Was weiß der GCHQ über unsere Geräte was wir nicht wissen?

Computer und Zubehör, Konsolen, Tablets, Handys, Software, Games und Unterhaltungselektronik...
Forumsregeln
Link
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Ein ziemlich technischer Artikel und ich verstehe es nicht richtig.
Könnte jemand zusammenfassen um was genau es geht? Serienmäßig eingebaute Spionhardware? Normale Hardware, die sich nur zufällig ausspionieren lässt? Ausgetauschte Komponenten? Wo, seit wann, wie oft, warum? Urbane Legenden?

https://www.privacyinternational.org/bl ... at-we-dont
What does GCHQ know about our devices that we don't?

While the initial disclosures by Edward Snowden revealed how US authorities are conducting mass surveillance on the world's communications, [...]
Faced with the prospect of further public scrutiny and accountability, the UK Government gave the Guardian newspaper an ultimatum: hand over the classified documents or destroy them. [...]

Surprisingly, however, GCHQ were not just interested in hard drives nor did they destroy whole devices. An examination of the targeted hardware by Privacy International, with cooperation from the Guardian, has found the whole episode to be more troubling and puzzling than previously believed.

During our invesitgation, we were surprised to learn that a few very specific components on devices, such as the keyboard, trackpad and monitor, were targeted along with apparently trivial chips on the main boards of laptops and desktops. Initial consultation with members of the technology community supported our identification of the components and that the actions of GCHQ were worth analyzing further. [...]
Benutzeravatar
Offline
Christophnz
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 29. Juni 2012, 21:44
Wohnort: Auckland, Neuseeland
Der GCHQ hat verschieden Komponenten zerstoert, die normalerweise 'unverdaechtig' erscheinen. Was wuede zerstoert (Zitat aus dem Artikel):

"What was targeted?

We examined all the destroyed components, and while much was destroyed, our intial investigation will look to find out more about the following components targeted by GCHQ:

- keyboard controller chip
- trackpad controller chip
- inverting converter chip"

Warum ist unklar. Der letzte Abschnitt aus dem Artikel lautet"

"We will continue to explore the rest of the chips destroyed by GCHQ. We welcome any thoughts from individuals who have an understanding of these components and what their storage capabilities are, and for what purposes. We hope to achieve some much needed transparency about what our devices do and how the unseen components on the inside might betray our privacy."

Also hoffen sie auf Infos von Leuten die etwas ueber die Teile wissen, insbesondere:

* Wie die Teile speichern koennen, und
* zu welchem Zweck.
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Danke Christoph! :)
Geht aus dem Artikel hervor, bei wie vielen Geräten der Geheimdienst das gemacht hat? Nur beim Guardian, oder evtl. auch bei tausenden "verdächtiger Personen" in England? Beobachtete Islamisten, IRA-Verdächtige, Geldwäscher, Waffenschmuggel-Verdächtige? In die Wohnungen eingebrochen, Geräte aufgeschraubt, Bauteile manipuliert?

Hat die Fummelei Auswirkungen auf uns "Normalos" weltweit, sind unsere Rechner jetzt noch gefährdeter?
Benutzeravatar
Offline
Christophnz
Plophoser
Beiträge: 306
Registriert: 29. Juni 2012, 21:44
Wohnort: Auckland, Neuseeland
Jetzt hatte ich gerade 20 Minuten getippt und ploetzlich ist alles weg! :( :(

Kurzfassung (mit Entwurf speichern):

* Nur UK basierte Maschinen des Guardian, die die Snowden Dokumente enthielten, wurden auf Regierungsanweisung zerstoert.

* GCHQ ueberwachte die Zerstoerung, es wurden weder die gesamten Geraete vernichtet noch 'nur' die Harddrives.

* Was koennen die einfachen Chips ohne Strom speichern?

* Anfrage bei verschienen Herstellern laufen.

* Chips koennen aus aller Herren Laender kommen, ich denke es ist unwahrscheinlich dass die NSA oder der GCHQ z.B. chinesische Hersteller dazu benutzt Daten heimlich abzuspeichern. Die sind wohl eher zufaellig darauf gekommen das die Chips diese Eigenschaften haben.

* Wenn private Daten in Keyboards, Monitoren oder auf anderen Chips kange gespeichert werden koennen, muss man sich bei der Entsorgung der Geraete vieleicht mehr Gedanken machen. Stell Dir mal vor ein Grossunternehmen verscherbelt seine alten Rechner mit einer komplett neuformatierten Festplatte um ein bisschen Geld zu machen und dann sind da noch Firmengeheimnisse drauf!
Offline
Slartibartfast
Forums-KI
Beiträge: 12467
Registriert: 6. Juni 2012, 13:53
Nochmals Danke vielmals, Chris!
Es gibt also Hoffnung, dass ich nicht betroffen bin. Zum Glück besitze ich auch keine fremd und unsichtbar aktivierbare Webcam im Monitor. :D




P.S.: bei längeren Postings habe ich mir angewöhnt, sie immer in einem elektronischen Schmierzettel "Meine_Postingentwürfe.TXT" abzuspeichern bevor ich es im Forum abschicke. Mein oller Browser neigt zum Abstürzen wenn ich es am wenigsten erwarte und brauchen kann. :o(

Zurück zu Hard- und Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast