Forumsregeln
Link

Astronomie

Beitragvon Regulus » 30. Juli 2012, 10:06

Benutzeravatar
Offline
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4103
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland
Gigantische Eislawinen rollen über den Saturnmond Iapetus


Bis zu 80 Kilometer lange Eislawinen haben Astronomen auf dem Saturnmond Iapetus entdeckt. Die Strukturen sind damit deutlich länger, als sie eigentlich sein dürften. Von der Analyse erhoffen sich Forscher auch Erkenntnisse über Erdrutsche auf der Erde.


Mehr dazu unter:

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/sonde-entdeckt-gigantische-eislawinen-auf-saturnmond-iapetus-a-847095.html

Re: Astronomie

Beitragvon Michel Van » 4. August 2012, 22:55

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 713
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Geiles Video
was zeig wie einige Planeten am Nachthimmel Aussehen wurden
wahren sie so weit weg sind wie der Mond.

Die simulation zeigt nicht die Gezeiten Auswirkungen...
http://www.youtube.com/embed/u1Yi58jtNdY?rel=0

Re: Astronomie

Beitragvon Tanuki » 4. August 2012, 23:04

Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo
Michel Van hat geschrieben:Geiles Video
was zeig wie einige Planeten am Nachthimmel Aussehen wurden
wahren sie so weit weg sind wie der Mond.

Die simulation zeigt nicht die Gezeiten Auswirkungen...
http://www.youtube.com/embed/u1Yi58jtNdY?rel=0


Klasse. Und mit Proxy kann man das sogar in Schland bewundern.

Man, bin ich froh, dass Jupiter nicht um uns kreist.... wobei wir ja wohl eher im ihn kreisen wuerden. :lol:

Re: Astronomie

Beitragvon Sokrat » 5. August 2012, 10:02

Benutzeravatar
Offline
Sokrat
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1651
Registriert: 26. Juni 2012, 12:45
Wohnort: Engelskirchen
Michel Van hat geschrieben:Geiles Video
was zeig wie einige Planeten am Nachthimmel Aussehen wurden
wahren sie so weit weg sind wie der Mond.

Die simulation zeigt nicht die Gezeiten Auswirkungen...
http://www.youtube.com/embed/u1Yi58jtNdY?rel=0

Schade kann das Video nicht sehen.
Hat mal wieder einer an der GEMA - Gebühr gespart
Ich weiß das ich nichts weiß, aber ich suche die Wahrheit
Wer nicht lehrt, lebt verkehrt
Freu Dich wenns regnet, denn regnen tut es sowieso, da kannst Du dich auch darüber freuen
Ich leide nicht unter Realitätsverlust, ich genieße ihn

Re: Astronomie

Beitragvon Tanuki » 5. August 2012, 10:52

Benutzeravatar
Offline
Tanuki
Kosmokrat
Beiträge: 5276
Registriert: 30. Juni 2012, 17:53
Wohnort: Oslo
Sokrat hat geschrieben:
Michel Van hat geschrieben:Geiles Video
was zeig wie einige Planeten am Nachthimmel Aussehen wurden
wahren sie so weit weg sind wie der Mond.

Die simulation zeigt nicht die Gezeiten Auswirkungen...
http://www.youtube.com/embed/u1Yi58jtNdY?rel=0

Schade kann das Video nicht sehen.
Hat mal wieder einer an der GEMA - Gebühr gespart


Such dir einen aus. Allerdings keinen aus .de :lol:
http://www.proxy4free.com/

Re: Astronomie

Beitragvon Regulus » 9. August 2012, 19:39

Benutzeravatar
Offline
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4103
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland
Hier ein Flug durchs Universum. Jeder Punkt ist eine Galaxie.

Nur schade, dass der Film ohne Ton ist, mit der passenden Musikuntermalung wäre es der Hit! Vor allem im Vollbildmodus.


Re: Astronomie

Beitragvon Maneki-Neko » 9. August 2012, 19:50

Benutzeravatar
Offline
Maneki-Neko
Zellaktivatorträger
Beiträge: 1745
Registriert: 29. Juni 2012, 13:12
Wohnort: Süd-Thüringen
An diesem Wochenende kann man wieder mal die Perseiden am Himmel beobachten, Maximum ist um den 12. August

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 10. August 2012, 22:04

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Will we ever… find life elsewhere in the universe?, 9 August 2012
http://www.bbc.com/future/story/2012080 ... e-in-space
The idea of aliens may seem absurd. But times change, as does science, says Phil Plait, and this makes the idea far more plausible than it once appeared.

Re: Astronomie

Beitragvon Slartibartfast » 4. September 2012, 22:18

Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Es gibt ja einige Forscher, die die Existenz der ominösen dunklen Materie bestreiten, deren undetektierbare Teilchen uns angeblich stets in immenser Zahl durchströmen.

Könnte das hier in Wirklichkeit die dunkle Materie sein, deren Gravitation die Milchstraße zusammenhält?
http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... echer.html
Weltraumteleskop erspäht Millionen Schwarze Löcher
Im Weltall wimmelt es von monströsen Objekten, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Das US-Weltraumteleskop "Wise" hat nun eine ganze Menagerie unbekannter Himmelsobjekte enthüllt. [...]

Re: Astronomie

Beitragvon Moonbiker » 4. September 2012, 22:32

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 25211
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Slartibartfast hat geschrieben:Es gibt ja einige Forscher, die die Existenz der ominösen dunklen Materie bestreiten, deren undetektierbare Teilchen uns angeblich stets in immenser Zahl durchströmen.

Könnte das hier in Wirklichkeit die dunkle Materie sein, deren Gravitation die Milchstraße zusammenhält?
http://www.welt.de/wissenschaft/weltrau ... echer.html
Weltraumteleskop erspäht Millionen Schwarze Löcher
Im Weltall wimmelt es von monströsen Objekten, die für das menschliche Auge unsichtbar sind. Das US-Weltraumteleskop "Wise" hat nun eine ganze Menagerie unbekannter Himmelsobjekte enthüllt. [...]

*räusper*

Günther

Re: Astronomie

Beitragvon Slartibartfast » 4. September 2012, 23:12

Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Ach Mist. :o
Was postest Du auch im falschen Fred! :P ;)

Re: Astronomie

Beitragvon Moonbiker » 4. September 2012, 23:19

Benutzeravatar
Offline
Moonbiker
Hüter des Lichts
Beiträge: 25211
Registriert: 25. Juni 2012, 19:34
Wohnort: Meinerzhagen
Slartibartfast hat geschrieben:Ach Mist. :o
Was postest Du auch im falschen Fred! :P ;)

Vielleicht mal zusammen legen? ;)

Günther

Re: Astronomie

Beitragvon Slartibartfast » 5. September 2012, 12:06

Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Aber wohin? Astronomie oder Himmels-Faden? :unsure:

Re: Astronomie

Beitragvon Michel Van » 13. September 2012, 18:46

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 713
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Jupiter wurde wieder Getroffen von Komet
auf genommen von Hobby Astronomen !
dauert nur 4 Sekunden
http://www.youtube.com/watch?v=5-msU-YV ... r_embedded

Re: Astronomie

Beitragvon Schnurzel » 13. September 2012, 20:24

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Ich habe irgendwo gelesen, dass die NASA eine unbemannte Mission zu den Jupitermonden zugunsten einer weiteren Marsmission zurückgestellt oder gar ganz eingestellt hat. Schade! Ich finde von allen Objekten im Solsystem den Jupitermond Europa mit am faszinierendsten. Zu meinen Lebzeiten wird wohl sein Geheimnis nicht mehr gelüftet werden, leider.

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 14. September 2012, 00:48

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Stippvisite in der Goldlöckchen-Zone - Auch Exoplaneten mit exzentrischen Bahnen könnten Leben beherbergen, 13.09.2012
http://www.wissenschaft.de/wissenschaft ... 16153.html
Nach dem klassischen Konzept umfasst die bewohnbare Zone im Sonnensystem nur einen relativ schmalen Gürtel, in dem allein die Erde und in manchen Modellen auch der Mars kreist. Die beiden Forscher glauben aber, dass auch Planeten, die sich nur zeitweise in der habitablen Zone aufhalten, für Leben geeignet sein könnten. Einige der in den letzten Jahren entdeckten Exoplaneten bewegen sich auf langgestreckten Bahnen, deren Abstand von ihrer Sonne variabel ist. „Solche Planeten verbringen vielleicht nicht die gesamte Zeit in der bewohnbaren Zone“, sagt Kane. „Es gibt womöglich Welten, die sich für kurze Perioden zwischen langen, kalten Wintern aufheizen. Auf anderen könnte es kurze Episoden mit sehr heißen Bedingungen geben.“ Auch wenn sich solche Planeten sehr von der Erde unterscheiden, müssen sie deshalb nicht tot sein, so die Forscher. Auch auf der Erde gebe es Organismen wie Bakterien, Sporen oder Flechten, die lange, kalte Zeiträume überdauern und danach wieder zum Leben erwachen können. Auch große Monde, die um riesige Gasplaneten kreisen, könnten Organismen beherbergen. „Es gibt Unmengen von Riesenplaneten da draußen, und jeder von ihnen könnte Monde haben, so wie die Riesenplaneten unseres Sonnensystems“, sagt der Forscher.

dort verlinkt:
Habitable Zone Gallery
http://www.hzgallery.org

Abstract Orginal:
The Habitable Zone and Extreme Planetary Orbits, 11 May 2012
http://xxx.lanl.gov/abs/1205.2429
Here we describe the development of the Habitable Zone concept, its application to our own Solar System, and its subsequent application to exoplanetary systems. We further apply this to planets in extreme eccentric orbits and show how they may still retain lifebearing properties depending upon the percentage of the total orbit which is spent within the Habitable Zone.


Was die PR-Serie betrifft:
Zeut (Planet)
http://www.perrypedia.proc.org/wiki/Zeut_%28Planet%29
Der Planet bewegte sich ursprünglich auf einer langgestreckten Ellipsenbahn mit 24° Neigung zur Ekliptik mit einem Perihel von 110 Millionen Kilometern, einem Aphel von 10,5 Milliarden Kilometern und einer Umlaufdauer von 298 Jahren. Seine Bahn hatte folglich ihren sonnennächsten Punkt etwa beim mittleren Abstand der Venus von der Sonne, und der sonnenfernste Punkt lag hinter der Bahn des Pluto. Nur alle 298 Jahre ereignete sich darum eine kurze lebensfreundliche Periode, in der die auf der Oberfläche niedergeschlagene Sauerstoffatmosphäre auftaute.
...
Die Flora und Fauna (z. B. Arcker, Croccisoren, Spicoulos) war an die extremen Lebensbedingungen angepasst und erwachte nur während den kurzen Zeiten mit lebensfreundlichen Bedingungen.

Da haben die damaligen Autoren sich damals etwas ausgedacht, von dem vermutlich die große Mehrheit der Wissenschaftler zur damaligen Zeit um 1970 herum gesagt hätten, daß es das nicht geben kann, was aber vielleicht irgendwann von der Wissenschaft bestätigt werden könnte?

Re: Astronomie

Beitragvon Michel Van » 14. September 2012, 11:46

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 713
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Schnurzel hat geschrieben:Ich habe irgendwo gelesen, dass die NASA eine unbemannte Mission zu den Jupitermonden zugunsten einer weiteren Marsmission zurückgestellt oder gar ganz eingestellt hat. Schade! Ich finde von allen Objekten im Solsystem den Jupitermond Europa mit am faszinierendsten. Zu meinen Lebzeiten wird wohl sein Geheimnis nicht mehr gelüftet werden, leider.


nicht ganz JUNO ist auf weg zu Jupiter mit neue Technologie
wens funz können zukünftig neue Sonden billiger zum Jupiter

das Problem sind die Enorme kosten, Cassini kosten bis jetzt 3,5 Milliarde Dollar für einen Saturn Orbiter

NASA JIMO Mission sollte Jupiter System erforschen und seine Monde mit Radar Scannen.
doch Radar frisst Strom, also muss ein Atomreaktor in JIMO
am ende hatte Jimbo ein 26 Tonne schweres Monster geworden,
als die Entwicklung kosten die $400 Million überschritt zog NASA den Stecker.
für dad Geld hatte man einen Mars orbiter oder die Drawn Mission zu Vesta und Ceres

Jupiter Missionen in Planung:
JUpiter ICy moon Explorer (JUICE)
ESA sonde für Erforschung Jupiter Monde, in 2022 gestartet soll 2030 Jupiter Monde erforschen, ab 2032 in orbit um Ganymede.

Io Volcano Observer
NASA Vorschlag für Mond Io orbiter für 2021, fraglich wegen der Finanzierung miesere in USA

Yupiter Ganymede
Russland Vorschlag für Mond orbiter für 2020, fraglich wegen der Finanzierung miesere und Phobos Grunt Fiasko

Re: Astronomie

Beitragvon Schnurzel » 14. September 2012, 12:51

Benutzeravatar
Offline
Schnurzel
Forums-KI
Beiträge: 10486
Registriert: 4. September 2012, 16:05
Wohnort: Bruchköbel
Danke, Michel Van, für die Info. Aber 2032 ist noch ziemlich lange hin. Bin dann 70+.

Re: Astronomie

Beitragvon Michel Van » 14. September 2012, 22:28

Benutzeravatar
Offline
Michel Van
Oxtorner
Beiträge: 713
Registriert: 30. Juni 2012, 22:23
Wohnort: Negaspähre "Belgien"
Schnurzel hat geschrieben:Danke, Michel Van, für die Info. Aber 2032 ist noch ziemlich lange hin. Bin dann 70+.


und ich nur noch Asche...verflucht ESA beeilt euch !

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 21. September 2012, 17:11

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
So dreht die Erde in den Herbst, 21.09.2012
http://www.spiegel.de/wissenschaft/natu ... 57114.html

Planet am Wendepunkt: Neue Ansichten der Erde, 21.09.2012
http://www.spiegel.de/fotostrecke/plane ... 87671.html

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 21. September 2012, 17:15

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Michel Van hat geschrieben:
Schnurzel hat geschrieben:Danke, Michel Van, für die Info. Aber 2032 ist noch ziemlich lange hin. Bin dann 70+.


und ich nur noch Asche...verflucht ESA beeilt euch !

Unkraut vergeht nicht! Aber Beeilung bei der ESA ist eine gute Idee! Aber leide gibt es in Europa eine Schuldenkrise?

Re: Astronomie

Beitragvon Slartibartfast » 23. September 2012, 18:04

Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
weiß grad nicht ob das schon gepostet wurde...

http://www.raumfahrer.net/news/astronom ... 5439.shtml
NASA bekommt zwei Hubble-Weltraum-Teleskope geschenkt
Das US-amerikanische Verteidigungsministerium überlässt der NASA zwei zum Hubble quasi baugleiche Weltraumteleskope. Das unerwartete Geschenk könnte der NASA 250 Millionen Dollar sparen bei den angedachten Missionen zum Studieren dunkler Materie und extrasolarer Planeten. [...]

http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 37121.html
Nasa im Glück
US-Geheimdienst verschenkt zwei Spionagesatelliten
Das geschieht nicht alle Tage: Die unter Geldsorgen leidende Nasa bekommt zwei Beobachtungssatelliten geschenkt. Mit ihnen wollte ein US-Geheimdienst die Erde ausspähen - nun könnten sie bei der Jagd nach dunkler Energie helfen. [...]

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 25. September 2012, 21:20

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Auf der Spur einer zweiten Erde, 02.10.2012, 19:30 Uhr
Referent: Dr. Lisa Kaltenegger, Max-Planck-Institut für Astronomie/Uni Harvard, USA
http://www.sternfreunde-muenster.de/termin.php?kid=3947

Ort:
LWL Museum für Naturkunde
Sentruper Str. 285
48161 Münster
Tel. 0251 591 6037
http://www.sternfreunde-muenster.de/anfahrt.php

Der Vortrag könnte etwa 5 Euro kosten!

Zwar bin ich nicht befugt, eine offizielle Einladung auszusprechen, möchte aber auf den Vortrag aufmerksam machen! Alle Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewähr!

Vgl.:
The Habitable Zone Gallery, 10 Feb 2012
http://lanl.arxiv.org/abs/1202.2377

viewtopic.php?p=47117#p47117

Re: Astronomie

Beitragvon Regulus » 26. September 2012, 18:51

Benutzeravatar
Offline
Regulus
Postingquelle
Beiträge: 4103
Registriert: 29. Juni 2012, 19:38
Wohnort: Im schönen Bayernland
Sternforscher haben herausgefunden, dass eine gigantische Wolke aus heißem Gas unsere gesamte Milchstraße umfängt. Sie könnte die Lösung eines alten astronomischen Rätsels sein.
Die Beobachtungen enthüllten, dass unsere Milchstraße in eine riesige Wolke aus heißem Gas eingebettet ist. Die Astronomen sprechen von einem Halo. Frühere Studien hatten gezeigt, dass Halos aus warmer Materie die Milchstraße sowie viele andere Galaxien umgeben. Diese Gaswolken erreichen Temperaturen von 100 000 bis eine Million Kelvin. Schon bei diesen Analysen fanden sich Hinweise auf einen weiteren und viel heißeren Halo aus Gas, dessen Temperatur deutlich über einer Million Kelvin liegt.


Mehr unter

http://www.focus.de/wissen/weltraum/astronomie/tid-27484/raetsel-im-weltall-spitzer-weltraumteleskop-entdeckt-mysterioese-wolke_aid_827187.html

Re: Astronomie

Beitragvon Almeda » 26. September 2012, 19:17

Offline
Almeda
Plophoser
Beiträge: 418
Registriert: 30. Juni 2012, 23:44
Der tiefste Blick ins All, 26.09.2012
http://www.spiegel.de/wissenschaft/welt ... 58002.html

Weltraumteleskop Hubble: Nasa blickt tiefer ins All als je zuvor, 26.09.2012
http://www.spiegel.de/video/das-weltrau ... 24066.html

Ferne Galaxien: Als die Welt noch jung war, 26.09.2012
http://www.spiegel.de/fotostrecke/ferne ... 87850.html

Hubble captures extraordinary view of Universe, 26 September 2012
http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-19728375
Nächste

Zurück zu Wissenschaft, Technik und Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste