Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen bei GPRS- Geschw.

Computer und Zubehör, Konsolen, Tablets, Handys, Software, Games und Unterhaltungselektronik...
Forumsregeln
Link
Benutzeravatar
Offline
BrazoSurfat
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 16. Mai 2014, 00:24
Immer mehr websites werden auf verschlüsselten Datenaustausch umgestellt.
So auch die meiner Bank.
Was an sich gut ist, aber bei mir auch zu Problemen führt, weil ich nur langsam mit GPRS- Geschwindigkeit surfen kann.

Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen
Die Verbindung zum Server wurde zurückgesetzt, während die Seite geladen wurde.


Ich verstehe nicht, warum die Geschwindigkeit der Internet- Verbindung überhaupt einen Einfluss hat ?

Wo ist ein Zeitlimit programmiert ?
Auf der website ?
Oder im Browser ?

Am Rechner ist NICHTS verändert worden.
Aber mit der "GPRS- Geschwindigkeit" kommt die Fehlermeldung, jedoch bei "schnellem Internet (7,2mbits)" nicht.

An den Zertifikaten scheint es auch nicht zu liegen und auch nicht an der Verschlüsselung.

Weiss jemand, woran das liegt ?



Ich möchte es gerne verstehen ?

Und natürlich ärgert es mich, daß ich, und alle Menschen ohne schnelles Internet, diskriminiert werden.
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 4576
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Es kann sowohl server- als auch clientseitig zu einem Timeout kommen.

Im konkreten Fall - also v.w. Bank usw. - tippe ich eher mal darauf, dass der Server der Bank meint, dass der Verbindungsaufbau zu lange dauert und deshalb die Verbindung abbricht.

Dafür spricht auch das von Dir geschilderte Verhalten, dass es bei einer "schellen" Internetverbindung offenbar problemlos klappt.
Du solltest das jetzt nicht als eine gegen dich persoenlich gerichtete Diskiminierung sehen.
Auch der Abbruch nach einer gewissen Zeit zählt zur Security.

Bei Dir ist tatsächlich nur GPRS moeglich? - Wow, das ist aber relativ heftig. Wobei ich natuerlich nicht den Netzausbau von *.de kenne - hier in *.at ist er schon relativ hoch bzw. gut. Aber klar: in manchen abgelegenen Gegenden gibts auch hier kein 3G Netz oder gar LTE.
Benutzeravatar
Offline
BrazoSurfat
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 16. Mai 2014, 00:24
Richard hat geschrieben: Du solltest das jetzt nicht als eine gegen dich persoenlich gerichtete Diskiminierung sehen.
Auch der Abbruch nach einer gewissen Zeit zählt zur Security.
Danke für die tröstenden Worte, obwohl ich mich immer noch diskriminiert fühle.
Wobei ich nicht verstehe, was bei einem Abruch nach bestimmter Zeit, die Sicherheit erhöht ?
Schonung der Resourcen, ok.
Und ich habe von Cyberatacken gelesen, die durch die unheimlich große Anzahl an Anfragen den Server lahmlegten.
Aber solange der Server von außen kein feedback erhält, kann doch auch nichts sicherheitsrelevantes passieren, oder täusche ich Laie mich da ?
Benutzeravatar
Offline
Richard
Kosmokrat
Beiträge: 4576
Registriert: 3. Mai 2013, 15:21
Wohnort: .at & TDSOTM
Das kommt immer drauf an wie das implementiert wurde.
Vermutlich gehts nach dem Schema, dass innerhalb einer gewissen Zeit eine erfolgreiche Authentifizierung erfolgen muss.
Wenn nicht wird die Verbindung gekappt. Security schliesst auch das "Betreiben" des Servers mit ein, nicht nur Schutz vor Angriffen aussen (zb DoS Attacken wie schon von Dir angesprochen).
Benutzeravatar
Offline
Cybermancer
Superintelligenz
Beiträge: 2402
Registriert: 11. Juli 2012, 15:47
Syn flooding wäre eine solche Attacke, die auf das TCP-Protokoll abzielt.

Am besten mal mit Wireshark überprüfen, ob ein TCP-Timeout vorliegt, oder ob das Problem im TCP-Layer zu verorten ist.

Bei einem Smartphone sind folgende Tipps zum Aufzeichnen des Datenstroms nützlich:

http://stackoverflow.com/questions/9555 ... -wireshark

SSL/TLS-Fun:
http://noxxi.de/howto/ssl-debugging.html#hdr1.3
It is no measure of health to be well adjusted to a profoundly sick society.
https://pgp.mit.edu/pks/lookup?op=get&s ... CC04F151DE
https://www.youtube.com/watch?v=WiMwVlpD-GU
Offline
PJoppen
Oxtorner
Beiträge: 605
Registriert: 7. Juli 2014, 20:09
Wohnort: in der Nähe von Soest
BrazoSurfat hat geschrieben:Immer mehr websites werden auf verschlüsselten Datenaustausch umgestellt.
So auch die meiner Bank.
Was an sich gut ist, aber bei mir auch zu Problemen führt, weil ich nur langsam mit GPRS- Geschwindigkeit surfen kann.

Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen
Die Verbindung zum Server wurde zurückgesetzt, während die Seite geladen wurde.


Ich verstehe nicht, warum die Geschwindigkeit der Internet- Verbindung überhaupt einen Einfluss hat ?

Wo ist ein Zeitlimit programmiert ?
Auf der website ?
Oder im Browser ?

Am Rechner ist NICHTS verändert worden.
Aber mit der "GPRS- Geschwindigkeit" kommt die Fehlermeldung, jedoch bei "schnellem Internet (7,2mbits)" nicht.

An den Zertifikaten scheint es auch nicht zu liegen und auch nicht an der Verschlüsselung.

Weiss jemand, woran das liegt ?



Ich möchte es gerne verstehen ?

Und natürlich ärgert es mich, daß ich, und alle Menschen ohne schnelles Internet, diskriminiert werden.


Hallo BrazoSurfat,

ist das Problem noch aktuell?..
aktueller Status der EA: Bild .. Die Dekonstruktion des Blues schreitet voran...

.. die IT .. schläft nie.., weshalb ich mehr als oft nicht Antworte. Keine Absicht und ich entschuldige mich schon mal prophylaktisch..
Benutzeravatar
Offline
BrazoSurfat
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 16. Mai 2014, 00:24
Schon!
Nicht lebenswichtig, aber ärgerlich.
Im Moment kann Ich noch auf schnell ausweichen.
Benutzeravatar
Offline
BrazoSurfat
Marsianer
Beiträge: 179
Registriert: 16. Mai 2014, 00:24
Cybermancer hat geschrieben:Syn flooding wäre eine solche Attacke, die auf das TCP-Protokoll abzielt.

Am besten mal mit Wireshark überprüfen, ob ein TCP-Timeout vorliegt, oder ob das Problem im TCP-Layer zu verorten ist.

Bei einem Smartphone sind folgende Tipps zum Aufzeichnen des Datenstroms nützlich:

http://stackoverflow.com/questions/9555 ... -wireshark

SSL/TLS-Fun:
http://noxxi.de/howto/ssl-debugging.html#hdr1.3
Mein lieber Scholli cyber, hab in die Vorschläge mal reingelesen, aber, wie befürchtet, bin ich als Laie damit erstmal überfordert.
Ich nutze das Betriebssystem nur, so wie ich auch nur Auto fahre, sobald es an registry, dll,s sonstige Innereien oder sockets geht, mach ich mehr kaputt, wenn ich was dran mache.

Das "Wireshark" nutze ich vielleicht doch noch, obwohl die Infos, die es zurückgibt, recht kompliziert aussehen.

Trotzdem vielen Dank

Zurück zu Hard- und Software

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast