Was mögt ihr

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Was ist besser

Solares Imperium war besser.
16
27%
Hanse war besser.
6
10%
Die neuen Romane sind besser.
8
13%
Alle gleich gut, jede Zeit ist halt anders.
17
28%
Apfelkuchen
12
20%
Blöde Frage
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt : 60

Was mögt ihr

Beitragvon Faktor10 » 4. April 2017, 20:38

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4396
Registriert: 25. Juni 2012, 20:30
Wohnort: Mönchengladbach
Mal eine Frage nur aus Interesse.
Gefällt euch alt, neu, wieder neu Lesern lieber die alten Geschichten oder die Neueren. Ich stelle es mal zur Abstimmung.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon dandelion » 4. April 2017, 22:03

Benutzeravatar
Offline
dandelion
Kosmokrat
Beiträge: 6960
Registriert: 15. August 2013, 21:23
Ich mag die Geschichten über das Solare Imperium, aber die Zeiten sind halt anders geworden. Ach ja, Apfelkuchen mag ich auch. :D

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Don Canallje » 5. April 2017, 07:00

Benutzeravatar
Offline
Don Canallje
Siganese
Beiträge: 24
Registriert: 15. Januar 2014, 11:11
Wohnort: Köln / Cologne
Hey,

Auch ich mag die Geschichten über das Solare Imperium und lese gerade folgende Romane:

353 Brutstation im Pararaum
Halut schickt Hilfe – ein schwarzes Schiff bringt das Kommando
der Giganten ins Solsystem
Beendet! Oh. Was hast Du alles in den Romanen neues eingeführt. Ob das KSH und CD so gut gefunden haben? Bei den Erfindungen wäre nach 5 Romanen M87 Geschichte gewesen. :P :P

354 Experimente mit der Zeit
Ein Schwingungswächter stirbt – und Bully entlarvt die
wirklich Schuldigen am Zeitverbrechen
AAAh. Solide Arbeit. Der Fachmann....

Was beiden auszeichnet, trotz miese Stimmung. Wir erobern das All! :st:

Die heutigen Romane sind hervorragend beschrieben. Dichter und atmosphärischer! Aber Negativ und die Romanlogik ist vollkommen :sn:
Vom Degrade war schon im zweiten Heft nichts mehr zu sehen und die Hinweise `ne Luftnummer. Dabei sind die Jungautoren (Uwe Anton lacht sich sicher kaputt) doch mit der Serie aufgewachsen. Aber wenig verstanden. Leider.

Trotzdem, next Day Friday!

In diesem Sinne, wo ist der Tisch? :yummy:
Ich kann nichts - ausser Schreibfehler
Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen. Konrad Adenauer

Re: Was mögt ihr

Beitragvon R.B. » 5. April 2017, 07:48

Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1349
Registriert: 28. August 2013, 10:19
Wohnort: Köln
Die alten Geschichten sind nicht verkehrt, ich lese sie gerne immer wieder mal. So bis Band 422 (Die Zeitpendler von Hans Kneifel), weiter komm ich nicht - für den Rest der 400 er kann ich mich nicht mehr begeistern. Schwarm und Altmutanten bringen es für mich absolut nicht. Dann war das kosmische Schachspiel vom Grundsatz her sehr gut, aber mit der Gehirnodyssee konnte ich schon damals nichts anfangen. Laren, kosmische Burgen und Aphilie (!!!!) begeisterten mich bis Band 999.

Band 1.000 ist außen vor, die Betschiden danach langweilten mich. Genauso wenig konnte ich mit der Endlosen Armada anfangen (Raumschiffe, nichts Raumschiffe war der letzte Satz eines Romans, danach kam natürlich eine kilometerlange Umblendung auf die andere Handlungsebene, der folgende Rest war auch damals schon vorhersehbar). Die Chronofossilien konnten natürlich nur vom größten aller großen Meister aktiviert werden und waren ebenfalls nichts für mich. Die Gänger des Netzes waren da schon besser. Tarkan war wieder komplett vorhersehbar und im Nachhinein bin ich froh, dass die Handlung danach eine andere wurde.

Die Cantaro - Geschichten faszinierten mich. Die Milchstraße ist abgeschottet und sogar Gurrads tauchten wieder in der Handlung auf. Ebenfalls gerne gelesen habe ich die Geschichte mit den Linguiden (ich glaube, da hatte ES zum ersten Mal seinen danach üblichen Sockenschuss).

Dann kam das große Kosmische Rätsel von Ennox bis Hamamesch. Da wars wieder überhaupt nicht. Möbius - Schleife und auf der anderen Seite gab es außer der Abruse nicht viel. Der Mars wird von Kristallen gefressen und durch Trokan ersetzt. Irgendwann tauchte er natürlich wieder auf, weil Trokan dann doch kein richtiger Ersatz war. Und dann erzähl mir mal einer, dass heute seltsames Zeug geschrieben würde...

Mit Band 1.800 begann ein Handlungsrahmen, der sich bis 2.199 hinzog. Ja, den habe ich gerne gelesen und überlege mir grade, die Romane nochmal auszugraben. Die Entstehungsgeschichte von ES als besonderes Bonbon.

Seltsamerweise fällt mir zu dem Sternenozean absolut gar nichts ein, selbst mit Unterstützung der Perrypedia kommt da nicht mehr allzu viel.

Dafür war die Traitor Geschichte ein Hammer mit tollen Geschichten. Nie werde ich vergessen, wie der Strahl, der Roi Danton vermeintlich in der Mitte durchschneiden sollte, auf ihn zukam. Trotzdem hätte ich nach dem Ende dieses Handlungsteils fast mein Abo gekündigt: PR besiegt im Vorbeigehen eine Superintelligenz. Das halte ich bis heute für unglaubwürdig und schlecht abgeschlossen.

Dann kam mit Band 2.500 der schlechteste jemals geschriebene Jubi Band. Die folgende Handlung war zum Teil auch hier wieder vorhersehbar, aber dieser Roman hat mich sehr auf eine harte Probe gestellt und für mich den kompletten Zyklus runtergerissen. Das Neuroversum mit seiner SI Inflation habe ich dann auch noch überstanden und war froh, als alles vorbei war. Der einzige aus dieser Zeit, den ich immer noch vermisse, ist Norman. Und ich hoffe immer noch, dass er in ES aufgegangen ist und irgendwann wieder laut trötend vor uns steht.

:devil:

Band 2700 hat die PR - Welt für mich wieder in Ordnung gebracht. Große Handlungsabschnitte wieder zu Hause versöhnten mich mit der Zeit vorher. Nach 2.800 waren mir zu viele Füllromane dabei, dafür waren die letzten 25 Bände zu wenige. 50 für jeden Teil wäre wohl besser gewesen. Aber weiß man's?

Letztlich gab es in für mich guten Zyklen schlechte Romane und in für mich schlechten Zyklen immer wieder Top Romane dazwischen. Die haben mich dann über all die Jahre bei der Stange gehalten. Jede Zeit ist eben anders. PR ist und bleibt in gewisser Hinsicht ein Spiegel der Wirklichkeit, ich nehme nicht an, dass sich das irgendwann mal ändert.

Und Apfelkuchen mag ich auch: Ich stelle mir grade vor, wie ein Blech Apfelstreusel (mit Rosinen drin) noch ganz heiß aus dem Backofen kommt und ich ein großes Stück davon auf den Teller kriege. Zwei Kugeln Vanilleeis drauf und die Welt ist schön. Gibt's aber nicht, gleich muss ich Rasenmähen. Was für ein Unterschied.

:( :( :(


Nach MG herzlichen Dank für diesen Trööt, der es geschafft hat, dass ich mir nochmal ein paar Gedanken über schlappe 2.900 PR Romane machen konnte. Und dann gehe ich davon aus, dass ich mich demnächst nochmal in anderer Sache bei den Gladbachern bedanken kann. Schließlich ist man Europäer...

:devil: :devil: :devil: :devil:
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Soulprayer » 5. April 2017, 09:35

Benutzeravatar
Offline
Soulprayer
Ertruser
Beiträge: 931
Registriert: 8. Februar 2016, 15:02
Wohnort: Bergisches Land
Gute Frage, bin nicht sooooo weit, noch sieben Hefte und ich habe ~11 % der Serie geschafft.
Aber Solares Imperium macht Spaß beim Lesen. Auch die aktuelle Handlung. Bin da mal gespannt, was da alles noch kommt.
VG
Soulprayer

Neuer PR-Leser seit 2. Sept. 2015 - Durchgelesen: 599/2874 (<21 %) - seit Bd 2875 parallel am Lesen

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Verkutzon » 5. April 2017, 11:25

Benutzeravatar
Offline
Verkutzon
Oxtorner
Beiträge: 575
Registriert: 22. März 2017, 19:41
Wohnort: Grundamoar
Lese die Erstauflage und habe parallel dazu gerade den Silberband Nr. 21 "Strasse nach Andromeda" begonnen. Interessant, zwei Zyklen zu lesen, die durch Jahrzehnte voneinander getrennt sind. Man sieht Unterschiede, aber auch viele Gemeinsamkeiten. Was ich bis jetzt gelesen habe, hat mir immer mehr oder weniger gefallen...Hanse und Porleyter sowieso.
Aus gegebenem Anlass interessant: die parallele Lektüre von "Im Sternenkerker" und "Die Stadt der Verfemten" aus dem MDI Zyklus...
Zeidik wartete das Ende der DYKE ab, dann lud er den Leichnam auf seine Schultern und trug ihn in den Schatten eines weitausladenden Baumes. Mit seiner Last kletterte er auf den Baum. Er band Armadan von Harpoon auf einem starken Ast fest, so dass der Tote jeden Morgen in Richtung der aufgehenden Sonne blicken würde. Diese Handlung hatte einen tiefen symbolischen Sinn. Armadan von Harpoon sollte sehen, dass die Sterne nicht erloschen waren.
William Voltz - Das Ende der Wächter

Re: Was mögt ihr

Beitragvon sonnenwind » 6. April 2017, 09:14

Offline
sonnenwind
Superintelligenz
Beiträge: 2431
Registriert: 7. August 2013, 11:54
Wohnort: Sucht mich nicht auf Wolke Sieben! Bin verzogen!
Zuerst einmal mag ich NEO seit Nr.1. Trotz einiger Schwächen bin ich immer noch davon begeistert. :st:
Aber ich bin auch der EA gegenüber aufgeschlossen und lese / höre die für mich interessantesten Zyklen nach. Bisher bin ich von "Dritte Macht" bis Teile von "Meister der Insel" gekommen. Sternenozean und einige Planetenromane finde ich auch klasse.
Für mich, Ende der 80er Jahre geboren, hört sich zwar einiges etwas antiquiert an, aber das stört mich nicht, denn ich lese z.B. auch Verne und Dominik.
Für mich sind die alten Zykken neu und ich erlebe immer wieder den SoW.
Jetzt bin ich auch in den neuen EA-Zyklus eingestiegen und ich bin bisher zufrieden. Aber NEO gefällt mir halt besser.
Für mich ist PR, ob nun NEO oder EA, reine Entspannungsliteratur. Wenn ich Scifi mit "mehr Tiefgang" lesen möchte, habe ich genügend zur Auswahl. :st:
Der Reisende ins Innere findet alles, was er sucht, in sich selbst. Das ist die höchste Form des Reisens ( Laotse ).
Der wahre Mut besteht darin, gerade dann Mut zu zeigen, wenn man nicht mutig ist ( J. Renard ).
Wo Herzen mitentscheiden, werden gute Entscheidungen getroffen ( F. Weichselbaumer ).

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Sokrat » 6. April 2017, 11:57

Benutzeravatar
Offline
Sokrat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1652
Registriert: 26. Juni 2012, 11:45
Wohnort: Engelskirchen
Perry Rhodan begleitet mich, gefühlt, schon mein ganzes Leben. Und immer haben mich die Geschichten und auch die meisten Hefte begeistert. Wenn ich heute alte Hefte lese, stelle ich schon fest, dass sich der Sprachstil sehr zu seinem Vorteil entwickelt hat. Auch sind die Geschichten heute komplexer und raffinierter aufgebaut. Aber ich habe bis heute nicht die Faszination vergessen, die ich Anfang der 70er als 10 Jähriger beim lesen von Perry Rhodan verspürt habe. Insofern habe ich keine Präferenz, jede Zeit ist halt anders. Und noch immer freue ich mich jede Woche auf das neue Heft. :D
Thomas
Ich weiß das ich nichts weiß, aber ich suche die Wahrheit
Wer nicht lehrt, lebt verkehrt
Freu Dich wenns regnet, denn regnen tut es sowieso, da kannst Du dich auch darüber freuen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust, ich genieße ihn

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Atlanfan » 18. April 2017, 13:39

Offline
Atlanfan
Siganese
Beiträge: 13
Registriert: 6. April 2017, 09:00
Ich denke, beim Lesen ist es in etwa so wie mit der Musik. Das, was wir im Teenageralter konsumiert haben, prägt uns sehr stark und wird als vergleichsweise gut empfunden. Da haben es neuere Sachen, die im späteren Alter dazu kommen, schwerer, sich zu behaupten.

Ich finde PR heute aber auch stilistisch deutlich besser als in den früheren Jahren. Über die Inhalte kann man streiten.

Atlanfan

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Richard » 18. April 2017, 17:53

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5533
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Ich denke, dass es hier zu wenig Auswahlmöglichkeiten gibt.

Da gab es beispielsweise doch auch einige Themen nach dem Ende des SIs und der Hanse und zwischen der Hanse und der aktuellen Handlung liegen Jahrzehnte an Realjahren.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Ce Rhioton » 15. August 2018, 08:30

Benutzeravatar
Offline
Ce Rhioton
Terraner
Beiträge: 1200
Registriert: 12. Februar 2017, 16:29
sonnenwind hat geschrieben:Für mich sind die alten Zyklen neu und ich erlebe immer wieder den SoW.
Jetzt bin ich auch in den neuen EA-Zyklus eingestiegen und ich bin bisher zufrieden. Aber NEO gefällt mir halt besser.


Best of Both Worlds. :st:
Da Du den Sense of Wonder ansprichst: Wo steckt der eigentlich in der Jetztzeit? Hat er sich geschickt verborgen oder ist er noch immer vorhanden und offenbart sich uns nur nicht? :unsure:

Re: Was mögt ihr

Beitragvon R.B. » 15. August 2018, 12:30

Benutzeravatar
Offline
R.B.
Terraner
Beiträge: 1349
Registriert: 28. August 2013, 10:19
Wohnort: Köln
Gute Frage. Wo ist der SoW geblieben?

Vielleicht erschließt der sich dem geneigten Leser nach so vielen gelesenen PR - Romanen nicht mehr. Ich habe unlängst den Haarteppichknüpfer und Quest von Andreas Eschbach gelesen. Da war er. Von Anfang an war er da.
Vielleicht ist PR zu sehr zur Gewohnheit geworden?
:???:
"It is a pleasure and an honor to sign the Golden Book of this ancient city (...).
It is in this spirit that I come to Cologne to see the best of the past and the most promising of the future. May I greet you with the old Rhenish saying: Kölle Alaaf!"
John F. Kennedy am 23. Juni 1963 auf dem Balkon des Rathauses zu Köln am Rhein.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 16. August 2018, 09:12

Frank Chmorl Pamo
R.B. hat geschrieben:Gute Frage. Wo ist der SoW geblieben?

Vielleicht erschließt der sich dem geneigten Leser nach so vielen gelesenen PR - Romanen nicht mehr. Ich habe unlängst den Haarteppichknüpfer und Quest von Andreas Eschbach gelesen. Da war er. Von Anfang an war er da.
Vielleicht ist PR zu sehr zur Gewohnheit geworden?
:???:


In der soundsovielsten Invasionsgeschichte und einer weitern SI-in-distress-Geschichte steckt sie garantiert nicht.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 16. August 2018, 14:03

Frank Chmorl Pamo
Ich befürchte, in #3000 macht sich die RT auf die Suche nach AvA's Ursprüngen, während sich in der Milchstraße eine unbekannte Macht breit macht.
Ich mag sowas nicht und ich kanns mir nicht vorstellen, dass sonderlich viele Leser dies mögen.

Insofern unterscheide ich nicht nach alt oder neu, es sollte anders sein als die Muster der letzten 10 Jahre.

Die Milchstraße muss nicht immer der Brennpunkt sein, die Zukunft des Universums muss nicht immer im Bereich der Mächtigkeitsballung entschieden werden, usw.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Oceanlover » 16. August 2018, 20:36

Benutzeravatar
Offline
Oceanlover
Terraner
Beiträge: 1319
Registriert: 29. Juni 2012, 16:05
Wohnort: Terra
Manchmal ist es gut, zuhause Kinder oder besser "Jugendliche" zu haben. Ich glaube aus eigener Erfahrung, man bekommt automatisch mehr mit und bleibt flexibler. Z. B. neue Musik, die man auf einmal zu schätzen weiss und man sonst nie kennengelernt hätte, Filme, Spiele, Romane.

Jedenfalls finde ich es gut, nicht in der Vergangenheit zu verharren, sondern Neues kennen und schätzen zu lernen, auch wenn man keine 18 mehr ist. Insoweit mag ich die aktuellen Romane und am liebsten die, die entweder so richtig spannend sind und die, die interessant und gerne auch etwas anspruchsvoller geschrieben sind. Nicht jeder Roman, aber viele erfüllen diese Kriterien. Das Schöne ist ja auch, dass man bei den neuen Romanen noch nicht weiß, wie die Geschichte ausgeht. ;)
Nette Grüße
Oceanlover

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Thoromir » 18. August 2018, 10:24

Benutzeravatar
Offline
Thoromir
Terraner
Beiträge: 1144
Registriert: 26. Juni 2012, 11:22
Bei der Umfrage fehlt ja völlig der Abschnitt 650 bis 999. Als das Solare Imperium unterging, das NEI ein Provisirium war und schließlich die LFT gegründet wurde. Das ist mein liebster Abschnitt in der Serie.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Frank Chmorl Pamo » 22. August 2018, 10:04

Frank Chmorl Pamo
Ich mag besonders die Kosmische Hanse-Phase, in der die Ränge abgeschafft waren.
Mit der Wiedereinführung habe ich mich heute noch nicht abgefunden.
Funktionierende Besatzungen, bei denen die freiwillige Einordnung in eine Befehlsstruktur automatisch erfolgte.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Faktor10 » 22. August 2018, 16:55

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4396
Registriert: 25. Juni 2012, 20:30
Wohnort: Mönchengladbach
Ich wollte nicht so viele Optionen reinstellen. Mit Hanse meinte ich alle Romane nach dem SI. Bis auf die Heutigen.
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon PointOF » 22. August 2018, 19:00

Benutzeravatar
Offline
PointOF
Marsianer
Beiträge: 277
Registriert: 11. April 2015, 10:35
Eines von vorneweg: Die Wirkung oder empfundene Qualität, hägt davon ab WANN sie gelesen wurden, Es ist ein gewaltiger Unterschied ob jemand die EA seit den 60ern gelesen hat, oder 30 jahre später. Die Folienstreifen zum Programmieren von Robotern waren 1961 noch echte Science Fiction (wer weß noch wie Lochkarten ausgesehen haben??), 30 Jahre später liest sich das eher zum schmunzeln....Auch war der herrschende *Zeitgeist* in jeden Jahrzehnt unterschiedlich, und hatte einen Einfluss auf die Wahrnemung der Handlung. Das macht einen Verglich zwischen alt und neu ziemlich schwierig.

Mit Höhen und Tiefen finde ich die Serie bis 2198 (2199 aussen vor, da hier in meinen Augen ein um 180 Grad falsches Ende gewählt wurde) von der Gesamtthematik besser. Die Serie hatte (nicht immer, aber meistens) eine positive *Utopie*. Kosmische Mächte ( HM / SIs) gab es, haben aber eine weitestgehend untergeordnete Rolle gespielt. Man ist mit den Auswirkungen ihrer Pläne konfrontiert worden, aber eben nicht direkt agierend.
(PAN THAU RA = einfacher Auftrag der KK ... endlose Armada = Langzeitplan KK .... Tarkan/ Hangay = Langzeitplan ES / ESTARTU.)
THOREGON eine der besten Langzeitsequenzen der Serie, leider mit dem falschen Ende...
Mit Bd 2199 und dem Auftreten von HISMOOM begann dann der Niedergang. Ein Kosmokrat erklärt daß er/sie wie der dümmste Bauer der die dicksten Kartoffeln Ernten wollte, ihr Universum überdüngt hat.
Danach Sternenozean? was war das nochmal? Naja im Verhältnis zu Heute eigentlich top, gegenüber den vorgängern ausreichend.
Dann geben sich trotz HI die extragalaktischen Eroberer aus xxx Mio Lj oder Mrd Jahren aus der Zukunft die Klinke in die Hand, das ganze in 200?? Jahren? Backgroundgigantismus vom feinsten, TRAITOR das einen Chotender mit Kbinetten basierend auf galaktischer Technologie bauen will, wohl um einen Angriff auf die Lachmuskeln der KK zu starten ... Vatrox .. Psi Psi und nochmal Psi (hätte was werden können OHNE Psi. QIN SHi + SI Schwemme, dann der THEZsche oberhammer = GOTT spielt mit... Auch wurde nach 2200 die vorher noch auffindbare *positive Utopie* ad acta gelegt, und die aktuelle gesellschaftliche im zweifel über Leichen gehende Ziellosigkeit übernommen. Das kann und will ich nicht auch noch in ener Unterhaltungslektüre lesen. Die große Abrissbirne um etwas neues anzufangen hätte es nicht gebraucht. Ein Zeitsprung über ein paar 100 jahre am richtigen punkt hätte da genügt.
Meine Serienentwicklung in Noten:
bis 2198 Note 1 - 3
2199 6
bis 2299 4
bis 2699 4-5
ab 2700 5-6
ab 2800 7 mist gibts nicht aber 6 reicht nicht.
Die Noten beziehen sich nicht auf die Grundideen die hinter den Zyklen stecken , sondern auf die für mich rational nachvollziehbare Umsetzung, die gegenüber früher immer schlechter wird.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Richard » 23. August 2018, 20:33

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5533
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Faktor10 hat geschrieben:Ich wollte nicht so viele Optionen reinstellen. Mit Hanse meinte ich alle Romane nach dem SI. Bis auf die Heutigen.


Das SI war im Prinzip ab Band 700 vorbei. Die Hanse begann dann allerdings erst 300 Baende später.....

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Faktor10 » 23. August 2018, 21:12

Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4396
Registriert: 25. Juni 2012, 20:30
Wohnort: Mönchengladbach
Stimmt , und nun?
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Richard » 24. August 2018, 00:29

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 5533
Registriert: 3. Mai 2013, 14:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Diese 300 Bände unterschlängst Du in der Auswahlmöglichkeiten gewissermassen wenn du nur zwischen SI und Hanse unterscheidest.

Re: Was mögt ihr

Beitragvon buhrlos » 5. Oktober 2018, 21:36

Offline
buhrlos
Siganese
Beiträge: 37
Registriert: 9. September 2016, 21:04
vorab ich habe nicht jeden einzelnen roman gelesen ( b.THETZ ) aber in meinen alter ( ich hoffe zumindest einige stimmen zu ) äh 63 und älter urteilen wir wahrscheinlich aus einer aneren ansicht als die etwas jüngere generation . darum sollten meine meinugen eigendlich als ansporn für die nennen wir es mal die ,, neu deutsch welle ,, meiner meinung !!! nun auf einen guten weg ist .aber jetzt zum thema ich möchte nur zyglen nennen denn einzelnen roman dieses zugestehen bei dieser anzahl nunja MDI , trotz zeitsprung ( besser als heute erklärt ) DOLAN ,ZEITPOLIZEI , ES (vorgeschichte ) BRÜCKE , NEGASPÄHRE (wenn auch ich die weidere erklärung zu den chaotarchen vermisst habe ,, hätte durchaus noch 100 mehr sein können ,, ) alles andere seit diesen zy. war meiner ansicht nach nur aufgepasst ,, nur lückenfüller ,, bis 3000 .

Re: Was mögt ihr

Beitragvon Julian » 12. Dezember 2018, 14:35

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 463
Registriert: 28. August 2012, 12:46
Wohnort: Darmstadt
Spannende Romane vermengt mit einer Prise Abenteuerlust. Gerne auch mit Knarren schießende Weibsbilder, die auch gerne so skurill sein dürfen das Mann sie auf den Titelbildern nicht wieder erkennt. Wie eine Kreuzspinne mit 3 Blastern.

Rätsel die nicht gelöst werden.

Einen kosmischen Überbau.

Exotische, außerirdische Welten die völlig gegen die Prinzipien der geltenden Weltordnung stehen.

Raumschlachten, durchstartende Moskito-Jets. Das ballern und vibrieren wenn ein Ultraschlachtschiff sich ins Getümmel stürzt.

Das leise geräuschlose aufsetzen eines Antigravgleiters.

Homogene Gesellschaften.

Einfach alles was bisher Perry für mich ausmachte.

Aber dennoch bleibt immer ein betrübtes Gefühl zum Ende des Zyklus bei mir. Was bleibt davon...

Und gibt es wirklich eine kosmische Bestimmung für Perry und seine Menschheit wie er sie versteht?

gr J

Ad Astra
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste