Ich lese gerade...² (II)

Bücher und Comics, Kunst und Kultur, Medien, TV und Kino
Forumsregeln
Link

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Klaus N. Frick » 5. Januar 2018, 17:33

Benutzeravatar
Offline
Klaus N. Frick
Kosmokrat
Beiträge: 6781
Registriert: 25. Juni 2012, 22:49
idaho hat geschrieben:
Mein aktueller Schmöker ist von Colson Whitehead: Underground Railroad. Es hat eines der großen amerikanische Traumata - die Sklaverei - zum Thema, die sich bekanntlich bis heute auswirkt.


Ah. Der Roman steht auch schon seit längerem auf meiner »Wantlist«. Schauen wir mal ...

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Matthias Rose » 7. Januar 2018, 16:06

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 775
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ich lese zur Zeit "Haruki Murakami - Mr. Aufziehvogel" und muss sagen, dass ich mit jeder Seite nicht wirklich weiß, in welche Richtung sich das Buch entwickeln wird, aber es ist sehr spannend. Irgendwie esoterische-fantasy-beziehungskiste-mischmasch.

Von Murakami hatte ich schon einige andere Bücher gelesen, doch dieses sticht etwas heraus. :st:
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon idaho » 12. Januar 2018, 18:47

Benutzeravatar
Offline
idaho
Oxtorner
Beiträge: 599
Registriert: 19. August 2012, 19:37
Michael Marrak: Der Kanon mechanischer Seelen. Teile des Buches sind seit 2012 in Form von Fortsetzungs-Novellen im Nova-Magazin erschienen. Seitdem wartet SF-Fan gespannt darauf, dass Michael Marrak, der im Perryversum auch schon als Stellarisautor aktiv war, aus diesen Vorlagen einen zusammenhängenden Roman zaubert, was durch gesundheitliche Probleme länger gedauert hat. Doch das Warten hat ein Ende. Nachdem das eBook schon Anfang Dezember veröffentlicht wurde, ist nun auch endlich die Printversion als Hardcover eingetroffen.

Bild

Der Klappentext: In einer fernen Zukunft wird die Erde nur noch von wenigen Menschen bevölkert. Sie führen in ihren jugendlichen Körpern ein Leben, das viele Jahrhunderte währt, und manche von ihnen besitzen eine Gabe: Einzig durch ihren Wunsch und eine flüchtige Berührung sind sie fähig, Materie zu beseelen. In dieser wundersamen, von einer bizarren Mechafauna dominierten Welt lebt Ninive, die auf der Suche nach uralten Relikten das Hochland durchstreift, um längst vergessenen Dingen Leben einzuhauchen und sich ihre Geschichten anzuhören. Das alles beherrschende Bauwerk ist eine vier Kilometer hohe Mauer, von der niemand weiß, wozu sie einst errichtet wurde und wovor sie die Menschen und Maschinen seit Jahrtausenden schützt – bis ein Gesandter aus der letzten Stadt im Hochland auftaucht, der den Auftrag hat, die Bannmauer zu bezwingen. Und er ist der nicht der einzige, der die verlorene Passage in die Welt dahinter sucht …

DER KANON MECHANISCHER SEELEN ist eine Hommage an Stanislaw Lems „Kyberiade“ und seine Robotermärchen, an Miyazaki-Trickfilme wie „Chihiros Reise ins Zauberland“ und „Das wandelnde Schloss“, an Michael Moorcocks „Am Ende der Zeit“, garniert mit einem Schuss „Alice hinter den Spiegeln“.


Die ersten knapp hundert Seiten und damit etwa ein Siebtel dieses Wälzers hab' ich heute gelesen. Hier spielt die oben im Klappentext erwähnte Ninive, genannt Ivi, die Hauptrolle. Und die von ihr belebten Objekte wie eine wackelig laufende Standuhr (sic!), die Tür ihres Hauses, ihr gern mal allein auf Wanderschaft gehender Rucksack oder ein mauliger Blitzableiter. Die Objekte benehmen sich zickig und widerborstig, manchmal einfach nur schusselig und/oder skuril, aber immer auch charmant und treiben Ivi damit schon mal zum Wahnsinn. Da helfen auch ihre 300 Jahre Lebenserfahrung nicht. Und dann, als gerade ihr Freund Cutter zu Besuch kommt (ein Geselle in dunkler Kutte, Stundenglas um den Hals und großer Sense - ja, genau der), taucht auch noch ein seltsames Riesenwesen auf, eine Art Ölank auf Kufen. Dem muss Ivi nach, damit er nicht den ohnehin griesgrämigen Fluß Flodd noch mehr verärgert oder anderweitig Unordnung in Ivis kleines Reich bringt. Dieses kleine Reich besteht aus mechanischen Hybrid-Kreaturen aller Art, die so auch in Wim Vandemaans Romanen umhergeistern könnten. Und dann trifft sie ...

Ich glaube, man merkt schon, dass dies zumindest bis hierhin eines dieser Bücher ist, die einem das Grinsen ins Gesicht treiben und die einfach Spass machen. Mal sehen, ob das anhält oder ob der Autor damit nur eine falsche Fährte legen will. Im Übrigen enthält das Buch 22 vom Autor geschaffene Grafiken, auch das Cover ist eine Eigenproduktion. Wäre Weihnachten nicht schon vorbei, wär das ein tolles Geschenk. Wer übrigens in oder um Berlin wohnt: Am 19. Januar ab 20.00 Uhr ist Buchpremiere und Lesung mit dem Autor - natürlich im Otherland, der besten Phantastik-Buchhandlung wo gibt :st:
Ich lese gerade: Colson Whitehead: Underground Railroad
Ich höre derzeit: James S.A. Corey: The Expanse 7: Persepolis rising, gesprochen von Jefferson Mays

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Zim » 13. Januar 2018, 14:18

Benutzeravatar
Offline
Zim
Siganese
Beiträge: 30
Registriert: 17. Dezember 2017, 22:52
zur Zeit als Hörbuch:
"Control" von Daniel Suarez (gelesen von Uve Teschner)
Bild
1969 eroberte der Mensch den Mond. Und was ist die größte Errungenschaft unseres Jahrhunderts? Facebook? Was wurde aus den Visionen der Vergangenheit ? Warum gibt es keine großen Erfindungen mehr? – Als dem Physiker John Grady die Aufhebung der Schwerkraft gelingt, hofft er auf den Nobelpreis. Doch statt Gratulanten kommen Terroristen. Grady stirbt. Das melden zumindest die Medien. Tatsächlich erwacht der Wissenschaftler in Gefangenschaft: Das hochgeheime „Bureau of Technology Control“ (BTC) entführt seit Jahrzehnten die brillantesten Wissenschaftler. Zum Schutz der Menschheit, angeblich, denn für Kernfusion und andere Erfindungen sei der Homo Sapiens noch nicht weit genug. Für die Gefangenen gibt es nur eine Wahl: Entweder Kooperation - oder eine türlose Zelle im Fels, tief unter der Erde. Doch die neuen Herren der Welt haben die Rechnung ohne Grady gemacht.

sehr gut gelesen! (am besten auf dem Kopfhörer)
sehr guter Spannungsbogen!
hab gerade gesehen, das es auf YouTube in drei Teile online gestellt worden ist
TEIL 1
TEIL 2
TEIL 3
Bild

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Günther Drach » 15. Januar 2018, 12:55

Benutzeravatar
Offline
Günther Drach
Superintelligenz
Beiträge: 2382
Registriert: 1. Juli 2012, 20:44
Heutzutage schämt sich niemand mehr, von Krebs zu sprechen; Einsamkeit ist der neue Krebs, das Tabuwort, das es nicht laut zu sagen gilt. Etwas Schambehaftetes, an dem man irgendwie selber Schuld hat. So beängstigend und unheilbar, dass allein das Wort alles Grauen heraufbeschwört, ein Grauen, das man sich vom Leib halten will, als fürchte man, die bloße Nennung könne ansteckend sein. Niemand will es hören aus Angst, selbst davon heimgesucht zu werden. Nur nicht das Schicksal herausfordern.
Magisches Denken.


Gail Honeyman: Ich, Eleanor Oliphant (Eleanor Oliphant is Completely Fine)
Ein furchtbares Erlebnis in ihrer Kindheit prägt Eleanor. Nun lebt sie ein geregeltes Leben ohne wirkliche menschlichen Kontakte.
Seit neun Jahren arbeitet sie als Buchhalterin in einer Graphik-Design-Agentur (Montag bis Freitag, fängt um 8:30 an, die Stunde Mittagspause reicht für das Sandwich, den Daily Telegraph und seine Um-die-Ecke-denk-Rätsel).
Mittwoch abends das unangenehme Gespräch mit der Mutter.
Freitags nach der Arbeit Wochenendeinkauf bei Marks&Spencer.
Wochenenden: Pizza mit Chianti, dann Wodka -- es ist lang bis Montag.
Und mit 30 Jahren glaubt sie, sich verliebt zu haben ...

Ein Buch über Einsamkeit und Freundschaft. Mir hat es sehr gefallen.
(bei Amazon gibt*s eine kostenlose XXL-Leseprobe.)
Der vollständige Fanroman des NGF (2004 - 2008) -- tut euch was Gutes, lest ihn!

"Well, there's only one way to end a story, really."
"Don't tell me: Happily ever after?"
"That's the one"

-- Hob Gadling to Gwen (from Neil Gaiman's Sandman)

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Elena » 15. Januar 2018, 22:57

Benutzeravatar
Offline
Elena
Forums-KI
Beiträge: 14004
Registriert: 21. September 2013, 20:46
Wohnort: Ein kuscheliges Körbchen
Ein wichtiges Thema. Und leider Gottes ein reales Thema! :sad:
Liebe die Wahrheit, doch verzeihe den Irrtum.
- Voltaire

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Matthias Rose » 19. Januar 2018, 22:35

Benutzeravatar
Offline
Matthias Rose
Ertruser
Beiträge: 775
Registriert: 25. Juni 2012, 23:18
Wohnort: Annweiler
Ich lese zur Zeit gerade den 3. Band der Peter Grant-Reihe "Wispern unter Baker Street" von Ben Aaronovitch

Bild

Die Serie hat mich bisher wirklich gefesselt. Vielen Dank an alle die Sie vorgeschlagen haben.
Es ist nicht möglich die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu versengen!

Re: Ich lese gerade...² (II)

Beitragvon Stalker » 20. Januar 2018, 09:23

Benutzeravatar
Offline
Stalker
Marsianer
Beiträge: 173
Registriert: 4. März 2016, 07:10
Matthias Rose hat geschrieben:Ich lese zur Zeit gerade den 3. Band der Peter Grant-Reihe "Wispern unter Baker Street" von Ben Aaronovitch


Das ist mir auch schon oft empfohlen worden. Vielleicht muss ich da endlich auch mal ran. :D
EA (Hörbuch) - 2943 | Wenn Zeit ist (eBook) - 1951
Vorherige

Zurück zu Keine SF aber interessant

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste