
DelorianRhodan
Kosmokrat
Beiträge: 4684
Registriert: 7. Juli 2012, 16:09
Wohnort: Dorne
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Ziska hat geschrieben:So sehr ich WiVo anderweitig schätze - den für die damalige Tendenz der Serie symptomatischen "letzten Verbrecher der Menschheit" werde ich dem Mann nie verzeihen ...


Es ist/war übrigens nicht einfach, dieses Thema im Silberband 119 zu verarbeiten. Hubert Haensel konnte den Band ja nicht komplett streichen - man benötigt ihn ja schließlich ...


Dieses Posting ist gerade wieder aktuell. :-Q .

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Shabazza » 12. November 2012, 19:34

Offline
Shabazza
Siganese
Beiträge: 2
Registriert: 30. Juni 2012, 09:05
Hidden-X hat geschrieben:Am besten fand ich den Aphilie Zyklus, besonders die Handlung um die SOL und die verlassene Erde mit Alraska.

Und jetzt noch etwas perverses: Ich mochte den Altmutantenzyklus sehr gern.



Wurde aber danach noch um Längen besser: Bardioc, die PAN-THAU-RA, die sieben Mächtigen mit den Kosmischen Burgen
und natürlich Laire und die Loower. Da wurde der sense of wonder erfunden :wub:


Du sprichst mir ja so aus der Seele!

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Onot » 13. November 2012, 09:48

Benutzeravatar
Offline
Onot
Ertruser
Beiträge: 840
Registriert: 27. Juni 2012, 17:26
Wohnort: Husum, (NF, S.-H.)
Shabazza hat geschrieben:Und jetzt noch etwas perverses: Ich mochte den Altmutantenzyklus sehr gern.

Keine Sorge, Du bist nicht allein...

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon ianmcduck » 13. November 2012, 19:02

Benutzeravatar
Offline
ianmcduck
Terraner
Beiträge: 1537
Registriert: 3. Juli 2012, 19:33
Onot hat geschrieben:
Shabazza hat geschrieben:Und jetzt noch etwas perverses: Ich mochte den Altmutantenzyklus sehr gern.

Keine Sorge, Du bist nicht allein...


Mit dem bin ich eingestiegen (mittendrin, obwohl das bei diesem kurzen Zyklus echt schwer ist). Also vollste Zustimmung. :D
Wo bleibt mein Kuchen?
Mein Plädoyer: Nach Schokohasen und Schoko-N(ikol)äusen brauchen wir als drittes Standbein dringend die Schoko-Schlümpfe!

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Ce Rhioton » 26. Januar 2018, 17:10

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1217
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Faktor10 hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus das die Romane auch weiterhin in schriftlicher Form heraus kommen werden. Ob die Heftform erhalten bleibt bezweifel ich aber für die nächsten 5-10 Jahre


Die ersten 5 Jahre wären schon einmal geschafft. :st:
Optimistisch gehen wir die nächste halbe Dekade an. :unsure:

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Tiberius » 26. Januar 2018, 17:15

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Ce Rhioton hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus das die Romane auch weiterhin in schriftlicher Form heraus kommen werden. Ob die Heftform erhalten bleibt bezweifel ich aber für die nächsten 5-10 Jahre


Die ersten 5 Jahre wären schon einmal geschafft. :st:
Optimistisch gehen wir die nächste halbe Dekade an. :unsure:

Ich denke doch, dass es die Heftform noch lange geben wird. Vielleicht irgendwann nicht mehr im Handel, aber dann noch als Abo.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Elena » 26. Januar 2018, 22:55

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14736
Registriert: 21. September 2013, 19:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Und warum sollten sie nicht mehr im Handel erhältlich sein?
Ein bisschen gesunder Menschenverstand, Toleranz und Humor - wie behaglich es sich dann auf unserem Planeten leben ließe.
- William Somerset Maugham


Ich bin wie ich bin - Wise Guys

Immer für Dich da - Wise Guys

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Tiberius » 27. Januar 2018, 12:19

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 969
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Elena hat geschrieben:Und warum sollten sie nicht mehr im Handel erhältlich sein?

Es könnte ja irgendwann einmal die Zeit kommen, in der die gedruckte Heftauflage so weit absinkt, daß es sich nicht mehr lohnt, sie zu produzieren. Nur Abonnenten, die einen höheren Preis bereit sind zu zahlen, können sie dann noch bekommen.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Germon » 27. Januar 2018, 12:24

Benutzeravatar
Offline
Germon
Siganese
Beiträge: 25
Registriert: 1. November 2017, 20:03
Elena hat geschrieben:Und warum sollten sie nicht mehr im Handel erhältlich sein?

Weil man die Hefte schon heutzutage außerhalb von Bahnhofsbuchhandlungen nur noch in einigen Supermärkten findet. Das war vor 7-10 Jahren noch ganz anders.

Ich habe im Zuge meines kürzlich erfolgten Wiedereinstiegs in die "Heftromanszene" viele Supermärkte in der Gegend (rund um Hanau) abgeklappert und die Mehrzahl der Märkte hat entweder keine oder nur sehr wenige Heftromane im Angebot. Wenn, dann meist Western und Frauenromane.

Re: Mein Senf zur (guten) alten Zeit

Beitragvon Clark Flipper » 27. Januar 2018, 20:02

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Superintelligenz
Beiträge: 2809
Registriert: 29. Juni 2012, 22:34
Wohnort: Nordlicht
Und es könnte auch mal so kommen, das uns der Himmel auf den Kopf fällt. :rolleyes:
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild
VorherigeNächste

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste