Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4997
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Quasi auf Bestellung :D - über kleine u. große Eiszeiten usw.

http://www.sueddeutsche.de/wissen/klima ... -1.2891854

Man könnte nach lesen dieses Artikels auf den Gedanken kommen den Titel dieses Tröööööts zu ändern auf
"Der Mensch macht die Erde immer bewohnbarer" :devil:
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Ohne jetzt den Artikel gelesen zu haben: die nächste programmgemäße sogenannte *) Eiszeit käme in etwa 50 000 Jahren. Wenn überhaupt. Bis dahin gäbe es bei normalem Klimaverlauf (ohne menschlichen Einfluss und ohne sonstige Katastrophen) nur minimale Schwankungen. Allerdings werden wir wohl die nächste Eiszeit durch ein Klima ersetzen, in dem sich Dinosaurier pudelwohl fühlen würden, Menschen wohl eher nicht. Wir sind nämlich eine Spezies, die sich in einer langanhaltenden Kältephase der Erde entwickelt hat, die dadurch entstand, dass Nord- und Südamerika durch eine Landbrücke verbunden wurden und so die Meeresströmungen ihre heutigen Ausprägungen annahmen.

Dazu kommt noch als eigentlich kritisches Element: der Übergang von der jetzigen Eiszeit in eine menschengeschaffene Warmzeit wird zu klimatischem Chaos führen. Dieses Chaos und die daraus resultierenden ökonomischen und politischen Verwerfungen wird das Hauptproblem unserer und der nächsten Generation sein. Mit drastisch gestiegenen Temperaturen und Meeresspiegeln werden sich erst die Generationen nach uns herumschlagen müssen. Da gilt dann: nach mir die Sinnflut.

*) Eine Eiszeit im wissenschaftlichen Sinn ist dadurch gekennzeichnet, dass mindestens ein Pol ständig vereist ist. Daher leben wir auch heute in einer Eiszeit. Umgangssprachlich versteht man unter einer Eiszeit allerdings eine großflächige Vergletscherung bis in die gemäßigten Bereiche hinein.

PS: derzeit durchschreiten wir auf dem Weg in eine Warmzeit ein klimatisches Optimum. Es ist also für die nächste Zeit sogar zu erwarten, dass die Westwindwüsten in Afrika schrumpfen. Nur haben wir schon soviel CO2 in die Atmosphäre gepumpt, dass wir nicht in diesem Klimaoptimum verharren, sondern es durchschreiten werden. Das ist nicht mehr aufzuhalten, egal was wir machen. Da kann man sich nur noch drauf einstellen.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4997
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Was genau meinst du mit "Westwindwüste" in Afrika?
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Kardec hat geschrieben:Was genau meinst du mit "Westwindwüste" in Afrika?


Wendekreiswüsten, im konkreten Fall die Sahara. Sie entstehen dadurch, dass heiße Winde quasi wie ein Fön auf das Land wirken.

Es gibt - meine ich zumindest gehört zu haben - erste Anzeichen für eine "Begrünung" der Sahelzone am Südende der Sahara.
Benutzeravatar
Offline
Kardec
Kosmokrat
Beiträge: 4997
Registriert: 14. August 2013, 19:18
Wohnort: Aerthan-System/ Galaxis Oberfranken
Schon - hat aber mit Westwind nix zu tun.
Was du mit "Wendekreiswüste" ansprichst, ist korrekt - Kennwörter innertropische Konvergenzzone u. Headley-Zellen.
Allerdings kommt der Wind aus östlichen Richtungen, in unserem Fall NO - Passatwindwüsten.
Auf der Nordhalbkugel kommen die aus NO, auf der Südhalbkugel aus SO.

Das mit der Begrünung ist richtig. Mit der Erwärmung nimmt der Feuchtigkeitseintrag wieder zu. Die Karawanenführer in der Zentral/Ostsahara haben die Wüste zu ihren Lebzeiten noch nie so "grün" erlebt wie aktuell.
Bei wieviel Grad Erwärmung der Monsun (wie in Asien) wieder einsetzt ist aktuell in Diskussion. Spätestens bei 2°C ist es wohl soweit.
Dann verwandelt sich die Sahara zck. in ein Ostafrikaähnliches Savannengebiet mit allem drum u. dran. War ja zuletzt bis 5000 - ca. 3500 BC so.
Um 3500 war die Verwüstung abgeschlossen, die Bevölkerung abgewandert (z. B. Niltal).
Offline
hz3cdv
Kosmokrat
Beiträge: 8551
Registriert: 29. Juni 2012, 14:19
Stimmt. Passatwindwüsten ist richtig. Da habe ich die Richtungen durcheinandergebracht.
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3587
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
Gegen den Bierernst der beruf(ung)smässigen Weltretter: 'Fliegen ist das neue Öko!' >>> https://www.youtube.com/watch?v=YMpVUkq4dto :rofl:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3587
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
hz3cdv hat geschrieben:derzeit durchschreiten wir auf dem Weg in eine Warmzeit ein klimatisches Optimum. Es ist also für die nächste Zeit sogar zu erwarten, dass die Westwindwüsten in Afrika schrumpfen. Nur haben wir schon soviel CO2 in die Atmosphäre gepumpt, dass wir nicht in diesem Klimaoptimum verharren, sondern es durchschreiten werden. Das ist nicht mehr aufzuhalten, egal was wir machen. Da kann man sich nur noch drauf einstellen.


Naja: von einem Optimum kann es eigentlich schon rein begrifflich immer nur noch bergab gehen - egal in welche Richtung: sowohl das Minimum, als auch das Maximum sind suboptimal... :nixweis:

Deshalb: genießen wir doch ganz entspannt und hedonistisch das Optimum und schau'n mer mal... :knuddel: :sauf:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Wärme in Sibirien erweckt Milzbrandsporen.
Bislang 1 Kind gestorben, über 70 Menschen möglicherweise infiziert, mehrere tausend Rentiere krepiert:
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/b ... -1.3105319

F... :(
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
palmerwmd
Siganese
Beiträge: 63
Registriert: 8. Juli 2012, 19:24
Wohnort: Washington, DC
Early Bird hat geschrieben:Ja dann.
Dann können wir Menschen ja in aller Ruhe aussterben.
Ein begeisternswertes Ziel.


Austerben werden wir nicht.
Aber aber wenn die Tragfaehigkeit des Planeten auf ein Bruchteil der jetzigen reduziert ist werden nur diejenigen Das Massensterben ueberleben die gute ressourcen mit hohen Individuellen Faehigkeiten kombinieren.

Allerdings wird es wahrscheinlich noch ein paar jahrzente dauern bis das massensterbenn anfaengt.

Und es wird ein langsamer anfang sein.. wo erst der lebenstandard sinkt... und dann kostet ein Leib Brot eine Stunde Arbeits zeit auch bei besser verdienenden...dann 5 jahre spaeter 2 std usw usf

Meine Soehne werden Entweder Arzt oder Chemie-Ingenier oder Offizer. Ich glaube das sind die 3 Berufe die ihr Ueberleben und das ihrer zukuenftigen Familien am besten sichern.... wenn der Lebensstandard vollig einbricht in den naechsten 20-30 Jahren.
Everyday Men who will follow orders to kill you, exercise. Do you?
PS: Entschuldigt bitte mein holpriges Deutsch, Deutschstaemmiger Ami hier.
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2472
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Und wenn sie unbedingt Künstler werden wollen?

Die Söhne meine ich.
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU
Benutzeravatar
Offline
wl01
Marsianer
Beiträge: 279
Registriert: 29. Juni 2012, 17:20
Cybermancer hat geschrieben:Und wenn sie unbedingt Künstler werden wollen?
Die Söhne meine ich.

Tja, dann sterben sie eben aus...
Aber das mit den Offizieren ist so ein Ding. In Zeiten der asymmetrischen Kriegsführung überlebt eher jemand, der eine Knarre halten kann. Und das können auch ungeübte Kinder, siehe Kindssoldaten mit 12 Jahren in Afrika.
Und Ärzte... Spitäler sind, wie wir wissen, ein Primärziel in solch einem Konflikt.
Und Chemieingenieure... Ob die dann die Warlords brauchen können... vielleicht zum Züchten von gen-manipulierten Algennahrungsmittel.
Aber Diktator wäre vielleicht ein erstrebenswerter Beruf... :lol: Der kann sich viele Offiziere, Ärzte und Chemieingenieure halten...
PS:
Habe ich schon geschrieben, dass Licht und somit jede EM-Strahlung für mich lediglich eine rotierende Turbulenz im Tachyonenäther ist?
Benutzeravatar
Offline
Haywood Floyd
Postingquelle
Beiträge: 3587
Registriert: 24. Dezember 2013, 14:13
Wohnort: Ja
palmerwmd hat geschrieben:
Early Bird hat geschrieben:Ja dann.
Dann können wir Menschen ja in aller Ruhe aussterben.
Ein begeisternswertes Ziel.


Austerben werden wir nicht.
Aber aber wenn die Tragfaehigkeit des Planeten auf ein Bruchteil der jetzigen reduziert ist werden nur diejenigen Das Massensterben ueberleben die gute ressourcen mit hohen Individuellen Faehigkeiten kombinieren.

Allerdings wird es wahrscheinlich noch ein paar jahrzente dauern bis das massensterbenn anfaengt.

Und es wird ein langsamer anfang sein.. wo erst der lebenstandard sinkt... und dann kostet ein Leib Brot eine Stunde Arbeits zeit auch bei besser verdienenden...dann 5 jahre spaeter 2 std usw usf

Meine Soehne werden Entweder Arzt oder Chemie-Ingenier oder Offizer. Ich glaube das sind die 3 Berufe die ihr Ueberleben und das ihrer zukuenftigen Familien am besten sichern.... wenn der Lebensstandard vollig einbricht in den naechsten 20-30 Jahren.

Schon 'ne abgelegene Höhle auf der Schwäbischen Alb ausgespäht und mit Survival-Eqipment ausgestattet? :D B-) :lol: :rolleyes:
Do not go gentle into that good night,
Old age should burn and rave at close of day;
Rage, rage against the dying of the light.

Dylan Thomas

Die Nachricht von meinem Tod ist stark übertrieben.
Samuel Langhorne Clemens AKA Mark Twain

Windeln und Politiker sollten regelmäßig ausgetauscht werden - aus dem selben Grund!
Volksmund
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Das Larsen-C-Schelf verabschiedet sich offenbar bald.
Ein sich über Jahre gebildeter Riss hat sich in den letzten 6 Tagen (!) um 27 km (17 Meilen) verlängert.
Das dadurch abbrechende Eisstück wäre einer der größten beobachteten Eisberge der Geschichte.
Zwei andere Schelfeis-Abschnitte sind nach ähnlichen Ereignissen innerhalb kurzer Zeit komplett auseinander gebrochen.

http://weather.com/science/environment/ ... al-warming
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Benutzeravatar
Offline
Langschläfer
Kosmokrat
Beiträge: 9281
Registriert: 25. Juni 2012, 21:34
Wohnort: Mozarthausen
Langschläfer hat geschrieben:Das Larsen-C-Schelf verabschiedet sich offenbar bald.
Ein sich über Jahre gebildeter Riss hat sich in den letzten 6 Tagen (!) um 27 km (17 Meilen) verlängert.
Das dadurch abbrechende Eisstück wäre einer der größten beobachteten Eisberge der Geschichte.
Zwei andere Schelfeis-Abschnitte sind nach ähnlichen Ereignissen innerhalb kurzer Zeit komplett auseinander gebrochen.

http://weather.com/science/environment/ ... al-warming

Und *knack*
Ein Eisberg, so groß wie der US-Bundesstaat Delaware.
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft ... ml?GEPC=s6
Neun von zehn Stimmen in meinem Kopf sagen mir ständig das ich nicht verrückt bin. Die zehnte pfeift die Melodie von Tetris.

"Fighting for peace is like screwing for virginity." - George Carlin

Polls sind doof. ;)
Vorherige

Zurück zu Wissenschaft, Technik und Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast