Wünsche an die Handlung allgemein

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link

Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Julian » 19. Oktober 2017, 13:26

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 367
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Mir kam heute morgen der Gedanke doch mal nachzufragen welche Story bisher in Rhodan angesprochen wurde, dann wieder verklärt bzw. verknotet, und letztlich nicht mehr besprochen worden ist.


Also mein Wunsch wäre mal etwas mehr über das GESETZ zu erfahren...


Extra zum Berg der Schöpfung als Zwiebelschalen-Interpreter-Abgesandter den dies nur überfordern kann als Mensch möchte ich nicht reisen wollen.

Doch wen könnte die Welle der Erkenntnis nicht wegspülen und wäre sogar in der Lage gewisse wichtige Konsequenzen daraus an die Menschheit zu verbreiten. Ein Kosmokrat oder vielleicht Bully mit seinem speziellen Chaos-Zellschwingungs-Aktivator?

Jedenfalls in irgendeiner Form würde ich gerne mal verstehen was das GESETZ ist und wär es zumindest initiiert hat.

Für Lösungsvorschläge wäre ich dankbar oder sogar als Highlight in einem Zyklus verkauft den ich noch lesen werde.

Welche Wünsche habt ihr denn an die weitere Story in dieser Art?
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.
Offline
marafritsch2705
Terraner
Beiträge: 1340
Registriert: 6. Januar 2015, 00:31
Das gesetzt?das kannst du wohl als Inneneinrichtung eines Hauses betrachten...und wer könnte dieses Haus(gesetz)initiiert haben? Naja..der..der dieses Haus gebaut hat.

nehmen wir diesen haus mal als 8D...Thez kann sich hierdrin von raum zu raum bewegen(ausserhalb des hauses sind wesen...grösser als transkosmokraten).

Transkosmokraten können sich als durch das haus bewegen..von zimmer zu zimmer.

Diese zimmer nehmen wir mal als 7D raum..durch ein einzelnes zimmer können sich Kosmokraten/chaotarchen/ dritte wege wesen bewegen....Dieses können ihre zimmer (den 7d raum) nicht verlassen.

Dann gibt es die 6D räume...verschiedene universen..nehme sie als in der luft schwebende kugeln/blasen war. Die kosmo/chaotarchen im zimmer können sich diese kugeln ansehen..werde von einzelnen kugel über nabelschnüre( materiesenken/quellen) versorgt um im 7D raum heranzuwachsen..(((erst wenn sie gross genug sind..können sie ohne die schnüre überleben und sich von zimmer zu zimmer bewegen-alsp zum transkosmokraten aufsteigen...deswegen ist thez ja auch verblasst....er hat die schnüre gekappt und bewegt sich nun von zimmer zu zimmer...)))..deswegen war z.b. cadabb in orpleyd scharf auf eine Materiesenke- damit er schneller im 7D raum heranwachsen kann(embrionen im 7D raum:-)).....

Tja...und die gesetze gelten wohl als inneneinrichtung eines einzelnen zimmers...evt sogar als design des hauses(8d raum..dort wo sich transkosmokraten bewegen können)

LG

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Saedelaere » 22. Oktober 2017, 19:48

Benutzeravatar
Offline
Saedelaere
Siganese
Beiträge: 19
Registriert: 18. September 2017, 11:34
Nun ja, nach alle dem, nach immer größeren Wesenheiten, immer umfassender Kosmologie, immer übermächtigeren Feinden - wer war noch gleich Cadabb .. zum Glück verschwinden die dann auch immer wieder irgendwie...
Also ich hatte den (nahezu) endgültigen Abgang von Es ja schon mit der Bildung des Thoregon angenommen und deshalb für die Post-Es Ära geplant.
Deshalb war und ist klar, das zur Begründung eines zweiten Kerns, der Embryonalform einer neuen SI kommen sollte. Womit die Terraner für die nächsten Millionen Jahre eine Aufgabe hätte, nämlich das Ei zu hüten, bis es einen Nestflüchter entlässt. Das Sie dabei Ansprüche benachbarter SI ebenso abwehren müssen, wie Versuchen ihr "Kleines" Zweck zu entfremden, versteht sich. Das dabei weiteres Wissen erworben werden muss ist selbstverständlich und auch, dass sich terranische Waffentechnik langsam an die von Chaotarchen und Kosmokraten Helfern anpassen muss - bis eines Tages wieder alles zusammenfließt und ein Großteil der Milchstraßenbewohner sich entscheidet Teil einer kraftvollen neuen SI zu werden.
Das war und ist meine Vision für die Hefte 3500-7000...

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Julian » 23. Oktober 2017, 13:26

Benutzeravatar
Offline
Julian
Plophoser
Beiträge: 367
Registriert: 28. August 2012, 13:46
Wohnort: Darmstadt
Die Erklärung mit dem Haus fand ich nachdenkenswert.

Ebenso der andere Beitrag. Auch wenn mir davor graut die Menschheit als Teil einer SI zu sehen. Hoffe diese hat sich bis dahin über viele Mächtigkeitsballungen ausgebreitet.

Für mich wäre es notwendig das die bisherige Unsterblichkeitsriege nicht noch mehr Trauerfaelle verzeichnen muss.
Neugier, Trailer, Spoiler - der Weg zur dunklen Seite sie sind.
"Es ist ein Gesetz, daß das Universum intelligentes Leben tragen soll". (Atlan 499)
Rüdiger Schäfer-zu Neo125:
Zuvor gilt es jedoch Abschied zu nehmen. Ihr müsst jetzt stark sein, denn die dramatischen Ereignisse auf der Erde und im Sonnensystem fordern ihren Tribut - auch unter den bekannteren Figuren.
Uns ist klar, dass das nicht jedem gefallen wird, aber der Weg zu den Sternen ist nun einmal steinig und kostet Opfer.

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Richard » 25. Oktober 2017, 05:18

Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 4674
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
So oft wie sich die ZA(C)ies persoenlich in den Einsatz begeben ist es eigentlich ein Wunder, dass es immer noch überlebende ZA(C)ies aus der ersten Generation gibt (Perry, Atlan, Bully, Homer, Gucky, Tiff ) (ok, Gucky war nicht bei der ersten Generation dabei aber war da schon in der Handlung).

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Plot Overdrive » 18. November 2017, 00:59

Offline
Plot Overdrive
Siganese
Beiträge: 49
Registriert: 25. August 2016, 15:37
Mein Wunsch, obwohl ich kaum noch zum Lesen komme, wäre endlich mal zu erfahren, wie das mit der 4. ultimativen Frage ist.
Die Dritte wird wohl zum Zyklus-Ende beantwortet.
Für alle, die nicht so lange warten wollen: Die Antwort lautet "Im Prinzip ja, aber..."
Als Antwort auf: "Kann sich ein Kosmokrat eine so schwere Frage ausdenken, dass er diese noch nicht mal selbst beantworten kann?"

Im Laufe der nächsten 7.000 Bände bekommen wir noch weitere ultimative Fragen. Dann, nach Band 10.000, werden ultimative Antworten gegeben, und die Fragen müssen erraten werden. Nebenbei wird als Sonderausstattung von Band 10.000 das komplette GESETZ abgedruckt.

Da Vergangenheit, Zukunft und Kausalität in letzter Zeit kräftig überdehnt wurden, könnte man doch bitte ein paar Anachronismen aus der Frühzeit der Serie einbauen. Bully könnte doch mal wieder eine Ehrenrunde an der Kabinendecke drehen, nachdem er Gucky geärgert hat. Nur ein Mal, das hat sich ein Altleser nach fast 2.500 Bänden mit immer kosmischeren Zusamenhängen doch wirklich verdient! Un-Tote MDI oder Atlans gesammelte Weibergeschichten aus den Zeit-Abenteuern wären auch so eine willkommene Abwechslung (zum nächsten Halloween ist dieser Zyklus noch nicht zu Ende!).

Oder wie wäre es mit einer Raum-Zeit-Quarantäne-Station, wo alle Parallel-Rhodans aus total verknoteten Zeitlinien aufbewahrt werden?

Von Norman hat man auch lange nichts mehr gehört - der war hier im Forum extrem beliebt, wenn ich mich richtig erinnere!

Und wer sagt denn, dass Monos wirklich tot ist, wenn Ernst Ellert plötzlich wieder auftaucht?

Ach so, THEZ fehlt noch. Der muss auch noch Kontext-konform erklärt werden, bevor der Zähler auf 3.000 springt.
Mein Tipp: Tifflor, Homunk, Ellert und Ziellos... Zuerst nur eine Stammtischrunde, dann ein Konzept, und dann der Shooting-Star unter den Superintelligenzen!

OK, es ist schon spät. Gute Nacht, ihr treuen Fans der längsten Serie aller Zeiten...
i'm plotting my life away...

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Clark Flipper » 18. November 2017, 10:33

Benutzeravatar
Offline
Clark Flipper
Terraner
Beiträge: 1336
Registriert: 29. Juni 2012, 23:34
Wohnort: Nordlicht
Radio Eriwan kennt heute niemand mehr ... :-(
Die Ultimativen Antworten des SF:
"Es geschieht weil es geschah." und "42"
Bild
Bild

Re: Wünsche an die Handlung allgemein

Beitragvon Saedelaere » 30. November 2017, 09:47

Benutzeravatar
Offline
Saedelaere
Siganese
Beiträge: 19
Registriert: 18. September 2017, 11:34
Also heute beim Rasieren befiel mich folgende Frage:

Wo es doch gerne immer etwas größer sein darf, was wäre wenn Kosmokraten und Kaotarchen (die ich weniger als Gegner, denn als komplementäre Mächte sehen mag), eine Eigendynamik entfalten, die das (unser) Universum als ganzes gefährden könnte. Was eine Art Immunreaktion der hier angesiedelten Wesenheiten ab einer gewissen Intelligenzstufe erzeugt. Die SI würden so zu einer Art "Schwarmintelligenten" Reaktion gezwungen, die in dem Versuch besteht, einerseits durch Beeinflussung des psionischen Netzes stabilisierend zu wirken (quasi Öl aufs Wasser zu schütten) und in einer weiteren "historisch einmaligen" Aktivität, die eigene Entwicklung zugunsten eines möglichst umfassenden Eingriffs zurück zu stellen.
Folge der Eingriffs würde eine Art (Wehr- oder) Zehrfeld sein, das die Aktivitäten der übergeordneten Mächte, jede Form von Übergriffigkeit von jenseits der Quellen und Senken beschränkt und somit die SI selber mit "Freiheitsgraden" neuer Qualität ausstattet. Im Gegenzug dazu müssten sich allerdings die technisch fortgeschrittenen Völker des Universums all überall einerseits in Dienst nehmen lassen oder gegen die Indienstnahme (durch die SI) wenden, weil natürlich Restbestände der dienstbaren Geister der Hohen Mächte wie vom Krieg entlassene Söldner marodieren, oder im Verborgenen im Sinne ihrer früheren Herren tätig bleiben. Wogegen die (technisch fortgeschrittenen) Völker des ganzen Universums in einer unabgestimmt Konzertierten Aktion tätig werden müssten um größeres Übel abzuwenden.

Ok, irgend wann ist der Bart ab und der Faden gesponnen und hoffentlich das Universum erneut gerettet.

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast