Niveau der Erstauflage

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Kardec » 24. August 2018, 08:14

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5226
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Mr Frost hat geschrieben:..........Wohl aber empfinde ich die Serie wie sie sich aktuell "gibt", irgendwie "fremder" als dies in meinen Jugendjahren der Fall war. Da war alles irgendwie "vertraut" und ich war dauernd begeistert.......

Ja, ja - älter werden ist nicht einfach :D

Im Ernst - ist doch völlig natürlich. Wir lesen eine Weltraumabenteuerserie. Dies dient auch ein wenig dem eigenen Eskapismus.
Da sollte dazu die Einstellung eines 16-jährigen anders sein, als die eines 56-jährigen. Es sei denn man leidet unter angeborener Prä-Demenz :P

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Haywood Floyd » 24. August 2018, 11:11

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3802
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Da fällt mir der Spruch ein, der da (so oder jedenfalls ähnlich...) lautet:"Wer mit 16 nicht links ist, hat kein Herz; wer mit 60 noch links ist, hat keinen Verstand!" - GIlt analoges, in Bezug auf die Serieninhalt, etwa auch fürdie PR-Leser? :(

Vieles ändert sich in den Jahzehnten zwischen Pubertät und Rente, aber manches auch nicht - wo ordne ich PR dabei ein...? :unsure:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Mr Frost » 27. August 2018, 14:34

Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2611
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Kardec hat geschrieben:
Mr Frost hat geschrieben:..........Wohl aber empfinde ich die Serie wie sie sich aktuell "gibt", irgendwie "fremder" als dies in meinen Jugendjahren der Fall war. Da war alles irgendwie "vertraut" und ich war dauernd begeistert.......

Ja, ja - älter werden ist nicht einfach :D
Im Ernst - ist doch völlig natürlich. (...)

Ja, so wird es sein.
By the way: Vergleich doch mal die alten Star Wars-Filme (New hope, Empire strikes etc) mit den "neuen".
Ist man "alt", wenn man letzteren nicht so viel abgewinnen kann?
Vielleicht. Vielleicht nicht.

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Mr Frost » 27. August 2018, 14:38

Benutzeravatar
Offline
Mr Frost
Superintelligenz
Beiträge: 2611
Registriert: 29. Juni 2012, 13:15
Haywood Floyd hat geschrieben:Da fällt mir der Spruch ein, der da (so oder jedenfalls ähnlich...) lautet:"Wer mit 16 nicht links ist, hat kein Herz; wer mit 60 noch links ist, hat keinen Verstand!" - GIlt analoges, in Bezug auf die Serieninhalt, etwa auch fürdie PR-Leser? :(

Vieles ändert sich in den Jahzehnten zwischen Pubertät und Rente, aber manches auch nicht - wo ordne ich PR dabei ein...? :unsure:

:lol: Kannte ich so bzgl. "Kommunismus"...

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Richard » 28. August 2018, 19:52

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5533
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Mr Frost hat geschrieben:Ja, so wird es sein.
By the way: Vergleich doch mal die alten Star Wars-Filme (New hope, Empire strikes etc) mit den "neuen".
Ist man "alt", wenn man letzteren nicht so viel abgewinnen kann?
Vielleicht. Vielleicht nicht.


Wobei es mittlerweile eigentlich schon drei Generationen von Star Wars Filme gibt: die alten, jene, die Anfang der 2000er rauskamen und jene, die die letzten Jahre in die Kinos kamen.

Zu einem guten Teil ist das wohl auch Geschmacksfrage ob man mit den neuen Filmen was anfangen kann.
Mit dem Niveau der EA hat das wohl wenig zu tun. Im Gegensatz zu Star Wars wurde die PR Serie ohne Unterbrechung weitergefuehrt.

Wenn man nicht mehr ganz so jung ist verbindet man wohl aber vielleicht mit den frueheren Star Wars Filmen bestimmte Erlebnisse oder eben auch mit den früheren EA Romanen. Und daher kann es schon sein, dass man auf gewisse Dinge mit nostalgisch eingefärbten Blick schaut.

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Ce Rhioton » 18. November 2018, 19:01

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Kapaun hat geschrieben:Um ehrlich zu sein, ich glaube, dass die EA früher oder später um ein Komplettreset nicht herumkommt: Alles geht den Bach runter und explodiert in einer Hyperdüpermegaflagellanten-Wolke,


Weltenbrand.

und ein paar Tausend Leute mit ein oder zwei kleinen Schiffen kommen davon.


RAS TSCHUBAI.

Man siedelt sich an, irgendwo, irgendwie, und dann nehmen die Dinge eben wieder ihren Lauf.


Mythos Erde.

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Ce Rhioton » 24. November 2018, 14:09

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Pfeil hat geschrieben:Milchstraße mit 10000 Jahre Zeitsprung.

Ja das wäre eine Variante.
Alles ist neu, an jeder Ecke wartet eine Entdeckung. (Autoren & Co müssten sich neu erfinden ...),


Das allerdings wäre eine radikale Zeitenwende mit Band 3000.
Andererseits ... wenn nicht jetzt, wann dann?

Re: Niveau der Erstauflage

Beitragvon Richard » 24. November 2018, 15:09

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5533
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Bei Band 10.000 dann.
Vorherige

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste