Wo bleibt die SOL?

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Ce Rhioton » 17. September 2018, 16:32

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1184
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
"Herr Redakteur, darf ich offen sprechen?"
"Natürlich, wir sind hier ja unter uns."
"Ist in absehbarer Zeit mit der Rückkehr der SOL zu rechnen?"
"Sagen wir so: Die Exposeautoren haben schon gelegentlich mal das Wort SOL fallen lassen."
"Vielen Dank für diese offene Antwort." :(

Anmerkung: Dieses Interview ist fiktiv. Bis auf die authentische Antwort. :)

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon AushilfsMutant » 17. September 2018, 22:58

Benutzeravatar
Offline
AushilfsMutant
Marsianer
Beiträge: 206
Registriert: 8. August 2018, 14:53
Wohnort: Terrania
Man wirds wissen wenn es so weit ist - nur nicht heute. :o)
Wies kumt so kumts :unschuldig:

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Troll Incorporation » 15. Oktober 2018, 13:40

Benutzeravatar
Offline
Troll Incorporation
Oxtorner
Beiträge: 684
Registriert: 25. Juni 2012, 22:21
Wohnort: Dormagen
... übrigens gestern bei Facebook:
Norbert Fiks hat geschrieben:Beim PERRY-RHODAN-PANEL auf dem Buchmesse-Con in Dreieich hat Chefredakteur Klaus N. Frick - hier zusammen mit den Autorinnen Verena Themsen (links) und Michelle Stern - unter anderem verkündet, dass es im kommenden Jahr eine neue Miniserie und eine Taschenbuch-Trilogie geben wird, dass die Leser wieder etwas über dss legendäre Fernraumschiff SOL hören werden [...]

Markus Regler hat geschrieben:Also doch wieder ne Miniserie. Das klang ja schon mal anders. Vielleicht ist es ja eine dreiteilige Taschenbuch-Miniserie, in der es um die SOL geht.

Klaus N. Frick hat geschrieben:Schauen wir mal .
http://www.dieterbohn.eu - bohn to be wild
Die 2. Storysammlung: sefer chajim - und andere böse Geschichten (als Buch & eBook) von Dieter Bohn

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Haywood Floyd » 15. Oktober 2018, 17:34

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3791
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Wenn, dann müsste die SOL in die Hauptserie, Erstauflage zurückkehren.

Dann würde wahrscheinlich sogar ich wieder zum Leser werden... :wub:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Laurin » 15. Oktober 2018, 17:45

Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4729
Registriert: 25. Juni 2012, 20:48
Egal wo - wenn es gut gemacht ist würde ich mich freuen.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Richard » 15. Oktober 2018, 21:03

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5522
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Haywood Floyd hat geschrieben:Wenn, dann müsste die SOL in die Hauptserie, Erstauflage zurückkehren.

Dann würde wahrscheinlich sogar ich wieder zum Leser werden... :wub:


Bist Du Dir da sicher, dass Du dann nicht sehr schnell enttaeuscht wirst wenn die SOL nicht so agiert wie Du es Dir wuensscht? - Deine Posts lassen in meinen Augen darauf schliessen, dass du die aktuelle, von den Expokraten vorgegebene Linie nicht sonderlich magst. Warum sollte sich das ändern, wenn die Expokraten bleiben und die SOL dann auftaucht? - Ich denke nicht, dass unsere aktuellen Expokraten deshalb ihre Exposees anders schreiben werden.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Dunkle Geburt » 15. Oktober 2018, 21:29

Benutzeravatar
Offline
Dunkle Geburt
Marsianer
Beiträge: 147
Registriert: 29. Oktober 2013, 22:17
Deshalb finde ich es auch immer so erheiternd wenn Foristen auf Band 3000 hoffen um dann vielleicht wieder einzusteigen. Mal ehrlich. Wem die Konzeption und die Handlung seit 2700 nicht mehr gefällt und deshalb mit dem Lesen aufgehört hat wird auch 3000 und folgende nichts abgewinnen können. Wems gefällt wird auch weiterhin Gefallen finden. Da braucht niemand auf Wunder hoffen, was geliefert wird ist inzwischen ja ausreichend belegt.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon R.B. » 16. Oktober 2018, 04:56

Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1347
Registriert: 28. August 2013, 10:19
Wohnort: Köln
Die SOL.....

Sie wird in der Hauptserie wieder auftauchen, davon bin ich überzeugt. Die SOL ist so ein typisches Serienteil, dass ständig irgendwo im Hintergrund schwebt, alle gefühlten Ewigkeiten mal erwähnt wird auf einmal wieder da ist. Wie sie auch schon mal erschienen ist. Es muss nur passen. Wenn es nicht passt, besteht die Gefahr, dass etwas zerstört wird. Wenn es aber passt, lebt das Myterium weiter.

Was mich ein wenig gestört hat, war der Satz von Suzan, die in ES aufgegangen von großen Problemen redete, die die SOL samt Bruder Michael hat. Das nun auch schon eine Weile her, ohne dass es nochmal thematisiert wurde. Wäre schön, wenn man da nochmal was von hört....

Sonnentransmitter hat geschrieben:
mastersmili hat geschrieben:Meiner Meinung nach sollte die SOL zurückkehren

Nö!!! :-=


Nö? Das wüsste ich aber.....
:P
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon ParaMag » 16. Oktober 2018, 06:43

Benutzeravatar
Offline
ParaMag
Ertruser
Beiträge: 921
Registriert: 30. März 2015, 12:29
Wohnort: Irgendwo im Nirgendwo
Ja, wäre mal so langsam Zeit das Geisterschiff zu erleben!

Nicht nur kurz anreißen und wieder weg!
Eine liebevoll aufgebaute Geschichte, mit "Tata" eingeführt würde schon mal für leuchtende Augen sorgen!
Was auch immer Du gerade denkst - schon ist es wieder vorbei.
Kodo Sawaki (Zen Meister)

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Haywood Floyd » 16. Oktober 2018, 10:54

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3791
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Richard hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:Wenn, dann müsste die SOL in die Hauptserie, Erstauflage zurückkehren.

Dann würde wahrscheinlich sogar ich wieder zum Leser werden... :wub:


Bist Du Dir da sicher, dass Du dann nicht sehr schnell enttaeuscht wirst wenn die SOL nicht so agiert wie Du es Dir wuensscht? - Deine Posts lassen in meinen Augen darauf schliessen, dass du die aktuelle, von den Expokraten vorgegebene Linie nicht sonderlich magst. Warum sollte sich das ändern, wenn die Expokraten bleiben und die SOL dann auftaucht? - Ich denke nicht, dass unsere aktuellen Expokraten deshalb ihre Exposees anders schreiben werden.

Wie könnte ich da sicher sein? Mal metaphorisch gesagt: Wenn es in einem meiner Leiblingsrestaurants plötzlich Speisen gibt, die mir überwiegend nicht schmecken (net weil sie unbedingt schlecht gemacht sind, aber man bevorzugt eben gewisse Dinge und mag andere ncht so sehr...), dann schaue ich mir das eine zeitlang an - und gehe irgendwann eben nicht mehrdort hin. :(

Ich halte das Restaurant aber weiter unter Beobachtung, denn wer weiß, vielleicht ändert sich die Speisenauswahl oder Art der Zubereitung ja wieder und unter Umständen übernimmt irgendwann mal ein neuer Koch oder Wirt das Ruder... :)

Ende OT :P und zum Thema: Ich mochte die Linie der Expkratur ab 2700 (Atopisches Tribunal) sogar sehr und bin, nach Jahrzehnten der Abstinenz, eben genau deshalb wieder eingestiegen. Und ich war rund 80 bis 100 Hefte vollauf zufrieden um net zu sagen begeistert - doch dann änderte sich, IMHO mit dem unseligen Zeitriss :help: und den fucking Tiophoren :übel: , der Stil der Serie dermaßen zum (für mich) Ungenießbaren, da Unlogischen, Inkonsistenten und Gewaltverherrlichenden, dass ich nach einigen Versuchen, das Angebotene weiterhin zu verkosten, enttäuscht ausgestiegen bin (bei 2870 IIRC) :ciao: .

Aber wie gesagt: wer weiß... B-)
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Soulprayer » 16. Oktober 2018, 11:08

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 927
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land
Also 30 Hefte, bevor die Thematik Tiuphoren abgehakt wird?
Warum bist du denn mit 2900 nicht wieder eingestiegen?
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 599/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Kardec » 16. Oktober 2018, 13:07

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5222
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
R.B. hat geschrieben:Die SOL.....
............
Was mich ein wenig gestört hat, war der Satz von Suzan, die in ES aufgegangen von großen Problemen redete, die die SOL samt Bruder Michael hat. Das nun auch schon eine Weile her, ohne dass es nochmal thematisiert wurde....

Suzan sagte das zu Toio Zindher - und die hatte wohl bis dato keine Gelegenheit, bei dem Chaos seit ihrer Rückkehr, dies weiterzugeben.

Es wurde ja auch nie was zur Mission der SOL geschrieben. Eigentlich ist es nach all den Jahrzehnten zu spät um es noch sinnvoll zu thematisieren.

Re: Was ist mit der SOL

Beitragvon Raktajino » 16. Oktober 2018, 15:50

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6708
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Klaus N. Frick hat geschrieben:Seit ich für PERRY RHODAN arbeite, gibt es eine Art von Leserfragen, die immer wieder kommt: »Was ist mit XXX los?« Oder auch: »Wo ist YYY?« Immer werden irgendwelche Figuren, Völker oder Raumschiffe vermisst.

Das gilt insbesondere für auffällige Raumschiffe wie beispielsweise die SOL. Seit sie im Aphilie-Zyklus erstmals eine Rolle in der PERRY RHODAN-Serie spielte, tauchte das Hantelraumschiff immer wieder auf: mal verändert, mal mit einer neuen Besatzung, mal in einer anderen Galaxis. Und als Leser fand ich das stets faszinierend.

Die Frage nach der SOL haben wir uns in der letzten Exposébesprechung ebenfalls gestellt. Nur so viel: Wie haben die SOL und ihre Besatzung nicht vergessen. Aber im laufenden Handlungszyklus um das Atopische Tribunal wird sie so schnell auf jeden Fall nicht auftauchen.
Nach dem Zyklus ist vor dem Zyklus. :D
Will sagen: demnächst taucht das Teil wieder auf. Als verrostetes Fragment, auf dem hochglanzpoliert eingraviert ist - SOL?! :D
Nee, net so garstig. Aber ab 3000 wäre der Weg frei. B-)

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Raktajino » 16. Oktober 2018, 17:21

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6708
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Obwohl - sie könnte eigentlich auf der Schlussgeraden dieses Zyklus entscheidend sogar noch eingreifen (gegen die Thoss?!) und den Weg nach 3000 ff weisen, wenn die Story stimmt. Dann wären es nur noch Wochen, bis die laaaaange Dürrezeit ohne SOL beendet wäre.
Wie gefällts?! :o)

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Wintermute » 16. Oktober 2018, 19:54

Benutzeravatar
Online
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 392
Registriert: 5. August 2012, 12:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Was mir gefiele wäre ein Miniserie, die etwas zur Mission erzählt (in der EA würde etwas, das so lange in der Vergangenheit liegt wahrscheinlich nicht ausreichend dargestellt) mit anschließendem Wiederauftauchen in der EA.
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon nanograinger » 16. Oktober 2018, 22:02

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4153
Registriert: 18. Mai 2013, 15:07
Kardec hat geschrieben:...
Es wurde ja auch nie was zur Mission der SOL geschrieben. Eigentlich ist es nach all den Jahrzehnten zu spät um es noch sinnvoll zu thematisieren.

Ein Jahrzehnt. B-)

Aber ja: Es ist schwer vorstellbar, dass die Expos eine Erklärung aus dem Hut zaubern werden, die den kritischem Blick des Forums standhalten könnte. Nun ist es ja so, dass die SOL während des Zeitsprungs zwischen PR 2499 und PR 2500 aufbrach (im Jahr 1369 NGZ). Kurz danach verstarb Robert Feldhoff.
Dass die Mission der SOL und Roi Dantons nie benannt wurde, kann eigentlich nur zwei Gründe haben a) Robert Feldhoff hatte keine Planung dazu und wollte sich erst später was ausdenken (schwer vorstellbar). b) Es gab eine Planung, die aber dann über den Haufen geworfen wurde, als Feldhoff verstarb.

Nun sind fast 10 Jahre ins Land gegangen. Im Gegensatz zu Dao Lin H'ay, die man im Rahmen des Projekts von San bald wieder in die Serie zurückbringen könnte, hat man bei der SOL und Roi Danton das Problem, dass man eben die Mission erklären müsste. Dass man in PR 2779 ohne Not überhaupt die SOL und Roi Danton erwähnt, zeigt mir, dass die Expos zumindest eine Idee haben und auch den grundsätzlichen Willen, die SOL und Roi Danton zurückzubringen. Aber hier tun sich eine ganze Reihe von Fettnäpfchen auf, die man vermeiden muss.

- Bei Roi Danton muss man vermeiden, ihn nur zurückzubringen, um ihn dann wieder in Belanglosigkeit abzuschieben oder gar zu opfern. Aber was könnte seine neue Aufgabe sein? Monkey als USO-Chef beerben, falls der geopfert wird? Vielleicht zu banal. Er müsste evtl. mit einer neuen Fähigkeit zurückkommen, die ihn für seine Aufgabe prädestiniert.

- Die SOL hat ein Hypertakttriebwerk befeuert von "Energiekernen" von TRAITOR. Ich weiß nicht mehr, wie schnell sie damit fliegen kann, aber mehr als ein paar Mill. (vielleicht 10) ÜL kann es nicht sein. Librotrons nach 1516 NGZ schaffen bereits 3 Mio. ÜL, die RT schafft mit dem Hypertrans-Progressor 500 Mio. ÜL. Als sie damals (vor etwa 20 Jahren) von Shabazza zurückerobert wurde und zurück kam, hatte die SOL zwar noch keine Syntrons (die bald wg. Korravir sowieso nicht mehr so super waren), hatte aber eine Carit-Hülle und eben das Hypertakttriebwerk, was vor der HI 120 Mio ÜL schaffte. Die SOL war damals also das, was die RT heute ist: Das Top-Raumschiff, mit dem kein anderes mithalten kann.

Aber der Vorteil der RT-Technik ist, dass sie von der LFG selbst stammt und entsprechend reproduziert werden kann. Soll heißen, die SOL könnte nach Aufrüstung mit einem Hypertrans-Pogressor das zweite Fernraumschiff der LFG werden und entsprechend Aufgaben im Rahmen des San-Projekts wahrnehmen.

- Was nun das mögliche Ziel der SOL-Mission angeht (was den Ort betrifft), so kann man aufgrund ihres maximalen Geschwindigkeit (sagen wir 10 Mio. ÜL) und der Tatsache, dass sie in 1469 NGZ als überfällig eingestuft wurde, abschätzen, dass ihr Ziel in max. 500 Mio. LJ Entfernung sein könnte. An bekannten prominenten Zielen gibt es da viele, sogar der Mahlstrom und Tradom wären erreichbar (aber nicht Anthuresta). Daraus kann man also wenig ableiten.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Kardec » 16. Oktober 2018, 22:42

Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 5222
Registriert: 14. August 2013, 18:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
nanograinger hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:...
Es wurde ja auch nie was zur Mission der SOL geschrieben. Eigentlich ist es nach all den Jahrzehnten zu spät um es noch sinnvoll zu thematisieren.

Ein Jahrzehnt. B-)

Aber ja: Es ist schwer vorstellbar, dass die Expos eine Erklärung aus dem Hut zaubern werden, die den kritischem Blick des Forums standhalten könnte.................................................

Mit "Jahrzehnten" hab ich die im Perryversum verstrichene Zeit gemeint seit Suzan Rhodan T. Zindher informiert hat.
Der Abflug der SOL ist fast 200 Serienjahre her!
Aber einem unkritischen Foristen fällt es sicher leichter jedwelche Erklärung der Expos zu schlucken und dann, voller Überzeugung selbstverständlich, zu verargumentieren.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon nanograinger » 16. Oktober 2018, 23:21

Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 4153
Registriert: 18. Mai 2013, 15:07
Kardec hat geschrieben:
nanograinger hat geschrieben:
Kardec hat geschrieben:...
Es wurde ja auch nie was zur Mission der SOL geschrieben. Eigentlich ist es nach all den Jahrzehnten zu spät um es noch sinnvoll zu thematisieren.

Ein Jahrzehnt. B-)

Aber ja: Es ist schwer vorstellbar, dass die Expos eine Erklärung aus dem Hut zaubern werden, die den kritischem Blick des Forums standhalten könnte.................................................

Mit "Jahrzehnten" hab ich die im Perryversum verstrichene Zeit gemeint seit Suzan Rhodan T. Zindher informiert hat.
Der Abflug der SOL ist fast 200 Serienjahre her!

Wenn du das meinst, würdest du das dann auch schreiben? Kommunikation wäre so viel einfacher.....

Dass Toio Zindher bisher niemanden von Suzan Rhodans Nachricht informiert hat, ist übrigens reine Spekulation. Zumindest ist mir keine Szene geläufig, in der Zindher sinniert, dass sie diese Nachricht noch niemandem weitergesagt hat. Ich wäre nicht überrascht, wenn Bully und/oder Tolot Bescheid wüssten. Aber Perry dürfte es noch diese Info noch nicht kennen, er hat ja bisher keinen der drei getroffen.
Kardec hat geschrieben:Aber einem unkritischen Foristen fällt es sicher leichter jedwelche Erklärung der Expos zu schlucken und dann, voller Überzeugung selbstverständlich, zu verargumentieren.

Ich verstehe echt nicht, warum du immer mal wieder solch provozierende Polemik von dir gibst. Muss ich aber auch nicht, denn deine Postings musst ja du verantworten.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Raktajino » 17. Oktober 2018, 08:44

Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6708
Registriert: 17. Januar 2013, 16:05
Oh. Man könnte auch von Fantasielosigkeit von nano sprechen. Wobei ihm natürlich beizupflichten ist, ein Stay, ein Job in der Milchstraße ist schwer vorstellbar. Bliebe ein Tränen erweichender Abgang (endgültig). Das widerspräche der Linie der Expokraten, die bislang mehr oder weniger ausgelagert haben (Saedelaere), wo und wenn möglich.

Natürlich müssten die Geschichten ab 3000 mit der Geschichte der SOL harmonieren. Das könnte sich aus dem Uralt-Zitat von KNF ergeben; das allerdings ist wirklich uralt mit der Gefahr "hat-sich-erledigt", weil umgedacht.

Andererseits passen die Hypertakter der Thoos und der SOL gut zusammen, so dass die SOL zum Ende des Zyklus hin den deus-ex-machina machen könnte, um das Blatt zu wenden. Aber halt nur, wenn die geheimnisvolle Rückkehr mit den Geschichten nach 3000 irgendwie passend wären.

ES wusste aber selber nicht, was mit der SOL ist.

Und bei aller Geschmeidigkeit, uns eventuell in die Geschichten nach 3000 einzuführen, dass die SOL gerade zum Höhepunkt wieder auftaucht, wäre gewöhnungsbedürftig - wenn auch durchaus PR-kanonisch, nicht ungewöhnlich. Daran hat sich der Leser gewöhnt.

Alle Berechnungen von nano beruhen auf Bekanntem. Unbekannt sind technische Verbesserungen, neue Hyperkristalle mit neuen Möglichkeiten usw. usf.

Sollte die SOL also nicht kommen, dann will sie also eher gefunden werden. Das könnte natürlich in den Geschichten nach 3000 der Fall sein, um diesen Fall endgültig abschließen zu können. Andererseits böte die SOL die Gelegenheit, eine kleine neue 12er Staffel aufzulegen, so dass KNF Fantasie von den Expokraten einfordern könnte, dies zu ermöglichen.

Es ist halt wie bei Führungen altertümlicher Artefakte. Je weniger vorhanden (am besten gar ncihts), desto redseliger der Reiseführer, bzw. die Fantasie der Leser.
:o)

PS: Wie immer haben Repräsentanten anderer SIs immer würdevolle, sprich mächtigere Raumer als die von ES betreuten Völker, siehe Sprossen. Das macht vielleicht die Ausnahmestellung der SOL aus, eine gewisse Hi-fi- Granate zu sein, die sich eventuell erfolgreich einem Spross in den Weg stellen könnte. Was natürlich auch dem weiteren Schicksal der SOL nicht zuträglich wäre.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Tiberius » 17. Oktober 2018, 18:49

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 948
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Wintermute hat geschrieben:Was mir gefiele wäre ein Miniserie, die etwas zur Mission erzählt (in der EA würde etwas, das so lange in der Vergangenheit liegt wahrscheinlich nicht ausreichend dargestellt) mit anschließendem Wiederauftauchen in der EA.

Da würden einige Foristen nörgeln, dass man die Miniserie gelesen haben muss, um dann die Erstauflage verstehen zu können.
Was allerdings meiner Meinung nach falsch wäre, denn bisher war die Erstauflage, auch ohne die Miniserien oder die Taschenbücherserien gelesen zu haben, völlig unproblematisch. Gut, Perry hat eine Enkelin, Ganymed ist weg (und wird neu aufgebaut), alles ohne Verständnisprobleme.

Die Idee, die Abenteuer der SOL nach dem Abflug aus der Milchstraße nach 1369 NGZ in einer (oder mehreren) Miniserie(n) zu schildern (so wie damals die Atlan-Miniserien), finde ich gut.
Allerdings sehe ich das Problem darin, dass kein Perry Rhodan auftauchen würde und deshalb die Verlagsleitung ein solches Projekt deshalb nicht auflegen würde, da sie die Miniserie zu speziell empfinden würde.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Ce Rhioton » 18. Oktober 2018, 15:42

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1184
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
Tiberius hat geschrieben:
Die Idee, die Abenteuer der SOL nach dem Abflug aus der Milchstraße nach 1369 NGZ in einer (oder mehreren) Miniserie(n) zu schildern (so wie damals die Atlan-Miniserien), finde ich gut.
Allerdings sehe ich das Problem darin, dass kein Perry Rhodan auftauchen würde und deshalb die Verlagsleitung ein solches Projekt deshalb nicht auflegen würde, da sie die Miniserie zu speziell empfinden würde.


Ja, eine Perry Rhodan-Miniserie ohne Perry Rhodan im Titel ist undenkbar.
Deswegen könnte der Arbeitstitel für solch eine Serie ja lauten:

Perry Rhodans Sohn - die vergessenen Abenteuer der SOL

Und es würde genügen, wenn der Papa in Erinnerungen/Rückblenden (und in Band 12) auftauchte...

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Julian » 22. Oktober 2018, 12:31

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 457
Registriert: 28. August 2012, 12:46
Wohnort: Darmstadt
Verstehe überhaupt nicht, warum das ein Erfolg sein soll die SOL als Hintergrund von neuen Geschichten zu nehmen?

gr J
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Tiberius » 22. Oktober 2018, 13:46

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 948
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Julian hat geschrieben:Verstehe überhaupt nicht, warum das ein Erfolg sein soll die SOL als Hintergrund von neuen Geschichten zu nehmen?

Das ist etwas für Nostalgiker.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Klaus N. Frick » 22. Oktober 2018, 14:10

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7749
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Tiberius hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:Verstehe überhaupt nicht, warum das ein Erfolg sein soll die SOL als Hintergrund von neuen Geschichten zu nehmen?

Das ist etwas für Nostalgiker.


Hm. Wenn's gut geschrieben ist, gefällt es auch den »Jungen«, nicht nur den Nostalgikern. Da bin ich mir sicher.

Re: Wo bleibt die SOL?

Beitragvon Tiberius » 22. Oktober 2018, 22:53

Benutzeravatar
Offline
Tiberius
Ertruser
Beiträge: 948
Registriert: 25. Juli 2017, 13:35
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Tiberius hat geschrieben:
Julian hat geschrieben:Verstehe überhaupt nicht, warum das ein Erfolg sein soll die SOL als Hintergrund von neuen Geschichten zu nehmen?

Das ist etwas für Nostalgiker.

Hm. Wenn's gut geschrieben ist, gefällt es auch den »Jungen«, nicht nur den Nostalgikern. Da bin ich mir sicher.

Ich hätte es wohl doch besser länger ausformulieren sollen ...
Neue Geschichten sollen alle Altersklassen und auch unterschiedlich lang Lesende (Jungleser, Mitteljungaltleser, Altleser) ansprechen. Da ist es im Grunde egal, auf welchem Raumschiff und mit welchem Raumschiff das erlebt wird.
Nur wenn es auf und mit der SOL spielt, dann ist dies ein Geschenk für alle Nostalgiker, die die SOL gerne mal wieder in Aktion erleben würden.
Leser sind in der Überzahl und machen sich demzufolge mehr Gedanken über einen Roman, als es ein Autor je könnte.
VorherigeNächste

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Exabot [Bot] und 1 Gast