Neues PR-Extra, MMT: Die Phantome von Epsal

Aktuelle Erstauflage, zu Hintergründen und möglichen Entwicklungen.
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Darf man widersprechen. :D

Der online-Duden schreibt:

Heftchen -
(oft abwertend) dünne, nicht gebundene Druckschrift, die Comics, Kriminal- und Groschenromane, Pornos o. Ä. zum Inhalt hat

Ein Glück, dass von Science Fiction nicht die Rede ist. :P
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1176
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Raktajino hat geschrieben:Darf man widersprechen. :D

Der online-Duden schreibt:

Heftchen -
(oft abwertend) dünne, nicht gebundene Druckschrift, die Comics, Kriminal- und Groschenromane, Pornos o. Ä. zum Inhalt hat

Ein Glück, dass von Science Fiction nicht die Rede ist. :P

Und ich dachte unter "Pornos o. Ä." summiert sich SF. :unschuldig:
Benutzeravatar
Offline
nanograinger
Postingquelle
Beiträge: 3893
Registriert: 18. Mai 2013, 16:07
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Übrigens: auch ich erlaube mir, ganz einfach zu denken: PERRY RHODAN wird in Rastatt produziert. Punkt. Rastatt liegt in Baden. Punkt. Badener leben in Baden. Punkt. Wer PERRY RHODAN produziert ist Badener. Punkt. Oh, oh... :fieber: Ist das auch ein Fakt, an denen nix zu rütteln ist und das mit "Deutungshoheit rausnehmen" nix zu tun hat?

Nee, das ist selbstentlarvender Unsinn.
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Wenn es wahr ist, dass aus A >>> B folgt und dass aus B >>> C folgt und aus C >>> D, dann muss es dennoch nicht unbedingt wahr sein, dass aus A >>> D folgt. Bestimmt gibt's dafür in irgend einer Logik-Theorie einen schlauen Begriff. :unsure:

Das wäre dann ein Begriff aus der Haywoodschen Logikverschwörungstheorie. :unschuldig:

Deduktion (wenn aus A B folgt und aus B C folgt, dann folgt C aus A) ist das Fundament der mathematischen Logik, Wenn du Deduktionsketten nicht akzeptierst, solltest du dich nie wieder über mangelnde Logik oder fehlende Konsistenz in PR oder sonstwo beklagen. Auch die am Anfang dieses Threads erwähnte Fehlberechnung ist dann ja möglicherweise gar kein Fehler mehr, denn wer weiß schon, ob in diesem Fall die Kinematik überhaupt gilt? Soll sie gelten, dann müsstest du ja Deduktion akzeptieren.

Wenn übrigens gezeigt werden kann, dass C nicht aus A folgt (bspw Falsifikation durch Gegenbeispiel), dann bedeutet das, dass eine der urpsrünglichen Annahmen nicht stimmt. In deinem Beispiel oben sind es sogar zwei Annahmen falsch, denn a) wird PR nicht ausschließlich in Rastatt produziert, wenn das Schreiben des Romans zur Produktion dazugehört, und b) leben nicht nur Badener in Baden, es sei denn du bezeichnest jede Person, die sich in Baden aufhält als Badener, was wiederum deine ganz persönliche Definition wäre. Eine korrekte Deduktion wäre so gegeben. 1) PR wird in Rastatt gedruckt (so steht es im Impressum) 2) Rastatt liegt in Baden. 3) Ergo wird PR in Baden gedruckt.
Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Arthur Dent hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Hier ist übrigens meine (persönliche) Definition eines SF-Autors: Wer nach eigenen Ideen SF-Bücher schreibt, ist ein SF-Autor. Frank Borsch vom Perry-NEO z.B. mit seiner Alien-Earth-Serie.


Und der Bäcker ist auch kein Bäcker, der Koch kein Koch, wenn sie nach Rezepten anderer backen oder kochen. Ja ne ist klar. lol


Na das stimmt nicht so... absoluter widerspruch.
Ein Koch ist ein Koch, das beweist seine Ausbildung die er irgendwann bestanden hat. (Trifft aber auch auf die anderen Berufe zu)
Was aber nicht heisst, dass alle die gleiche Qualitaet haben. Jeder Mensch ist unterschiedlich abgesehen von seinem Aussehen, auch in seinem Denken (Betrifft auch eineiige Zwillinge)
Das gleicht trifft auf Autoren zu... Picke ich nur einen Autor heraus, dann muss ich sagen es gibt von diesem Geschichten die mir in dem Roman gefallen und ein anderes mal weniger. Der Anderer Leser sieht es aber nicht unbedingt so.
Dem Gefallen die Dinge die mir nicht gefallen haben. Deswegen ist eine Kritik an einem Autor nicht unbedingt wirklich Aussagekraeftig, da diese Objektiv gefaerbt ist und nicht subjektiv.
Wenn ich auch Techniker bin der jahrelang im Entwicklungsbereich gearbeitet hat, so lese ich einen SF-Roman. Wenn auch vielleicht mit anderen Augen, als ein gelernter Metzger, oder Buchhalter.
Aarn hat vollkommen Recht. Jeder macht Fehler, auch ich.
Dabei faellt mir immer wieder dieser dumme Spruch ein, der aber eine realistiche Aussage hat.

" Wer Arbeitet macht Fehler
Wer viel Arbeitet macht viele Fehler
Wer keine Fehler macht, ist ein fauler Hund"

Wenn man sich dies verinnerlicht dann versteht man dies vielleicht besser. Wenn man wie ich, sagt es Bedarf einer Art Qualitaetskontrolle bei den Autoren, dann ist damit gemeint Unstimmigkeiten die bei einem komplexen Thema wie PR, durch verschiedene Autoren, lange Zeitraeume usw Auftreten Technische Fehler (Nicht nur Technik, auch Personen oder Handlungsstraenge) sollten halt so reduziert werden dass es der Mehrheit (ca. 97%) eben nicht auffaellt.

Was SIFI angeht, so ist diese sehr eng mit der Fantasy Schiene verwandt. Man sollte Science Fiction richtig uebersetzen nach Wissenschaftlichen Fiktionen. Und somit Liegt PR gut in der Schiene
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5866
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Ce Rhioton hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:
Heftchen ist ein Diminuitiv von Heft ... also nicht abwertend gemeint.Du musst auch noch das Denotative und das Konnotative unterscheiden.


Dann sind wir uns ja einig, Kosmokratchen. :)



Aber sicher doch, Plophoserchen! :D
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Offline
Christian Montillon
Ertruser
Beiträge: 999
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
nanograinger hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Übrigens: auch ich erlaube mir, ganz einfach zu denken: PERRY RHODAN wird in Rastatt produziert. Punkt. Rastatt liegt in Baden. Punkt. Badener leben in Baden. Punkt. Wer PERRY RHODAN produziert ist Badener. Punkt. Oh, oh... :fieber: Ist das auch ein Fakt, an denen nix zu rütteln ist und das mit "Deutungshoheit rausnehmen" nix zu tun hat?

Nee, das ist selbstentlarvender Unsinn.



Ich gehe davon aus, dass Haywood Floyd das scherzhaft gemeint hatte? Wenn nicht, stimmt, dann ist sein Beispiel ganz einfach falsch und unpassend. Der logische Bruch ist ja sofort erkennbar und liegt auf dem Niveau von "Alle Chinesen sind Menschen, also sind alle Menschen Chinesen".
Offline
Christian Montillon
Ertruser
Beiträge: 999
Registriert: 8. Juli 2012, 10:27
Raktajino hat geschrieben:Darf man widersprechen. :D

Der online-Duden schreibt:

Heftchen -
(oft abwertend) dünne, nicht gebundene Druckschrift, die Comics, Kriminal- und Groschenromane, Pornos o. Ä. zum Inhalt hat

Ein Glück, dass von Science Fiction nicht die Rede ist. :P



Und ja - "Heftchen" wird von den meisten abwertend genutzt im Sinne von "Das ist kein Roman, das ist ein Heftchen". Deshalb würde ich persönlich den Begriff nicht nutzen, auch wenn ich Aarn Munro glaube, dass er es nicht abwertend gebraucht hat ... das ändert aber nichts dran, dass die meisten, die es hören, es abwertend VERSTEHEN werden, und das ist schade, wenn man diese Wirkung hervorruft.
Benutzeravatar
Offline
Arthur Dent
Terraner
Beiträge: 1176
Registriert: 27. Juni 2012, 14:52
Del Hayer hat geschrieben:
Arthur Dent hat geschrieben:
AARN MUNRO hat geschrieben:Hier ist übrigens meine (persönliche) Definition eines SF-Autors: Wer nach eigenen Ideen SF-Bücher schreibt, ist ein SF-Autor. Frank Borsch vom Perry-NEO z.B. mit seiner Alien-Earth-Serie.


Und der Bäcker ist auch kein Bäcker, der Koch kein Koch, wenn sie nach Rezepten anderer backen oder kochen. Ja ne ist klar. lol


Na das stimmt nicht so... absoluter widerspruch.
Ein Koch ist ein Koch, das beweist seine Ausbildung die er irgendwann bestanden hat. (Trifft aber auch auf die anderen Berufe zu)
Was aber nicht heisst, dass alle die gleiche Qualitaet haben. Jeder Mensch ist unterschiedlich abgesehen von seinem Aussehen, auch in seinem Denken (Betrifft auch eineiige Zwillinge) ...
...

Wieso widersprichst Du? Die Qualität habe ich doch gar nicht in Frage gestellt. Inzwischen ist AARN doch auch von seiner absolutistischen Aussage bezgl. SF-Autor abgerückt und gönnt den PR-Autoren immerhin den Status eines SF-Serienschreibers zu.
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
:gruebel: :gruebel: Um was ging es eigentlich? Ach ja, ein paar schnell in die Tasten gehauene kryptische Zeichen. :D
Wer erinnert sich nicht daran, dass - so glaube ich - bis kurz vor Toresschluss die Springeradresse die "DDR" nur in Anführungszeichen anfasste.
Und was sagte der gewöhnliche DDR-Bewohner beim Westbesuchen - Wahnsinn. :devil:

PS: die Forumssoftware ist ziemlich hartnäckig! Sie lässt partout das Leerzeichen vor dem Smiley in der Eröffnung nicht zu. Das Leerzeichen ist aber nötig, falls dieser Beitrag zitiert werden sollte. Denn nur mit Leerzeichen wird das Smiley auch im Zitat dargestellt.
:P
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
Immerhin. Den haben wir aber weichgeklopft. Der wird sich hüten, künftig mit den Anführungszeichen zu spielen. :devil:
Benutzeravatar
Offline
AARN MUNRO
Kosmokrat
Beiträge: 5866
Registriert: 16. September 2013, 12:43
Wohnort: Berlin, Terra und die Weiten des Kosmos
Raktajino hat geschrieben:Immerhin. Den haben wir aber weichgeklopft. Der wird sich hüten, künftig mit den Anführungszeichen zu spielen. :devil:



Ich zumindest setze nach wie vor Anführungszeichen, wo ich möchte. " :D "
"Doc war Pazifist, was ihn nicht daran hinderte, realistisch zu denken!" (Robert A. Heinlein in "The moon is a harsh mistress")
Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann!
"Jetzt geht es erst richtig los! Perry Rhodan!" ES in Band 650
AARNs PR- Artikel auf http://zauberspiegel-online.de
Three Cheers for the "incredible Campbell"!
Gute SF-Schreibe ist außenbetont: behaviouristisch
Benutzeravatar
Offline
Del Hayer
Ertruser
Beiträge: 804
Registriert: 10. August 2017, 16:24
Wohnort: Irgendwo im Universum, meistens im Land des Laechelns
Raktajino hat geschrieben:Immerhin. Den haben wir aber weichgeklopft. Der wird sich hüten, künftig mit den Anführungszeichen zu spielen. :devil:



Wie geht den weichklopfen hier... ich setze auch meine Anfuehrungszeichen wie ich moechte um auf diverse Dinge hinzuweisen oder davon abzulenken... :D

Wie war das mit dem Willy Millowitsch , dem Schelm und dem Scherz "?"
Wer vorwärts kommen will, muss auch rückwärts gehen können
Benutzeravatar
Offline
Raktajino
Kosmokrat
Beiträge: 6479
Registriert: 17. Januar 2013, 17:05
AARN MUNRO hat geschrieben:Ich zumindest setze nach wie vor Anführungszeichen, wo ich möchte.
Make it so. :st:
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3576
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
nanograinger hat geschrieben:
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Übrigens: auch ich erlaube mir, ganz einfach zu denken: PERRY RHODAN wird in Rastatt produziert. Punkt. Rastatt liegt in Baden. Punkt. Badener leben in Baden. Punkt. Wer PERRY RHODAN produziert ist Badener. Punkt. Oh, oh... :fieber: Ist das auch ein Fakt, an denen nix zu rütteln ist und das mit "Deutungshoheit rausnehmen" nix zu tun hat?

Nee, das ist selbstentlarvender Unsinn.
Haywood Floyd hat geschrieben:...
Wenn es wahr ist, dass aus A >>> B folgt und dass aus B >>> C folgt und aus C >>> D, dann muss es dennoch nicht unbedingt wahr sein, dass aus A >>> D folgt. Bestimmt gibt's dafür in irgend einer Logik-Theorie einen schlauen Begriff. :unsure:

Das wäre dann ein Begriff aus der Haywoodschen Logikverschwörungstheorie. :unschuldig:

Deduktion (wenn aus A B folgt und aus B C folgt, dann folgt C aus A) ist das Fundament der mathematischen Logik, Wenn du Deduktionsketten nicht akzeptierst, solltest du dich nie wieder über mangelnde Logik oder fehlende Konsistenz in PR oder sonstwo beklagen. Auch die am Anfang dieses Threads erwähnte Fehlberechnung ist dann ja möglicherweise gar kein Fehler mehr, denn wer weiß schon, ob in diesem Fall die Kinematik überhaupt gilt? Soll sie gelten, dann müsstest du ja Deduktion akzeptieren.

Wenn übrigens gezeigt werden kann, dass C nicht aus A folgt (bspw Falsifikation durch Gegenbeispiel), dann bedeutet das, dass eine der urpsrünglichen Annahmen nicht stimmt. In deinem Beispiel oben sind es sogar zwei Annahmen falsch, denn a) wird PR nicht ausschließlich in Rastatt produziert, wenn das Schreiben des Romans zur Produktion dazugehört, und b) leben nicht nur Badener in Baden, es sei denn du bezeichnest jede Person, die sich in Baden aufhält als Badener, was wiederum deine ganz persönliche Definition wäre. Eine korrekte Deduktion wäre so gegeben. 1) PR wird in Rastatt gedruckt (so steht es im Impressum) 2) Rastatt liegt in Baden. 3) Ergo wird PR in Baden gedruckt.


:D :D :D
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Vorherige

Zurück zu Heftserie EA

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste