LKS - noch zeitgemäß?

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon addseo1150 » 13. August 2015, 08:23

Offline
addseo1150
Siganese
Beiträge: 1
Registriert: 13. August 2015, 08:22
Thank , this is good for me :st:

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 16. August 2015, 09:08

Frank Chmorl Pamo
Dafür, dass der TS nur wider den Stachel locken wollte und ihm ansonsten die LKS egal ist, hält sich der Thread wirklich lange ... :D

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Haywood Floyd » 16. August 2015, 14:25

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3790
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Offenbar scheint er (der Thread) ja ein grundlegendes Thema angesprochen zu haben! :unschuldig:

Ich bin jetzt vielleicht noch nicht alt genug, um diese Stachel-Metapher verstehen zu können (was ist der Stachel und hat man ihn schon mal angelockt und tut es nun nochmal, oder ist die Redensart evtl. landsmannschaftlich nur regional verbreitet...? :gruebel: ), aber ich konzediere Dir: mir ist die LKS (ebenso wie die meisten anderen Bestandteile des Heft-Downloads) wirklich sowas von egal und wenn ich die Wahl hätte, den Romaninhalt 'nackt' - ohne TiBi, LKS, RZ, Glossar, Kommentar, Clubnachrichten usw. usf. (an Besten für für weniger Geld...) herunterzuladen, würde ich das sofort machen!

Vielleicht eine Vertriebsidee für PR-Heft-Downloads: Version 'Classic' = mit allem Drum und Dran oder 'Pure' mit nur dem Roman incl. Personenkasten, Vorwort ('Wir schreiben das Jahr...') und Nachwort ('...nächste Woche am Bahnhofskiosk'), also den IMHO unverzichtbaren Essentials.

Für ganz Hartgesottene dann noch die Version 'Hardcore' mit nur dem Roman (ohne Autorenangabe und Titel) und sonst nix... :devil:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Garko der Starke » 16. August 2015, 14:57

Benutzeravatar
Offline
Garko der Starke
Postingquelle
Beiträge: 3073
Registriert: 23. Februar 2015, 22:08
Haywood Floyd hat geschrieben:Offenbar scheint er (der Thread) ja ein grundlegendes Thema angesprochen zu haben! :unschuldig:

Nöö, er fordert nur zum Widerspruch auf.

Haywood Floyd hat geschrieben:an Besten für für weniger Geld...

Geiz ist ja bekanntlich geil.... Bild
„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“


Friedrich Dürrenmatt


Eingetragenes Mitglied vom Forumspack, der Off-Topic-Bande, den Mörderischen Jungs Des Siebten Gebets und den Jubelpersern

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon hz3cdv » 16. August 2015, 17:10

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 13:19
Haywood Floyd hat geschrieben:Offenbar scheint er (der Thread) ja ein grundlegendes Thema angesprochen zu haben! :unschuldig:

Ich bin jetzt vielleicht noch nicht alt genug, um diese Stachel-Metapher verstehen zu können (was ist der Stachel und hat man ihn schon mal angelockt und tut es nun nochmal, oder ist die Redensart evtl. landsmannschaftlich nur regional verbreitet...? :gruebel: ), aber ich konzediere Dir: mir ist die LKS (ebenso wie die meisten anderen Bestandteile des Heft-Downloads) wirklich sowas von egal und wenn ich die Wahl hätte, den Romaninhalt 'nackt' - ohne TiBi, LKS, RZ, Glossar, Kommentar, Clubnachrichten usw. usf. (an Besten für für weniger Geld...) herunterzuladen, würde ich das sofort machen!

Vielleicht eine Vertriebsidee für PR-Heft-Downloads: Version 'Classic' = mit allem Drum und Dran oder 'Pure' mit nur dem Roman incl. Personenkasten, Vorwort ('Wir schreiben das Jahr...') und Nachwort ('...nächste Woche am Bahnhofskiosk'), also den IMHO unverzichtbaren Essentials.

Für ganz Hartgesottene dann noch die Version 'Hardcore' mit nur dem Roman (ohne Autorenangabe und Titel) und sonst nix... :devil:


Vielleicht sollte der Verlag die von dir so gewünschte Version Pur anbieten, allerdings gegen Aufpreis. :devil: Ist ja Arbeit, die LKS usw. aus der Datei zu entfernen. :unschuldig:

Wenn sich außer dir genug Interessenten finden, wäre das vielleicht ein neues Geschäftsmodell. :P

B-)

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wintermute » 16. August 2015, 18:10

Benutzeravatar
Offline
Wintermute
Plophoser
Beiträge: 392
Registriert: 5. August 2012, 12:16
Wohnort: Orbit um Epsilon III (Frankfurt)
Haywood Floyd hat geschrieben:Ich bin jetzt vielleicht noch nicht alt genug, um diese Stachel-Metapher verstehen zu können (was ist der Stachel und hat man ihn schon mal angelockt und tut es nun nochmal, oder ist die Redensart evtl. landsmannschaftlich nur regional verbreitet...? :gruebel: )


Sicher nicht zu jung, der Spruch ist aus der Bibel (siehe http://www.redensarten-index.de/suche.p ... 5D=rart_ou).
De Chelonian Mobile

Ceterum censeo SOL esse redeundum

Geburtsroman PR 388

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Rainer1803 » 14. September 2015, 12:37

Benutzeravatar
Offline
Rainer1803
Postingquelle
Beiträge: 3006
Registriert: 18. Dezember 2012, 19:54
Wohnort: Baden-Württemberg
LKS les ich immer als erstes, schwächelt zur Zeit aber gewaltig. Vermissen würd ich sie nicht mehr.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Maxvorstadt » 14. September 2015, 14:51

Benutzeravatar
Offline
Maxvorstadt
Plophoser
Beiträge: 352
Registriert: 12. Mai 2014, 03:19
Wohnort: Z`ha`dum
Rainer1803 hat geschrieben:LKS les ich immer als erstes, schwächelt zur Zeit aber gewaltig. Vermissen würd ich sie nicht mehr.

Da versucht aber einer gewaltig wider den Stachel zu löcken, wie? :D
Nein, nein, die LKS muss bleiben. In gewisser Weise ist sie ja auch ein Alleinstellungsmerkmal, durch die (Obwohl, in dem Fall eher das, oder?) sich PR von anderen Romanserien abhebt.
Seltsam? Aber so steht es geschrieben....

Deutsche Welle Rhodan: In Farbe und bunt!
Meine Schwiegermutter, die Posmi und ich!

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon ovaron29 » 14. September 2015, 14:56

Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2024
Registriert: 20. Mai 2013, 11:20
Wohnort: Wien
:P
Haywood Floyd hat geschrieben:
- Die Quote der Leser, die PR auf Papier konsumieren dürfte jede Woche abnehmen, während die Quote der E-Reader sicherlich genauso schnell wächst. Dies wird durch den technischen Fortschritt, sowie die biologische Tatsache, dass im RL weder zelldusche noch ZA / ZAC verfügbar sind, in Zukunft noch beschleunigt werden.

Du solltest berücksichtigen, dass es auch viele Sammler gibt, und darum der Umstieg auf E-Books eher langsam geschieht.
Ich habe 2720 Hefte und wenn ich nicht ausgestiegen wäre, würde ich immer noch Hefte kaufen. So aber bin ich mit 2730 wieder eingestiegen, allerdings mit E-Books.
Seit 1961 Fan.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon ovaron29 » 14. September 2015, 17:59

Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2024
Registriert: 20. Mai 2013, 11:20
Wohnort: Wien
SkyFighter hat geschrieben:Ich finde die LKS nach wie vor gut und wichtig. Einer der Punkte, die ich bei NEO vermisse.

Allerdings finde ich es etwas irritierend, dass mir das Feedback auf der LKS wesentlich positiver vorkommt, als jenes im Forum. Naja ...

In Wien würde man sagen; NoNa!

Kann ich leider nicht übersetzen.
Seit 1961 Fan.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wanderer777 » 14. September 2015, 19:28

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1270
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes
SkyFighter hat geschrieben:Ich finde die LKS nach wie vor gut und wichtig. Einer der Punkte, die ich bei NEO vermisse.

Allerdings finde ich es etwas irritierend, dass mir das Feedback auf der LKS wesentlich positiver vorkommt, als jenes im Forum. Naja ...



So ein Seitenhieb auf die Foristen ist doch was Schönes
[... natürlich wenn man aus dieser Zeile Sarkasmus herauslesen vermag ;) ]

Auch wenn man vielleicht meint, dass bei der eBook-Version keine LKS notwendig ist, sollte doch klar auf der Hand liegen, dass zunächst (also derzeit) die eBook-Version halt nur eine andere Form ist, die natürlich alle Beilagen (Titelbild, Innenillustration, LKS, PR-Kommentar, PRR usw. usf.) enthalten sollte.

Ob man da die Redaktion bzw. den Verlag dazu überreden könnte, alle noch fehlenden Beilagen aller (auch bereits erschienenen) eBook-Versionen von HeftReihen wie Atlan oder Perry Rhodan, aller Taschenbuchzyklen usw. hier noch einzuarbeiten?
Und den Besitzern von eBook-Versionen ohne Beilagen diese kostenfrei zum Download bereitzustellen
:devil: :devil: :devil:
Befinde mich derzeit im Pause-Modus ... :muede:

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Richard » 14. September 2015, 23:12

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5522
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Also bei den Heften bis zb. Ende der 1980iger kann ich mir nicht vorstellen und eigentlich eher mal realistisch wirds ab den 2000er Jahren wenn es darum geht, dass ma ndie LKS noch nachliefern könnte; ich gehe davon aus, dass spätestens in den 2000er Jahren alle Autoren ihre Manuskripte in elektronischer Form abgeliefert haben und dass entsprechend auch Beilagen wie die LKS in elektronischer Form existier(t)en.

Aber ich denke nicht, dass diese Dinge im Nachhinein eingearbeitet werden, die Sammelpakete verkaufen sich auch so und dieser Aufwand wäre hochstens wieder ein Grund für eine erneute Preissteigerung .....

Allerdings waere es bei der EA schon recht und billig auch Dinge wie zb die Stellarisgeschichten beim eBook mitauszuliefern - speziell nach der letzten Preiserhöhung .....

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon ovaron29 » 15. September 2015, 10:56

Benutzeravatar
Offline
ovaron29
Zellaktivatorträger
Beiträge: 2024
Registriert: 20. Mai 2013, 11:20
Wohnort: Wien
Wanderer777 hat geschrieben:
SkyFighter hat geschrieben:Ich finde die LKS nach wie vor gut und wichtig. Einer der Punkte, die ich bei NEO vermisse.

Allerdings finde ich es etwas irritierend, dass mir das Feedback auf der LKS wesentlich positiver vorkommt, als jenes im Forum. Naja ...



So ein Seitenhieb auf die Foristen ist doch was Schönes
[... natürlich wenn man aus dieser Zeile Sarkasmus herauslesen vermag ;) ]

Auch wenn man vielleicht meint, dass bei der eBook-Version keine LKS notwendig ist, sollte doch klar auf der Hand liegen, dass zunächst (also derzeit) die eBook-Version halt nur eine andere Form ist, die natürlich alle Beilagen (Titelbild, Innenillustration, LKS, PR-Kommentar, PRR usw. usf.) enthalten sollte.

Ob man da die Redaktion bzw. den Verlag dazu überreden könnte, alle noch fehlenden Beilagen aller (auch bereits erschienenen) eBook-Versionen von HeftReihen wie Atlan oder Perry Rhodan, aller Taschenbuchzyklen usw. hier noch einzuarbeiten?
Und den Besitzern von eBook-Versionen ohne Beilagen diese kostenfrei zum Download bereitzustellen
:devil: :devil: :devil:

Habe ich von SkyFighter anders verstanden. Ich finde die Kommentare zum Zyklus auf der LKS positiver, als im Forum.
Seit 1961 Fan.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wanderer777 » 15. September 2015, 18:36

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1270
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes
ovaron29 hat geschrieben:
Wanderer777 hat geschrieben:
SkyFighter hat geschrieben:Ich finde die LKS nach wie vor gut und wichtig. Einer der Punkte, die ich bei NEO vermisse.

Allerdings finde ich es etwas irritierend, dass mir das Feedback auf der LKS wesentlich positiver vorkommt, als jenes im Forum. Naja ...



So ein Seitenhieb auf die Foristen ist doch was Schönes
[... natürlich wenn man aus dieser Zeile Sarkasmus herauslesen vermag ;) ]

Auch wenn man vielleicht meint, dass bei der eBook-Version keine LKS notwendig ist, sollte doch klar auf der Hand liegen, dass zunächst (also derzeit) die eBook-Version halt nur eine andere Form ist, die natürlich alle Beilagen (Titelbild, Innenillustration, LKS, PR-Kommentar, PRR usw. usf.) enthalten sollte.

Ob man da die Redaktion bzw. den Verlag dazu überreden könnte, alle noch fehlenden Beilagen aller (auch bereits erschienenen) eBook-Versionen von HeftReihen wie Atlan oder Perry Rhodan, aller Taschenbuchzyklen usw. hier noch einzuarbeiten?
Und den Besitzern von eBook-Versionen ohne Beilagen diese kostenfrei zum Download bereitzustellen
:devil: :devil: :devil:

Habe ich von SkyFighter anders verstanden. Ich finde die Kommentare zum Zyklus auf der LKS positiver, als im Forum.



Diesen Eindruck teile ich auch! Die Foristen sollten neben negativer Kritik auch mehr positive Kritik reinstellen.
Wäre nicht verkehrt ... :devil: :devil: ;)
Befinde mich derzeit im Pause-Modus ... :muede:

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Richard » 15. September 2015, 22:11

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5522
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Es könnte auch sein, dass auf der LKS tendenziell eher mehr positive Zuschriften veroeffentlicht werden.
Für mich wäre das schon nachvollziehbar, man will ja nicht hauptsaechlich negative Leserbriefe bringen, da im weiteren Sinn die LKS wohl auch eine Art Werbe/kundenbindungsinstrument des Verlags ist.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon hz3cdv » 16. September 2015, 12:22

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 13:19
Ich bin mal wieder gemein und stelle folgende Theorie auf: das Schreiben eines längeren Leserbriefes ist mit einem gewissen Aufwand und Nachdenken verbunden. Das hat möglicherweise auch zur Folge, dass, anders als im Forum, nicht jede momentane Befindlichkeit gleich zehn mal hintereinander mitgeteilt wird.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Klaus N. Frick » 18. September 2015, 14:52

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 7749
Registriert: 25. Juni 2012, 21:49
Richard hat geschrieben:Es könnte auch sein, dass auf der LKS tendenziell eher mehr positive Zuschriften veroeffentlicht werden.
Für mich wäre das schon nachvollziehbar, man will ja nicht hauptsaechlich negative Leserbriefe bringen, da im weiteren Sinn die LKS wohl auch eine Art Werbe/kundenbindungsinstrument des Verlags ist.


Dieser Vorwurf ist so alt wie die LKS selbst. Und er stimmt ebenso wenig wie 1975 oder 1995 oder 2005.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon perry-fan » 18. September 2015, 15:18

Benutzeravatar
Offline
perry-fan
Siganese
Beiträge: 27
Registriert: 26. November 2013, 17:57
Wohnort: Braunschweig
Richard hat geschrieben:Es könnte auch sein, dass auf der LKS tendenziell eher mehr positive Zuschriften veroeffentlicht werden.
Für mich wäre das schon nachvollziehbar, man will ja nicht hauptsaechlich negative Leserbriefe bringen, da im weiteren Sinn die LKS wohl auch eine Art Werbe/kundenbindungsinstrument des Verlags ist.



Es kann doch mal jeder, der hier im Forum immer kritisiert (sicher zum Teil auch zu Recht), und alle, die hier immer bei den Bewertungen mit 5 oder 6 abstimmen, einen Leserbrief an Michelle schicken. Und dann warten wir mal ab, welche von denen veröffentlicht werden.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wanderer777 » 18. September 2015, 15:25

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1270
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes

Da ich vor hatte meine Aufwendungen für das Projekt Rhodanitis zu minimieren, habe ich mir vorgenommen auf eBooks umzusteigen, und einen praktischen, handlichen eBook-Reader zu verwenden. Am Desktop-PC oder Tablet-PC ist das nicht so komfortabel, denn immer verwendet man die Texte ja nicht nur zum Arbeiten!
;)
Der auf dem Postweg verlorengegangen preiswerte Multimedia-Reader wurde nach einigen Unterschriften meinerseits mir erfreulicherweise ersetzt. Leider wurden in der Zwischenzeit die Preise um 50 Cent pro eBook hinaufgesetzt. Dennoch wird sich eine Ersparnis ergeben!
Da ich die aktuellen eBooks noch nicht kenne, frage ich trotz möglicherweise schon vorhandenen Beiträge von Foristen die diese Dinge bereits beschrieben haben, folgendes:

Hat die eBook-Version des wöchentlich erscheinenden Heftes alle Beilagen an Bord?

LKS
PR Kommentar
PR Report
PR Journal
PR Clubnachrichten
PR Rißzeichnung
PR Datenblatt
PR Glossar

:gruebel:
Fallweise kommen Leseproben zum Abdruck, aber auch die regelmässig erscheinende Kurzgeschichten-Reihe aus dem Perry Rhodan Universum: STELLARIS ...
Letztere dürften meines Wissenstandes nicht enthalten sein. Ebenso die verschiedenen Werbeeinschaltungen zu PR-Bezogenen Produkten wie beispielsweise Figuren, die Hörspiele oder die Perry Rhodan NEO Taschenheft-Reihe!

Die LKS bleibt trotz neuer medialer Kommunikationsmöglichkeiten auch in der Gegenwart ein zeitgemäßes Instrument zur Informationsverbreitung!
Befinde mich derzeit im Pause-Modus ... :muede:

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Mark Fleck » 18. September 2015, 18:30

Benutzeravatar
Offline
Mark Fleck
Plophoser
Beiträge: 375
Registriert: 7. August 2014, 11:30
Wohnort: Kreis Bad Kreuznach
@Wanderer777:

Die aktuellen Ebooks haben alle diese "Extras".

LKS
PR Kommentar
PR Report
PR Journal
PR Clubnachrichten
PR Rißzeichnung
PR Datenblatt
PR Glossar

Nur in den alten Romanen sind diese nicht enthalten.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wanderer777 » 18. September 2015, 19:17

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1270
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes
Mark Fleck hat geschrieben:@Wanderer777:

Die aktuellen Ebooks haben alle diese "Extras".

LKS
PR Kommentar
PR Report
PR Journal
PR Clubnachrichten
PR Rißzeichnung
PR Datenblatt
PR Glossar

Nur in den alten Romanen sind diese nicht enthalten.


Leider! :(
Befinde mich derzeit im Pause-Modus ... :muede:

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Richard » 18. September 2015, 23:26

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5522
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Klaus N. Frick hat geschrieben:
Dieser Vorwurf ist so alt wie die LKS selbst. Und er stimmt ebenso wenig wie 1975 oder 1995 oder 2005.


(es geht um eine von mir angesprochene Moeglichkeit, dass auf der LKS tendenziell mehr positive Leserbriefe veroeffentlicht werden koennten).

Hallo Klaus,
ich habe das als eine Moeglichkeit angesprochen, nicht behauptet, dass es so ist.

Jemand, der davon ueberzeugt ist, wird vermutlich annehmen, dass man seitens des Verlags sowas nicht zugeben wird und ich wuesste auch nicht, wie man das wirklich belegen koennte (ausser tatsaechlich alle Leserbriefe offen zu legen ).

Sprich so ein Vorwurf bzw. so eine Behauptung stellt wohl eine Abart einer sich selbst erfuellenden Prophezeiung dar.

Für mich ist es auch nachvollziehbar, dass zb im Forum natuerlich auch kritische Stimmen zu lesen sind und sich andere Kritiker bei entsprechenden Postings miteinbringen aber es durchaus eine schweigende Mehrheit geben kann, die sich an entsprechenden Diskussionen einfach nicht beteiligen will.

Sprich wenn es darum geht um eine scheinbar unterschiedliche Stimmung bei den Leserbriefen und den Postings hier im Forum zu erklaeren gibts mehrere gueltige Thesen.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Haywood Floyd » 19. September 2015, 13:26

Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3790
Registriert: 24. Dezember 2013, 13:13
Wohnort: Ja
Wanderer777 hat geschrieben:
Mark Fleck hat geschrieben:@Wanderer777:

Die aktuellen Ebooks haben alle diese "Extras".

LKS
PR Kommentar
PR Report
PR Journal
PR Clubnachrichten
PR Rißzeichnung
PR Datenblatt
PR Glossar

Nur in den alten Romanen sind diese nicht enthalten.


Leider! :(

Dem stimme ich - aber wahrscheinlich anders, als Du es meinst - bei: "Leider"

Leider ist das alles enthalten - ich persönlich könnte gut und gerne auf alles, außer dem Roman selbst, verzichten, wenn dafür der E-Book-Preis günstiger wäre: abgespeckte E-Book-Version mit nur dem Roman selbst (auch ohne TiBi, das in S/W sowieso garnix bringt) für 99 Cent: das wär cool!

Weil: ich les das Zeugs sowieso nicht! Roman incl. Hauptpersonenkasten (DER muss sein!) und Extro-Teaser mit nächstem Titel - das reicht mir persönlich voll aus.

Deshalb hatte ich ja seinerzeit diesen Thread gestartet (der wider Erwarten erstaunlich lang und zäh geworden ist und, zu meinem nicht enden wollenden Erstaunen, immer wieder - wie weiland der Herr J.C. - aufersteht...)

[Ich hoffe, das verletzt niemandens religiöse Gefühle...] :(

<seufz> Wahrscheinlich bin ich kein 'richtiger' Fan... :devil:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon hz3cdv » 19. September 2015, 13:56

Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 13:19
Haywood Floyd hat geschrieben:
...

Deshalb hatte ich ja seinerzeit diesen Thread gestartet (der wider Erwarten erstaunlich lang und zäh geworden ist und, zu meinem nicht enden wollenden Erstaunen, immer wieder - wie weiland der Herr J.C. - aufersteht...)

...



Ach der schon wieder, der hat das alles doch nur von Osiris abgekupfert. Und dazu noch ne ziemlich schwache Performance abgeliefert. Osiris wurde in Stücke gerissen und ist wiederauferstanden, nicht nur einfach mal mit ein paar Nägeln gekitzelt.

Und von Ischtar blieb nach einem missglückten Kurzbesuch bei ihrer Schwester nur ein verrottetes Stück Fleisch übrig. Trotzdem wurde sie nach drei Tagen wiedergeboren (von ihrer Schwester, war alles sehr verwirrend damals). Im Vergleich dazu ist die christliche Mythologie schon etwas fad. Man könnte glauben, da hätte so etwas wie die freiwillige Selbstkontrolle oder der Jugendschutz zensiert.

Aber man sieht: Wiederauferstehen gehörte damals einfach zum guten Ton. Als Gott, der was auf sich hielt, hatte man das einfach im Angebot. Kein theologisches Gesamtpaket ohne Wiederauferstehung.

:devil:
Zuletzt geändert von hz3cdv am 19. September 2015, 14:02, insgesamt 1-mal geändert.

Re: LKS - noch zeitgemäß?

Beitragvon Wanderer777 » 19. September 2015, 14:00

Benutzeravatar
Offline
Wanderer777
Terraner
Beiträge: 1270
Registriert: 1. März 2013, 11:24
Wohnort: Sea Of Holes
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Leider ist das alles enthalten - ich persönlich könnte gut und gerne auf alles, außer dem Roman selbst, verzichten, wenn dafür der E-Book-Preis günstiger wäre: abgespeckte E-Book-Version mit nur dem Roman selbst (auch ohne TiBi, das in S/W sowieso garnix bringt) für 99 Cent: das wär cool!

Weil: ich les das Zeugs sowieso nicht! Roman incl. Hauptpersonenkasten (DER muss sein!) und Extro-Teaser mit nächstem Titel - das reicht mir persönlich voll aus.

Deshalb hatte ich ja seinerzeit diesen Thread gestartet (der wider Erwarten erstaunlich lang und zäh geworden ist und, zu meinem nicht enden wollenden Erstaunen, immer wieder - wie weiland der Herr J.C. - aufersteht...)
...
<seufz> Wahrscheinlich bin ich kein 'richtiger' Fan... :devil:



99 Cent wäre ideal! :wub: :wub: :wub:

Dem stimme ich natürlich voll zu. Allerdings lebt das Perry Rhodan Universum nicht nur von der erzählten Geschichte.

Nicht zustimmen kann ich allerdings beim Wegfall aller Beilagen - auch die von mir bei der Auflistung vergessene Innenillustration ...
Sicherlich: Wenn man das Gesamtphänomen betrachten will, eine Gesamtansicht erarbeiten will, sind es unentbehrliche Informationsquellen und -ergänzungen, deren Wegfall doch das Ganze ärmer machen würde.
Aber auch wenn man die Geschichten bloß zur Unterhaltung und Zerstreuung liest, fehlt doch dann dadurch viel für die eigene Phantasie des Lesers!

;) ;)

Ob nun als Fan, normaler Konsument oder Wissenschaftler, der eine fiktive Welt und ihre Entstehungs- und Wirkmechanismen untersucht -
ohne die Beilagen ist das Ganze nur die halbe "Mahlzeit"!
Befinde mich derzeit im Pause-Modus ... :muede:

Er ist ein echter Nirgendsmann,
sitzt in seinem Nirgendsland,
macht so manchen Nirgendsplan für niemanden.
Hat keinen Standpunkt,
weiß auch nicht , wohin er geht.
Ist er nicht ein wenig wie du und ich ? - John Lennon 1965
[Nowhere Man >> Rubber Soul]
VorherigeNächste

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste