Forumsregeln
Link

Re: Reichweite Funk im All

Beitragvon Kapaun » 26. Februar 2014, 12:45

Benutzeravatar
Offline
Kapaun
Kosmokrat
Beiträge: 8791
Registriert: 2. Juli 2012, 22:34
Schnurzel hat geschrieben:Wenn ich die Diskussion hier so verfolge, dann hat die Wega keine identifizierbare Signale von der Erde erhalten und umgekehrt auch nicht. Diese Diskussion hatten wir nämlich schon einmal im NEO-Unterforum, wo u.a. ich behauptet habe, dass die "nur" etwa 300 LJ entfernte KE-MATLON eigentlich längst Signale von der Wega empfangen haben müsste, weil es dort eine technische Zivilisation bereits seit mehreren Jahrtausenden gibt.

Tatsächlich ist diese Diskussion der Ausgangspunkt meiner Nachforschungen gewesen. Die Vorstellung, im Wegasystem könnten sie unsere Tagesschau von vor xundzwanzig Jahren gucken, dürfte also wohl verfehlt sein: Natürlich stimmt es, wie hier jemand schrieb, dass bestimmte Impulse auch ohne Kenntnis des möglicherweise eh schon unleserlichen Inhalts als künstlich identifiziert werden können, aber dazu muss man sie erstmal empfangen, und die diesbezüglichen Schwierigkeiten bei gerichteten Impulsen hat ja Todd anschaulich beschrieben. Die ungerichteten UKW-Sendungen dagegen gehen schon frühzeitig im Rauschen unter.
Vorherige

Zurück zu Wissenschaft, Technik und Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste