Forumsregeln
Link

Wie wird 3D-Druck unsere Welt verändern?

Revolution
2
15%
spürbar
1
8%
mäßig
4
31%
nur wenig
1
8%
so viel wie "Nano" und die Kolonien die wir seit den 80ern auf dem Mond haben und die seltene Erze und Krebsmedikamente herstellen - also gar nicht
1
8%
Wind-Ei
0
Keine Stimmen
kann man damit Apfelkuchen drucken?
4
31%
 
Abstimmungen insgesamt : 13
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
bezugnehmend auf
viewtopic.php?p=177478#p177478
Early Bird hat geschrieben:
giffi marauder hat geschrieben:
Almeda hat geschrieben:Print a working paper computer on an $80 inkjet - Imagine printing out a paper computer and tearing off a corner to share – ink laced with silver nanoparticles could make it a reality, to the joy of hobbyists, 03 October 2013,
Seite 19
http://www.newscientist.com/article/mg2 ... nkjet.html
"In 20 years you really will be able to hit 'Print' and make yourself a mobile phone".

Frage: Könnte es eine solche Technologie ermöglichen/erleichtern, sich selbst reproduzierende 3D-Drucker zu bauen, die sich irgendwo im Weltraum aus den dort vorhandenen natürlichen Ressourcen selbst reproduzieren könnten und gewissermaßen eine eigene Roboterzivilisation wie in Perry Rhodan die Posbis oder in Star Trek die Borg bilden?

Die Problematik bei selbstreproduzierenden Maschinen ist wohl die wachsende Ungenauigkeit.
(Welcher Roman war das noch gleich? Eschbachs Herr aller Dinge?)
Die These dahinter ist, dass die Genauigkeit eines Werkstückes immer schlechter ist, als
die der produzierenden Maschine.
Sogesehen wäre ein vom einem 3D-Drucker "gedruckter" Drucker schlechter als dieser.
Die Enkelgeneration wäre dann noch schlechter.
Nach einigen Generationen würden die Drucker schlicht nicht mehr funktionieren.

Mal angenommen, es werden mit voller Absicht die Produktionsdaten solchermaßen verschoben, dass trotz "schlechterem Drucken" die Zielwerte zumindest einiger Repliken erreicht werden. Müssten dann nicht per Selektion genug "gute" Repliken "gedruckt" werden? :gruebel: :nixweis:




Hat jemand diese Woche auf 3sat oder Arte die Doku "Wie 3D-Druck unsere Welt verändert" geschaut?

Die tollsten Dinge wurden da mal wieder prophezeit, von Organen über Essen, Zahnersatz bis zu Autoersatzteilen aus dem (heimischen) 3D-Drucker. Fertigung on Demand, eine echte "Killer-Applikation", Krimskrams Made in China wird bald der Vergangenheit angehören, ebenso die Lagerhaltung von Ersatzteilen.

Eine industrielle Revolution, umwälzender als die Erfindung der Elektrizität, der Dampfmaschine, Computer und Autos.
In anderen Artikeln heißt es, dass man inzwischen sogar mit Metallpulver und Keramikpulver drucken kann, das wird dann im Ofen gesintert. Auf Waffen seien bald druckbar, wie die Einweg-Plastikknarre, die vor einigen Monaten Medien und Politiker vor Angst schlottern ließ und bereits zu Verbotsaufrufen von 3D-Druckern führte.

http://www.3sat.de/mediathek/?obj=39875
Wie 3D-Druck unsere Welt verändert
44:00 min
Ökonomen erwarten durch den 3D-Druck eine neue industrielle Revolution. Die Technik gibt es zwar schon seit 30 Jahren, doch die Geräte waren bis vor kurzem noch unerschwingliche Ungetüme. Heute sind die Drucker weder größer noch teurer als ein PC. [...]


http://future.arte.tv/de/thema/3D-Druck
3D-Druck - eine Revolution?
Aktualisiert am: 14 November 2013
Nahrung, Organe, Häuser und bald sogar Autos? Das Geek-Spielzeug 3D-Druck ist auf dem Sprung zum Werkzeug für die Massen. Doch was genau ist mit der neuen Technik machbar? Steckt darin das Potential für eine neue industrielle Revolution oder sind die Drucker nicht doch nur Maschinen, die neuen Plastikmüll produzieren? [...]


thema: 3D-Drucker – Ich druck' mir was ich will!
http://www.kika.de/scripts4/projects/fe ... n_zukunft/

3D Drucker - Ich druck mir was ich will!
http://www.mein-kika.de/gruppen/eaz/blo ... s-ich-will

TV-Kolumne: „Wie 3D-Druck unsere Welt verändert“: Warum 3D-Print (angeblich) die Welt revolutioniert
http://www.focus.de/kultur/kino_tv/focu ... 55923.html

3sat erklärte, wie der 3D-Drucker funktioniert: Schichtwerk mit Zukunft
http://derstandard.at/1381372274189/3sa ... it-Zukunft
Zuletzt geändert von Slartibartfast am 17. November 2013, 20:09, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Typos
Benutzeravatar
Offline
Ein Terraner
Postingquelle
Beiträge: 3251
Registriert: 25. Juni 2012, 22:16
Das Produktionsverfahren taugt momentan zwar nur für prototyping, aber Probleme könnte das durchaus mitbringen. Vor allem wenn die Drucker Metallteile ausspucken.

http://futurezone.at/digital-life/erste ... 34.659.559

3D Metalldruck
http://3druck.com/drucker-und-produkte/ ... ahl-41192/
Staatlich anerkannter Beitrag mit politischen Inhalten.

»Einsam ist es hier und traurig... Sprich mit mir, Wanderer.«
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4223
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Kann ich mir dann eine Mirona drucken :rolleyes:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Ich bin gestern beim Rumzappen im KiKa gelandet, dort kam ein Bericht über den "Megatrend" 3D-Druck. Vorgestellt wurde u.a. eine Schulklasse aus dem Schwäbischen, oder Badischen (so komisch wie die gsabbeld ham :saus:). :D

Sie waren alle sehr begeistert, der Drucker kam als Bausatz, druckt nun - sorry für meinen Spott aber das ist für mich wirklich keine Revolution - hässliche nicht besonders hübsch wirkende Miniplastikfiguren im Playmobil-Stil, nicht serh hübsche, bunte, selbstgedruckte Plastikgeldmünzen, eine drei Zentimeter große, gelbe Miniquietscheente, ausgedrucktes Mini-Plastikbesteck und Mini-Geschirr wie für diese Mini-Tand-Sammel-Setzkästen. In einem anderen Projekt konnte man Kaffeebecher recyclen, aber nur die transparenten Plastikbecher. Zunächst gut auswaschen, trocknen, durch Reißwolf-Walzen drehen und Schnipseln, in einem selbstgebauten Mini-Extruder einschmelzen und als Plastikdraht aufspulen. Den kann man dann in einem 3D-Drucker mit beheizter Düse verwenden. :unsure:


Die ominöse einschüssige 3D-gedruckte .22er-Plastikpistole taugt IMHO nicht als "supergefährliche Flugzeugentführungs-Terroristenwaffe".
http://www.chip.de/ii/1/9/6/0/6/6/9/7/l ... 606f70.jpg
http://news.bbcimg.co.uk/media/images/6 ... nfired.jpg
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Faktor10 hat geschrieben:Kann ich mir dann eine Mirona drucken :rolleyes:

Ja. Aber pass auf, dass Du Dir beim Knutschen keine blaue Flecken holst. :saus:
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Interessant wäre es für Kleinserien von Resin-, Kunstharz-Sammelfiguren, SuperheldInnen-Figuren, Kinofilm-, Action-Figures, Fantasy-Figuren, Anime-Figuren.
Bereits 8- oder 10-Zoll-Figuren in akzeptabler Qualität aus chinesischen Hinterhof-Gießereien kosten angeblich als Japan- oder USA-Import 50 bis 100 Euro, nach oben gibt es kaum eine Grenze. :gruebel:


Aber auch das ist IMHO noch weit entfernt von einer "Revolution".
Benutzeravatar
Offline
Faktor10
Postingquelle
Beiträge: 4223
Registriert: 25. Juni 2012, 21:30
Wohnort: Mönchengladbach
Slartibartfast hat geschrieben:
Faktor10 hat geschrieben:Kann ich mir dann eine Mirona drucken :rolleyes:

Ja. Aber pass auf, dass Du Dir beim Knutschen keine blaue Flecken holst. :saus:

:devil: :muede: :gruebel: :gruebel: :motz: :saus:
Unbelehrbarer Altleser.Allem Neuen aber aufgeschlossen. Leider mit ausgeprägter Rechtschreibschwäche.
Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 25211
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Themenseite 3D-Drucker
http://www.heise.de/thema/3D_Drucker

Günther
Benutzeravatar
Offline
Retrogame-Fan1
Postingquelle
Beiträge: 3554
Registriert: 18. Februar 2013, 15:26
Wohnort: Dark Star
kann ich damit Apfelkuchen drucken? :yummy:
Aufgrund aktueller Vorkommnisse im Forum möchte ich darauf hinweisen:
Meine Beiträge stellen lediglich meine eigene/persönliche Meinung dar (solange nicht anders beschrieben) und sind nicht zu verallgemeinern.
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Retrogame-Fan1 hat geschrieben:kann ich damit Apfelkuchen drucken? :yummy:

Sowieso. Ob dann essbar, ist eine andere Frage... :saus:

Aber wenn man einen Teigbrei-Faden nimmt, dann einen Apfelbrei-Faden und darauf einen Streuselteig-Faden, Kuchen drucken, ab in den Ofen, mjam.


Moonbiker hat geschrieben:Themenseite 3D-Drucker
http://www.heise.de/thema/3D_Drucker

Danke, werde ich nachher mal inspizieren.




Was mir noch aufgefallen ist - vor einigen Jahren wurden 3D-Drucker gezeigt, die irgendwie mit Laser, Blitzlicht, UV-Licht oder polarisiertem Licht aus Flüssigkunststoff festen Kunststoff machen. Der "Druckkopf" wandert an der Oberfläche eines schuhkarton-großen Behälters voller flussigem, weitgehend transparentem Kunststoff umher und verfestigt die gewünschten Stellen. Das Objekt wird nach jedem Durchgang 1 Millimeter tiefer gesenkt, oder so ähnlich.

Seltsam war dabei, dass - vereinfacht gesagt - bei allen Strukturen die nach oben von schmal auf breit gingen, lange Plastikfäden, -stalaktiten entstanden, die wie die Tropffäden bei einer Wachs-Tropfkerze nach unten reichten, ganze Vorhänge aus überflüssigen "Plastikstrahlen".
Die musste man später alle händisch mit einem Seitenschneider abknipsen und mit einem Messer die Kanten nachschrubben.
Heutzutage scheind es das kaum noch zu geben, bei den Schmelz- oder Pulververfahren. :gruebel:
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
Slartibartfast hat geschrieben:Was mir noch aufgefallen ist - vor einigen Jahren wurden 3D-Drucker gezeigt, die irgendwie mit Laser, Blitzlicht, UV-Licht oder polarisiertem Licht aus Flüssigkunststoff festen Kunststoff machen. Der "Druckkopf" wandert an der Oberfläche eines schuhkarton-großen Behälters voller flussigem, weitgehend transparentem Kunststoff umher und verfestigt die gewünschten Stellen. Das Objekt wird nach jedem Durchgang 1 Millimeter tiefer gesenkt, oder so ähnlich.

Seltsam war dabei, dass - vereinfacht gesagt - bei allen Strukturen die nach oben von schmal auf breit gingen, lange Plastikfäden, -stalaktiten entstanden, die wie die Tropffäden bei einer Wachs-Tropfkerze nach unten reichten, ganze Vorhänge aus überflüssigen "Plastikstrahlen".
Die musste man später alle händisch mit einem Seitenschneider abknipsen und mit einem Messer die Kanten nachschrubben.
Heutzutage scheind es das kaum noch zu geben, bei den Schmelz- oder Pulververfahren. :gruebel:

Das Verfahren aus einer Flüssigkeit heraus die Struktur wachsen zu lassen gibt es immer noch.
Ist jedoch aufwändiger und teurer. Aber auch ne deutlich stabilere Angelegenheit.
Habe ich dieses Jahr noch auf der Modellbau-Messe Dortmund im Vergleich gesehen.
Die Schmelzverfahren sind nicht wirklich frei von der Notwendigkeit nachbearbeitet zu werden.
_______________________________

Ein US-Unternehmen konstruiert einen Weltraum-3D-Drucker, der die benötigten Teile für künftige Raumschiffe der Menschheit einfach im Weltraum "druckt". :pfeif:
Zuletzt geändert von Early Bird am 18. November 2013, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Benutzeravatar
Offline
Ein Terraner
Postingquelle
Beiträge: 3251
Registriert: 25. Juni 2012, 22:16
Staatlich anerkannter Beitrag mit politischen Inhalten.

»Einsam ist es hier und traurig... Sprich mit mir, Wanderer.«
Benutzeravatar
Offline
Early Bird
Kosmokrat
Beiträge: 6515
Registriert: 25. Juni 2012, 22:29
Wohnort: mein Nest
Ein Terraner hat geschrieben:Bild

Super, den kannte ich noch nicht. :rofl:
Die Wahrscheinlichkeit verstanden zu werden, ist oft genug und aus allen möglichen Gründen gering.
Deshalb bin ich zwar für meine Texte verantwortlich, nicht jedoch für vermutete Absichten und Ansichten.
Kursiv soll meist auf irgend etwas mit Hümör hinweisen. Doppeltkursive Schrift gäbe noch mehr Möglichkeiten.

Lebe, als würde die Welt morgen untergehen. Lerne, als wenn du ewig lebst.
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Raumschiffsdrucker? Da würde sogar NATHAN mit seinen Mond-Werften staunen. :huh:




P.S.: so ungefähr sah Entchen in der badischen Schule aus, halb fertig und in gelb
http://www.heise.de/ct/artikel/FAQ-Eins ... oom;zoom=2
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
etwas weihnachtlicher Lesestoff


http://www.gizmag.com/2013-3d-printer-c ... ide/30187/
3D Printer Comparison Guide 2013
* MakerBot Replicator 2X
* LulzBot TAZ 3.0
* Afinia H-Series
* 3D Systems Cube X
* UP! Mini
[...]


http://www.gizmag.com/review-3dprinter- ... rge/29064/
The FlashForge Creator and the practicalties of 3D printing at home

http://www.gizmag.com/low-cost-open-sou ... tal/29998/
Low-cost, open-source 3D printer looks beyond plastic

http://www.gizmag.com/qu-bd-one-up-3d-printer/29760/
QU-BD One Up: A 3D printer for under US$200

http://www.gizmag.com/micro-laser-sinte ... rts/30115/
Micro laser sintering technology to 3D print tiny metal parts
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
2014. Es beginnt.


Currywurst aus der Spritze, Pizza aus der Tube, Schnitzel aus der Düse? Bild
http://www.gamestar.de/hardware/news/30 ... efjet.html
CES 2014: 3D Systems Chefjet - Farbiges Essen in 3D drucken

3D Systems, die schon im Jahr 1989 ihren ersten 3D-Drucker vorstellten, haben auf der CES 2014 zwei neue Drucker mit der Bezeichnung Chefjet 3D und Chefjet Pro 3D präsentiert. Beide 3D-Drucker sind dafür gedacht, essbare Dinge auszudrucken. [...]

http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... die-Massen
CES: 3D-Drucker für die Massen

Schuyler muss nicht lange überlegen, wozu 3D-Drucker gut sind. "Ich drucke alle möglichen Sachen aus!" ruft er. Trillerpfeifen, einen Oktopus oder Dschungelpflanzen hat er schon auf seinen zwei Geräten hergestellt. Schuyler St. Leger ist 13 Jahre alt und Experte für 3D-Drucker.
3D-Druck im Hausgebrauch [...]

http://www.3sat.de/page/?source=/hitec/ ... index.html
3D-Druck - Revolution aus der Düse

Ökonomen erwarten durch den 3D-Druck eine neue industrielle Revoluti- on. Die Technik gibt es zwar schon seit 30 Jahren, doch die Geräte waren bis vor kurzem unbezahlbare Ungetüme. Der 3D-Druck und seine Folgen [...]
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Neues von der Druckerfront...

http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... die-Massen
CES: 3D-Drucker für die Massen

Schuyler muss nicht lange überlegen, wozu 3D-Drucker gut sind. "Ich drucke alle möglichen Sachen aus!" ruft er. Trillerpfeifen, einen Oktopus oder Dschungelpflanzen hat er schon auf seinen zwei Geräten hergestellt. Schuyler St. Leger ist 13 Jahre alt und Experte für 3D-Drucker.

3D-Druck im Hausgebrauch [...]


http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... assenmarkt
3D-Druck auf dem Weg in den Massenmarkt

Noch vor wenigen Jahren war 3D-Druck ein Werkzeug weniger Enthusiasten. Unternehmen fertigten damit Modelle ihrer Produkte an, den Normalnutzern dagegen waren 3D-Drucker praktisch unbekannt. Inzwischen sehen immer mehr Experten die Technologie auf dem Weg in den Alltag. So malt sich unter anderem eBay-Manager Steve Yankovich aus, wie Verbraucher künftig Artikel als Datensatz zum Selberdrucken geliefert bekommen könnten. "3D-Druck wird in der Zukunft eine wichtige Rolle spielen", ist er überzeugt. Wie lange es bis zum Durchbruch im Massenmarkt dauern werde, sei allerdings offen. [...]


http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... e-Probleme
Gartner: 3D-Druck birgt urheberrechtliche und ethische Probleme

Die Ausbreitung von 3D-Druckern wird nach Einschätzung der Marktforschungsfirma Gartner zu milliardenschweren Urheberrechtsproblemen führen. Die Analysten von Gartner rechnen damit, dass die Einbußen für Rechteinhaber zum Jahr 2018 bei mindestens 100 Milliarden Dollar jährlich liegen werden. [...]


http://www.deutschlandfunk.de/3d-drucke ... _id=276306
Ein Tank wie gedruckt

3D-Druck ist eine Technologie mit Zukunftspotential. Derzeit gibt es 3D-Drucker für rund 600 Euro, will man aber Qualität drucken, und das in Metallen oder hochwertigen Kunststoffen, braucht man andere Drucktechniken und Drucker, die 1000 Mal teurer sind. Besonders spannend sind zukunftsweisende Anwendungen, die mit den herkömmlichen Fertigungstechniken gar nicht möglich gewesen wären. [...]
Benutzeravatar
Offline
Pan Greystat
Terraner
Beiträge: 1420
Registriert: 17. Januar 2013, 19:10
Wohnort: Rostock
Ich würde sagen das die 3D Drucker von Heute sowas wie die Handys zum Anfang der 90iger war.
Recht teuer,kaum infratruktur , kaum einer hatte es, und so weiter.
Für die, die es brauchen sehr Nützlich aber Privat wird DAS System wohl nie ein Hit.
Allerdings haben Smartphones mit dem Hand von damals auch nur noch gemeinsam das man damit Telefonieren könnte. Daher würde ich sagen.
Ein wichtiger Schritt in die Richtung voll Robotischer UND kostengünstiger Herstellung. Aber der anfang einer Entwicklung nicht das Ende.
Alle Beiträge spiegel lediglich die Persönliche Meinung des Verzapfers wieder und sollen weder als Meinung der Allgemeinheit gelten noch tun sie es für gewöhnlich.

Rechtschreibfehler zum einen und Geistige Sackgassen zum anderen sind Eigentum des Verzapfers und stehen unter Künstlerischer Freiheit.
Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8781
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Das steckt ja noch komplett in den Babyschuhen, aber es hat ein enormes Potenzial. Der obige Vergleich mit der Handyentwicklung ist gar nicht so verkehrt.
Benutzeravatar
Offline
Laurin
Kosmokrat
Beiträge: 4689
Registriert: 25. Juni 2012, 21:48
Mal gespannt, wann die Autoren das Thema entdecken und es zur 'Invasion der Drucker' kommt. :P

Oder Rhodan druckt sich dann seinen Kaffee.
:o)
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Weiter gehts...


http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... schinenbau
Turbinenschaufeln aus dem 3D-Drucker - Wandel im Maschinenbau
02.02.2014
Mit Gutenbergs Druckerpresse hat das eigentlich nichts zu tun. Ein Laserstrahl saust in dem Metallschrank hinter einem Sichtfenster über eine Platte. Wo er auftrifft, schlagen Funken. Der aufgetragene Metallstaub schmilzt, verbindet sich mit der Schicht darunter. Die Maschine, in der dies geschieht, wird dennoch Drucker genannt, genauer 3D-Drucker. Es ist eine Laserstrahl-Schmelzanlage in einem Backsteingebäude von Siemens im Westen Berlins. ...


Revolution aus dem Replikator - 3D-Druck in der industriellen Produktion
Sendezeit: 2. Februar 2014, 16:30 Uhr
Programm: Deutschlandfunk
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
Länge: 27:08 Minuten
Text zum Beitrag: http://www.deutschlandfunk.de/3d-druck- ... _id=275663
MP3: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/drad ... 35cff5.mp3




Wir brauchen endlich selbstgedruckte Perry-Sammelfiguren in Kleinauflage! Bild
Benutzeravatar
Offline
Todd
Terraner
Beiträge: 1272
Registriert: 1. Oktober 2013, 15:11
Wohnort: München
Slartibartfast hat geschrieben:Weiter gehts...


http://www.onlinekosten.de/news/artikel ... schinenbau
Turbinenschaufeln aus dem 3D-Drucker - Wandel im Maschinenbau
02.02.2014
Mit Gutenbergs Druckerpresse hat das eigentlich nichts zu tun. Ein Laserstrahl saust in dem Metallschrank hinter einem Sichtfenster über eine Platte. Wo er auftrifft, schlagen Funken. Der aufgetragene Metallstaub schmilzt, verbindet sich mit der Schicht darunter. Die Maschine, in der dies geschieht, wird dennoch Drucker genannt, genauer 3D-Drucker. Es ist eine Laserstrahl-Schmelzanlage in einem Backsteingebäude von Siemens im Westen Berlins. ...


Revolution aus dem Replikator - 3D-Druck in der industriellen Produktion
Sendezeit: 2. Februar 2014, 16:30 Uhr
Programm: Deutschlandfunk
Sendung: Wissenschaft im Brennpunkt
Länge: 27:08 Minuten
Text zum Beitrag: http://www.deutschlandfunk.de/3d-druck- ... _id=275663
MP3: http://ondemand-mp3.dradio.de/file/drad ... 35cff5.mp3




Wir brauchen endlich selbstgedruckte Perry-Sammelfiguren in Kleinauflage! Bild


Also, mir tät´s schon reichen, könnte ich mit so einem Drucker die vielen fipseligen Kunststoff-Kleinteile drucken, deren Zerbrechen zur faktischen Enteignung von Geräten führt, die ansonsten noch lange laufen könnten. Das sind z.B. die Haken von Schnappschlössern in Mikrowellen-Türen und den Türen von Kühlschrank-Gefrierfächern. Oder in einem anderen Fall war es das Flügelrad einer Waschmaschinen-Abwasserpumpe, welches den Kampf gegen eine in der in der Hosentasche des Sohnes meiner Freundin vergessene leere Füllerpatrone (!) verlor. Die passierte natürlich just drei Tage, nachdem ich noch mal die Motorenkohle des Antriebs getauscht hatte. Und nun statt des Flügelrads, dass es mal für 2,5€ gab, eine komplette neue Pumpe für 50€ fällig wurde, weil das elende Flügelrad nicht mehr hergestellt wird. :-=

Ich wette, jeder kennt eine Legion von Beispielen solcher Teile, mit denen jedes Gebrauchsgerät zur Herstellung geplanter Obsolenszenz vermurkst wird, der man aber mit Hilfe eines 3-D-Druckers wenigstens teilweise abhelfen könnte.

LG

Todd
shikin haramitsu daikômyô
Benutzeravatar
Offline
Papageorgiu
Superintelligenz
Beiträge: 2688
Registriert: 25. Juni 2012, 21:44
Die MdI hatten doch auch so ein Multidrucklikator-Dings, oder? :rolleyes:
Benutzeravatar
Offline
Retrogame-Fan1
Postingquelle
Beiträge: 3554
Registriert: 18. Februar 2013, 15:26
Wohnort: Dark Star
Ich hab gestern im Conrad einen richtigen 3D-Drucker gesehen...für 815 €. sehr schick sehen die dinger schon aus.
Aufgrund aktueller Vorkommnisse im Forum möchte ich darauf hinweisen:
Meine Beiträge stellen lediglich meine eigene/persönliche Meinung dar (solange nicht anders beschrieben) und sind nicht zu verallgemeinern.
Benutzeravatar
Offline
Wulfman
Marsianer
Beiträge: 275
Registriert: 29. Juni 2012, 21:36
Mein Youtube-Kanal mit 3D-Animationen zu Perry Rhodan: https://www.youtube.com/user/ScheidleDesign
Nächste

Zurück zu Wissenschaft, Technik und Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste